2G bei Konzerten floppt

»Konzertveranstalter for­dern wei­te­re Corona-Hilfen
Die deut­schen Konzertveranstalter for­dern ange­sichts der nach Branchenangaben ent­täu­schen­den Besucherzahlen wei­te­re Unterstützung von der Politik…

Veranstalter in ganz Deutschland haben der­zeit nach Angaben des Blattes gro­ße Probleme, Käufer für Konzerttickets zu fin­den. Der BDKV-Präsident berich­tet von einem "sehr schlep­pen­den" Ticketverkauf. Viele Konzerte müss­ten des­halb abge­sagt wer­den, obwohl sie nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen der­zeit wie­der mög­lich wären. Viele Bürger hät­ten ver­mut­lich wei­ter Angst vor einer Ansteckung und mie­den des­halb grö­ße­re Veranstaltungen, sag­te Michow. Auch die Maskenpflicht mache den Konzertbesuch unattraktiver…«
han​dels​blatt​.com (6.11.)

Ob da noch ande­re Gründe vor­lie­gen könnten?

13 Antworten auf „2G bei Konzerten floppt“

  1. Characteristics of COVID-19 pati­ents dying in Italy

    (PDF ver­linkt)

    " ..Der vor­lie­gen­de Bericht beschreibt die Merkmale von 130 468 SARS-CoV-2-Patienten, die in Italien seit Beginn der Überwachung bis zum 5. Oktober 2021 gestor­ben sind, wie vom Integrierten Covid-19-Überwachungssystem, das vom Nationalen Gesundheitsinstitut-ISS koor­di­niert wird, gemeldet.
    Das Durchschnittsalter der Patienten, die an einer SARS-CoV-2-Infektion star­ben, betrug 80 Jahre .. ((S.1))

    ..

    Vorbestehende Erkrankungen

    ..Die durch­schnitt­li­che Anzahl der Erkrankungen betrug 3,7 (Median=3, SD=2,1). Insgesamt wie­sen 2,9 % der Stichprobe kei­ne Komorbiditäten auf, 11,4 % eine ein­zi­ge Komorbidität, 18,0 % zwei und 67,7 % drei oder mehr. .. ((S.3))

    ..

    ..Im Vergleich zu den ver­stor­be­nen "Ungeimpften" hat­ten die "Vollgeimpften" ein deut­lich höhe­res Durchschnittsalter (85,5 gegen­über 78,3). Die durch­schnitt­li­che Anzahl der beob­ach­te­ten Pathologien ist in der Gruppe der Geimpften mit "voll­stän­di­ger Impfung" signi­fi­kant höher (5,0 gegen­über 3,9 vor­be­stehen­den Pathologien), und ins­be­son­de­re das Vorhandensein von Herzkrankheiten (ischä­mi­sche Herzkrankheit, Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz), Demenz und Krebs erwies sich in die­ser Stichprobe als höher; das Gegenteil ist bei der Fettleibigkeit der Fall. Darüber hin­aus tritt der Tod in der "Vollimpfungspopulation" häu­fi­ger infol­ge von Komplikationen außer­halb der Atemwege (aku­te Myokardschäden) und sel­te­ner infol­ge von Atemversagen ein. .." (S.7) (Übersetzer)

    https://​www​.epi​cen​tro​.iss​.it/​e​n​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​s​a​r​s​-​c​o​v​-​2​-​a​n​a​l​y​s​i​s​-​o​f​-​d​e​a​ths

      1. @aa

        Klar spricht das für die Impfung, wenn auch die­je­ni­gen, die zwi­schen erst 14 Tage nach der zwei­ten Dosis als "Ungeimpft" gel­ten. Laut Dr. Peter McCoulough ster­ben aber laut einer Studie 80% der Toten, die nach der Impfung ster­ben bereits inner­halb von 7 Tagen.

