Was dem "Tagesspiegel" Hoffnung macht

Das ver­steckt er tun­lichst hin­ter der Bezahl­schran­ke auf tages​spie​gel​.de am 1.1.23:

Unter den zehn "Hoff­nungs­trä­gern" fin­den sich Geschei­ter­te, wie Catha­ri­na Boeh­me, "Stabs­che­fin von Gene­ral­se­kre­tär Tedros Adha­nom" und "Mit­in­itia­to­rin des im April 2020 gestar­te­ten 'Covid-19-Tools Accelerators'(ACT)", aber auch Gene­ral­ma­jor Ruprecht von But­ler, der als "Zei­ten­wand­ler" vor­ge­stellt wird. Er soll mit Schrott­pan­zern der "schnel­len Nato-Ein­greif­trup­pe VJTF… bewei­sen, dass es Deutsch­land trotz Pan­nen ernst mit der Bünd­nis­ver­tei­di­gung ist und Sicher­heit lie­fern kann". Und natür­lich der Gute Bill, der anders als der Böse Elon auch als Opa nur das Bes­te für die Mensch­heit will: „Was dem "Tages­spie­gel" Hoff­nung macht“ weiterlesen

Lauterbach löscht seinen ersten Tweet des Jahres

Das berich­tet bild​.de am 1.1.23 und stellt eine erstaun­li­che Fra­ge: "Die Kün­di­gung der Woh­nung als Stra­fe für Über­grif­fe auf Poli­zei und Feu­er­wehr? Sol­len Straf­tä­ter künf­tig obdach­los wer­den?". Gezeigt wird die­ser Tweet:

twit​ter​.com (01.01.23)

Eine nicht gelösch­te Unwahr­heit Lau­ter­bachs vom 30.6.21 ist die­se: „Lau­ter­bach löscht sei­nen ers­ten Tweet des Jah­res“ weiterlesen

In seiner Verzweiflung preist Lauterbach nun chinesisches "Impfspray"

twit​ter​.com (01.01.23)

Der ers­te Satz der Stu­die, die vom chi­ne­si­schen Kon­zern Sino­vac durch­ge­führt wur­de, lautet:

»Bis­her zuge­las­se­ne COVID-19-Impf­stof­fe sind beim Schutz vor Infek­tio­nen und der Ver­hin­de­rung der Über­tra­gung nur begrenzt wirk­sam.« „In sei­ner Ver­zweif­lung preist Lau­ter­bach nun chi­ne­si­sches "Impf­spray"“ weiterlesen

»Schätzungsweise eine Million Neuinfektionen gibt es pro Tag im Land. Das britische Forschungsinstitut Airfinity geht von derzeit täglich mehr als 5000 Corona-Toten aus.«

Die­se Anga­ben bri­ti­scher Modell­rech­nun­gen dür­fen in kei­ner Mel­dung über Chi­na feh­len. Belegt wer­den kön­nen sie nicht. Erin­nern wir uns:

»Aus­bruch-Fol­gen kaum absehbar
Indi­en fürch­tet 300 Mil­lio­nen Coro­na-Infi­zier­te«
n‑tv.de (28.3.20)

Laut WHO hat es das Land bis heu­te auf 44,7 Mil­lio­nen posi­tiv Getes­ter gebracht.

»3,5 Mil­lio­nen Ira­ner könn­ten am Coro­na­vi­rus sterben
Iran ist so stark von Coro­na betrof­fen wie kaum ein ande­res Land.«
spie​gel​.de (23.3.20)

Eben­falls nach Daten der WHO wer­den heu­te 144.672 "Covid-Tote" von dort gemeldet.

Wie war das noch… mit Steinmeier und den "Gefährdern"?

Men­schen nei­gen dazu, unan­ge­neh­me Erin­ne­run­gen zu ver­drän­gen. Das kann dazu bei­tra­gen, daß Ver­bre­chen ver­ges­sen wer­den und unge­sühnt blei­ben. Aus die­sem Grund wie­der­ho­le ich aus einem Bei­trag vom 14.12.21 unter obi­gem Titel:

Die Obers­te Virus­lei­tung nimmt den Appell entgegen:

n‑tv.de (12.11.21, hier ohne Videofunktion)

„Wie war das noch… mit Stein­mei­er und den "Gefähr­dern"?“ weiterlesen

Warum sollte sich Wolfram Henn eigentlich nicht geißeln?

