Aktuelles aus den Tollhäusern (10.11.)

Wie­der von den bewähr­ten DPA-News aus Gesund­heits­we­sen:

»Früh hohe Wer­te: Grip­pe­wel­le in Deutsch­land hat begonnen
In den Jah­ren vor der Coro­na-Pan­de­mie began­nen Grip­pe­wel­len meist nach dem Jah­res­wech­sel. Mit Mas­ken­tra­gen und redu­zier­ten Kon­tak­ten etwa kam die Ver­brei­tung von Influ­en­za­vi­ren dann über wei­te Stre­cken zum Erlie­gen. Das scheint sich jetzt wie­der zu ändern…«
kran​ken​kas​sen​.de

Seit Jahr­hun­der­ten wer­den in Deutsch­land nach dem Jah­res­wech­sel Mas­ken getra­gen. In mei­ner Erin­ne­rung nann­te sich das Kar­ne­val, Fasching oder so.


"Bar­mer Mor­bi­di­täts­at­las: Hes­sen gesün­der als der Bundesschnitt
Frankfurt/Main (dpa/lhe) – Die Men­schen in den nörd­li­chen Land­krei­sen Hes­sens sind krän­ker als im Süden. Das geht aus dem neu­en «Mor­bi­di­täts- und Sozial­at­las» der Kran­ken­kas­se Bar­mer hervor. ..

Neben Daten zur Gesund­heit (wie Dia­gno­sen vom Arzt oder im Kran­ken­haus und Arz­nei­mit­tel­re­zep­te) wur­den auch Sozi­al­da­ten (wie Alter, Geschlecht, Bil­dung, Bran­che und Ein­kom­men) eingespeist…"
kran​ken​kas​sen​.de

Die Daten­kra­ke muß gefüt­tert wer­den. Die Kos­ten für den Erwerb der Daten wer­den auf die Bei­trä­ge umgelegt.


»Im Süd­wes­ten ster­ben nach wie vor die wenigs­ten Men­schen an Krebs
Stutt­gart (dpa/lsw) – In Baden-Würt­tem­berg ster­ben gemes­sen an der Ein­woh­ner­zahl und im bun­des­wei­ten Ver­gleich nach wie vor die wenigs­ten Men­schen an Krebs. 2020 wur­den im Süd­wes­ten auf 100 000 Ein­woh­ner rund 223 Ster­be­fäl­le wegen Krebs­er­kran­kun­gen regis­triert, wie die Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se mit­teil­te..
kran​ken​kas​sen​.de

Das sind in einem Jahr mehr als die 160 "an und mit Coro­na" in fast drei Jah­ren dort Ver­stor­be­nen (laut RKI). Letz­te­re waren aber auch zu 65 Pro­zent älter als 80.


"Medi­zin­tech­nik-Indus­trie mel­det Wachstumsflaute
Mün­chen (dpa) – Die deut­sche Medi­zin­tech­nik-Indus­trie erwar­tet 2022 einen Anstieg des Bran­chen­um­sat­zes um nomi­nal 3,5 Pro­zent auf 37,7 Mil­li­ar­den Euro. «Ein Grund zur Freu­de ist das aber nicht», sag­te Mar­cus Kuhl­mann, Lei­ter der Medi­zin­tech­nik im Indus­trie­ver­band Spec­ta­ris am Donnerstag…

Ange­sichts der welt­weit altern­den Bevöl­ke­rung, der Zunah­me chro­ni­scher Erkran­kun­gen und des medi­zi­ni­schen Fort­schritts blie­ben die Wachs­tums­per­spek­ti­ven grund­sätz­lich positiv."
kran​ken​kas​sen​.de

Gott sei Dank! (Sol­che Sor­gen möch­te man haben…)


»Coro­na-Inzi­denz in Ber­lin sinkt auf 189 – weni­ger Klinik-Patienten
… Die Hos­pi­ta­li­sie­rungs­in­zi­denz lag laut dem Lage­be­richt in Ber­lin bei 11,1. Die­ser Wert gibt die Zahl der Ein­lie­fe­run­gen ins Kran­ken­haus pro 100 000 Ein­woh­ner im Zusam­men­hang mit einer Coro­na-Infek­ti­on an. 692 Pati­en­ten mit Coro­na lagen in Kran­ken­häu­sern. Die Bele­gung der Inten­siv­sta­tio­nen wur­de mit 6 Pro­zent oder 62 Covid-Pati­en­ten angegeben…«
kran​ken​kas​sen​.de

OMG! Wie konn­te das passieren?


