Aktuelles aus den Tollhäusern (2.12.)

Heute fällt es beson­ders schwer, aus dem "Corona-Liveblog" auf faz.net Meldungen zu fin­den, die nicht in die­se Kategorie fal­len. Ich grei­fe vor­ab noch ein­mal auf die­se Erklärung zu:

»Das Althochdeutsche kennt drei Substantive, die mar­kan­te Zustände der Verstandestrübung und des Wahnsinns beschrei­ben: sin­nelōsĭ, tobun­ga und unsin­ni­gī. Diesen Begriffen ist even­tu­ell noch das patho­lo­gi­sche uuot­nis­sa zur Seite zu stel­len, es über­setzt das latei­ni­sche demen­tia. Die Bedeutung von „Wahnsinn durch Besessenheit“ hat unuuiz­zi. All die­se Begriffe tra­gen ihren Ursprung im Lateinischen (demen­tia, alie­na­tio und insi­pi­en­tia) und sind nur sehr schwer von­ein­an­der abzu­gren­zen.« (Wikipedia)

»Angesichts der neu­en Omikron-Variante und des bevor­ste­hen­den Winters ver­schärft die US-Regierung die Regeln für Corona-Tests für Einreisen in die USA… 

Die Verschärfung ist Teil neu­er Maßnahmen im Kampf gegen Corona, die US-Präsident Joe Biden am Donnerstag vor­stell­te…«
Gestern war auf n‑tv.de ein (in Zahlen: 1) Omikron-Fall gemel­det worden.

»Bislang sind in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vier Fälle der Omikron-Variante durch Genomsequenzierung bestä­tigt. Bei die­sen vier Fällen han­de­le es sich um Reiserückkehrer aus Südafrika, schrieb das RKI in sei­nem Wochenbericht von Donnerstagabend. Südafrika hat­te Mitte ver­gan­ge­ner Woche über die Variante infor­miert. Die vier Menschen sei­en alle­samt geimpft…«

Logisch, daß da nur "Impfen" hilft.

»Corona-Impfnachweise wer­den in Tschechien künf­tig nur noch neun Monate ab der voll­stän­di­gen Immunisierung gül­tig sein. Um den Status als Geimpfter zu behal­ten, soll ab dem Jahreswechsel eine Auffrischimpfung vor Ablauf der Frist erfor­der­lich sein…«

In Großbritannien wird das Boostern inzwi­schen nach drei Monaten emp­foh­len (s. hier). In D zankt man sich noch über die Mindesthaltbarkeit der Zertifikate.


»Angesichts der ange­spann­ten Lage in den Krankenhäusern rich­tet der Landkreis Miesbach vor­sorg­lich eine Leichensammelstelle ein. „Es ist eine Vorsichtsmaßnahme“, sag­te eine Sprecherin des Landratamtes am Mittwoch. Es gehe dar­um, Leichen zu küh­len, bevor sie bestat­tet wer­den könn­ten. Der Ort wer­de in die­sen Tagen ein­ge­rich­tet. Mehrere Medien hat­ten dar­über berichtet.

Derartige Vorbereitungen habe es unter dem Eindruck von Bergamo bereits in der Vergangenheit gege­ben, sag­te die Sprecherin…«
Das war bit­ter nötig, wie sich zei­gen soll­te, um die seit damals ins­ge­samt 115 "Coronatoten" unter die Erde zu brin­gen: (Quelle: RKI)


»Wer in Niedersachsen eine Corona-Auffrischungsimpfung erhal­ten hat, könn­te von der gel­ten­den 2G-plus-Regel künf­tig aus­ge­nom­men wer­den. Dies wer­de inner­halb der Regierungskoalition geprüft, sag­te Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Donnerstag. Man wol­le den Menschen nicht mehr abver­lan­gen, als not­wen­dig sei. Für Menschen mit einer soge­nann­ten Booster-Impfung könn­te dann der unter 2‑G-plus-Bedingungen not­wen­di­ge zusätz­li­che Test entfallen…«

Laut RKI betref­fe das 13 Prozent in Niedersachsen. Es soll also neben der Paria-Kaste der "nicht Geimpften" und der­je­ni­gen der bloß "voll­stän­dig Geimpften" noch eine der "Geimpften de luxe" geben. Demnächst wer­den die G‑Statusse ver­mut­lich mit grie­chi­schen Buchstaben ergänzt. Als G‑Delta darf man noch zum Friseur, als G‑Omikron auch ins Stadion.


»Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, SPD, am Donnerstag über das Beachten von Corona-Regeln auch ohne lücken­lo­se Kontrollen.«

Der bla­sier­te Herr Müller (im Sinne von in einer Blase lebend) soll­te ein­mal mutig sein und einen Schritt auf eine rea­le Berliner Straße wagen. Er wür­de einen höchst prag­ma­ti­schen Umgang mit der all­ge­mein akzep­tier­ten Regel fest­stel­len. Außerdem müs­sen wir davon spre­chen, daß Müller & Co. Ampeln im Einzelhandel und vor Wohnungstüren, Frisiersalons und Sportstudios auf­stel­len, was nicht ganz das­sel­be ist wie der Straßenverkehr.


»Menschen, die an leich­ten Atemwegserkrankungen lei­den, kön­nen sich wei­ter­hin tele­fo­nisch krank­schrei­ben las­sen – und zwar für bis zu sie­ben Tage. Eine ein­ma­li­ge Verlängerung der Krankschreibung kann tele­fo­nisch für wei­te­re sie­ben Kalendertage aus­ge­stellt wer­den, wie es in einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G‑BA) im Gesundheitswesen vom Donnerstag heißt…«

Das wis­sen die FahrerInnen im Öffentlichen Nahverkehr schon län­ger (s. S‑Bahn-FahrerInnen las­sen sich lie­ber krank­schrei­ben als in Quarantäne tes­ten).


»Impfen rund um die Uhr: Aachen star­tet einen 60-Stunden-Impfmarathon. Damit soll ein unbü­ro­kra­ti­sches Angebot für die gro­ße Nachfrage geschaf­fen wer­den… Schauplatz ist ein Einkaufszentrum in der Nähe des Aachener Bahnhofs Rothe Erde… 

Die Städteregion Aachen teil­te mit, gedacht sei die Aktion für alle Menschen, bei denen die offi­zi­el­len Grundvoraussetzungen für eine Impfung erfüllt sind.«

Auf deutsch: Am Schauplatz wird alles gespritzt, was sich ins Einkaufszentrum schleppt. Interessante Frage am Rande: Wie kom­men "nicht Geimpfte" legal in ein Einkaufszentrum?


»Die Deutsche Fußball Liga (DFL) zeigt Verständnis für die aber­ma­li­gen Zuschauer-Restriktionen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie durch die Politik…«

Haben die sich jemals für die Fans interessiert?


»Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat schar­fe Kritik an der geplan­ten Einführung der 2‑G-Regel in wei­ten Teilen des Einzelhandels geübt. Bund und Länder ver­such­ten, „auf dem Rücken des Handels die Versäumnisse in der staat­li­chen Impfkampagne zu kaschie­ren“, sag­te der HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth am Donnerstag in Berlin. Den betrof­fe­nen Händlern droh­ten nun mas­si­ve Umsatzrückgänge…«

Tatsächlich? Und die Rückgänge meint er durch die "Impfkampagne" rück­gän­gig machen zu kön­nen? Irgendwie auch schön zu sehen, daß die "Ungeimpften" offen­bar einen erheb­li­chen Wirtschaftsfaktor dar­stel­len. Sollte die Minderheit viel­leicht doch nicht so klein sein?


»Angesichts der am Donnerstag beschlos­se­nen bun­des­wei­ten Einschränkungen und 2‑G-Regeln für Gastronomie, Clubs und Diskotheken hat sich der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) für eine Fortführung des erhöh­ten Kurzarbeitergeldes aus­ge­spro­chen…«

Ist doch ein bewähr­tes Prinzip. Das kann man noch Jahrzehnte so spielen.


»Die Versammlungsbehörde hat eine für Samstag geplan­te Querdenker-Demonstration in Berlin ver­bo­ten. Für den Aufzug waren nach Angaben einer Polizeisprecherin vom Donnerstag 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ange­mel­det. Eine Begründung wur­de von den Behörden zunächst nicht genannt…«

Die ist im rot-rot-grü­nen Berlin auch nicht nötig. Schließlich weiß man dort, daß Tyrannen und Terroristen teil­neh­men wer­den. Erkennt man schon am Motto „Unspaltbar – Nein zum Impfzwang“. Man kann davon aus­ge­hen: Die Demo wird statt­fin­den, ver­bo­ten oder nicht.


»Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will nach sei­nem Vorstoß für eine Impfpflicht bereits ab zwölf Jahren nun die Empfehlungen des von der Ministerpräsidentenkonferenz beauf­trag­ten Ethikrats zu einer Impfpflicht akzep­tie­ren. „Ich fin­de es gut, wenn am Ende der Ethikrat einen Vorschlag macht“, sag­te Söder am Donnerstag in München vor Journalisten…«

Schließlich hat er den Rat dafür ein­ge­setzt. Der soll die "Kinderimpfung" abni­cken, nein den von Söder for­mu­lier­ten Vorschlag able­sen. Denn schließ­lich ist "die Impfpflicht in kei­ner Altersgruppe leich­ter umzu­set­zen als bei den Schulkindern."


