China: »Land im Koma«

Die Selbst­hyp­no­se in deut­schen Qua­li­täts­me­di­en nimmt immer bizar­re­re Züge an. Der Wirt­schaft geht es eigent­lich gut wie nie, die Ukrai­ne und wir ste­hen kurz vor dem glor­rei­chen Sieg, mit einer Aus­nah­me haben wir die bes­ten Minis­te­rIn­nen ever, das Kli­ma ist pri­ma und Chi­na steht vor dem Aus­ster­ben. Über das letz­te The­ma weiß auf faz​.net "Hen­drik Anken­brand, Hongkong/Schanghai" zu berich­ten, was "aus­län­di­sche Ana­lys­ten, die sich auf frü­he­re Daten stüt­zen", so model­lie­ren (Bezahl­schran­ke):

»Jeder hat Tra­gö­di­en zu berichten
… In den ver­gan­ge­nen Wochen haben die Fotos und Vide­os von Mil­lio­nen Covid-Infi­zier­ten auf chi­ne­si­schen Inten­siv­sta­tio­nen das Bild eines Lan­des im Koma gezeich­net. Wäh­rend die Kre­ma­to­ri­en kei­ne Leich­na­me mehr anneh­men, weil sie über­füllt sind, gibt der deso­la­te Zustand der Wirt­schaft eine Ant­wort auf die Fra­ge, was drei Jah­re radi­ka­ler Null-Covid-Poli­tik gebracht haben: nur Ver­lus­te. „Chi­na: »Land im Koma«“ weiterlesen

Hybride Kriegsführung der Querdenker? Selbstmordattentat?

dpa bleibt mit die­sem Bericht vom 15.1.23 ein wenig hin­ter den Nar­ra­ti­ven der Ver­gan­gen­heit zurück. Weder lesen wir "Reichs­bür­ger" noch, daß in der Apo­the­ke "geimpft" wurde:

»87-Jäh­ri­ger kracht mit Auto in Ver­kaufs­raum von Apotheke
Fürth (dpa) – Ein 87 Jah­re alter Auto­fah­rer ist im baye­ri­schen Fürth mit sei­nem Wagen in eine Apo­the­ke gefah­ren. Eine Ange­stell­te habe sich noch recht­zei­tig in Sicher­heit brin­gen kön­nen, teil­te das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken am Sonn­tag in Nürn­berg mit. Die Ermitt­ler ver­mu­te­ten einen Fahr­feh­ler des 87-Jäh­ri­gen. „Hybri­de Kriegs­füh­rung der Quer­den­ker? Selbst­mord­at­ten­tat?“ weiterlesen

Vesperkirchen wollen »Menschen zusammenbringen«

Das war nicht immer so.

»Nürn­berg (dpa/lby) – Mit­tag­essen, Haa­re schnei­den und Oper-Auf­füh­rung mit­ten im Kir­chen­raum – bei der Ves­per­kir­che in Nürn­berg ist das im Janu­ar und Febru­ar mög­lich. Seit Sonn­tag lädt die­se wie­der Men­schen ein, gemein­sam zu essen, Zeit zu ver­brin­gen und mit­ein­an­der zu reden. "Wir brin­gen Men­schen zusam­men, die ein­an­der nicht immer begeg­nen", heißt es von den Orga­ni­sa­to­ren. Das Ange­bot rich­te sich aus­drück­lich nicht nur an bedürf­ti­ge Men­schen, son­dern an alle. „Ves­per­kir­chen wol­len »Men­schen zusam­men­brin­gen«“ weiterlesen

»Das kann man machen, hilft aber nix; das geht eher in Richtung Aktionismus«

Das sagt der Münch­ner Viro­lo­ge Oli­ver Kepp­ler laut br​.de am 15.1.23 über Tests an Flug­hä­fen. Auf sei­ne eige­nen Vor­schlä­ge dürf­te das auch zutreffen:

»Um kom­men­de Coro­na-Vari­an­ten zu erken­nen, hält der Münch­ner Viro­lo­ge Oli­ver Kepp­ler ein Früh­warn-Moni­to­ring in Deutsch­land für sinn­voll und aus­rei­chend. Nicht sinn­voll ist aus Sicht des Wis­sen­schaft­lers dage­gen eine Coro­na-Test­pflicht an Flug­hä­fen, wie sie jüngst für Ein­rei­sen­de aus Chi­na beschlos­sen wur­de. "Das kann man machen, hilft aber nix; das geht eher in Rich­tung Aktio­nis­mus", sag­te der Chef des Max von Pet­ten­ko­fer-Insti­tuts in Mün­chen der Nach­rich­ten­agen­tur dpa. "Ob eine neue Vari­an­te für die Immu­ni­tät der deut­schen Bevöl­ke­rung rele­vant sein wird, kön­nen wir nur mit einem mehr­stu­fi­gen Moni­to­ring-Sys­tem erken­nen."… „»Das kann man machen, hilft aber nix; das geht eher in Rich­tung Aktio­nis­mus«“ weiterlesen