"Sucht­be­ra­tung warnt vor Not­la­ge: «pre­kä­re Finanzierung»
Hamm (dpa) – Vie­le Sucht­be­ra­tungs­stel­len rin­gen nach Ein­schät­zung der Deut­schen Haupt­stel­le für Sucht­fra­gen mit bedroh­li­chen finan­zi­el­len Eng­päs­sen. «Das The­ma der pre­kä­ren Finan­zie­rung brennt immer mehr», sag­te DHS-Geschäfts­füh­re­rin Chris­ti­na Rummel…

Die DHS geht von rund drei Mil­lio­nen Men­schen zwi­schen 18 und 64 Jah­ren aus, die alko­hol­ab­hän­gig sind oder Alko­hol in miss­bräuch­li­chen Men­gen kon­su­mie­ren. Außer­dem sei­en bis zu 1,9 Mil­lio­nen Per­so­nen medi­ka­men­ten­ab­hän­gig, weit mehr als vier Mil­lio­nen Men­schen abhän­gig von Tabak. Hin­zu kom­men Hun­dert­tau­sen­de Men­schen, die von ille­ga­len Dro­gen abhän­gig sind."
kran​ken​kas​sen​.de

Es wird ja nicht nichts getan, für den Pro­fit mit Spritz­sucht­kran­ken wird gesorgt:

»Land för­dert For­schung zu Lang­zeit­fol­gen von Corona-Erkrankungen
Schwe­rin (dpa/mv) – Meck­len­burg-Vor­pom­mern unter­stützt die For­schung zu Lang­zeit­fol­gen von Coro­na-Erkran­kun­gen. Wie Gesund­heits­mi­nis­te­rin Ste­fa­nie Dre­se (SPD) am Don­ners­tag in Schwe­rin mit­teil­te, erhal­ten die Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken in Greifs­wald und Ros­tock rund 2,5 Mil­lio­nen Euro für die Behand­lung von schwer Erkrank­ten und For­schun­gen zu Krank­heits­ver­läu­fen. Wei­te­re 350 000 Euro erhal­te das Anfang Okto­ber gegrün­de­te Long Covid-Insti­tut in Ros­tock, das von der renom­mier­ten Lun­gen­fach­ärz­tin Jör­dis Fromm­hold gelei­tet wird…«
kran​ken​kas​sen​.de


»Thü­rin­gen ver­län­gert bestehen­de Corona-Regeln
Erfurt (dpa/th) – Ange­sichts nied­ri­ger Infek­ti­ons­zah­len bleibt es in Thü­rin­gen bei mode­ra­ten Mas­ken- und Test­pflich­ten. Die der­zeit bestehen­den Rege­lun­gen wer­den unver­än­dert bis zum 23. Dezem­ber fort­ge­führt, teil­te das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um am Don­ners­tag in Erfurt mit…

Thü­rin­gen weist der­zeit bun­des­weit die nied­rigs­te Coro­na-Inzi­denz aus…«
kran​ken​kas​sen​.de

Erst, wenn die Inzi­denz nega­tiv ist, wird gelo­ckert und ein neu­er Land­tag gewählt.


»Bun­des­ge­richts­hof: Kei­ne Straf­bar­keits­lü­cke bei Impfpass-Fälschung
Leip­zig (dpa) – Fäl­scher von Coro­na-Impf­päs­sen kön­nen nach einer grund­sätz­li­chen Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs (BGH) nicht auf Straf­frei­heit wegen einer Geset­zes­lü­cke hof­fen. Kön­ne ein Beschul­dig­ter nicht wegen der Fäl­schung von Gesund­heits­zeug­nis­sen schul­dig gespro­chen wer­den, kom­me immer noch eine Ver­ur­tei­lung wegen Urkun­den­fäl­schung all­ge­mein in Betracht, ent­schied der BGH am Donnerstag…«
kran​ken​kas​sen​.de

Das Rät­sel, wie ein gefälsch­tes Impf­ver­spre­chen gefälscht wer­den kann, klär­te der BGH nicht auf.


