Muß Lauterbach Twitter verlassen?

So man­che fro­he Stunde habe ich mit dem Lesen und Kommentieren der Tweets von Karl Lauterbach, aber auch der ande­ren begna­de­ten Epidemio‑, Viro- und Ideologen, ver­bracht. Nun erwägt die Bundesregierung, bei Twitter aus­zu­stei­gen. Auf tages​schau​.de ist am 18.11.22 zu lesen:

»Bundesregierung über Twitter
"Wachsende Sorge
"

… Seit drei Wochen spie­len sich bei der Firma Twitter chao­ti­sche Entwicklungen ab. Die Bundesregierung sieht das mit Unbehagen – und könn­te Konsequenzen zie­hen. Noch sei kei­ne Entscheidung getrof­fen wor­den, ob die Ministerien wei­ter auf Twitter prä­sent blei­ben woll­ten, sag­te Regierungssprecher Steffen Hebestreit. „Muß Lauterbach Twitter ver­las­sen?“ weiterlesen

„Die Maskenpflicht entspricht nicht mehr der Realität der Menschen“

Ganz ohne Verbeugung vor dem Maskenfetisch kommt Lars Wagner, Sprecher des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen, nicht aus im Interview auf welt​.de am 17.11.22. "Oben ohne" wird "inhalt­lich voll und ganz" unter­stützt. Die Redaktion wählt Bildmaterial, das dem nicht entspricht:

Armer Olaf!

Der Wirtschaftschef von "welt​.de", Olaf Gersemann, ist ein ger­ne von Karl Lauterbach zitier­ter Schwarzmaler. Nun muß er vermelden:

welt​.de (19.11.22)

»Was kommt nach der Herbstwelle? Olaf Gersemann erklärt und bewer­tet kurz und kom­pakt die aktu­el­len Zahlen. Alles, was Sie am 19. November wis­sen müs­sen. „Armer Olaf!“ weiterlesen

Rettungsschwimmer Leif S. zum Wellengeschehen

Herbstwelle, Winterwelle, Westerwelle, Dauerwelle – man schaut kaum noch durch. Zum Glück gibt es Experten. "Der Immunologe und Impfstoffforscher an der Berliner Charité erklärt im Gespräch mit ntv​.de worauf wir uns in den nächs­ten Monaten ein­stel­len müs­sen, wie gut die ange­pass­ten Impfstoffe schüt­zen und wann die Pandemie vor­bei ist."

n‑tv.de (20.11.22)

„Rettungsschwimmer Leif S. zum Wellengeschehen“ weiterlesen

Experten: Sporttherapie bei Long Covid mit Erschöpfung ungeeignet

Was wür­den wir bloß ohne ExpertInnen machen? Feuer mit Benzin löschen? Mit schwe­ren Waffen Frieden schaf­fen? Das Klima mit Hirschhausen ret­ten? Den Pudding an die Wand nageln? dpa berich­tet am 19.11. unter obi­ger Überschrift:

"… Bei Long-Covid-Patienten, die unter extre­mer Erschöpfung (Fatigue) lit­ten, könn­ten sich die Symptome nach kör­per­li­cher Belastung sogar ver­schär­fen, hieß es am Samstag auf dem ers­ten Kongress des des [sic] Ärzte- und Ärztinnenverbandes Long Covid. «Vom Sport als klas­si­schen Reha-Bestandteil müs­sen wir bei die­sen Patienten abrü­cken», sag­te die Ärztin Claudia Ellert von der Betroffeneninitiative Long Covid Deutschland…

Angesichts der Vielzahl von bei Long Covid mög­li­chen Symptomen dür­fe man Patienten bei der Behandlung «nicht alle über einen Kamm sche­ren», sag­te die Rostocker Lungenfachärztin Jördis Frommhold, die an der Reha-Klinik in Heiligendamm mehr als 5500 Long-Covid-Patienten behan­delt hat…" „Experten: Sporttherapie bei Long Covid mit Erschöpfung unge­eig­net“ weiterlesen

Corona-Experte: Temperaturen werden kälter. Deshalb ist es zu früh für Lockerungen, auch ohne Gesetze

Wetter ist immer ganz schlecht für so was, sagen Corona-Experten wie der welt­be­rühm­te Bioinformatiker, der sich ins­be­son­de­re mit der Sublinie BBQ.1.1 auskennt:

"Greifswald (dpa/mv) – Nach Ansicht des Corona-Experten Lars Kaderali käme ein Wegfall der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen der­zeit zu früh. «Grundsätzlich ist das schon der rich­ti­ge Weg, dass man wie­der zu einem nor­ma­len Umgang wie mit ande­ren respi­ra­to­ri­schen Erregern auch kommt», sag­te das Mitglied des Corona-Expertenrats der Bundesregierung der Deutschen Presse-Agentur. Die Frage sei der Zeitpunkt, «ob jetzt im Winter, wenn vor­aus­sicht­lich eine Welle auf uns zukom­men wird, das der rich­ti­ge Zeitpunkt ist, oder ob man das nicht lie­ber macht, wenn die Welle abflacht im Frühling»… „Corona-Experte: Temperaturen wer­den käl­ter. Deshalb ist es zu früh für Lockerungen, auch ohne Gesetze“ weiterlesen