»Ramelow [hat] Hilfen für Händler abge­sag­ter Weihnachtsmärkte in Aussicht gestellt. „Man muss ein­fach wis­sen, dass Händlerinnen und Händler, die sich vor­be­rei­tet haben auf das Weihnachtsgeschäft und die Weihnachtsmärkte prä­gen, die sit­zen jetzt kom­plett auf ihrer Ware und machen kei­ne Umsätze“, sag­te Ramelow…«

Was der alles weiß!


»Private Zusammenkünfte im öffent­li­chen oder pri­va­ten Raum, an denen nicht geimpf­te und nicht gene­se­ne Personen teil­neh­men, sind dem Beschluss [der MPK] zufol­ge auf den eige­nen Haushalt sowie höchs­tens zwei Personen eines wei­te­ren Haushaltes zu beschrän­ken. Kinder bis zum Ende des 14. Lebensjahres sind hier­von aus­ge­nom­men. Ehegatten, Lebenspartner und Partnerinnen bezie­hungs­wei­se Partner einer nicht­ehe­li­chen Lebensgemeinschaft gel­ten auch ohne gemein­sa­men Wohnsitz als ein Haushalt. Die Regelung gilt nicht für pri­va­te Zusammenkünfte, an denen aus­schließ­lich Geimpfte und Genesene teilnehmen…«

Auf wel­chem Stern leben die?


»Michael Müller (SPD), der stell­ver­tre­ten­de Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz, warnt davor, dass es ein har­ter Winter wer­den könn­te. "Wir haben heu­te wie­der mit­ein­an­der wich­ti­ge Maßnahmen beschlos­sen, mit denen ver­hin­dert wer­den kann, dass sich die Situation auf den Intensivstationen wei­ter zuspitzt", sagt Müller. Es sei beson­ders wich­tig, auf die Ungeimpften zu reagie­ren. Sie sei­en für einen Großteil der Infektionen und schwe­ren Verläufe ver­ant­wort­lich. "Darauf muss man reagie­ren", sagt Müller. Die Mehrheit sei inzwi­schen geimpft: "Sie müs­sen Möglichkeiten haben, die ande­re nicht haben." Man sei weit ent­fernt von einem rich­ti­gen Lockdown, sagt Müller.«

Er soll­te es singen:

»Mantra (Sanskrit: मन्त्र, man­tra m. ‚Spruch, Lied, Hymne) bezeich­net eine hei­li­ge Silbe, ein hei­li­ges Wort oder einen hei­li­gen Vers. Diese sind „Klangkörper“ einer spi­ri­tu­el­len Kraft, die sich durch meist repe­ti­ti­vesRezitieren im Diesseits mani­fes­tie­ren soll. Diese Wiederholungen des Mantras oder des Namens einer Gottheit wer­den manch­mal auch Japa oder Nama-Japa genannt. Mantren kön­nen ent­we­der spre­chend, flüs­ternd, sin­gend oder in Gedanken rezi­tiert werden.«
de.wikipedia.org


»Der Verkauf von Böllern und Feuerwerk zu Silvester wird in die­sem Jahr aber­mals ver­bo­ten. An publi­kums­träch­ti­gen Plätzen soll es ein Feuerwerksverbot geben. Wüst (CDU) sag­te, Bund und Länder hät­ten eine ent­spre­chen­de Regelung beschlossen…«

Schließlich sol­len die bösen Geister nicht ver­trie­ben wer­den. Sie wer­den noch gebraucht von der Politik.


»"Seit dem Zweiten Weltkrieg hat­ten wir in Deutschland kei­ne ver­gleich­ba­re Situation im Gesundheitswesen", sagt Wüst.«

Jetzt bin ich ein­fach nur platt.


»Das Bundesgesundheitsministerium hat einen Liefervertrag für das Corona-Medikament Lagevrio mit dem US-Pharmakonzern Merck abge­schlos­sen. Deutschland erhal­te in den kom­men­den Monaten 80.000 Einheiten des Medikaments mit dem Wirkstoff Molnupiravir.. Die Zulassung des Medikaments durch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA steht zwar noch aus. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) konn­te jedoch „auf­grund der vor­ge­leg­ten Daten eine natio­na­le Erlaubnis aus­spre­chen“, sag­te der geschäfts­füh­ren­de Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dem Handelsblatt. „Damit kann das Produkt schon vor Zulassung zur Verfügung gestellt werden.“…«

Nur für den ziem­lich aus­zu­schlie­ßen­den Fall, daß die "Impfung" in sehr sel­te­nen Einzelfällen nicht wir­ken soll­te. Für Spahn braucht es kei­ne Stiko und inzwi­schen noch nicht ein­mal eine Zulassung der EMA. "Vertraut der Wissenschaft!"


