Paul-Ehrlich-Institut: Gegen die alten Varianten hilft nur die 4. "Impfung", vorübergehend. Man muß den Spiegel halten

Denn selbst nach dem Booster ver­schwin­det der ver­meint­li­che Schutz nach weni­gen Monaten. Es gibt "Unsicherheiten in der Vorhersage des Schutzes vor schwe­ren Krankheitsverläufen". Im Rahmen einer Pressemitteilung vom 3.6. ver­kün­det das PEI:

„Paul-Ehrlich-Institut: Gegen die alten Varianten hilft nur die 4. "Impfung", vor­über­ge­hend. Man muß den Spiegel hal­ten“ weiterlesen

ARD-Magazin will wieder Maskenpflicht. Die gibt es in Portugal nicht

mdr.de (5.6.)

Ich gebe zu, das Logo gefälscht zu haben. Wie heißt es rich­tig, das Magazin? IGNORANT? KOMBATTANT? RISKANT? Schamloser als hier wird jeden­falls dort mit Tatsachen umge­gan­gen. Immerhin wird nicht verschwiegen:

»Trotz einer hohen Impfquote von 87 Prozent stieg zuletzt auch die Zahl der Krankenhauspatienten und die Sterblichkeit im Zusammenhang mit Covid-19.«

Brisant die zwei­te Zahl, exakt gleich der ers­ten: „ARD-Magazin will wie­der Maskenpflicht. Die gibt es in Portugal nicht“ weiterlesen

Montgomery: 99 Prozent Unsinn

In einem Gespräch mit rp-online.de hat­te er am 1.6. behauptet:

»Die BA.5 Variante des Virus wird sich auch bei uns aus­brei­ten. Viele, auch Geimpfte, wer­den erkran­ken. Gut zu wis­sen: wer geimpft ist, erkrankt deut­lich mil­der. Sein Risiko zu ster­ben ist 99% gerin­ger als bei Ungeimpften“, sag­te der Vorsitzende des Weltärztebundes.«

Am 4.6. bringt plus.tagesspiegel.de die­ses Zitat – tun­lichst ohne den letz­ten Satz. Er hät­te nicht gepaßt zur wei­te­ren Information dort:

»Trotz der hohen Impfquote von 87 Prozent in Portugal stie­gen auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen und die Sterblichkeit im Zusammenhang mit Covid-19.«

Einmal ganz abge­se­hen davon, daß eine Berechnung wie von Montgomery vor­ge­nom­men ohne­hin sta­tis­ti­scher Unsinn ist.

Corona-Massnahmen: „Es muss aufgearbeitet werden, wie wir Kindern geschadet haben“

Auf welt.de ist am 5.6. (hin­ter der Bezahlschranke) unter die­sem Titel zu lesen:

»Übergewicht, Depressionen bis hin zu stei­gen­den Zahlen von Suizidversuchen – eine Studie nach der ande­ren ver­weist auf die Folgen der Corona-Maßnahmen bei Kindern und Jugendlichen. Dabei gab es schon im Frühjahr 2020 ers­te Warnsignale, die man hät­te ernst neh­men müssen.

Im Nachhinein beklagt der Ethikrat die Schäden der Corona-Maßnahmen. Der Arzt und Hochschullehrer Professor Wieland Kiess, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig sagt: Es gab genü­gend frü­he Hinweise. „Corona-Massnahmen: „Es muss auf­ge­ar­bei­tet wer­den, wie wir Kindern gescha­det haben““ weiterlesen

Ein Experte von sechsen macht im "Tagesspiegel" nicht auf Panik

»… Trotz der hohen Impfquote von 87 Prozent in Portugal stie­gen auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen und die Sterblichkeit im Zusammenhang mit Covid-19.«

So wird auf plus.tagesspiegel.de ein Artikel ein­ge­lei­tet, der auf die Diskrepanz die­ser Information kaum ein­geht. Statt des­sen wer­den neben einem eher zurück­hal­ten­den Molekularbiologen die satt­sam bekann­ten WellenforscherInnen der Vergangenheit auf­ge­bo­ten. Da ist der noto­risch falsch lie­gen­de Kai Nagel (s. hier), dem die Modelle sagen "Maskenpflicht für immer", der unver­meid­li­che Montgomery, der ledig­lich bei­trägt "Corona ist noch nicht vor­bei – das belegt der hef­ti­ge Ausbruch von Omikron in Portugal". Weitere Auftritte haben Sandra Ciesek (Varianten wer­den sich durch­set­zen), „Ein Experte von sech­sen macht im "Tagesspiegel" nicht auf Panik“ weiterlesen