»Mitarbeitende der Stadtverwaltung sensibilisierten Fahrgäste für die Maskenpflicht und prämierten gemeinsam mit dem Konsum Leipzig in einem Wettbewerb den schönsten Mund-Nasenschutz.«

Die­ser schö­ne Satz fin­det sich in einem weh­mü­ti­gen Abge­sang auf die Mas­ken­pflicht auf l‑iz.de am 15.1.23. Es ist zu lesen:

»Mas­ken­pflicht in Bus­sen und Bah­nen geht zu Ende: Leip­zigs Ord­nungs­amt zieht Bilanz
Am Mon­tag, dem 16. Janu­ar, endet die Mas­ken­pflicht im säch­si­schen ÖPNV. Dan wird eine drin­gen­de Emp­feh­lung draus – jeder Nut­zer ent­schei­det dann selbst, ob er sich und ande­re lie­ber durch das Auf­set­zen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke schützt. Kon­troll­in­spek­tio­nen durch das Leip­zi­ger Ord­nungs­amt wird es dann nicht mehr geben. Das hat in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren erstaun­lich vie­le Bus­se und Stra­ßen­bah­nen kon­trol­liert…
„»Mit­ar­bei­ten­de der Stadt­ver­wal­tung sen­si­bi­li­sier­ten Fahr­gäs­te für die Mas­ken­pflicht und prä­mier­ten gemein­sam mit dem Kon­sum Leip­zig in einem Wett­be­werb den schöns­ten Mund-Nasen­schutz.«“ weiterlesen

„Wie 1000 Nadelstiche“ – Die Methode Drosten

Unter die­sem Titel ist auf welt​.de am 15.1.23 in einem Arti­kel von vier AutorIn­nen zu lesen (Bezahl­schran­ke):

»Ende Dezem­ber prä­sen­tier­te Chris­ti­an Dros­ten, der Chef­vi­ro­lo­ge der Ber­li­ner Cha­ri­té, in einem Inter­view mit dem „Tages­spie­gel“ eine neue Idee: Wis­sen­schaft­ler, die ihre Aus­sa­gen nicht mit Fach­li­te­ra­tur, der Mehr­heits­mei­nung und der eige­nen Berufs­er­fah­rung abglei­chen, soll­ten bestraft wer­den. „Eine Sank­ti­on aus dem pro­fes­sio­nel­len Umfeld“ sol­le es geben, so der 50-Jäh­ri­ge. Es müs­se künf­tig ver­hin­dert wer­den, dass „eini­ge weni­ge, aber beson­ders laut­star­ke Wis­sen­schaft­ler oder Ärz­te wie­der und wie­der mit gro­ßer Vehe­menz fal­sche Behaup­tun­gen, die Men­schen­le­ben kos­ten, in die Medi­en tra­gen“. „„Wie 1000 Nadel­sti­che“ – Die Metho­de Dros­ten“ weiterlesen

Drosten über seine »Infektion, die so wie beim Geimpften eben ist, mit ein paar Tagen Symptomen«

Das war in die­sem Som­mer. Die Infek­ti­on im Win­ter "hat nur, im Prin­zip, 24 Stun­den Sym­pto­me gemacht". Das ist zu hören im FAZ-Pod­cast am 13.1.23:

»FAZ: Wie oft hat­ten Sie eigent­lich schon Corona?

Dros­ten: Zwei Mal. Ein­mal im Som­mer, ein ganz, nor­ma­ler Ver­lauf, wür­de ich sagen, jetzt voll mit Symptomen.

FAZ: Letz­ter Som­mer oder frü­he­rer Sommer?

Dros­ten: BA.5, also jetzt, ver­gan­ge­nen Sommer…

FAZ: Wie vor­sich­tig sind Sie noch, für sich sel­ber? „Dros­ten über sei­ne »Infek­ti­on, die so wie beim Geimpf­ten eben ist, mit ein paar Tagen Sym­pto­men«“ weiterlesen