»Bis Ende März kön­nen Kliniken nun auch wie­der von Vorgaben zu einer Mindestbesetzung mit Pflegefachkräften in bestimm­ten Stationen abwei­chen, wie der Bundesausschuss beschloss. Bis dahin soll in den Kliniken zudem auf bestimm­te Kontrollen durch den Medizinischen Dienst ver­zich­tet wer­den. Die Beschlüsse leis­te­ten einen Beitrag, um Krankenhäuser und Arztpraxen zu ent­las­ten und zugleich Patientinnen und Patienten zu schüt­zen, sag­te der Vorsitzende Josef Hecken…«

Der Heckenschütze ist Chef des "Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken". Wer erzeugt hier eigent­lich eine Notsituation in den Krankenhäusern? Auf kei­nen Fall ein Ausschuß, der Krankenhausschließungen, Abbau von Intensivbetten und mie­se Arbeitsbedingungen ver­ant­wor­tet. Es sind die "Ungeimpften".


»In der vier­ten Welle schrän­ken die Menschen ihre Mobilität wie­der ein – je höher die Inzidenz, umso mehr. Das geht aus einer Sonderauswertung expe­ri­men­tel­ler Daten her­vor, mit denen das Statistische Bundesamt Mobilitätsveränderungen in der Pandemie abbil­det. Im November war die Bevölkerung erst­mals seit Sommer wie­der weni­ger unter­wegs als vor der Pandemie: Die Mobilität lag zwei Prozent unter dem Vorkrisenniveau des November 2019, wie das Amt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete…«

Zwei Prozent. Sagt eine "Sonderauswertung expe­ri­men­tel­ler Daten". Wie soll das Virus da noch eine Chance haben?


»Getrieben von der neu­en Corona-Variante Omikron neh­men die Infektionszahlen in Afrika rapi­de zu. Mit Botsuana, Ghana, Nigeria und Südafrika sei Omikron mitt­ler­wei­le in vier Ländern des Kontinents nach­ge­wie­sen, beton­te am Donnerstag John Nkengasong von der Gesundheitsorganisation der Afrikanischen Union (Africa CDC). In ganz Afrika sei­en in der ver­gan­ge­nen Woche 52.300 Neuinfektionen gezählt worden…«

Afrika hat ca. 1,3 Milliarden BewohnerInnen. Der Kontinent zittert.

»In Afrika sind erst sie­ben Prozent der Bevölkerung voll­stän­dig gegen das Coronavirus geimpft. Der Kontinent hat mitt­ler­wei­le 417,5 Millionen Dosen beschafft, von denen aber erst 235,8 Millionen ver­ab­reicht wor­den sind.«

Wie groß ist der Anteil unse­rer abge­lau­fe­nen Geschenke?


»Für die geplan­te Beschleunigung der Corona-Impfungen bis zum Jahresende orga­ni­siert der Bund zusätz­li­che Impfdosen. Nach Verhandlungen mit dem Hersteller Moderna kann eine Lieferung von zehn Millionen Dosen aus dem drit­ten Quartal 2022 auf Dezember vor­ge­zo­gen wer­den, wie aus Informationen des Gesundheits­ministeriums für die Bund-Länder-Beratungen am Donnerstag her­vor­geht. Dies ent­spricht 20 Millionen „Booster“-Dosen, da bei Moderna dafür eine hal­be Dosis gespritzt wird.«

Für das drit­te Quartal des nächs­ten Jahres hat­te Spahn also Stoff bestellt. Eine Spritze wird nur zur Hälfte abge­drückt. Herr! Hirn! Mit Biontech wird anders getrickst:

»Nachjustiert wer­den sol­len nun auch Lieferungen des Impfstoffes von Biontech. Nach einer Vereinbarung mit dem Hersteller kön­ne ein Teil der wochen­wei­se auf­ge­teil­ten Lieferungen für Dezember vor­ge­zo­gen wer­den, erläu­ter­te das Ministerium. Nach 2,9 Millionen Dosen in der kom­men­den Woche könn­ten die Lieferungen an die Impfstellen in der Woche vom 13. Dezember dadurch auf fünf Millionen Dosen auf­ge­stockt wer­den. Die Menge der Folgewochen redu­zie­re sich dann entsprechend.