»Min­des­tens 76 Mil­lio­nen Euro Scha­den durch Corona-Abrechnungsbetrug
Stutt­gart (dpa/lsw) – Die Schä­den wegen Abrech­nungs­be­trugs im Zusam­men­hang mit angeb­li­chen Coro­na-Test­zen­tren lie­gen in Baden-Würt­tem­berg bei min­des­tens 76 Mil­lio­nen Euro…«
kran​ken​kas​sen​.de

Ist der Begriff "Pea­nuts" ange­mes­sen ange­sichts des Betru­ges der Regie­rung mit angeb­lich schüt­zen­den Sprit­zen und Masken?


»RKI-Wochen­be­richt: Meh­re­re Coro­na-Kenn­zah­len wei­ter rückläufig
Ber­lin (dpa) – Meh­re­re Kenn­zah­len zur Coro­na-Pan­de­mie von ver­gan­ge­ner Woche las­sen laut Robert Koch-Insti­tut (RKI) auf einen rück­läu­fi­gen Trend schlie­ßen. Die Sie­ben-Tage-Inzi­denz zum Bei­spiel sank in allen Bun­des­län­dern, der Rück­gang beträgt im Wochen­ver­gleich 35 Prozent…

Das RKI sieht aber auch wei­ter einen Rück­gang bei den schwer ver­lau­fen­den Erkran­kun­gen. Wie bereits in den Vor­wo­chen wird vor einem hohen Infek­ti­ons­druck jetzt im Herbst gewarnt – nicht nur mit Blick auf Covid-19, son­dern auch wegen ande­rer Atemwegs­erkrankungen. Die Grip­pe- und die RSV-Wel­le haben bereits begon­nen. RSV steht für Respi­ra­to­ri­sches Synzytial-Virus.«
kran​ken​kas​sen​.de

Irgend­ei­ne Wel­le fin­det Lothar Wie­ler immer. Dem­nächst das Kon­spi­ra­to­ri­sche Suizidal-Virus.


»Bun­des­mit­tel für Gen- und Zell­the­ra­pie-Zen­trum bewilligt
Ber­lin (dpa/bb) – Für den Auf­bau eines Zen­trums für Gen- und Zell­the­ra­pie in Ber­lin sol­len im kom­men­den Jahr vier Mil­lio­nen Euro vom Bund zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Das hat der Haus­halts­aus­schuss des Bun­des­ta­ges am Don­ners­tag beschlos­sen. Mit­tel­fris­tig sol­len mehr als 40 Mil­lio­nen Euro an Bun­des­mit­teln bereit­ge­stellt wer­den, wie der FDP-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Chris­toph Mey­er mitteilte…

Bereits im April hat­ten Ber­lins Regie­ren­de Bür­ger­meis­te­rin Fran­zis­ka Gif­fey (SPD), Bay­er-Phar­ma-Chef Ste­fan Oel­rich und Cha­ri­té-Chef Heyo Kroe­mer eine Absichts­er­klä­rung zur Grün­dung einer sol­chen Ein­rich­tung unterzeichnet…«
kran​ken​kas​sen​.de

Wenn der Bay­er-Mensch dabei ist, wird es wenigs­tens kein Pla­gi­at sein.

Oel­rich ist der:

»Ich sage immer ger­ne: Wenn wir vor zwei Jah­ren eine Umfra­ge in der Öffent­lich­keit gemacht hät­ten – "Wären Sie bereit, eine Gen- oder Zell­the­ra­pie in Ihren Kör­per zu inji­zie­ren?" – hät­ten wir wahr­schein­lich eine Ableh­nungs­quo­te von 95 % gehabt.«

Nähe­res in "Impf­stof­fe" sind Gen­the­ra­pie, sagt Bay­er-Vor­stand und Cha­ri­té-Auf­sichts­rats­mit­glied.

