Warum hat das RKI die "Falldefinition Coronavirus-Krankheit-2019" geändert?

Eine seit dem 29.5. gel­ten­de Definition eines Falles wur­de am 23.12. geän­dert. Was mag zu den Unterschieden geführt haben?

In der aktu­el­len Version heißt es:

»Klinisches Bild
Klinisches Bild eines COVID-19, defi­niert als min­des­tens eines der drei fol­gen­den Kriterien: 

        • aku­te respi­ra­to­ri­sche Symptome jeder Schwere, 
        • neu auf­ge­tre­te­ner Geruchs- oder Geschmacksverlust, 
        • ►krank­heits­be­ding­ter Tod

„Warum hat das RKI die "Falldefinition Coronavirus-Krankheit-2019" geän­dert?“ weiterlesen

Wie war das noch… mit "Zahl 5, nimm 6"-Impfdosen von Biontech?

Am 30.12., als auf den Fläschchen von Biontech noch zu lesen war "con­tains 5 doses of 0.3 ml", berich­te­te spiegel.de:

»Biontech setzt sich dafür ein, dass Ärzte künf­tig sechs vol­le Impfdosen zu je 0,3 ml aus den bereit­ge­stell­ten Durchstechfläschchen mit ins­ge­samt 2,25 ml fer­ti­gem Impfstoff her­aus­ho­len dür­fen – sofern sie sechs vol­le Dosen auf­zie­hen können.«

Oft sind es ja die Bildredaktionen, die ein sub­ver­si­ves Händchen für Illustrationen haben. Anzeigenabteilungen kön­nen es auch:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona-impfstoff-biontech-will-mehr-dosen-aus-flaeschchen-holen-a-84b1a3ee-b7e8-4cd1-b69d-9ea447968169

„Wie war das noch… mit "Zahl 5, nimm 6"-Impfdosen von Biontech?“ weiterlesen

2:0 gegen Drosten – neues Kapitel im Retraction Prozess

Über den gegen­wär­ti­gen Stand berich­tet am 12.1. 2020news.de:

»Während die Welt wei­ter­hin auf das Ergebnis der neu­er­li­chen Begutachtung der Corman-Drosten-PCR-Test-Studie durch das Journal Eurosurveillance war­tet, haben die 22 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die am 27. November 2020 den Rückzugsantrag wegen mas­si­ver Fehler und Interessenkonflikte ein­ge­reicht hat­ten, nachgelegt:

In einem Addendum zum Rückzugsantrag zei­gen sie, dass auch unab­hän­gi­ge Forschungsgruppen (eini­ge davon sogar mit Corman und/oder Drosten als Autor) wich­ti­ge Bedenken gegen­über dem ursprüng­li­chen Manuskript und dem von der WHO ver­brei­te­ten PCR-Protokoll von Corman et al. vor­ge­tra­gen haben.

„2:0 gegen Drosten – neu­es Kapitel im Retraction Prozess“ weiterlesen

4.000 Menschen bei Corona-Protesten auf Mallorca

In einem Artikel von ges­tern habe ich den Fehler gemacht, eine Information der FAZ zu ver­wen­den anstatt deren Quelle direkt zu nut­zen. Die FAZ schreibt von 500 Menschen auf der Demo – hier die Originalangaben von mallorcazeitung.es:

»Tumultartige Szenen vor dem Parlament. Behörden hat­ten die Kundgebung gegen die Schließung von Bars und Restaurants eigent­lich ver­bo­ten. Keine Festnahmen

Knapp zehn Monate nach Beginn des ers­ten Corona-Lockdowns ist es in Palma de Mallorca erst­mals zu einem Massenprotest gegen die Auflagen zur Eindämmung der Pandemie gekom­men. Auslöser war die am Freitag ange­ord­ne­te und am Mittwoch in Kraft tre­ten­de vor­über­ge­hen­de Schließung von Bars und Restaurants.

Der Ärger dar­über sowie über die gerin­gen staat­li­chen Hilfen für Unternehmer und Selbstständige mach­te sich am Dienstag Luft bei einer von einem Gastronomen ange­mel­de­ten, dann aber am Vorabend von den Behörden unter­sag­ten Kundgebung.

„4.000 Menschen bei Corona-Protesten auf Mallorca“ weiterlesen

Kritik am Corona-Lockdown: „Jeder Mensch hat das Recht zu entscheiden, wie er mit Risiken umgeht“

Ein Interview mit Rechtsanwältin Jessica Hamed unter dem genann­ten Artikel ist auf fr.de zu lesen. Unter ande­rem führt Frau Hamed aus:

»Frau Hamed, Sie sehen in der Corona-Krise gleich­zei­tig eine „Rechtsstaatskrise“. Was funk­tio­niert am Rechtssystem Ihrer Meinung nach nicht?

Keine der drei Gewalten, also Legislative, Judikative und Exekutive, wur­de der Corona-Krise bis­lang gerecht. Die vor­nehms­te Gewalt des Staates ist die Legislative. Sie ist die ein­zi­ge direkt gewähl­te Gewalt und daher auch als ein­zi­ge dazu beru­fen, alle grund­le­gen­den Entscheidungen zu tref­fen, die wesent­lich in die Grundrechte ein­grei­fen. Und genau die­se Gewalt, also die Parlamente, hat sich hier völ­lig aus dem Spiel genom­men und das Handeln, das Entscheiden nahe­zu voll­stän­dig der Exekutive über­las­sen, von der Bundesregierung hin­ab bis zur Gemeindeverwaltung…

„Kritik am Corona-Lockdown: „Jeder Mensch hat das Recht zu ent­schei­den, wie er mit Risiken umgeht““ weiterlesen

So werden Ü90-"Impflinge" in Berlin abgefertigt

Der Mann, der so tech­no­kra­tisch den Impf-Ablauf schil­dert, ist nicht irgendwer.

»Auch Albrecht Broemme, ehe­ma­li­ger Leiter des Technischen Hilfswerks (THW), erhält das Bundesverdienstkreuz. Er hat­te im Frühjahr inner­halb von nur sechs Wochen ein Behandlungszentrum für 500 Covid-19-Patienten aufgebaut.«

"Auch" bezieht sich auf Christian Drosten. Das dut­zen­de Millionen Euro ver­schlin­gen­de Behandlungszentrum steht bis heu­te leer. Näheres sie­he Noch ein ver­dien­ter Bundesverdienstkreuzler.

Das gan­ze Video von Radio Sputnik gibt es hier.