Das Ministerium ver­han­delt zudem mit ande­ren EU-Ländern, die ihre Biontech-Dosen aktu­ell nicht kom­plett benö­ti­gen…«


»Israels Regierungschef Naftali Bennett steht wegen einer Auslandsreise sei­ner Familie mas­siv in der Kritik. Der Ministerpräsident hat­te noch am Freitag emp­foh­len, wegen der Omikron-Variante des Coronavirus nicht ins Ausland zu rei­sen. „Ich emp­feh­le im Moment nicht ins Ausland zu flie­gen – in die­ser Phase der Unsicherheit“, sag­te er ver­gan­ge­ne Woche vor Journalisten. Am Mittwoch sind nun Bennetts Frau und die Kinder in den Urlaub geflo­gen, wie sein Büro am Donnerstag bestätigte…«

Das ist kein Skandal. Auch in Israel gel­ten für die Herrschenden nicht die glei­chen Regeln wie für nor­ma­le Sterbliche. Warum soll­te es im Land, das sei­ne Bevölkerung an Pfizer ver­kauft hat, anders zuge­hen als bei uns?


»Omikron könn­te bis Ende Januar die domi­nie­ren­de Varianten des Coronavirus in Frankreich sein. Es sei mit einem raschen Anstieg der Omikron-Fälle zu rech­nen, sag­te der Berater der fran­zö­si­schen Regierung, Jean-Francois Delfraissy, dem Fernsehsender BMF. Derzeit sei aber der „wah­re Feind“ noch immer die Delta-Variante, die sich in einer fünf­ten Welle aus­brei­te.«

Ich bin über­for­dert mit dem Zählen.


»Altbundespräsident Joachim Gauck ist für eine Impfpflicht gegen das Coronavirus. „Die Spaltung, die wir jetzt haben, geht schlecht um mit einem gro­ßen Teil der Bevölkerung. Die Spaltung, die wir dann haben, wenn wir eine stär­ke­re Verpflichtung zum Impfen hät­ten, wür­de gut sein, wür­de Nutzen brin­gen für die Gesamtgesellschaft“, sag­te der 81-Jährige in der ARD-Talksendung „maisch­ber­ger. die woche“.«

"Die Spaltung wür­de gut sein". Man soll­te die gan­zen letz­ten Bundespräsidenten und den aktu­el­len in einen Sack ste­cken und dann… Fast hät­te ich mich vergaloppiert.

69 Antworten auf „Aktuelles aus den Tollhäusern (2.12.)“

  1. Vielen Dank, aa
    Mittlerweile fin­de ich einen gewis­sen Genuss dar­an, Absurditäten zu lesen. Gruesse aus der Anstalt. Oder Kaffka und Schilda. Sehen wir es mal posi­tiv. Ist unse­re Zeit nicht herr­lich durchgeknallt?
    Wir soll­ten gelas­se­ner wer­den und über die­ses poli­ti­sche Theater ein­fach nur lachen. Die Hofnarren wer­den die nack­ten Höflinge der­mas­sen vor­füh­ren, das ihnen Hören und Sehen vergeht.
    Das kann ein den­ken­der Mensch doch nicht mehr ernst neh­men, oder?
    Eine neue Hochzeit des Kabaretts beginnt gerade.
    Schmidt-Salomon for­der­te vor einen paar Jahren "Keine Macht den Doofen".
    Nur, wie sol­len wir das umsetzen?

  2. @aa
    Lieber Artur,
    wenn Du jetzt das Althochdeutsche bemühst, von dem ich nun im Gegensatz zum Mittelhochdeutschen wirk­lich gar kei­ne Ahnung habe, dann bemü­he ich jetzt end­lich ein­mal Hartmann von Aue.
    Der hat so um 1180–1200 rum einen fran­zö­si­schen Roman sehr frei ins dama­li­ge Deutsch über­setzt. Seine deut­sche Romanversion heißt nach sei­nem Helden "Iwein". Besagter Iwein ist ein Ritter der Tafelrunde des Königs Artur.

    Und der mit­tel­hoch­deut­sche Roman beginnt fol­gen­der­ma­ßen (ich ver­zich­te auf eine Übersetzung, denn die ist ohne­hin nie zu leis­ten, und ich bin sicher, der Text teilt sich aus 800 Jahren Entfernung auch so mit):
    "Swer an reh­te güete
    wen­det sîn gemüete,
    dem vol­get sael­de und êre.
    des gît gewis­se lêre
    künec Artûs der guote,
    der mit rîters muote
    nâch lobe kun­de strîten*."

    *[nach lobe strî­ten heißt heu­te so etwas wie: Um die Wahrheit kämpfen.]