Und der:

Bay­er: “Das Phar­ma­ge­schäft bewegt sich mit einer Ren­di­te von 32 Pro­zent und einem Wachs­tum von rund drei Pro­zent auf Höhe des Gesamtmarktes”

10 Antworten auf „Aktuelles aus den Tollhäusern (10.11.)“

  1. https://​www​.kran​ken​kas​sen​.de/​d​p​a​/​4​3​6​0​8​8​.​h​tml

    Corona-"Schutzimpfungs"-Passfälscher sind DIE Engel der let­zen 2 Jah­re. Sie sind DIE Licht­we­sen der letz­ten 2 Jahre. 

    Wenn sie Geld ver­dient haben – wun­der­bar! Cool, Eure Ner­ven­stär­ke! Cool, Eure Ruhe und Beson­nen­heit. Ein­fach bewundernswert.

    Wenn sie, die Ret­ter vor Krank­heit und Tod, jetzt KEIN Geld mehr ver­die­nen, weil gefähr­li­che medi­zi­ni­sche Pro­duk­te nie­man­dem mehr via staat­li­cher Ver­ord­nung auf­ge­zwun­gen wer­den kön­nen – trotz­dem Applaus! Applaus an alle "Coro­na-Schutz-Imp­fungs-Zer­ti­fi­kat-Fäl­scher". An jeden einzelnen. 

    An den Blog­be­trei­ber – das ist mei­ne vol­le Über­zeu­gung. Mein Kom­men­tar darf gern gelöscht wer­den, aber wer auch immer – in wel­cher Apo­the­ke beim Aus­stel­len der unmensch­li­chen, auf­ge­zwun­ge­nen QR-Codes, in wel­chem "Impf"-Zentrum auch immer, an wel­chem PC under­co­ver, in wel­cher Arzt­pra­xis, egal, wer auch immer irgend­wo und irgend­wann Men­schen vor den grau­en­haf­ten Neben­wir­kun­gen, die jetzt sicht­bar wer­den, die mas­sen­haft doku­men­tiert wer­den, geret­tet und bewahrt hat – DANKE an Euch alle.

    Ich ken­ne kei­ne "Impf"-Passfälscher per­sön­lich, aber angesichts

    der Zah­len

    https://​www​.coro​dok​.de/​n​e​b​e​n​w​i​r​k​u​n​g​e​n​-​w​i​r​-​r​i​s​i​ko/

    und

    https://​www​.coro​dok​.de/​e​u​r​o​s​t​a​t​-​u​e​b​e​r​s​t​e​r​b​l​i​c​h​k​e​i​t​-​e​r​r​e​i​c​h​t​-​1​6​-​b​i​s​h​e​r​-​h​o​e​c​h​s​t​e​r​-​w​e​r​t​-​f​u​e​r​-​2​0​22/

    und

    https://​www​.coro​dok​.de/​u​e​b​e​r​s​t​e​r​b​l​i​c​h​k​e​i​t​-​r​a​e​t​s​e​l​h​a​f​t​e​-​t​o​d​e​s​f​a​e​l​le/

    oder auch

    https://​www​.coro​dok​.de/​w​h​o​-​d​a​t​e​n​b​a​n​k​-​v​i​g​i​a​c​c​e​ss/

    ist "Dan­ke" viel zu wenig. 

    Ich will über­haupt nicht zum Fäl­schen von irgend­wel­chen Doku­men­ten oder zu ille­ga­len Hand­lun­gen gene­rell ermun­tern, doch "Coro­na-Schutz-Impf­pass-Fäl­scher" haben Groß­ar­ti­ges geleis­tet. Es war genau genom­men die pure Not­wehr, Sie alle haben in Not­wehr gehan­delt und Sie haben Men­schen vor Schä­den gerettet!!

  2. "HHes­sen gesuen­der als der Bun­des­durch­chnitt" und "In Baden­wuert­em­berg weni­ger Krebs­to­te als im undesduchschnitt"?

    Ob es da womoeg­lichh einen Zusam­men­hang damit gibt, dass sowohl Hes­sen als auch Baden­wuert­em­berg eine gerin­ge­re "Duch­imp­fungs­quo­te" als der Bun­des­durch­schnitt hat (laut Impf­da­sh­board des RKI)?

