Weimar: Kurzbesuch in Zeiten von Corona

Weil der Mensch so was ein­fach mal braucht, stand jüngst ein Kurzbesuch in der Kulturstadt Weimar an. Das Angebot eines Öffentlichen Stadtrundgangs wur­de aus­ge­schla­gen wegen die­ser Einschränkung: "Teilnahme nur mit Mund-Nasen-Schutz unter Einhaltung der 1,5 m Abstandsregel". Wie sich her­aus­stell­te, traf das in der Realität und zum Glück auf kei­ne ein­zi­ge der zu beob­ach­ten­den Führungen zu. Weitere Eindrücke zum Thema gibt es hier:

Zwei Polizisten nach kritischen Reden auf Corona-Demos suspendiert

focus.de berich­te­te gestern:

»Ein Polizist aus Hannover ist nach sei­ner Rede bei einer Demonstration gegen die staat­li­chen Corona-Schutzmaßnahmen in Dortmund vor­erst vom Dienst ent­bun­den wor­den. Das teil­te die Pressestelle der Polizeidirektion Hannover am Dienstag mit. Zuvor gab es einen wei­te­ren Fall eines Augsburger Beamten.

„Zwei Polizisten nach kri­ti­schen Reden auf Corona-Demos sus­pen­diert“ weiterlesen

"Die Menschheit ist dumm" – Schroeder provoziert gelungen

Mit dem ers­ten Zitat über­schrieb der Focus am Samstagabend einen Bericht über die "Querdenker"-Demo in Stuttgart. Auch hier ist das lang­wei­li­ge Spielchen zu fin­den, daß sich die Angaben von Polizei und Veranstaltern über TeilnehmerInnen um den Faktor 10 unter­schei­den. Stichwortgeberin für den Titel ist aus­ge­rech­net eine Juwelierin:

»Auf hal­ber Strecke schießt dann plötz­lich die Inhaberin eines Juweliergeschäfts vor ihre Tür. "Ihr seid schuld, dass unse­re Wirtschaft den Bach run­ter­geht. Traurig, wie dumm die Menschheit ist", ruft Iris Adamo den Demonstranten von den Stufen ihres Geschäfts ent­ge­gen. Die Mitsechzigerin zürnt ob des "Leichtsinns", mit dem die Demonstranten ande­re einer Neuinfektion aus­setz­ten. "Die Menschen brau­chen Grenzen, denn sie tun sonst nur das, was sie wol­len, igno­rie­ren aber, was sie nicht dürfen."«

Ein Manko auf Seiten der Demonstrierenden hat­te hin­ge­gen der Kabarettist Florian Schroeder offengelegt.

„"Die Menschheit ist dumm" – Schroeder pro­vo­ziert gelun­gen“ weiterlesen

Repräsentativ-Studie: "Covid-19-Erkrankungsrisiko stark überschätzt"

Seit 1984 wird jähr­lich die Langzeitbefragung Sozio-oeko­no­mi­sches Panel (SOEP) durch­ge­führt. In die­sem Jahr wur­de sie ergänzt durch eine Befragung von 5.783 Menschen im Auftrag des Bundesbildungsministeriums zur "Erforschung von COVID-19 im Zuge des Ausbruchs von Sars-CoV‑2".

Daraus eini­ge Ergebnisse:

»Etwa 28 Prozent rech­ne­ten mit einem Erkrankungsrisiko von 50 und mehr Prozent…

Das lebens­be­droh­li­che Covid-19-Erkrankungsrisiko wird – soweit
sich das auf Grundlage der heu­ti­gen wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnis sagen lässt – stark überschätzt… «

„Repräsentativ-Studie: "Covid-19-Erkrankungsrisiko stark über­schätzt"“ weiterlesen

Wer hat's erfunden? Constanze Landt!

Bisher galt die Auffassung, die Tests zur Ermittlung von Corona-Opfern stamm­ten von Christian Drosten. Diese Meinung wankt gera­de. Denn es könn­te auch Constanze Landt gewe­sen sein, glaubt man der Zeitschrift Donna 7/2020 (Dank an eine Leserin!):

Frau Dr. Landt ist Ehefrau von Olfert Landt, dem die Zusammenarbeit mit C. Drosten eini­ge Zusatzprofite ver­mit­telt (s. u.a. Die Frau an sei­ner Seite: Constanze Landt).