"Nie­mand hät­te etwas davon, wenn man jetzt anfan­gen wür­de, sich öffent­lich zu gei­ßeln", sagt Frau Buyx und meint damit, man sol­le von Ver­ant­wor­tung für unmensch­li­che Coro­na-Maß­nah­men schwei­gen (s. hier).

In die­sem Zusam­men­hag möch­te ich einen Bei­trag aus dem Novem­ber 2021 in Erin­ne­rung rufen:

Ethik­rat-Mit­glied for­dert Aus­rei­se­stopp für Ungeimpfte

Aktuelles aus den Tollhäusern (1.1.23)

In vie­len Jah­res­rück­bli­cken kam Coro­na nur noch am Ran­de vor, fast der ein­zi­ge Hahn, der noch danach kräht, ist der Gesund­heits­mi­nis­ter. Eine Wei­le schei­nen uns die Nach­rich­ten aus den Toll­häu­sern aber noch erhal­ten zu blei­ben. Auch dies­mal wie­der DPA-News aus Gesund­heits­we­sen:

»Kei­ne Mas­ken­pflicht mehr für Bus und Bahn im Norden
 In Schles­wig-Hol­stein müs­sen Fahr­gäs­te von Bus und Bahn im Nah­ver­kehr seit Sonn­tag kei­ne Mas­ken mehr tragen…

In Schles­wig-Hol­steins Nach­bar­län­dern Ham­burg, Nie­der­sach­sen und Meck­len­burg-Vor­pom­mern müs­sen Fahr­gäs­te in Bus­sen und Bah­nen des Nah­ver­kehrs wei­ter­hin eine Mas­ke tra­gen…«
kran​ken​kas​sen​.de

Haben die dort ande­re "Exper­tIn­nen" oder ande­re Viren? "Mas­ke weg, hat kein Zweck", rufen der­weil die Gören, so hört man.


»Kon­do­me in Frank­reich für jun­ge Men­schen kostenlos
Paris (dpa) – Kon­do­me sind in Frank­reich von nun an für jun­ge Men­schen kos­ten­los. Unter 26-Jäh­ri­ge erhal­ten die Ver­hü­tungs­mit­tel laut Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um gra­tis in den Apotheken…«
kran​ken​kas​sen​.de

Ich erwar­te die Stim­men, die einen wei­te­ren Beweis für die "Ent­völ­ke­rungs­po­li­tik" des WEF wittern.


"Bus-Ver­band: Mehr Mas­ken­ver­wei­ge­rer in Thüringen
Erfurt/Leipzig (dpa/th) – Trotz der in Thü­rin­gen nach wie vor gel­ten­den Coro­na-Vor­ga­ben in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln sit­zen in Bus­sen immer mehr Men­schen ohne Mas­ken. «Der Anteil der Fahr­gäs­te, wel­che kei­ne der vor­ge­schrie­be­nen Mas­ken im öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr nut­zen, steigt», sag­te der Geschäfts­füh­rer des Ver­bands Mit­tel­deut­scher Omni­bus­un­ter­neh­men, Til­man Wagen­knecht, der Deut­schen Presse-Agentur. .."
kran​ken​kas​sen​.de

Na, wer so heißt…


"Neu­er Chef der Uni­kli­nik Augs­burg hält nichts vom Begriff Krankenhaus
Augs­burg (dpa/lby) – Der neue ärzt­li­che Lei­ter der Uni­kli­nik Augs­burg, Klaus Mark­stal­ler, hält nichts von der Bezeich­nung Kran­ken­haus und den damit ver­bun­de­nen Vorstellungen…

