Mathe und Lauterbach: Wie Feuer und Eis

"66 Dosen führ­ten zu einer Grundimmunisierung." Gut, das sind die Zahlen an einem Sonntag. Aber soll­te nicht wenigs­tens die Mathematik annä­hernd stim­men? Mal ange­nom­men, ein Tag hät­te 24 Stunden. Dann wären wir bei knapp 2.500 "Impfungen" in der Stunde. Macht 40 in der Minute. Rechnen wir kon­ser­va­tiv mit 60 Sekunden pro Minute, wären es dann zwei Drittel Spritzen in der Sekunde. Klar, ist ein Rundungsfehler. Einer, der ca. 28.000 "Impfungen" aus­macht. Denn mit der Gegenprobe käme man auf 86.400.

impf​da​sh​board​.de (21.11.22)

„Mathe und Lauterbach: Wie Feuer und Eis“ weiterlesen

Kekulé: »Das ist echt Mist für alle, mich eingeschlossen, die der Meinung sind, dass die Impfung wichtig ist.«

»Mit ande­ren Worten: ob einer geimpft war oder nicht, hat sein Risiko, bei einer Zweitinfektion noch mal schwer krank zu wer­den oder sechs Monate spä­ter so etwas wie Long Covid dann zu haben, über­haupt nicht ver­än­dert .«

Ein Leser ergänzt den Beitrag Rin in die Infektionen, raus aus die Infektionen mit einem Hinweis, den ich ger­ne auf­grei­fe. Zu der dort bespro­che­nen Studie hat­te Prof. Kekulé in sei­nem MDR-Podcast vom 15.11.22 so Stellung genommen:

»… Das ist echt Mist für alle, mich ein­ge­schlos­sen, die der Meinung sind, dass die Impfung wich­tig ist. Diese Daten dort zei­gen klipp und klar, dass es kei­nen sta­tis­tisch irgend­wie nach­weis­ba­ren Unterschied gibt bezüg­lich der Schwere der Nachfolge-Erkrankung bei zwei­ten, drit­ten, vier­ten Infektionen zwi­schen geimpf­ten und unge­impf­ten. Das muss man sich mal sozu­sa­gen auf dem Ohr zer­ge­hen las­sen in die­sem Fall. Es gibt kei­nen Unterschied. Die haben das wirk­lich ver­sucht raus­zu­fin­den. „Kekulé: »Das ist echt Mist für alle, mich ein­ge­schlos­sen, die der Meinung sind, dass die Impfung wich­tig ist.«“ weiterlesen

Urteil Arbeitsgericht Paderborn 28.10.2022 , 3 Ca 529/22 – Lohn trotz Freistellung

Auf kanz​lei​-rohring​.de wird über die­ses von ihr erstrit­te­ne Urteil infor­miert. Es kann dort her­un­ter­ge­la­den wer­den. Es heißt darin:

»1. Die Beklagte wird ver­ur­teilt, die Klägerin als Mitarbeiterin der Stiftung Westphalenhof in ihrem Betrieb zu den ver­ein­bar­ten Bedingungen tatsächlich zu beschäftigen. „Urteil Arbeitsgericht Paderborn 28.10.2022 , 3 Ca 529/22 – Lohn trotz Freistellung“ weiterlesen

"Pflege-Impfpflicht": Läuft Lauterbach aus?

tages​schau​.de deu­tet das am 21.11.22 an:

»Teil-Impfpflicht soll auslaufen
Stand: 21.11.2022 17:53 Uhr
Falls nichts geschieht, läuft die umstrit­te­ne Impfpflicht für Menschen in medi­zi­ni­schen Berufen Ende des Jahres aus. Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios ist nun klar: Sie soll nicht ver­län­gert werden.

Von Nadine Bader und Vera Wolfskämpf, ARD-Hauptstadtstudio
Es war ein umstrit­te­nes Vorhaben, das von Anfang an für viel Aufsehen sorg­te: die soge­nann­te ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht. „"Pflege-Impfpflicht": Läuft Lauterbach aus?“ weiterlesen

Rin in die Infektionen, raus aus die Infektionen

Man möge mög­lichst vie­le "Kontakte" mit dem Virus ein­ge­hen, haben uns mona­te­lang die Frontleute des Expertentums gepre­digt (s.u.). Unklar war meist, ob vor den Spritzen, nach den Spritzen oder dazwi­schen. Inzwischen haben sich die "Impfstoffe" als sub­op­ti­mal erwie­sen, und stau­nend ste­hen die Koryphäen vor der Wandlungsfähigkeit des Virus. Da die meis­ten Menschen dem Thema die kal­te Schulter zei­gen, muß es anders befeu­ert werden.

»Das zwei­te Mal kann einem nichts? Studie warnt vor höhe­rer Sterblichkeits­rate bei Reinfektion« heißt es am 21.11.22 *auf web​.de. In ein­fa­che Sprache gefaßt wird der Inhalt von einer Redakteurin, deren "Schwerpunkte Gesundheit & Fitness, Beauty & Lifestyle sowie Liebe & Partnerschaft" sind. Über sie ist wei­ter zu erfah­ren: „Rin in die Infektionen, raus aus die Infektionen“ weiterlesen

Coronapandemie: Gottesdienstverbot in Lage war rechtswidrig

Worüber der WDR am 18.11.22 berich­tet, war Alltag in die­sem Land (s.u.). Erstmals wird dies jetzt als ille­gal bewertet:

»Ein wäh­rend der Coronapandemie von der Stadt Lage ver­häng­tes Verbot von Gottesdiensten war rechts­wid­rig. Das hat das Verwaltungsgericht Minden entschieden.

Eine Bibelverein in Lage hat­te gegen die Stadt Lage geklagt. Wegen eines Corona-Ausbruchs in einer Baptistengemeinde hat­te die Stadt beschlos­sen, alle Gottesdienste zu unter­sa­gen. Der Bibelverein schei­ter­te vor dem Verwaltungsgericht damals mit einem Eilantrag gegen das Verbot und konn­te das Osterfest nicht in Präsenz fei­ern. „Coronapandemie: Gottesdienstverbot in Lage war rechts­wid­rig“ weiterlesen

Ich Spielkind…

Es gibt so vie­le Funktionen in mei­nem Video-Editor, die ich noch nicht aus­pro­biert habe. Man kennt das von Powerpoint, wo in der Regel bei den Präsentationen der Inhalt ver­lo­ren geht ange­sichts der Effekte, die unter­ge­bracht wer­den wol­len. Also nicht zu ernst­neh­men. Der seriö­se Beitrag dazu war Was tun gegen falsch fal­len­de Fallzahlen?. Dort gibt es auch die Quelle.