Mehr privatisieren
Studie von Charité Global Health und Bill & Melinda Gates Foundation

"Unterstützung der nächs­ten Stufe der Führungsrolle Deutschlands im Bereich der glo­ba­len Gesundheit"

So lau­tet der Titel einer Studie der Bill & Melinda Gates Foundation und der Charité Global Health, unter­stützt von der Boston Consulting Group aus dem Juli 2019.

Darin wird ent­wi­ckelt, den Anteil des pri­vat­wirt­schaft­li­chen Bereichs und pri­va­ter Stiftungen im Gesundheitsbereich zu steigern.

Leiter von Charité Global Health ist Prof. Dr. Christian Drosten.

In der Studie heißt es u.a.: „Mehr pri­va­ti­sie­ren
Studie von Charité Global Health und Bill & Melinda Gates Foundation“
weiterlesen

Ist Bill Gates Verschwörungstheoretiker?

Ein belieb­tes Argument von Corona-Skeptikern ist: Wir hät­ten es mit einer Epidemie zu tun, die ein Ausmaß ver­gleich­bar mit sai­so­na­len Influenzakrankheiten hat.

Es gibt kaum eine Redaktion eines seriö­sen Mediums, die die­se Behauptung nicht einem Faktencheck unter­zo­gen hät­te. Übereinstimmend wur­de dabei fest­ge­stellt: Alles Unfug.

In einem Dokument der Bill & Melinda Gates Stiftung vom 27.4.2018 ist hin­ge­gen zu lesen:

»Influenzaviren stel­len eine erheb­li­che Bedrohung für die Menschheit dar. Die sai­so­na­le Influenzakrankheit führt zu geschätz­ten 290.000 bis 650.000 Todesfällen pro Jahr.«

Die heu­ti­ge WHO-Statistik ver­zeich­net 379.941 Todesfälle.

Der Höhenflug von EVOTEC (mit Hilfe der BMGS)

Anfang des Jahres konn­te man über das Hamburger Unternehmen mit Beteiligung der Bill & Melinda Gates Stiftung lesen:

»EVOTEC-Chef Lanthaler: "Wir legen 2020 sehr stark zu"

"Biopharmazeutika sind der am schnells­ten wach­sen­de Markt in der Pharmabranche", sagt der Vorstand. Bei Biopharmazeutika geht es um Arzneien, die mit­tels gen­tech­nisch ver­än­der­ter Organismen her­ge­stellt wer­den. Die Wachstumsraten lie­gen bei geschätzt sie­ben Prozent pro Jahr…

„Der Höhenflug von EVOTEC (mit Hilfe der BMGS)“ weiterlesen

Das Finanzierungsmodell von Bill Gates am Beispiel von Dietmar Hopp (SAP)

Bereits 2015 beschrieb die Zeitschrift "brand eins" begeis­tert das Investitionsmodell der Bill & Melinda Gates Stiftung am Beispiel des deut­schen Unternehmens Curevac:

»Es war im Juni ver­gan­ge­nen Jahres in Seattle, in einem Konferenzraum der Bill & Melinda Gates Foundation, einer vor allem der Ausrottung von Krankheiten in Entwicklungsländern ver­pflich­te­ten mil­li­ar­den­schwe­ren Stiftung des Microsoft-Gründers. Hoerr hat­te sich um ein Darlehen bemüht, um „sein Molekül“ wei­ter­ent­wi­ckeln zu kön­nen:… Eine Art „Software, die dem Körper hilft, sich selbst neu zu pro­gram­mie­ren“, wie es SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp, 75, for­mu­liert, der in Hoerrs Firma Curevac schon län­ger investiert…

„Das Finanzierungsmodell von Bill Gates am Beispiel von Dietmar Hopp (SAP)“ weiterlesen

Wer sitzt im "Internationalen Beratergremium zu globaler Gesundheit" der Bundesregierung?

Diese Frage beant­wor­tet die "Erklärung des Internationalen Beratergremiums zu glo­ba­ler Gesundheit Juni 2019". Dort heißt es:

»Um eine hoch­ka­rä­ti­ge Begleitung und Beratung der Bundesregierung im Bereich glo­ba­le Gesundheitspolitik sicher­zu­stel­len, hat das Bundesgesundheitsministerium im August 2017 ein inter­na­tio­na­les Beratergremium, das "International Advisory Board on Global Health" (IAB), ins Leben geru­fen. Das IAB hat die Bundesregierung zu aktu­el­len Trends, Herausforderungen und Chancen in glo­ba­ler Gesundheit bera­ten, und Anregungen und Impulse für Gestaltungsmöglichkeiten Deutschlands inner­halb der inter­na­tio­na­len Gemeinschaft gege­ben sowie Empfehlungen für die Entwicklung der neu­en deut­schen glo­ba­len Gesundheitsstrategie ausgesprochen…

Die Mitglieder des Internationalen Beratergremiums zu glo­ba­ler Gesundheit (in alpha­be­ti­scher Reihenfolge) „Wer sitzt im "Internationalen Beratergremium zu glo­ba­ler Gesundheit" der Bundesregierung?“ weiterlesen

BMGS: noch viel mehr Einfluß in Deutschland

Unter dem Titel "Deutschlands größ­te Akteure im Bereich Global Health und ihre Beziehungen zur Bill und Melinda Gates Foundation" fin­det sich in den Tiefen der Webseite der Charité eine Studie zu die­sem Thema aus dem Jahr 2017.

Darin heißt es:

»Bei vier der 25 größ­ten deut­schen Akteure im Bereich glo­ba­ler Gesundheit wur­den Hinweise auf bestehen­de Partnerschaften mit der Gates Foundation fest­ge­stellt.« (S. 11)
„BMGS: noch viel mehr Einfluß in Deutschland“ weiterlesen

Charité – Drosten – Bill & Melinda Gates Stiftung

Heute hat die "Anstalt" sich wacker und mehr oder weni­ger qua­li­fi­ziert mit den dümms­ten Auswüchsen aus dem "Verschwörungstheorie"-Lager beschäftigt.

Als Nebenprodukt hat sie dabei öffent­lich gemacht, daß der gemein­hin als unab­hän­gig gel­ten­de Professor Drosten bzw. sein Institut erheb­li­che Zuwendungen der Bill & Melinda Gates Stiftung erhält. Dabei erhebt wohl nie­mand den Vorwurf der per­sön­li­chen Bereicherung. Allerdings sind Drittmittelforschungen gera­de im Gesundheitsbereich hei­kel. Gesundheit ist ein rie­si­ger Markt, auf dem mit har­ten Bandagen gekämpft wird.

Konkret erhielt die Charité im März die­sen Jahres 249.550 $ zu dem Zweck der "Entwicklung von Diagnose- und Virologietools, um eine schnel­le Reaktion auf das neu­ar­ti­ge Coronavirus 2019 zu ermöglichen".

Link zur Bill & Melinda Gates Stiftung

(Der Link wur­de am 12.6. korrigiert.)