Acht Menschen in Altenheim am Werbellinsee an Corona gestorben

Und das, obwohl "die Bewohner recht gut geimpft sind", wie die Amtsärztin des Landkreises sich aus­zu­drü­cken beliebt. Die Dachzeile des Artikels vom 30.10. auf rbb24​.de unter obi­gem Titel macht den per­fi­den Tenor deut­lich: "Nur 50 Prozent des Personals geimpft".

»Nach einem Corona-Ausbruch in einem Seniorenheim in Schorfheide (Barnim) mit min­des­tens acht gestor­be­nen Bewohnern hat der Träger auf eine feh­len­de Impfpflicht ver­wie­sen. Mitarbeiter und Bewohner wür­den regel­mä­ßig infor­miert und bei Impfterminen unter­stützt, teil­te eine Sprecherin des Heimträgers Alloheim am Samstag mit.

"Am Ende ist und bleibt die Impfung aber immer eine frei­wil­li­ge Individual-Entscheidung, da es kei­ne ver­bind­li­che Vorgabe des Gesetzgebers in Bezug auf eine wie auch immer gear­te­te Impfverpflichtung gibt." Hintergrund sind acht Todesfälle nach einem Corona-Ausbruch in dem Altenheim am Werbellinsee.

Amtsärztin: Erhöhtes Risiko habe sich jetzt gezeigt

Nach Angaben der Amtsärztin des Landkreises, Heike Zander, liegt die Impfquote der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Einrichtung bei ledig­lich etwa 50 Prozent. "Es ist eine sehr ungüns­ti­ge Situation in die­sem Heim, weil zwar die Bewohner recht gut geimpft sind, aber die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine rela­tiv gerin­ge Impfquote haben", sag­te Zander dem rbb. "Das ist natür­lich ein erhöh­tes Risiko im Rahmen der Corona-Pandemie. Und das hat sich jetzt auch gezeigt", sag­te sie auf Antenne Brandenburg.

Zander zeig­te sich "unglück­lich" dar­über, dass Impfungen in Pflegeeinrichtungen wei­ter­hin frei­wil­lig sei­en. "Das hat für mich auch was mit einer Berufseinstellung zu tun."«

"Wie genau das Virus in die Einrichtung kam, ist nicht bekannt."

Trotzdem erweckt die Amtsärztin denun­zia­to­risch den Eindruck, Schuld sei­en "unge­impf­te" Beschäftigte.

»Gemeinsam mit dem Land hat­te das Amt am Donnerstag in dem Heim kon­trol­liert, ob die Hygienemaßnahmen ein­ge­hal­ten wur­den. Verstöße wur­den dabei nicht fest­ge­stellt. Jedoch habe der Leiter der Einrichtung nach einem posi­ti­ven Testergebnis das Heim noch­mals betre­ten, sagt Zander. Gegen ihn läuft ein Bußgeldverfahren.

Die Ursache für den Ausbruch war die­ser Verstoß gegen die Quarantäneauflage aller­dings nicht, denn zu dem Zeitpunkt waren schon meh­re­re Bewohner und Mitarbeiter infi­ziert. Wie genau das Virus in die Einrichtung kam, ist nicht bekannt…«

Siehe auch Nur ein biss­chen Pogrom-Stimmung beim "Tagesspiegel"

16 Antworten auf „Acht Menschen in Altenheim am Werbellinsee an Corona gestorben“

  1. https://​de​.sta​tis​ta​.com/​t​h​e​m​e​n​/​1​3​1​8​/​p​s​y​c​h​i​s​c​h​e​-​e​r​k​r​a​n​k​u​n​g​e​n​/​#​t​o​p​i​c​H​e​a​d​e​r​_​_​w​r​a​p​per

    So sind Frauen deut­lich häu­fi­ger betrof­fen als Männer. Auch Menschen zwi­schen Mitte drei­ßig und Mitte vier­zig und Beschäftige im Sozial- und Gesundheitswesen schei­nen beson­ders belas­tet zu sein. 

    Daten von 2019

    Wie sieht es heu­te aus?

  2. Genauso hat die Regierung es gern. Impfen, Impfen, Impfen bis die Altenheime leer sind. Das spart Renten und Pflegekassen viel Geld. Und das Personal wenn es denn nicht dahin­ge­rafft wird, braucht man dann auch nicht mehr.

      1. "Sie glau­ben ein­fach daran." 

        Oft wird das so sein, am Medizinverbrechen COVAX teil­neh­men in emsi­ger Gutgläubigkeit oder ver­zwei­fel­ter Gutgläubigkeit. 

        Der Ausstieg aus der ab Februar und März 2020 ziel­si­cher und (bei­na­he) welt­weit ange­fach­ten Massenpsychose, eine psy­cho­lo­gi­sche Kriegsführung jeden­falls see­li­sche Überwältigung, gleicht dem Wechsel von Bekenntnis und Identität, der Weg zurück vom auto­ri­tä­ren und ver-rück­ten Neunormal (new nor­mal, "Pandemie") zum ver­nunf­t­ori­en­tier­ten und frei­heit­lich-demo­kra­ti­schen Altnormal ist für vie­le schmerz­lich bzw. schier so ungang­bar, uner­reich­bar wie der Prozess Konversion-Rekonversion. 

