Ich bin dann mal weg…

Anfang des Monats hat­te ich es ange­kün­digt in Aufhören, wenn es am schöns­ten ist: Ich wer­de die Sammlung von aktu­el­len Informationen hier zurück­fah­ren. Die Begründung gilt nach wie vor:

»In dem Maße, wie sich Austausch im rich­ti­gen Leben, live, ana­log ver­wirk­li­chen läßt, ent­fällt das Bedürfnis, das digi­tal zu tun. Zudem ist fast alles gesagt und hin­rei­chend belegt: Der PCR-Test ist untaug­lich für die ver­wen­de­ten Zwecke, eine rie­si­ge Zahl von WissenschaftlerInnen hat bewie­sen, daß die "Maßnahmen" unsin­nig sind. Die wei­ter­füh­ren­den Pläne wich­ti­ger Akteure wie des WEF sind bekannt… „Ich bin dann mal weg…“ weiterlesen

Wie war das noch… mit Kerngesunden in der Meldestatistik, Herr Drosten?

Aufsehenerregendes teilt Christian Drosten in einem Interview mit wiwo.de mit. Es steht unter der Überschrift "'Der Körper wird stän­dig von Viren ange­grif­fen'". Dort ist zu lesen*:

»… Als in Bergamo… plötz­lich eine gan­ze Reihe von Corona-Fällen auf­tauch­ten, ent­schie­den die dor­ti­gen Ärzte, alle Patienten und das kom­plet­te Krankenhaus­personal auf den Erreger zu tes­ten. Und dazu wähl­ten sie eine hoch­emp­find­li­che Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR).

[Wiwo;] Klingt modern und zeitgemäß.

Ja, aber die Methode ist so emp­find­lich, dass sie ein ein­zel­nes Erbmolekül die­ses Virus nach­wei­sen kann. 

„Wie war das noch… mit Kerngesunden in der Meldestatistik, Herr Drosten?“ weiterlesen

WHO: Kinder nicht routinemäßig impfen

»Kinder soll­ten vor­erst [for the moment] nicht geimpft werden.
Es gibt noch nicht genü­gend Beweise für den Einsatz von Impfstoffen gegen COVID-19 bei Kindern, um Empfehlungen für die Impfung von Kindern gegen COVID-19 aus­zu­spre­chen.«

So heißt es ein­deu­tig im WHO-Dokument "COVID-19 advice for the public: Getting vac­ci­na­ted". Man könn­te ein­wen­den, daß die­se Empfehlung am 3.6. aus­ge­spro­chen wur­de und nicht mehr aktu­ell sei. Allerdings gibt es zu den ein­zel­nen Impfstoffen zusätz­li­che Aussagen, die am 15.6. upge­da­tet wurden.

Für den Biontech-Stoff ist zu lesen:

»Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren
Für Kinder und Jugendliche ist COVID-19 sel­ten schwerwiegend. 

„WHO: Kinder nicht rou­ti­ne­mä­ßig imp­fen“ weiterlesen

Cichuteks Paul-Ehrlich-Institut verschleppt Daten zu Nebenwirkungen der "Impfung"

Berichte von mehr als 500.000 "Geimpften" lie­gen beim PEI und wer­den nicht aus­ge­wer­tet. Die Begründung auf zdf.de ("Überlastung") ist extrem unglaubwürdig.

»Paul-Ehrlich-Institut über­las­tet
Das Daten-Desaster

Millionen Menschen, die sich der­zeit gegen Corona imp­fen las­sen wol­len, fra­gen sich, ob sie mit Nebenwirkungen rech­nen müs­sen und wie hef­tig die wohl aus­fal­len. Eine Einschätzung könn­te das Paul-Ehrlich-Insitut (PEI) geben, das genau die­se Daten von bis­he­ri­gen Impfungen seit Jahresbeginn mit Hilfe einer App sammelt.

Doch das PEI gibt die­se Antwort bis­lang nicht. Die Daten wur­den zunächst nur erho­ben – aber noch nicht aus­ge­wer­tet und ver­öf­fent­licht. Und das, obwohl sich bis Ende Mai bereits über eine hal­be Million Menschen die App "SafeVac" aufs Handy gela­den und wesent­li­che Daten zur Verträglichkeit der Covid-19-Impfstoffe gelie­fert haben.

„Cichuteks Paul-Ehrlich-Institut ver­schleppt Daten zu Nebenwirkungen der "Impfung"“ weiterlesen

"Impfen ist Freiheit" reloaded

Sie mei­nen es alle gut, die SPD und der Flüchtlingsrat, doch, doch.

»SPD will Studierende in NRW vor­ran­gig imp­fen lassen

Studierende in Nordrhein-Westfalen gera­ten in immer grö­ße­re Not. Fast 50 Prozent der Anträge auf Überbrückungshilfe sei­en in NRW abge­lehnt wor­den, sag­te der wis­sen­schafts­po­li­ti­sche Sprecher der SPD-Opposition, Dietmar Bell. Gleichzeitig habe es in der Phase des Lockdowns aber kaum Jobs gege­ben. „Wir haben zur­zeit eine sozia­le Selektion an den Hochschulen, wie wir sie lan­ge nicht hat­ten“, so Bell. Um im Herbst wie­der Präsenzlehre zu ermög­li­chen, müss­ten jetzt drin­gend Studierende und Lehrende an Universitäten vor­ran­gig geimpft wer­den. „Dafür muss es Sonderkontingente geben“, for­der­te Bell.«
rp-online.de (21.6.) „"Impfen ist Freiheit" rel­oa­ded“ weiterlesen

Bei Kindern gerät Spahn immer mehr unter Beschuß

"Bildung in Zeiten von Corona – Damit schießt sich Deutschland ein Eigentor" ist ein Kommentar auf t‑online.de am 21.6. über­schrie­ben. Die Plattform gehör­te bis­lang zu den zuver­läs­sigs­ten Propagandisten des Regierungskurses.