Ramelow will mit "kriegswirtschaftlich begründeten Eingriffen" die Glasproduktion retten. Damit wir "unseren Wein, unser Bier und Wasser oder sogar Impfstoffe abfüllen" können

»Bodo Ramelow im Interview: „Die Linke ist mit­ten in den Flegeljahren“«, ist am 4.6. sel­bi­ges auf plus.tagesspiegel.de über­schrie­ben. Dort watscht er den Leipziger Bundestagsabgeordneten Sören Pellmann – einen der drei direkt Gewählten, denen die "Linke" ihren Bundestagseinzug ver­dankt –, ab. Der hat­te Zweifel am Schließen der "Druschba"-Pipeline geäu­ßert. Ramelow wirft dem Genossen, der sei­ne Kandidatur als Parteivorsitzender ange­kün­digt hat, vor: »Ein MdB, der etwas fer­ner von die­sen Themen ist, haut mal eine Forderung raus«. Ramelow selbst ist der Meinung: »Ich ken­ne kei­nen völ­ker­recht­li­chen Grund, der gegen eine Waffenlieferung spre­chen wür­de… Wenn ich es als Regierungschef ver­ant­wor­ten müss­te, käme ich letzt­lich zu einem Ja.« 

»Als Olaf Scholz im Bundestag von der Zeitenwende sprach, die 100 Milliarden Sondervermögen für die Bundeswehr ankün­dig­te und Waffenlieferungen für die Ukraine zusag­te, sind auch Sie auf­ge­stan­den und haben Beifall geklatscht.
Ich habe nicht wegen der 100 Milliarden geklatscht, son­dern aus Solidarität mit der Ukraine…«

Was hat es mit dem Glas auf sich? „Ramelow will mit "kriegs­wirt­schaft­lich begrün­de­ten Eingriffen" die Glasproduktion ret­ten. Damit wir "unse­ren Wein, unser Bier und Wasser oder sogar Impfstoffe abfül­len" kön­nen“ weiterlesen

Drosten hatte schon 2004 einen PCR-Test für (Affen-)Pocken

2004 war Christian Drosten nur einer von neun VerfasserInnen des Aufsatzes "Real-time PCR sys­tem for detec­tion of ortho­poxvi­ru­ses and simul­ta­ne­ous iden­ti­fi­ca­ti­on of small­pox virus", in dem es heißt:

»Zusammenfassung
Ein Screening-Assay für die Echtzeit-PCR-Identifizierung von Pockenvirus-DNA mit dem LightCycler (Roche Applied Science, Mannheim, Deutschland) wur­de ent­wi­ckelt und in einem Kitsystem unter Bedingungen der guten Herstellungspraxis mit stan­dar­di­sier­ten Reagenzien zusam­men­ge­stellt. Auf der Suche nach einer für das Pockenvirus ein­zig­ar­ti­gen Sequenzregion wur­de die Nukleotidsequenz des 14-kDa-Fusionsproteingens von jedem der 14 Variolavirus-Isolate aus dem Pockenvirus-Repository der rus­si­schen Weltgesundheitsorganisation bestimmt und mit ver­öf­fent­lich­ten Sequenzen verglichen.«
pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
„Drosten hat­te schon 2004 einen PCR-Test für (Affen-)Pocken“ weiterlesen

Wie Herr Ellerbrok vom RKI zu Affen und Pocken forschte

Unter dem Titel "Dynamik der patho­lo­gi­schen und viro­lo­gi­schen Befunde wäh­rend einer expe­ri­men­tel­len Calpox-Virusinfektion bei Marmosetten (Callithrix jac­chus)" hat ein alter Bekannter aus dem RKI 2017 eine Studie mit­ver­faßt. Es han­delt sich um Heinz Ellerbrok, über des­sen Biowaffenforschung in Pocken. Drosten. Biowaffen. RKI. Ein Puzzle wird erkenn­bar berich­tet wur­de. Der Text aus dem Deutschen Primatenzentrum berich­tet über Versuche mit Pocken an einer Affenart (Marmosetten):

»Die expe­ri­men­tel­le intra­na­sa­le Infektion von Marmosetten (Callithrix jac­chus) mit dem Calpox-Virus führt zu einer töd­li­chen Erkrankung. Der Weg und die Dosis, die für die vira­le Inokulation der Versuchstiere ver­wen­det wer­den, ahmen die natür­li­che Übertragung der Pocken nach und stel­len somit ein geeig­ne­tes Modell für die Untersuchung der Pathogenese und die Bewertung neu­er Impfstoffe gegen Orthopoxvirus-Infektionen dar. „Wie Herr Ellerbrok vom RKI zu Affen und Pocken forsch­te“ weiterlesen