  3. "Kön­ne ein Beschul­dig­ter nicht wegen der Fäl­schung von Gesund­heits­zeug­nis­sen schul­dig gespro­chen wer­den, kom­me immer noch eine Ver­ur­tei­lung wegen Urkun­den­fäl­schung all­ge­mein in Betracht, ent­schied der BGH am Donnerstag…"

    Das ist schon eine bemer­kens­wer­te Ent­schei­dung, denn damit wird ein Impf­pass von einem Gesundhheits­zeug­nis zu einer Urkun­de "befoer­dert". Urkun­den und Gesund­heits­zeug­nis­se sind mei­nes Wis­sens nach in der Recht­sprech­hung durch­haus *unter­schied­li­che* Din­ge. Wegen "Urkun­den­faelsch­hung" ist eine Ver­ur­tei­lung nur moeg­lich, wenn es sich bei dem Impf­pass um eine Urkun­de han­delt, eine Ver­ur­tei­lung wegen "aus­stel­lens fal­scher Gesundhheits­zeug­nis­se" kommt dage­gen nur in Betracht, wenn es sich beim Impf­aus­weis um ein Gesundhheits­zeug­nis han­delt. Der BGH haet­te mei­ner Ansicht nach also klar stel­len (und begruen­den) mues­sen, war­um denn ein Impf­pass sowohl eine Urkun­de (im kuris­ti­schen Sin­ne) als auch ein Gesund­heits­zeug­nis ist.
    Irgend­wie scheint die Judi­ka­ti­ve immer frag­wue­di­ger zu werden.

  4. "…min­des­tens 76 Mil­lio­nen Euro…«

    Ist der Begriff "Pea­nuts" ange­mes­sen ange­sichts des Betruges ..?"

    Die Tests kos­ten soweit ich weiß 1 MRD. Euro pro Monat…und waren ein Betrug genau­so wie die Mas­ken und die Imp­fun­gen. Ja also Pea­nuts. In betrü­ge­ri­schen Zei­ten wird betro­gen, so oder so.

    1. Wenn man eine x‑beliebige Gewer­be­an­mel­dung so ermög­li­chen wür­de wie 2021 Test­cen­ter, könn­ten wir uns vor Selb­stän­di­gen nicht retten!

      Habe mich damals infor­miert, was nötig sei, um Test­sta­tio­nen zu eröff­nen und kurz zusam­men­ge­fasst lau­tet das "Regis­trie­ren, 15-minü­ti­ges Schu­lungs­vi­deo anse­hen (dann Fach­kraft!), Kon­to-Nr. ange­ben – fertig!

  5. kran​ken​kas​sen​.de: "Früh hohe Wer­te: Grip­pe­wel­le in Deutsch­land hat begonnen"

    Die all­wis­sen­de Müll­hal­de meint dazu:
    Die Grip­pe­sai­son 2017/2018 erstreck­te sich vom Herbst 2017 bis Früh­jahr 2018.
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​G​r​i​p​p​e​s​a​i​s​o​n​_​2​0​1​7​/​2​018
    Die Grip­pe­sai­son 2019/2020 betrifft die Erkran­kun­gen mit der Virus­grip­pe von Herbst 2019 bis Früh­jahr 2020. 
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​G​r​i​p​p​e​s​a​i​s​o​n​_​2​0​1​9​/​2​020
    Die Grip­pe­sai­son 2020/2021 betrifft die Erkran­kun­gen mit der Virus­grip­pe im Zeit­raum von Herbst 2020 bis Früh­jahr 2021.
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​G​r​i​p​p​e​s​a​i​s​o​n​_​2​0​2​0​/​2​021
    (Fett­druck nicht im Original)

    Wir kön­nen mit solch geball­tem Wis­sen und auf­grund der eige­nen Erfah­rung behaup­ten, dass die Exper­ten der dpa-Schleu­der "kran​ken​kas​sen​.de" Unsinn ver­zap­fen, um die "Coro­na Pan­de­mie" mög­lichst flott in eine "Grip­pe Pan­de­mie" zu über­füh­ren, so wie es die EU Kom­mis­si­on in einem ver­öf­fent­lich­ten Plan bis Ende 2023 ver­kün­det hat.

