Das waren noch Zeiten in Königs Boosterhausen!

Als in der "Märkischen Allgemeinen" zu lesen war:

»Katja Klugewitz kann es kaum erwar­ten: In den kom­men­den Tagen wird die Ärztin in ihrer Praxis in König Wusterhausen Patienten gegen das Coronavirus imp­fen. Endlich, wie sie sagt. Was sie moti­viert und war­um sie sich bei der Impfstrategie mehr Mut wünscht…

Das Impfen in den Arztpraxen ist für die Internistin eine Herzensangelegenheit: Sobald es mög­lich war, regis­trier­te sie ihre Praxis in Königs Wusterhausen dafür…

Die Ärztin, die als Wissenschaftlerin zehn Jahre im Bereich Immunologie der Charité tätig war, ver­traut die­sen Impfstoffen. „mRNA wird sehr schnell abge­baut“, erklärt sie. Und: „Der Nutzen ist sehr viel grö­ßer als das Risiko.“ „Das waren noch Zeiten in Königs Boosterhausen!“ weiterlesen

Biontech mit neuer Werbekampagne

Um den schlep­pen­den Absatz des Produkts in der Zielgruppe der unter 40-Jährigen anzu­kur­beln, wur­de heu­te am Firmensitz An der Goldgrube die gemein­sa­me Kampagne des Mainzer Startups und der Initiative #ZeroCovid vorgestellt.

"Die Werbung des BMG ist hier nicht ziel­füh­rend", erklär­te ein Firmensprecher. "Wir begrü­ßen ins­be­son­de­re den kli­ma­neu­tra­len Ansatz des Unternehmens", füg­te die #ZeroCovid-Vertreterin hin­zu. Man erhof­fe sich über die Fairtrade-Logos end­lich auch eine Akzeptanz in den Ländern des glo­ba­len Südens.
tazz​.de (13.11.22)

Ausgelaugt, aber selbstlos

»Sorge vor Überlastung: Hausärzte rufen zur Grippeschutzimpfung auf
Hausärzte und Krankenhäuser war­nen vor einer hohen Belastung durch Grippe und Corona und rufen die Bevölkerung zur Grippeschutzimpfung auf. Der Bundesvorsitzende des Hausärzteverbands, Markus Beier, sag­te den RND-Zeitungen, die Praxisteams sei­en schon jetzt aus­ge­laugt. Der Allgemeinmediziner riet nicht nur über 60-Jährigen sowie Menschen mit chro­ni­schen Erkrankungen zu einer zeit­na­hen Grippeschutzimpfung. Auch für Jüngere kön­ne sie sinn­voll sein…«
swr​.de (13.11.22)

Wenn schon mit Biontech nichts mehr zu ver­die­nen ist… À pro­pos, was macht eigent­lich die Mutante? „Ausgelaugt, aber selbst­los“ weiterlesen

Smartwatches und Robotik – Medizinmesse Medica öffnet in Düsseldorf

Unter die­sem Titel berich­tet dpa am 13.11.22:

»Krankenhaus-Aufnahme ohne Personal oder Haartransplantationen mit­hil­fe von Robotern – die­se und wei­te­re Neuheiten in der Medizin wer­den ab Montag auf der Medica in Düsseldorf gezeigt…

Eine spe­zi­el­le Smartwatch für Krankenpfleger soll in Zukunft Fehler bei der Blutentnahme von Patienten ver­mei­den. Die Uhr erfas­se die Zeit für das Anlegen eines Druckverbands oder die Gesamtdauer der Blutentnahme und ver­knüp­fe die­se Daten mit der Blutprobe und einem Zeitstempel. Damit sol­le feh­ler­haf­ten Laborergebnissen und Verwechselungen vor­ge­beugt werden…«

Die Überwachung des Personals dient natür­lich nur der bes­se­ren Versorgung der PatientInnen. Und Krankenhäuser ohne Personal sen­ken die Kosten für Investoren beträchtlich.

Wissenschaftsleugnung der Charité

Auf ihrer "Schwerpunktseite zum Coronavirus und COVID-19" ("Diese Seite wird regel­mä­ßig aktua­li­siert.") pla­ziert die Charité nicht nur ein Video mit Fake-Informationen zu Masken, son­dern auch die längst wider­leg­te Behauptung, "Impfungen" böten einen Fremdschutz:

„Wissenschaftsleugnung der Charité“ weiterlesen

Alles Möller-Metzger, oder was?

»Rot-Grün will mehr Pflegefachkräfte nach Hamburg locken
Darüber hin­aus sol­len die Anliegen von pfle­ge­be­dürf­ti­gen Menschen mit Migrationshintergrund, mit Behinderung oder aus der quee­ren Community stär­ker berück­sich­tigt wer­den, teil­te die Grünen-Fraktion am Sonntag in Hamburg mit.
«
kran​ken​kas​sen​.de (13.11.22)

ndr​.de (16.10.22)

Der locken­den Phrasen sind noch mehr: „Alles Möller-Metzger, oder was?“ weiterlesen