Deutschland: Corona-Angst hat sich halbiert

Der Artikel des "Faktenchecker"-Portals mimi​ka​ma​.at unter die­sem Titel beschreibt schön, wenn auch sprach­lich ver­un­glückt, deren Versagen. Denn das Hauptanliegen des Portals ist seit Jahren die Aufrechterhaltung von Panik bei gleich­zei­ti­ger Diffamierung jeder Kritik. Warum hier der Begriff "Postsomatische Belastungsstörung" zutref­fen könn­te, dazu spä­ter mehr. Zunächst zum Text vom 17.11.22., dem man den­noch nicht trau­en sollte:

»…Nur noch 18 Prozent fürch­ten eine Covid-19-Erkrankung. 2020 waren es noch 37 Prozent. „Deutschland: Corona-Angst hat sich hal­biert“ weiterlesen

Hirschhausen nicht auf Weltklimakonferenz. Deshalb tritt er ab

»… Er sei zur­zeit etwa nicht in Ägypten auf der Weltklimakonferenz, da er Termine auf sei­ner Tour habe. „Ich kann im Moment an ganz vie­len Sachen, die mich wahn­sin­nig inter­es­sie­ren und wo ich einen Beitrag leis­ten könn­te, oft nicht teil­neh­men, weil ich da ver­plant bin.“…«
focus​.de (o. Datum)

„Hirschhausen nicht auf Weltklimakonferenz. Deshalb tritt er ab“ weiterlesen

aufstand-gegen-karl-lauterbach-mal-ehrlich-es-gab-massive-inhaltliche-verstaendigungsprobleme

So heißt es im Link zu einem Artikel auf spie​gel​.de am 17.11.22 (Bezahlschranke). Es geht um eine "digi­ta­le Personalversammlung", deren Wortlaut dem "Spiegel" vor­lie­gen soll. Es ist zu lesen:

"… Viele Beamtinnen und Beamten hat­ten gehofft, nach der Hochphase der Pandemie nun auf­at­men zu kön­nen. Da hat­ten sie die Rechnung ohne Lauterbach gemacht. Seit der Sozialdemokrat im Amt ist, hat das Ministerium rund 40 Gesetze und Verordnungen auf den Weg gebracht, dar­un­ter meh­re­re Änderungen am Infektionsschutzgesetz, ein Gesetz für Triage, ein neu­es für die Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung und eines zur Entlastung der Pflegekräfte. Dazu kommt noch das Mega-Projekt Cannabis-Legalisierung. Vorgänger Jens Spahn (CDU) kam im ers­ten Amtsjahr nur auf etwa sie­ben – und galt schon als »Tempominister« „auf­stand-gegen-karl-lau­ter­bach-mal-ehr­lich-es-gab-mas­si­ve-inhalt­li­che-ver­sta­en­di­gungs­pro­ble­me“ weiterlesen

Bayern: Betretungsverbot für positiv getestete Kita-Kinder

Neben die­ser ful­mi­nan­ten Erkenntnis in erbärm­li­cher Sprache

»Kranke Kinder oder Beschäftigte in redu­zier­tem Allgemeinzustand… blei­ben zuhau­se! Ein Test muss nicht durch­ge­führt werden…«

fin­det sich im "498. Newsletter – Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung" des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zur "Aufhebung der Isolationspflicht bei Positivtestung" fol­gen­de Passage: „Bayern: Betretungsverbot für posi­tiv getes­te­te Kita-Kinder“ weiterlesen

Stiko: Corona-Impfung für Kleinkinder bei Risiko für schweren Verlauf

Passend zu die­ser Meldung von dpa vom 17.11.22:

»RKI: Weiter abneh­men­der Trend bei Corona-Zahlen
Berlin (dpa) – Der abneh­men­de Trend bei den gemel­de­ten Corona-Fällen in Deutschland hat sich laut Robert Koch-Institut (RKI) fort­ge­setzt… Die Zahl der Krankenhausbehandlungen wegen Covid-19 ging laut Bericht leicht zurück. Auch auf den Intensivstationen im Land wur­den dem­nach weni­ger Schwerkranke mit dem Virus behan­delt…  Zudem berich­tet das RKI von einem Rückgang der Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen…«

berich­tet die Agentur unter genann­ter Überschrift eben­falls am 17.11.: „Stiko: Corona-Impfung für Kleinkinder bei Risiko für schwe­ren Verlauf“ weiterlesen

Wie ein Kinderarzt durch eine Studie vorbeugen und Säuglinge experimentell "impfen"will, damit seine Praxis nicht überlastet wird

Über den Mann, der schon vor einem hal­ben Jahr Kinder unter Polizeischutz spritz­te, wur­de hier berich­tet in Netzwerktreffen der Rheinischen Post: Impfungen und gute Gespräche bei „MG ist IN“. Ich kom­me sei­ner Bitte auf face​book​.com vom 13.11.22 nach, die­sen Text zu teilen:

»Heute kommt kein Törchen zur Influenza. Heute möch­te ich über RSV infor­mie­ren, da die päd­ia­tri­schen Praxen extrem belas­tet und teil­wei­se über­las­tet sind. „Wie ein Kinderarzt durch eine Studie vor­beu­gen und Säuglinge expe­ri­men­tell "impfen"will, damit sei­ne Praxis nicht über­las­tet wird“ weiterlesen

Corona-Impfpflicht für Gesundheitsberufe
Lauterbachs Irrtum

Ein Kommentar unter die­sem Titel auf spie​gel​.de am 17.11.22 (Bezahlschranke) erin­nert in dan­kens­wer­ter Weise an die unglaub­li­chen Aussagen von Karl Lauterbach:

"»Am Ende des zwei­ten Jahres der Pandemie, ist es in kei­ner Weise akzep­ta­bel, dass in Einrichtungen, wo Menschen leben, die uns ihren Schutz anver­traut haben […], noch unnö­ti­ger­wei­se Menschen ster­ben, weil Ungeimpfte dort gear­bei­tet haben.«

Mit die­sen Worten  gab SPD-Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach im ver­gan­ge­nen Dezember im Bundestag die Einführung einer ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht für das Gesundheitswesen bekannt, in Kraft gesetzt am 16. März die­ses Jahres. Gültig erst mal bis Jahresende… „Corona-Impfpflicht für Gesundheitsberufe
Lauterbachs Irrtum“
weiterlesen

»Wirtschaftlicher Fortbestand der TU Wien« erzwingt Schließung

Da haben sich die Studis in Wien zu 120 % "imp­fen" las­sen, end­los Masken getra­gen, KommilitonInnen wie Lehrkräfte denun­ziert, und wie wird es ihnen gedankt?

»Zurück zu Online-Vorlesungen
Uni in Wien schließt wegen zu hoher Heizkosten

Österreichs größ­te natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­sche Forschungs- und Bildungseinrichtung wird für Studierende ihre Türen dicht­ma­chen, um Heizkosten zu spa­ren. Für zunächst einen Monat lang wer­den in der TU Wien Vorlesungen Zeit online statt­fin­den, wie es bereits wäh­rend der Corona-Pandemie der Fall war. „»Wirtschaftlicher Fortbestand der TU Wien« erzwingt Schließung“ weiterlesen