»Erschütterndes Unrecht«

Das ist in einem Kommentar der "Neuen Zürcher Zeitung" zu lesen:

nzz​.ch (11.11.22)

"Die Pandemie ist in den Köpfen vie­ler Leute noch nicht abge­schlos­sen, das haben die ver­gan­ge­nen Wochen gezeigt… Das Wort «Impflüge» geis­ter­te plötz­lich – wie­der – durchs Internet. Vernehmbar war dabei auch eine Art post­trau­ma­ti­sches Triumphgeheul. Die «Weltwoche» titel­te: «Die ‹Covidioten› hat­ten recht»… „»Erschütterndes Unrecht«“ weiterlesen

Unmut der Bevölkerung über Covid-Strategie wächst

Das ist zu lesen auf rnd​.de am 8.11.22. Über China, unter dem Titel "Trotz Null-Covid-Politik: Höchststand bei Corona-Infektionen in China". Wir erfah­ren von unge­heu­er­li­chen "mehr als 7400 Fällen" und:

»Während der Rest der Welt ver­sucht, mit dem Virus zu leben, ver­folgt China eine stren­ge Null-Covid-Strategie mit Ausgangssperren, all­täg­li­chen Massentests, stren­ger Kontrolle, Kontaktverfolgung und Zwangsquarantäne…«

Nicht erwähnt wird die nahe­zu ein­zi­ge Ausnahme in der Welt neben China namens BRD. Ebenso wenig ist die Rede vom mona­te­lan­gen Trommeln der NoCovid- und ZeroCovid-Sekten in Deutschland. Hier ein kur­zer Rückblick: „Unmut der Bevölkerung über Covid-Strategie wächst“ weiterlesen

Wer den Impfschaden hat, braucht für den Dötsch nicht zu sorgen

zeit​.de (9.11., Bezahlschranke)

In der DDR war es üblich, Meldungen mit Verlautbarungen des General­sekretärs des Zentralkomitees zu garnieren.

Heute sind es die aus den Konzern­etagen. Nachdem die Corona-Babyspritzen trotz aller Werbe­kampagnen flop­pen, wird schon das neue Produkt gepusht:
.
„Wer den Impfschaden hat, braucht für den Dötsch nicht zu sor­gen“ weiterlesen

Wirre Wege aus dem Labyrinth: Keine Corona-Isolationspflicht mehr im Norden ab Mitte nächster Woche

Nicht nur dort.

"Kiel (dpa/lno) – In Schleswig-Holstein soll die Isolationspflicht für Corona-Infizierte ab Mitte nächs­ter Woche nicht mehr gel­ten. Von Mittwoch an oder spä­tes­tens Donnerstag wer­de die Maßnahme weg­fal­len, sag­te Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken (CDU) am Freitag. Dafür soll außer­halb der eige­nen Wohnung eine fünf­tä­gi­ge Maskenpflicht in Innenräumen für jene grei­fen, die einen posi­ti­ven Test, aber kei­ne Krankheitssymptome haben. „Wirre Wege aus dem Labyrinth: Keine Corona-Isolationspflicht mehr im Norden ab Mitte nächs­ter Woche“ weiterlesen

Anika ist woll Lehrerin. Uwe R. (fünfmal "geimpft") ist einfach Freiheitskämpfer

Das schreibt Herr Kautz vom Ministerium an die Journalistin Susan Bonath:

»Liebe Frau Bonath,

Die Lehrerin ist Lehrerin – und kei­ne Schauspielerin. Das ist schlicht eine fal­sche Behauptung bzw. eine Verwechslung.

Und dass Uwe Raue auch als Laien-Schauspieler arbei­tet, hat weder mit sei­ner Auswahl, noch mit der Kampagne zu tun. Wir haben ihn viel­mehr als DDR-Widerständler und Impf-Befürworter für die Kampagne begeis­tern kön­nen. Wie Sie im Spot sehen, wird hier sein Freiheitsdrang mit der Freiheit, sich schüt­zen zu kön­nen, ver­bun­den. Wörtlich sagt er: „Ich schüt­ze mich, weil ich die Freiheit habe, es zu tun.“ Dazu wird fol­gen­de Erklärung ein­ge­blen­det: „Uwe hat den Mauerfall 1989 haut­nah erlebt. Heute genießt er sei­ne Freiheit, indem er sich und ande­re schützt.“ „Anika ist woll Lehrerin. Uwe R. (fünf­mal "geimpft") ist ein­fach Freiheitskämpfer“ weiterlesen

Cyberangriff auf australische Krankenkasse: Hacker sind in Russland

"Sydney (dpa) – Hinter dem Hackerangriff auf eine gro­ße Krankenversicherung in Australien steckt nach Polizeiangaben ein rus­si­sches Netzwerk. «Wir glau­ben, dass die Verantwortlichen für die Tat in Russland sind», sag­te Reece Kershaw, ein Sprecher der aus­tra­li­schen Nationalpolizei, am Freitag in der Hauptstadt Canberra. «Unsere Erkenntnisse wei­sen auf eine Gruppe lose ver­bun­de­ner Cyberkrimineller hin, die wahr­schein­lich auch hin­ter ande­ren mas­si­ven Sicherheitsverstößen in Ländern auf der gan­zen Welt stecken.»…"
dpa nach kran​ken​kas​sen​.de (11.11.22), Hervorhebungen in blau nicht im Original.

1953 sued​deut​sche​.de

1953, hil​trup​.eu

Aktuelles aus den Tollhäusern (10.11.)

Wieder von den bewähr­ten DPA-News aus Gesundheitswesen:

»Früh hohe Werte: Grippewelle in Deutschland hat begonnen
In den Jahren vor der Corona-Pandemie began­nen Grippewellen meist nach dem Jahreswechsel. Mit Maskentragen und redu­zier­ten Kontakten etwa kam die Verbreitung von Influenzaviren dann über wei­te Strecken zum Erliegen. Das scheint sich jetzt wie­der zu ändern…«
kran​ken​kas​sen​.de

Seit Jahrhunderten wer­den in Deutschland nach dem Jahreswechsel Masken getra­gen. In mei­ner Erinnerung nann­te sich das Karneval, Fasching oder so. „Aktuelles aus den Tollhäusern (10.11.)“ weiterlesen