"We are gonna be fine"

Zwei LeserInnen haben die­sen Song gemacht. Sie schreiben:

»Wir wis­sen von Freunden, denen unser Song Mut gemacht hat, durch­zu­hal­ten und nicht dem mas­si­ven fami­liä­ren und poli­ti­schen Druck einer COVID-Impfung nach­zu­ge­ben, und von Freunden, denen die­ser Song ein­fach Mut macht.«

Die Frage stellt sich

Etwa den Fußballprofis der SpVgg Unterhaching (s. Corona-Rätsel macht Schwabl rat­los: „Von den zwölf posi­tiv Getesteten sind zehn dop­pelt geimpft“).

»Eine Frage treibt Millionen Menschen um. Sie haben ein­ein­halb Jahre Pandemie hin­ter sich gebracht, Maske getra­gen, Abstand gehal­ten und schließ­lich, end­lich, eine Impfung bekom­men. Sie haben alles getan, um dem Coronavirus zu ent­ge­hen, um sich nicht mit die­sem Erreger anzu­ste­cken, von dem Wissenschaftler und Mediziner noch immer nicht genau wis­sen, wel­che Schäden er lang­fris­tig im Körper anrich­ten kann. Die Frage lau­tet: „Hat mei­ne Impfung funktioniert?“«

Formuliert wird die Frage am 22.9. auf welt.de hin­ter Bezahlschranke. Aber auch dort wird sie nicht beant­wor­tet. „Die Frage stellt sich“ weiterlesen

"Mein Reizgas steht immer bereit!"
Masken-Streit mit Kunden: Verkäufer berichten Horror-Erlebnisse

Unter die­sem Titel berich­tet t‑online.de am 24.9. gar Erschröckliches aus deut­schen Tankstellen und Supermärkten. "t‑on­line-Leser berich­ten von ihren hef­ti­gen Erfahrungen im Streit über Masken und Abstände mit Kunden." Dabei wird deut­lich, daß zahl­rei­che Menschen nicht so recht hin­ter den Maßnahmen ste­hen. Dummerweise bekom­men das die Beschäftigten ab, oft­mals offen­bar mit der­ben Worten. Sie fra­gen sich aller­dings in kei­nem Fall, war­um sie sich als Hilfspolizisten eines Maßnahmen-Regimes auf­füh­ren. Für t‑online.de ste­hen die Vorkommnisse in einem Kontext mit dem Mord an einem Tankstellenangestellten. Mit der glei­chen Logik könn­te man jedem schub­sen­den und prü­geln­den Polizisten Tötungsabsicht unter­stel­len. Wir lesen: „"Mein Reizgas steht immer bereit!"
Masken-Streit mit Kunden: Verkäufer berich­ten Horror-Erlebnisse“
weiterlesen

MDR: Corona-Patienten-Zahlen in Thüringen verzerren Hospitalisierungsinzidenz

Diese Meldung ist explo­siv. Kann das wahr sein? Mit Monaten Verspätung wird am 24.9. auf mdr.de bestä­tigt, was hier und in ande­ren kri­ti­schen Kanälen immer wie­der belegt wur­de. Ein öffent­lich-recht­li­ches Medium hin­ter­fragt die Grundlage aller frei­heits­be­schrän­ken­den Maßnahmen!

»In Thüringen ist offen­bar die soge­nann­te Hospitalisierungsinzidenz ver­zerrt. Aufgrund eines Meldeformulars erfas­sen Krankenhäuser auch Patienten, die zwar nicht wegen einer Corona-Erkrankung behan­delt wer­den, aber in den Kliniken posi­tiv getes­tet wor­den sind. „MDR: Corona-Patienten-Zahlen in Thüringen ver­zer­ren Hospitalisierungsinzidenz“ weiterlesen

Hospitalisierungsinzidenz in den meisten Bundesländern rückläufig

Das berich­tet rp-online.de am 24.9.:

» Die Zahl der Krankenhauseinweisungen – der wesent­li­che Parameter für eine Verschärfung der Corona-Einschränkungen – geht in den meis­ten Bundesländern zurück. So sind die aktu­el­len Werte von Freitag in elf von 16 Ländern laut Angaben des Robert Koch-Instituts klei­ner als in der Vorwoche…

Bundesweit gab das RKI die Zahl der Krankenhauseinweisungen pro 100.000 Einwohner und Woche am Freitag mit 1,58 an – ein Rückgang um 0,3 im Vergleich zur Vorwoche. „Hospitalisierungsinzidenz in den meis­ten Bundesländern rück­läu­fig“ weiterlesen

Corona-Rätsel macht Schwabl ratlos: „Von den zwölf positiv Getesteten sind zehn doppelt geimpft“

merkur.de berich­tet am 24.9. über die SpVgg Unterhaching:

»Das Virus legt den Regionalligisten lahm. Sicher ist: Zwei Spiele fal­len aus. Unklar ist, wie es zur Infektionswelle kam, wo doch fast alle Profis geimpft sind…

Nachdenklich wird der Urbayer erst, als er erklä­ren soll, wie das pas­sie­ren konn­te: zwölf posi­ti­ve Fälle in einer Kabine – und das, obwohl die „weit über­wie­gen­de Zahl“ sei­ner Profis dop­pelt geimpft sei. „Von den zwölf posi­tiv Getesteten sind zehn dop­pelt geimpft, einer ist gene­sen, nur einer war nicht geimpft – kurio­ser­wei­se ist das der­je­ni­ge, der den gerings­ten Wert auf­weist.“ Ratlos schickt Schwabl hin­ter­her: „Erklären kann sich das kei­ner.“ Seine Vermutung: „Einer wird es in der Kabine ein­ge­schleppt haben. Ist doch klar, dass man die Abstände nicht so ein­hält, wenn fast alle geimpft sind.“…«

Dritte Impfung gegen Corona: das müssen Sie wissen

Unter die­sem Titel darf Professor Ulf Dittmer, Leiter der Virologie am Uniklinikum in Essen, auf waz.de am 24.9. (Bezahlschranke) Unwahrheiten sprea­den. Die Stiko hat den Booster für eini­ge Gruppen soeben emp­foh­len, obwohl er noch nicht ein­mal von der EMA geprüft ist. Dittmer setzt noch einen drauf:

»… Wer genau soll­te sich jetzt ein drit­tes Mal imp­fen lassen?

„Menschen ab 80 Jahren auf jeden Fall“, sagt Dittmer. Und Menschen mit stark geschwäch­tem Immunsystem auch. „Dritte Impfung gegen Corona: das müs­sen Sie wis­sen“ weiterlesen

Ordnungsamt und Polizei vermehrt Widerständen ausgesetzt

»Erneut gefälsch­te Coronatests in Tempelhof aufgetaucht
Kontrolle in Lokalen: 45 Gäste kön­nen kei­nen Nachweis erbringen

In Tempelhof-Schöneberg sind erneut gefälsch­te nega­ti­ve Coronatests auf­ge­taucht. Wie das Bezirksamt am Donnerstag mit­teil­te, wur­den bei Kontrollen des Ordnungsamtes in sie­ben Schank- und Gaststätten in Tempelhof sechs Fälschungen fest­ge­stellt. 45 wei­te­re Personen konn­ten bei der Überprüfung in der Nacht vom 18. zum 19, September über­haupt kei­nen Nachweis über eine Corona-Genesung, ‑imp­fung oder einen Negativtest vor­wei­sen… „Ordnungsamt und Polizei ver­mehrt Widerständen aus­ge­setzt“ weiterlesen