ÄrztInnen im Schlußverkauf

Eine merk­wür­di­ge Frage, beglei­tet von einem rät­sel­haf­ten Bild, wird am 16.5. in der "FAZ" gestellt.

faz.net (16.5.)

Dabei kann mich sich doch auf ebay informieren:

14 Antworten auf „ÄrztInnen im Schlußverkauf“

  1. Also bevor man die jetzt auf der Stange auf­hängt.… Nasenringe ver­let­zen zwar die kör­per­li­che Unversehrtheit aber das ist ja seit ges­tern mit dem Grundgesetz vereinbar.

    MFG

  2. Schweden stuft Affenpocken als „für die öffentliche Gesundheit gefährliche Krankheit“ ein und erlaubt den Behörden, Maßnahmen und Beschränkungen zu verhängen, um die Ausbreitung zu stoppen sagt:

    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Schweden stuft Affenpocken als „für die öffent­li­che Gesundheit gefähr­li­che Krankheit“ ein und erlaubt den Behörden, Maßnahmen und Beschränkungen zu ver­hän­gen, um die Ausbreitung zu stoppen.

    Bis 1. April war Covid in Schweden so klassifiziert…
    https://sverigesradio.se/avsnitt/monkeypox-gets-public-health-classification-kakabaveh-pulls-support-arlanda-airport-reopening-terminal-benjamin-ingrosso-wins-top-grammis
    Image
    5:41 PM · May 20, 2022

    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1527706069035794432?cxt=HHwWgICy4eukwLMqAAAA

    1. "c'est pas drôle"

      Doch, ist es!
      Innerlich auf "Nein" gestellt. Humor bewah­ren, sich sati­risch äußern, inne­re Standhaftigkeit haben, freund­lich blei­ben, lächeln.

      Lachen befreit, aber man­ches Mal auch die derbs­ten Schimpfworte. Nur sag ich die kei­nem 😀 😀 Jaja.

  3. Verschiebung der Übersterblichkeit von Alt zu Jung im zweiten Jahr der Pandemie mit einem Anstieg von +47 % bei Millennials sagt:

    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    USA, CDC-Daten:
    Verschiebung der Übersterblichkeit von Alt zu Jung im zwei­ten Jahr der Pandemie mit einem Anstieg von +47 % bei Millennials.

    Kann mir das einer erklären?

    http://t.me/Rosenbusch
    https://pbs.twimg.com/media/FTJVtoEUUAYYKrx?format=jpg&name=small
    7:55 PM · May 19, 2022
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1527377472194367507?cxt=HHwWpsCiwf7tqrIqAAAA

  4. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Triggert mich nun ehr­lich gesagt, so ne Grafik. Und die WHO berei­tet „Notfallmeeting“ vor.

    Dann: „… das Medikament Tecovirimat, das im Januar in der EU für Affenpocken zuge­las­sen wurde.“

    Ein Glück!

    https://dailymail.co.uk/health/article-10837049/WHO-convenes-emergency-monkeypox-meeting-amid-growing-fears-international-outbreak.html

    http://t.me/Rosenbusch
    https://pbs.twimg.com/media/FTNDCB5WQAIYATy?format=jpg&name=small
    1:12 PM · May 20, 2022·
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1527638406141976576?cxt=HHwWgICx9avCobMqAAAA

  5. Ich weiß nicht, was für Ärzte wir in Zukunft bekom­men, aber frü­her gab es z.B. solche:

    "… 1888 bewarb sich Alzheimer erfolg­reich als Assistenzarzt bei der von dem Psychiater Heinrich Hoffmann – auch bekannt als Autor der Struwwelpeter-Geschichten – gegrün­de­ten Städtischen Anstalt für Irre und Epileptische in Frankfurt am Main. Mit ver­ein­ten Kräften führ­ten der Leiter der Anstalt, Emil Sioli, sein Oberarzt Franz Nissl und Alzheimer eine neue Behandlungsmethode für Geisteskranke ein, die sie als No restraint bezeich­ne­ten und deren wesent­li­ches Merkmal das Vermeiden von Zwangsjacken, Zwangsfütterungen und ande­ren Zwangsmitteln war. Stattdessen wur­de in gro­ßen Wachsälen die Bettbehandlung der Kranken ein­ge­führt, spä­ter die Therapie beson­ders unru­hi­ger Patienten durch wär­men­de Dauerbäder, deren Wassertemperatur vom Personal über­wacht wur­de. Einigen Patienten wur­de gestat­tet, sich im Park der Klinik frei zu bewe­gen, ande­re wur­den sogar zu Ausflügen in die Umgebung mitgenommen. …"
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alois_Alzheimer

    1. …und sol­che:

      "Die Tuskegee-Syphilis-Studie wur­de von 1932 bis 1972 in der Gegend von Tuskegee in Alabama vom United States Public Health Service (PHS), einer Behörde des Gesundheitsministeriums der Vereinigten Staaten, unter Leitung des Mediziners John Charles Cutler durch­ge­führt. In die­ser Studie wur­den die Folgen unbe­han­del­ter Syphilis-Infektionen, einer häu­fig chro­nisch ver­lau­fen­den Geschlechtskrankheit, beim Menschen unter­sucht. 399 mit Syphilis infi­zier­te afro­ame­ri­ka­ni­sche Sharecropper – eine Art von Landpächtern – wur­den im Rahmen der Studie unter­sucht. 200 wei­te­re Personen, die als nicht-Syphilis-infi­ziert gal­ten, wur­den als Kontrollgruppe in die Studien einbezogen.[1] Die Versuchspersonen waren zum gro­ßen Teil arm und konn­ten weder lesen noch schreiben.
      Diese Studie ist bekannt für ihre men­schen­ver­ach­ten­de Durchführung: Ihr Zweck war, den natür­li­chen Verlauf der Syphilis-Erkrankung zu beobachten. …"

      https://de.wikipedia.org/wiki/Tuskegee-Syphilis-Studie

  6. Also ich ver­steh den Satz so, dass danach gefragt wird wie viel man im Tausch für einen unse­rer Ärzte bekommt.

    Also für einen "Impf-Arzt" schät­ze ich mal, ein Sack Kartoffeln.
    Für einen frisch von der Uni, vor­ge­fer­tigt, aber noch leicht form­bar, könn­te viel­leicht auch ein Glas Mirabellenkompott rausspringen.

    Die meis­ten wer­den aber sicher­lich im Dutzend bil­li­ger abge­ge­ben wer­den kön­nen .… Verhandlungssache.

    Ein Arzt, der Patienten hilft, bei­steht, unter­stützt und heilt, wür­de dage­gen wohl kaum in Gold auf­ge­wo­gen wer­den kön­nen – lei­der bei uns sehr, sehr, sehr sel­ten zu finden.

    1. 😀 😀 😀
      Genau! Wer nichts sagt, lügt auch nicht. Aber er rückt auch nicht mit der Wahrheit raus.

      Nun war­ten wir doch mal gedul­dig auf das Affen-Dashboard. Dann klappt das wie­der mit den Lügengeschichten.
      Der Wieher wirds nicht sein, der will weltregieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.