  6. Nor­bert Här­ing Retweeted
    Bernie's Tweets
    @BernieSpofforth
    TRUDEAU – Still play­ing for the crowd. 

    No mask when boo­king, then puts it on for the pho­to op and takes it off again at the end. 

    If you still make excu­ses for this, you are as bad as he is.
    From
    Brooke
    6:49 PM · Nov 10, 2022
    https://​twit​ter​.com/​B​e​r​n​i​e​S​p​o​f​f​o​r​t​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​0​7​7​8​6​9​0​9​5​0​0​7​4​3​9​1​?​c​x​t​=​H​H​w​W​r​s​C​4​5​d​C​y​y​p​M​s​A​AAA

  7. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    1h
    Die Iso­la­ti­ons­pflicht für #SARSCoV2 pos. getes­te­te, gesun­de Per­so­nen ist weder not­wen­dig, wirk­sam noch angemessen.
    Die Fra­ge ist auch nicht, ob sym­ptom­lo­se, posi­tiv getes­te­te Men­schen SARS-CoV‑2 Virus aus­schei­den oder anste­ckend sein kön­nen. Die Ant­wort dar­auf wäre: im Prinzip..
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    1h
    2… ja, natür­lich, aller­dings im Mit­tel sel­te­ner, weni­ger und kür­zer als Per­so­nen mit kli­ni­schen Symptomen.

    Die rich­ti­ge Fra­ge für mich ist: was sind die medi­zi­nisch ange­zeig­ten Mass­nah­men bei Per­so­nen, die nicht krank sind?
    Die Ant­wort dar­auf ist: sie gehen zur Arbeit und…
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    1h
    3. …zur Schu­le. Das ist auch bei Covid-19-posi­tiv getes­te­ten ver­hält­nis­mä­ßig, da Covid-19 nun eine Krank­heits­last und #SARSCoV2 eine Aus­brei­tung hat, die ver­gleich­bar ist mit der ande­rer Atem­wegs­er­kran­kun­gen und auch die Immu­ni­täts­la­ge in der Bevöl­ke­rung bald kom­plett ist .
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    1h
    4. … Zur Erin­ne­rung: Influ­en­za- und Rhi­no­vi­ren zir­ku­lie­ren gegen­wär­tig häu­fi­ger als SARS-CoV‑2. Aller­dings tes­tet nie­mand dar­auf rou­ti­ne­mä­ßig. Das könn­te man tun: dann wür­de u.U. die Hälf­te der Men­schen im Win­ter nicht zur Arbeit und Schu­le gehen können.
    Auch zur Erinnerung:..
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    1h
    5. …Auch zur Erin­ne­rung: jeder Erwach­se­ne infi­ziert sich 4–6 mal jedes Jahr mit einem Atem­wegs­er­re­ger; jedes Kind 8–12 mal. Ein rou­ti­ne­mä­ßi­ges Tes­ten auf alle ca. 200 Atem­wegs­er­re­ger war in der Ver­gan­gen­heit nicht not­wen­dig: war­um jetzt spe­zi­ell für SARS-CoV‑2?
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    1h
    6. Die Kol­la­te­ral­schä­den für die extra-Behand­lung von #SARSCoV2 posit.,symptomlosen Per­so­nen sind beson­ders dra­ma­tisch in den Kran­ken­häu­sern. Aller­dings haben sehr vie­le bereits die nor­ma­len Hygie­ne­mass­nah­men wie sie z.B. bei Influ­en­za, MRSA etc. ange­wandt wie auch für #SARSCoV2.
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    7. Natür­lich soll­ten die für ande­re, mit #SARSCoV2 ver­gleich­ba­re Atem­wegs­er­er­kran­kun­gen übli­chen Hygie­ne­mass­nah­men auch in der mobi­len und sta­tio­nä­ren Pfle­ge ein­ge­hal­ten werden.
    Trans­la­te Tweet
    9:07 AM · Nov 11, 2022
    ·Twit­ter Web App
    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​0​9​9​4​5​3​0​6​8​5​3​9​4​9​4​9​?​c​x​t​=​H​H​w​W​i​o​C​9​k​Z​T​G​r​J​Q​s​A​AAA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.