«Ein Kran­ken­haus ist ein Haus für Kran­ke und es sug­ge­riert, dass jeder, der in die­sem Haus ist, irgend­wie eben krank ist. Und jeder, der drau­ßen ist, ist gesund. Die­se Denk­wei­se kommt noch aus einer Zeit, vor allem mit Infek­ti­ons­krank­hei­ten, wo man eben Kran­ke abson­dern woll­te. Das ist nicht mehr modern.»…"
kran​ken​kas​sen​.de

Hopp­la! Ob der Begriff "Medi­zin­park", den er im Inter­view mit br​.de vor­schlägt, geeig­net ist? Er saß zuvor "im obers­ten Sani­täts­rat der Repu­blik Öster­reich" und hat Falsch­mel­dun­gen über 85 Pro­zent "Unge­impf­ter" auf den Inten­siv­sta­tio­nen ver­brei­tet. Und auch, daß "Laza­rett" offen­bar pas­sen­der wäre:

»Beim Pan­de­mie-Manage­ment auf das Know-how des Mili­tärs zurück­zu­grei­fen, etwa hin­sicht­lich Orga­ni­sa­ti­on und Logis­tik, ist nahe­lie­gend und aus mei­ner Sicht sehr begrüßenswert.«
die​pres​se​.com (21.12.21)


"Coro­na-Vari­an­te XBB.1.5 mit hohem Anteil an Neu­in­fek­tio­nen in USA
Atlan­ta (dpa) – In den USA geht ein beträcht­li­cher Teil der neu­en Coro­na-Infek­tio­nen auf die erst seit kur­zem bekann­te Vari­an­te XBB.1.5 zurück. So schätzt die US-Gesund­heits­be­hör­de CDC, dass in der Woche vor dem Jah­res­wech­sel hin­ter rund 40,5 Pro­zent aller Neu­an­ste­ckun­gen XBB.1.5 steck­te…

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach (SPD) schrieb zu den US-Zah­len auf Twit­ter: «Das muss man beob­ach­ten.»…"
kran​ken​kas​sen​.de

Einer muß es ja tun.


"Ethik­rat­vor­sit­zen­de warnt vor Rache und Wut in der Corona-Kritik
Ber­lin (dpa) – Die Vor­sit­zen­de des Ethik­rats, Ale­na Buyx, hält einen Teil der Kri­tik an den staat­li­chen Maß­nah­men gegen die Coro­na-Pan­de­mie für unred­lich. Sie per­sön­lich habe «kein Pro­blem damit, um Ent­schul­di­gung zu bit­ten dafür, dass wir vom Ethik­rat die Jun­gen nicht genug in den Fokus genom­men haben», sagt Buyx «Zeit online» in einem Inter­view. Gleich­zei­tig beob­ach­te sie ein unstill­ba­res Bedürf­nis, nach Schul­di­gen zu suchen…

«Es ver­fes­tigt sich gera­de ein wenig das Nar­ra­tiv, dass die gan­ze Coro­na-Poli­tik pro­ble­ma­tisch war. Und das stimmt nicht.»… "
kran​ken​kas​sen​.de

Ähm, doch. Und es wird nicht aus­ge­hen mit "Ene-mene-muh und raus bist du", son­dern mit "Schuld bist du".

Sicherheitskräfte am Limit

Viel­leicht soll­te man Demos ganz ver­bie­ten? "Zunah­me von Demos hat Sicher­heits­kräf­te vor Her­aus­for­de­rung gestellt", mel­det dpa am 31.12.22 aus Mecklenburg-Vorpommern:

"… «Die im Jahr 2022 deut­lich gestie­ge­ne Zahl der Ver­samm­lun­gen vor allem mon­tags in vie­len Orten des Lan­des stell­te die Lan­des­po­li­zei bei der Vor­be­rei­tung, Beglei­tung und Bewäl­ti­gung der poli­zei­li­chen Ein­sät­ze tech­nisch, logis­tisch wie per­so­nell vor deut­lich grö­ße­re Her­aus­for­de­run­gen als im Jahr 2021», teil­te das Minis­te­ri­um mit…"

Vor allem an und mit Coro­na lit­ten die Poli­zei­kräf­te: „Sicher­heits­kräf­te am Limit“ weiterlesen