        "die Verhinderung von Konversionen von Hindus zu ande­ren Religionen bzw. die Rekonversion von Muslimen und Christen zu Hindus" 

        payer​.de/​k​o​m​m​k​u​l​t​u​r​e​n​/​k​u​l​t​u​r​1​3​4​2​1​.​htm

        Beutelsbach con­sen­sus
        Prohibition against Overwhelming the Pupil 

        https://​en​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​B​e​u​t​e​l​s​b​a​c​h​_​c​o​n​s​e​n​sus

        Beutelsbacher Konsens

        "Der Konsens legt drei Prinzipien für den Politikunterricht fest. Gemäß dem Überwältigungsverbot (auch: Indoktrinationsverbot) dür­fen Lehrende Schülern nicht ihre Meinung auf­zwin­gen, son­dern sol­len Schüler in die Lage ver­set­zen, sich mit Hilfe des Unterrichts eine eige­ne Meinung bil­den zu kön­nen. Dies ist der Zielsetzung der poli­ti­schen Bildung geschul­det, die Schüler zu mün­di­gen Bürgern heranzubilden." 

        https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​B​e​u​t​e​l​s​b​a​c​h​e​r​_​K​o​n​s​ens

        Die Rückbekehrung aus dem bemer­kens­wert mili­tä­risch ent­wor­fe­nen Tollhaus "Coronaviruspandemie" zurück zu … Friede, Wissenschaft und Mündigkeit … wird vie­len Verführten schwer fallen. 

        Die weni­gen Verführer fürch­ten – aller­dings! – Strafverfolgung und Knast. 

        Diktaturen, das System Corona ist eine, schaf­fen zudem eine umfang­rei­che Kaste der Mittäter (Komplizen), denen der Ausstieg ggf. leich­ter gelingt, viel­leicht beson­ders leicht nach Formen der Beichte oder Selbstanklage. 

        COVAX is not an opi­ni­on, but a crime. COVAX ist kei­ne Meinung, son­dern ein Verbrechen. 

        STOP COVAX

      2. Der Spruch "Glauben heißt nicht Wissen!" hat eben seit 20 Monaten Hochkonjunktur, wobei ich bezweif­le, dass die alle so intel­lek­tu­ell min­der­be­mit­telt sind.

  3. Wenn nur 50% des Personals geimpft sind dürf­ten doch die Geimpften und somit die gut geschütz­ten nicht ster­ben son­dern das nicht geimpf­te Personal. Oder?

      1. Das habe ich heu­te auch wie­der erle­ben müs­sen: "Die unge­impf­ten Pflegekräfte müs­sen jetzt damit fer­tig wer­den, dass wegen ihnen 8 Menschen gestor­ben sind. In deren Haut möch­te ich nicht ste­cken." O‑Ton einer treu­en Mainstream-Konsumentin… Sie weiß es nicht anders, Diskussionen zweck­los und kräf­te­zeh­rend. Sekundiert von einer Ärztin, die eben­falls voll auf der offi­zi­el­len Schiene ist. Manchmal den­ke ich, das sind so lie­be Personen, bei denen sprengt es wirk­lich jede Vorstellungskraft, dass sie mani­pu­liert wer­den könnten.

    1. Liebe Roswitha,
      glaubst du etwa, die Investigativ-Journalisten, die sol­che Artikel schrei­ben, stel­len sich die­se Frage nicht?
      Natürlich tun sie das. Der Unterschied ist nur, du bist kei­ne Corona-Expertin und du bist ein­fach zu dumm, das zu ver­ste­hen! (ich übri­gens auch..:-)

  4. Aha, es sind also „min­des­tens“ acht Personen gestorben?!?
    Konnte man das nicht ein­deu­tig zäh­len, oder war es gar nur geschätzt (ken­nen wir ja vom RKI)? Wurden ggf. groß­zü­gig ver­stor­be­ne Personen mit C19 kategorisiert?
    Welche Vorerkrankungen bzw. wel­chen Zustand hat­ten die­se „min­des­tens acht“, wenn man mal vom Virus absieht?
    Wie alt waren die­se Personen und wie alt hät­ten sie nach Meinung der Amtsärztin wer­den sol­len bzw. wann wäre das Sterben erlaubt gewesen?
    Ernüchternd sind auch die Kommentare der Leser – Spaltung, bedin­gungs­lo­ses befol­gen jed­we­der „Maßnahmen“ der evi­denz­lo­sen Politik-Drangsalierung und mehr­fa­che Forderung nach einer Impfpflicht. Da kann man als selbst­den­ken­der und unab­hän­gig infor­mier­ter Mensch nur hof­fen, dass eben jene hier nicht kom­men­tiert haben und des­halb so ein Stimmungsbild ent­stan­den ist. Weil heu­te Sonntag ist, das Wetter schön ist und ich zumin­dest ver­su­che, irgend­was nicht nega­ti­ves zu sehen, habe ich den letz­ten Satz so formuliert.

  5. Jetzt kann die Staatsanwaltschaft die Toten obdu­zie­ren las­sen. Da soll­te die Ursache doch zu fin­den sein. War die Giftspritze der Auslöser oder ein Computerkrankheitserreger. Gibt es dar­über schon Berichte? Oder trau­en sie sich nicht da nicht ran? Es wür­de dann zu der Übersterblichkeit des Oktobers (Daten bis 17.10.) von ca. 2000 Menschen pas­sen. Allerdings sind erst in der Nachschau die­se Daten wirk­lich zu bewerten.

  6. Rhetorische Frage :

    Wenn die Impfung nur wirkt solan­ge man dem Virus nicht begeg­net .……wozu braucht man dann die Impfung .…… ( jaja ich weiß die viel mil­de­ren Verläufe (hät­ten ohne die Impfung ja nur die meis­ten) und die Tatsache das man als geimpf­ter halt mit Schutz ster­ben kann )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.