      2. @aa: Ja. Die Zahlen im Bericht las­sen sich so inter­pre­tie­ren. Allerdings nur für die Älteren, wenn man das Risiko der Impfung mit in Erwägung zieht. Bezieht man dies in die Überlegung mit ein, zeigt sich wohl deut­lich wie absurd die Impfung von jun­gen Leuten und Kindern ist.

        ".. Bis zum 5. Oktober 2021 star­ben 1.601 der 130.468 (1,2 %) posi­ti­ven SARS-CoV-2-Patienten unter 50 Jahren. Insbesondere waren 399 von ihnen jün­ger als 40 Jahre (245 Männer und 154 Frauen), die Altersspanne lag zwi­schen 0 und 39 Jahren. .."

        Dazu fällt mir die­se Website ein:

        Impfrisiko-Rechner (nach Altersgruppen)

        https://​www​.impf​ne​ben​wir​kun​gen​.net/​r​e​c​h​n​e​r​/​i​m​p​f​r​i​s​i​k​o​.​h​tml

  2. "Viele Bürger hät­ten ver­mut­lich wei­ter Angst vor einer Ansteckung und mie­den des­halb grö­ße­re Veranstaltungen, sag­te Michow."

    Da könn­te was dran sein.
    Neuerdings sol­len sich ja bei soge­nann­ten xG-Veranstaltungen so vie­le "Geimpfte" herumtreiben.
    Ich hät­te da auch ein sehr schlech­tes, mul­mi­ges Gefühl.
    Leuten, die sich auf gefak­te Zulassungsstudien ver­las­sen, ist defi­ni­tiv mit gro­ßer Vorsicht zu begegnen.

  3. Hier noch ein 2G Flop. The vac­ci­ne has just gone pfiral!

    https://​twit​ter​.com/​f​r​e​e​h​u​m​a​n​i​t​y​9​1​1​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​6​8​8​1​5​5​6​4​8​4​7​2​6​786

    50k Gäste
    8 Tote
    zusätz­lich 17 im Krankenhaus, wovon 11 nen Herzstillstand hatten

    Ganz nor­mal wenn die Jugendlichen auf den Rock and Roll Konzerten mal wie­der in "Massenpanik" verfallen.

  4. Die "Bürger" haben kei­ne Angst vor Ansteckungen; die Angstbürger schon; des­halb gehen letzt­ge­nann­te auch nicht auf Konzerte, selbst wenn es ein noch so schö­nes Hygienekonzept gibt. Ein Blick auf die Corona-Jünger: Die gehen auf die Konzerte, weil sie ein Stück ihrer wie­der­ge­won­ne­nen Freiheit (die soll­ten mal über­le­gen, wer ihnen die­sen Schwachsinn immer erzählt!) "zurück bekom­men". Und weil die sowie­so nichts mehr mer­ken, wür­den die auch mit Handschellen – Hände auf dem Rücken – gefes­selt und luft­dich­ten Tüten über dem Kopf dahin­ge­hen. Hauptsache, es ist alles "fast" so nor­mal wie früher.

    Bleiben noch die oben­ste­hen­den "Bürger" (also alle Spritzengegner, Querdenker usw.), die dank 2G fast über­all aus­ge­schlos­sen sind und, selbst wenn 3G abge­schafft wür­de, sich nicht mit Maskenpflicht und ein­ge­pfercht in Holzgatter (dies ist kein Witz, habe ich in einem Video aus Niedersachsen auf einem Twitterkanal gese­hen) anlo­cken lassen.

    Rein wirt­schaft­lich betrach­tet ist es dann auch kein Wunder, dass für die­se tol­len, ori­gi­nell orga­ni­sier­ten Konzerte nur wei­ni­ge Leute ein Ticket lösen möchten.