    Artur, (und ent­schul­di­ge: Als ehe­ma­li­ge ger­ma­nis­ti­sche Mediävistin hab ich halt noch ande­re Arturs im Kopf), fast bin ich geneigt, Dir und allen hier von einer Beteiligung an der mitt­ler­wei­le wie­der ein­mal vom Senat ver­bo­te­nen Demo in Berlin am Samstag abzu­ra­ten. Denn dort wird nicht nur erneut die Polizei-Soldateska im Einsatz sein, son­dern auch wie­der die TransamerikaFa, und die wird noch weni­ger mensch­lich sein als die Polizei-Kampfeinheiten. (Wir haben die Polizeieinheiten auf dem Markt der Demokratie am letz­ten Samstag erlebt: https://www.youtube.com/watch?v=jKsrOQIbQGA)

    Spazierengehen aber ist bis­lang noch nicht wie­der ver­bo­ten. Mit 1,5 Metern Abstand zu allen, die nicht im sel­ben Haushalt leben.
    Spazierengehen ist noch erlaubt. 

    Lasst uns unser gemüe­te der rich­ti­gen Menschengüte, dem Freiheitskampf, der Menschlichkeit zuwenden.
    Lasst uns spa­zie­ren gehen, am Samstag in ganz vie­len Städten der BRD. Und von da an immer wieder.

    Herzliche Grüße in die Runde vom wit­wes­ken Eisbären Corinna

    PS: Jetzt begin­nen sie, sich selbst zu zerlegen:
    https://www.youtube.com/watch?v=TezECGmgRPo
    ven­ce­re­mos

    1. @Zapata Gag: Verrat- kann ich nicht erken­nen? Ich sehe nach Min. 52 eine Kanzlerin, die, im Gegensatz zu ihrem bis­he­ri­gen Auftreten, erstaun­lich bedau­erns­wert wie eine "klei­ne Maus" wirkt, immer wie­der auf den Boden schaut und kei­nen Blickkontakt hal­ten kann und ihr gegen­über einen sehr selbst­be­wußt wir­ken­den Soldaten, der die Situation bestimmt.
      Was sehen Sie?

  3. Jetzt bin ich fast sicher.… die Schreiberlingen müs­sen eine Leseverständnisschwäche haben … ander skann ich mir all das nicht mehr erklären .…

  4. Wenn es ein offi­zi­ell zuge­las­se­nes Medikament gibt, Medikamente gibt es natür­lich schon zuhauf, nur ohne Patentschutz und daher nicht von Belang, wird es aber noch dün­ner für eine "Impf"pflicht.

    Nicht, dass mich "recht­li­che" Gründe im Dienst des Unrechts inter­es­sie­ren würden…

  5. Führen die erwart­ba­ren Infektionen durch "Geimpften de luxe" dann auto­ma­tisch auch zur Luxikron-Variante mit Quarantäne-Pflicht in Luxushotels?

  6. Puh, har­ter Tobak das!
    Spontan fal­len mir da die­se „Planet der Affen“ Filme ein. Es liegt mir aber aus­drück­lich fern, die­se intel­li­gen­ten und sozia­len Tiere zu beleidigen.
    Ich blei­be erst mal ein gefähr­li­cher Tyrann, die­se „neu­en Regeln“ habe ich jetzt nur quer­ge­le­sen, bin mir nicht sicher, ob ich mir die alle mer­ken kann. But I the f..ck don‘t care at all 🙂

    P.S.: noch was zum ent­span­nen https://t.me/aerzte/27668

  7. Zu den Rufen nach einer "Impfpflicht":

    Ich hal­te die "Impfpflicht" für eine Vergewaltigung!

    Begreift Ihr das, Ihr "Ethiker*Innen" und "Politiker:Innen"?

  8. Aktuell wird nur über das Impfen von Mitarbeitern und Fachkräften sowie Zugangsverbote zum Arbeitsplatz für Nicht-Geimpfte gefa­selt. Dadurch füh­le ich mich echt dis­kri­mi­niert. Denken die Politkasper eigent­lich dar­an, dass es auch unge­impf­te Arbeitgeber gibt? Wenn eine Impfpflicht 2G am Arbeitsplatz ein­ge­führt wür­de, dann wür­de ich die Firma sofort schlie­ßen. Glaubt denn tat­säch­lich noch jemand dar­an, dass sich die jetzt noch Ungeimpften von einer wie auch immer gear­te­ten Impfpflicht in die Hose machen wür­den? In mei­nem Fall wären dann 10 Menschen arbeits­los. Ob die­se zu die­sem Zeitpunkt nun 3- oder x‑fach geboos­tert sind, ist dann ziem­lich s.….egal. Mir übri­gens auch. Also bit­te zukünf­tig immer auch erwäh­nen, dass mit Einführung einer Impfpflicht sofort Firmen geschlos­sen wer­den. Da wer­de ich defi­ni­tiv nicht allei­ne sein. Schon des­halb soll­ten sich alle Geimpften schnells­tens mit den Ungeimpften zusam­men­schlie­ßen, um dies zu ver­hin­dern. Wenn eine Seite unter­geht, geht die Andere auto­ma­tisch mit. Das soll­te wirk­lich jetzt jeder end­gül­tig ver­stan­den haben. Reichen wir uns die Hand und ste­hen auf – es lohnt sich!

