Wie lange hält sich das alte Leben im Saarland noch?

»Rheinland-Pfalz schafft Corona-Isolation ab: Was das Saar-Gesundheitsministerium dazu sagt
Saarbrücken/Mainz: In Bayern, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg gilt für Corona-Infizierte kei­ne Isolationspflicht mehr. Jetzt fällt die Isolation auch in Rheinland-Pfalz weg…

Im Saarland tut sich der­weil erst ein­mal gar nichts. Statt des Saar-Gesundheitsministers Magnus Jung (SPD) erklärt sei­ne Staatssekretärin Bettina Altesleben am heu­ti­gen Abend: „Wir haben die Entscheidungen bezüg­lich der Corona-Verordnung in den Bundesländern im Blick und schau­en natür­lich ins­be­son­de­re auf unser Nachbarland Rheinland-Pfalz.“ „Wie lan­ge hält sich das alte Leben im Saarland noch?“ weiterlesen

Ja, es gab Corona-Unrecht: Aber kann man das weniger schwurbelig sagen?

Unter die­sem Titel ver­sucht ber​li​ner​-zei​tung​.de am 22.11.22 so etwas wie den zag­haf­ten Anfang einer Aufarbeitung von Verbrechen der Corona-Politik, die aber bit­te nicht so genannt wer­den sol­len. Man kommt nicht ohne etwas eige­ne Schwurbelei aus:

»Das Buch „‚Möge die gesam­te Republik mit dem Finger auf sie zei­gen‘: Das Corona-Unrecht und sei­ne Täter“ ist am 7. November 2022 im Rubikon-Verlag erschie­nen. Es wur­de von Marcus Klöckner und Jens Wernicke ver­fasst. Ulrike Guérot hat das Vorwort, Tom-Oliver Regenauer das Nachwort ver­fasst. Das Buch ist aktu­ell auf Platz zwei der Spiegel-Bestsellerliste. „Ja, es gab Corona-Unrecht: Aber kann man das weni­ger schwur­be­lig sagen?“ weiterlesen

»Ungeimpfte haben bei Reinfektion ein um 67% (gegenüber keiner 2. Infektion) erhöhtes Risiko zu sterben, Geimpfte aber um 97%.«

In Hat Lauterbach die Seiten gewech­selt? und Kekulé: »Das ist echt Mist für alle, mich ein­ge­schlos­sen, die der Meinung sind, dass die Impfung wich­tig ist.« wur­de hier über die Studie Acute and pos­ta­cu­te seque­lae asso­cia­ted with SARS-CoV‑2 reinfec­tion berich­tet, die am 10.11.22 auf natu​re​.com ver­öf­fent­licht wurde.

Ein Tweet von @olafgerber vom 21.11.22 zeigt, daß ich dabei eine wich­ti­ge Tabelle über­se­hen habe, die im Artikel nicht gezeigt wird, aber in den Supplementary Data 1 vor­kommt. Sie ver­weist nicht nur auf die beob­ach­te­te Wirkungslosigkeit der "Impfungen", son­dern auch auf das im Titel genann­te erhöh­te Risiko.

„»Ungeimpfte haben bei Reinfektion ein um 67% (gegen­über kei­ner 2. Infektion) erhöh­tes Risiko zu ster­ben, Geimpfte aber um 97%.«“ weiterlesen

Der Blome des Bösen

Nikolaus Blome, Politik-Leiter von RTL und frü­he­rer stell­ver­tre­ten­der Chef der "Bild", bekennt auf spie​gel​.de am 21.11.:

"Vor fast genau zwei Jahren habe ich an die­ser Stelle für eine Impfpflicht plä­diert und pro­gnos­ti­ziert, dass öko­no­mi­scher und sozia­ler Druck mas­siv wal­ten wür­den, wenn die Regierung nicht auf par­la­men­ta­ri­schem Wege eine all­ge­mei­ne Impfpflicht beschlös­se. Damit habe ich rich­tig gele­gen und zugleich kei­nen Hehl aus mei­ner Meinung gemacht: »Ich hin­ge­gen möch­te an die­ser Stelle aus­drück­lich um gesell­schaft­li­che Nachteile für all jene ersu­chen, die frei­wil­lig auf eine Impfung ver­zich­ten. Möge die gesam­te Republik mit dem Finger auf sie zeigen.«

Für die­sen Satz möch­te ich mich nicht ent­schul­di­gen… „Der Blome des Bösen“ weiterlesen

Mit klammen Fingern

15 Grad zeigt das Thermometer in mei­nem Arbeitszimmer seit gestern.

Kaum aus Solidarität mit der Ukraine oder um die Inzidenz der Erkältungskrankheiten hoch­zu­trei­ben. Vielmehr ist es die all­jähr­li­che Unfähigkeit des Vermieters Gewobag. Dafür wur­de "wegen gestie­ge­ner Energiekosten" und weil über­haupt alles teu­rer wird, die Warmmiete um fast 10 Prozent erhöht. (Ich ver­zich­te auf die Einordnung in "Amüsantes und Makabres".)

Gräuslich. Der Seher von Heidelberg

»Kräusslich: "Grippe könn­te grö­ße­res Problem wer­den als Corona"«. So über­schreibt swr​.de ein Interview mit dem "Chefvirologen des Heidelberger Uniklinikums" am 21.11.22. Die Corona-Karte sticht nicht mehr, nun soll der Grippe-Impfstoff das Geschäft bele­ben. » Ich bin abso­lut der Meinung, dass es unsin­nig ist, sol­che pla­ka­ti­ven Namen zu ver­wen­den.« Das bezieht der Professor auf die "Höllenhund"-Mutante. Ansonsten sieht er viel:

»… Wir sehen gera­de coro­nabe­dingt weni­ger Ausfälle. Das passt auch zu den Inzidenz-Daten… Wir sehen eben­falls der­ar­ti­ge rück­läu­fi­ge Zahlen..

Wir sehen bei uns in der Diagnostik seit eini­gen Wochen zuneh­mend auch wie­der posi­ti­ve Grippe-Befunde…«

Meine Lieblingsstelle ist die­se: „Gräuslich. Der Seher von Heidelberg“ weiterlesen

Wir helfen bei der Suche nach Impf-Standorten

»Das Gesundheitsamt Mayen-Koblenz ist auf der Suche nach alter­na­ti­ven Standorten, an denen sich die Bürgerinnen und Bürger gegen das Coronavirus imp­fen las­sen kön­nen. Grund ist den Angaben zufol­ge, dass das Landesimpfzentrum im Metternicher Feld zum Jahresende geschlos­sen wer­den soll…«
swr​.de (21.11.22)

Der saubere Campus der Universität Erfurt gehört Mary Margaret, Gina und Elisabeth

Das erklä­ren sie für den Vorstand des "Studierendenrats der Universität Erfurt" unter dem Titel »Kein Platz der Wissenschaftsfeindlichkeit und Diskriminierung jeg­li­cher Art – Unser Statement zu den Aktionen der "Studenten ste­hen auf”«:

»Der Zusammenschluss „Studenten ste­hen auf“ fiel ver­gan­ge­ne Woche zum wie­der­hol­ten Mal mit Aktionen auf unse­rem Campus auf. Dies neh­men wir zum Anlass, uns klar von „Studenten ste­hen auf“ zu distanzieren.

Durch Beschreiben und Besprühen von Bänken und Wegen, durch Auslegen von Flyern in nahe­zu allen Gebäuden und durch Sticker in Seminarräumen und Sanitäranlagen, wur­de der Campus beschmutzt. „Der sau­be­re Campus der Universität Erfurt gehört Mary Margaret, Gina und Elisabeth“ weiterlesen