    Ganz im Ernst: Wenn es der Veranstalterbranche wirk­lich so schlecht geht, soll­ten die Mitglieder die­ses Verbandes viel­leicht ein­mal nach­den­ken, ihre Verbandsvorsitzenden (die allen ande­ren an der Pandemie schul­di­gen Korrupten aus Regierung und Fachverbänden stets gnä­digst unter­tä­nig sind) ver­ja­gen, Farbe beken­nen und allen Verursachern die Stirn bie­ten – nach dem Motto ganz oder gar nicht. Aber bit­te nicht immer nur die­ses "Quasi-Gewäsch" wie in dem Bericht ver­brei­ten! Sonst hal­ten sie am bes­ten dau­er­haft die Klappe.

  5. "Kultur" – schafft sich so ab. Wess´ Brot ich eß, dess´ Lied ich sing. Es lebe der sub­ve­n­i­ons­be­frei­te Mensch! Und die, die Probleme haben wenn wie­der mal kein Schwein guckt – die soll auch der Blitz beim Scheißen treffen

  6. Ich wer­de wei­ter­hin kein Konzert besu­chen, auf dem 2G oder 3G gilt und habe auch schon meh­re­re Mails an die Veranstalter des­we­gen geschrie­ben, die mir teils auf her­ab­las­sen­de und belei­di­gen­de Weise antworteten.
    Aber jetzt wie­der groß heu­len und finan­zi­el­le Hilfen fordern.

    Die Kunst- und Kulturszene ist für mich zum größ­ten Teil gestor­ben. So vie­le Heuchler und Gutmenschen auf einem Haufen habe ich lan­ge nicht gese­hen. Was will ich auch in einem Kino, in dem eine Doku über Menschenrechte gezeigt wird oder ein Konzert, auf dem über alter­na­ti­ve Lebensstile gesun­gen wird, aber gleich­zei­tig wird die Gesellschaft gespal­ten und Ungeimpfte wer­den als Volksschädlinge stig­ma­ti­siert und dis­kri­mi­niert. Und die Konzertveranstalter und auch Künstler befür­wor­ten das noch? Nein dan­ke. Dann musi­zie­re ich lie­ber allei­ne zu Hause, so ein­sam ich mich dabei auch fühle. 

    Meiner Ansicht nach wird die gan­ze Gesellschaft und das gan­ze System in den nächs­ten Wochen zusam­men­bre­chen. Wenn 40% der Menschen nicht mehr an der Gesellschaft teil­ha­ben dür­fen, führt das zu Umsatzeinbußen, die alles finan­zi­ell in den Ruin trei­ben. Das ist abseh­bar, aber der geziel­te Zusammenbruch scheint gewollt zu sein. Anders ist das nicht mehr zu erklären.

  7. "Viele Bürger hät­ten ver­mut­lich wei­ter Angst vor einer Ansteckung und mie­den des­halb grö­ße­re Veranstaltungen, sag­te Michow. Auch die Maskenpflicht mache den Konzertbesuch unattraktiver…"

    Ich würd mal sagen: die schnal­lens ein­fach nicht.
    Die Leute haben kei­ne Angst vor irgend­wel­chen "Ansteckungen" (sie wis­sen das sie ein Immunsystem haben), sondern
    kei­ner will zu einem Konzert gehen, wo man vor­her sei­nen Ausweis, Test und / oder Impfstatus vor­zei­gen muss und zudem der Datenschutz igno­riert wird. 

    Auch mit Maulkorb will auch kei­ner in Konzerten rumstehen.

    Ich jeden­falls nicht und ich igno­rie­re und sabo­tie­re die­sen gan­zen gro­ben Unfug. Die Verantwortlichen und Mitmacher die­ses Unfugs, soll­ten wegen gro­ben Unfugs ange­zeigt werden.

  8. "Die Verantwortlichen und Mitmacher die­ses Unfugs, soll­ten wegen gro­ben Unfugs ange­zeigt werden."

    Werden sie aber nicht.

    Das alles läuft auch weit­rhin wei­ter, weil der größ­te Teil der Leute die­sen Unsin mit­ma­chen, weil sie glau­ben, etwas zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.