  9. So lie­ben wir unse­re Alt-Bundespräsidenten: Die Gesellschaft ermah­nen, mehr Spaltung zu wagen, da die­se nütz­lich sei.

    Ich schä­me mich, frü­her die Kandidatur von Gauck unter­stützt zu haben.

  10. In den Leitmedien wird umfas­send über den bevor­ste­hen­den CDU-Parteitag und die Kandidaten berich­tet. Leider gibt es in den alter­na­ti­ven Medien kaum Berichterstattung zum bevor­ste­hen­den Parteitag der Basis die­ses Wochenende.

    Ein paar Infos:
    Nach grö­ße­ren Konflikten der aktu­el­len Vorstandsvorsitzenden mit dem Corona-Ausschuss wur­de beschlos­sen, dass nach der Bundestagswahl der Vorstand der Basis zurück­tritt und auf einem Parteitag neu­ge­wählt wird. Der Teil der Basis, der den Rücktritt der Vorstandsvorsitzenden for­dert, hat dann den Bundesparteitag orga­ni­siert, der die­ses Wochenende online statt­fin­den soll. Eine Vorstellung der Kandidaten für Vorstandsposten fand in diver­sen Onlinemedien in den letz­ten Wochen statt. Reiner Füllmich und Viviane Fischer kün­dig­ten an, dass sie als Doppelspitze kan­di­die­ren. Vor zwei Wochen teil­ten die aktu­el­len Vorsitzenden der Basis mit, dass sie auf dem Parteitag doch nicht zurück­tre­ten wer­den. Diese Woche haben Füllmich und Fischer täg­lich neue Kandidaten aus dem Umfeld des Corona-Ausschusses bekannt gege­ben, mit denen sie in den Vorstand gewählt wer­den wol­len: Wolfgang Wodarg, Ulrike Kämmerer, Ernst Wolff.

    https://odysee.com/@Aussprechen_was_ist:d

    Wenn der Online-Parteitag mor­gen statt­fin­det, erwar­te ich einen Lagerkampf. Beide kämp­fen­de Lager ver­su­chen eine "Full spec­trum domi­nan­ce" in der Partei zu erlan­gen. Wenn es einem der Lager gelin­gen soll­te, nach den Wahlen den Vorstand mehr­heit­lich zu über­neh­men, hal­te ich eine Spaltung der Partei für wahr­schein­lich. Und genau­so wie in den Leitmedien die Vorteile einer Spaltung geprie­sen wer­den, gibt es auch in der Basis momen­tan eini­ge lau­te Stimmen, die für eine "kla­re Entscheidung" für die Kandidaten des Corona Ausschusses wer­ben und die Spaltung als ein not­wen­di­ges Übel für eine bes­se­re Zukunft der Partei darstellen.

  11. https://www.anti-spiegel.ru/2021/beschluesse-der-corona-krisensitzung-die-coronadiktatur-ist-ausgerufen/

    @aa
    Kritisieren Sie jetzt noch immer Nazivergleiche oder sehen Sie jetzt ein, daß die von Ihnen Kritisierten einen bes­se­ren Realitätssinn haben als Sie? Oder sind Nazivergleiche für Sie erst akzep­ta­bel, wenn es wie­der Gaskammern gibt?

    Und sehen Sie jetzt wohin jeder Sozialismus letzt­lich führt? Der Sozialismus basiert auf Menschenhass.

    1. @Shlomo: In der Tat wer­de ich mich nicht der Holocaust-Verharmlosung anschlie­ßen. Wie Sie auf den letz­ten Gedanken kom­men, ver­ste­he ich nicht. Wir erle­ben gera­de den Kapitalismus in höchs­ter Perfektion: Die gan­ze Gesellschaft wird den Profit- und Machtinteressen eini­ger weni­ger Kapitalbesitzer unterworfen.