»Im Distanzunterricht ler­nen Kinder so wenig wie in den Ferien – so das Ergebnis einer Studie. Trotzdem will Gesundheitsminister Jens Spahn an dem Modell fest­hal­ten. Selten war Politik so ideen- und konzeptlos…

Prof. Andreas Frey, der an der Goethe-Universität Pädagogische Psychologie lehrt, hat eine Studie zum Thema publi­ziert. Übersetzt lau­tet das Ergebnis: Ob die Kinder vor dem PC Aufgaben erle­dig­ten oder drau­ßen rum­tob­ten, mach­te für die Entwicklung ihrer Fähigkeiten in Mathematik, Deutsch oder Englisch kei­nen Unterschied.

„Bei Kindern gerät Spahn immer mehr unter Beschuß“ weiterlesen

Merkel: Kein Übermut, bevor die ganze Welt geimpft ist

Auch für die Kanzlerin sind es mehr als 30 Grad. Wenn man da zu lan­ge in der Sonne sitzt, kommt so etwas heraus:

»Kanzlerin Angela Merkel hat trotz der ein­stel­li­gen Werte bei den Corona-Inzidenzen vor Übermut gewarnt. Man sei bei einer erfreu­li­chen Inzidenz unter zehn, sag­te Merkel am Montag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen bei einer gemein­sa­men Klausur der Spitzen von CDU und CSU zum Wahlprogramm der Union in Berlin. Dies sei aber immer noch drei Mal so hoch wie vor zwölf Monaten. Man müs­se „das rich­ti­ge Maß an Freiheit und Vorsicht fin­den“, wur­de sie zitiert. Es dür­fe nicht ver­ges­sen wer­den: „Maske tra­gen ist immer noch das Einfachste.“ Die Pandemie wer­de erst zu Ende sein, wenn die gan­ze Welt geimpft sei. „Wir müs­sen an den Rest der Welt auch den­ken“, sag­te Merkel demnach.«
rp-online.de (21.6.)

„Merkel: Kein Übermut, bevor die gan­ze Welt geimpft ist“ weiterlesen

corodok-Fete am 28.8.?

Am Sonntag, dem 29.8., jährt sich der Tag der Großdemonstration in Berlin. Daraus ist die Idee ent­stan­den, am Vortag ein Treffen von coro­dok-LeserInnen zu gestal­ten. Es könn­te sehr inter­es­sant sein, die Menschen live zu erle­ben, die mit ihren zahl­lo­sen Kommentaren die­sen Blog ent­schei­dend mit­ge­stal­tet haben.

Die Vorstellung ist, sich mit­tags in einem sehr schö­nen Biergarten im Tiergarten zu ver­ab­re­den. So muß nie­mand etwas vorbereiten.

Was hal­tet Ihr/Sie davon? Ist es eine Schnapsidee? Ist womög­lich der 1.8. pas­sen­der, der Tag der bun­des­wei­ten Querdenker-Demo? Ich bin gespannt auf Rückmeldungen!

Wovon die Delta-Panikmacher ablenken wollen

Das erfah­ren wir in einem Kommentar auf welt.de am 21.6. (Bezahlschranke).

»Der neue Blockbuster des Sommers ist da. Er heißt: „Die Delta-Variante“. Es han­delt sich um einen ech­ten Schocker. Einiges spricht dafür, dass er ein­schlägt. Produziert wird die­ser Schocker schließ­lich von jenem ein­ge­spiel­ten Erfolgsteam aus Modellierern, Journalisten, Virologen und man­chen Politikern, das uns auch schon „Die bri­ti­sche Mutante“ (Untertitel „Jetzt noch töd­li­cher!“), die deut­sche Tragikomödie „Macht die Schulen dicht!“ und den Politthriller „Die Bundesnotbremse“ gebracht hat…

„Wovon die Delta-Panikmacher ablen­ken wol­len“ weiterlesen

Radikalisiert Mertens sich?

Langsam wird es Zeit, daß sich "Volksverpetzer", am bes­ten auch gleich deren Kooperationspartner "Verfassungsschutz", des Stiko-Chefs anneh­men. Die "taz", der er am 13.6. ein Interview gab, ist etwas fas­sungs­los. Mertens läßt sie mehr­fach auf­lau­fen. Er ver­weist dar­auf, daß Corona für Kinder ein zu ver­nach­läs­si­gen­des Risiko darstellt:

»Sie mei­nen sicher das nied­ri­ge Versterbensrisiko von 0,001 Prozent in der Altersgruppe 12 bis 17?

Moment, das ist zu schnell gesagt. Es gab in Deutschland 2 Todesfälle in der Altersgruppe, so erge­ben sich die 0,001 Prozent. Aber bei­de waren bereits vor Covid-19 sehr schwer erkrankt. Für gesun­de Kinder und Jugendliche der Altersgruppe ist das Risiko an Covid-19 zu ster­ben der­zeit rein sta­tis­tisch gleich null. „Radikalisiert Mertens sich?“ weiterlesen