      1. Wissen Sie den wirk­lich nicht, wer hin­ter dem Sozialismus steht? Vor 100 Jahren wur­den die Sozialisten im Times maga­zi­ne noch in Cartoons als Frack und zylin­der tra­gend dar­ge­stellt. Weil es die Banker waren, die ihn finan­zier­ten oder selbst reprä­sen­tier­ten. Banken und Sozialisten sind über die Kredite von ein­an­der abhän­gig. Das ist ein faschis­ti­sches Kartell. Glauben Sie das irgend­ein Sozialismus in Europa ohne Kredite ver­wirk­lich­bar wäre? Die Alternative ist eine Diktatur. Ihr Denken ist noch zu ziem­lich gefan­gen in den offi­zi­el­len Märchen gefan­gen. Auch die­ses Pochen auf die Einzigartigkeit der NS Verbrechen ist nicht ziel­füh­rend, wenn man weiß, wer ihn finan­ziert hat. Wer ist schlim­mer? Der Herr oder der Knecht, der dem Herren gehorcht?

  12. Sind die intel­lek­tu­ell immer noch so beschränkt, dass die immer noch die Impfung mit Einhaltung von Verkehrsregeln gleich­set­zen? Man geht ja kein Risiko ein, einen Schlaganfall zu erlei­den oder eine Myokarditis zu bekom­men, wenn man sich an die Verkehrsregeln hält und rote Ampeln nicht missachtet.

    Wenn über­haupt ein Vergleich zuläs­sig ist, dann mit der Erörterung, wel­che Verkehrsregel über­haupt sinn­voll ist. Genau die­se Diskussion, wel­che Regeln wir uns geben wol­len, wel­che sinn­voll sind und wel­che nicht, wird ja von der einen Seite unter­bun­den, obwohl wir for­mell eine Demokratie haben.

    Wenn eine Regelung erson­nen wird, dass die Menschen hin­term Steuer eine gel­be Mütze tra­gen müs­sen, dann trägt das nichts zur Verkehrssicherheit bei. Aber vie­le Regeln, die wir kom­men und gehen sahen in Hinblick auf das Virus, sind genau so, z. B. dass nur eine haus­halts­frem­de Person zu Besuch sein dür­fe. Ich ken­ne doch tat­säch­lich Fälle, wo die Großeltern (ein Haushalt) zum Geburtstag des Enkelkindes nicht gemein­sam zu Besuch kamen, son­dern Oma am Samstag, Opa am Sonntag. Ist das Schwachsinn? Ja, natür­lich, selbst unter den Prämissen, die wir hier bei corodok.de bestrei­ten. Es wird aber den­noch beschlos­sen und es wird sich lei­der auch noch dar­an gehalten.

    1. Ich fand das Gegenargument von den Hafenanwälten sehr ein­leuch­tend, dass der Sicherheitsgurt schließ­lich außer­halb des Körpers ange­legt wird, und nicht durch ihn hin­durch. Und nach Fahrtende legt man ihn wie­der ab. Und man wird nicht alle paar Stunden von der Werkstatt ange­ru­fen, dass man jetzt aber drin­gend einen neu­en Gurt braucht, der alte ist nur noch zu 10 % funk­ti­ons­fä­hig, oder so.

      1. @Ulla:
        Der Gurtvergleich gefällt vie­len Rechtgläubigen, ist nur recy­celt – denn schon vor 16 Monaten muss­te er als "Beweis" für die Sinnhaftigkeit der Masken herhalten:
        https://www.rnd.de/politik/niedrige-corona-zahlen-fuhren-zu-einer-trugerische-frage-war-der-lockdown-ubertrieben-3XLTYTYZ3RDYBARFHHWGNCL3W4.html

        Der Schreiberling des RND "erin­nert an eine Diskussion vor mehr als 40 Jahren. Auch damals war die Republik in Aufruhr. (…)
        Bonn plant die all­ge­mei­ne Gurtpflicht im Auto. Mehr als 20.000 Menschen ster­ben damals jähr­lich im Straßenverkehr (2019 waren es 3059). Aber sich anschnal­len für einen theo­re­ti­schen Nutzen? Wird da nicht der Busen platt gedrückt? Knittert da nicht das Sakko? Und ist der läs­ti­ge Riemen nicht ein Angriff auf die Freiheit? Die Sache wird zum ideo­lo­gi­schen Grabenkrieg. "

        Entweder war's ein ziem­lich plum­per Trick oder Recherchefaulheit.
        Jedenfalls war's mit rela­tiv gerin­gem Aufwand zu ent­lar­ven: der angeb­li­che "Beweis" des Gurtnutzens (ca. 20000 jähr­li­che Verkehrstote in den 1970ern zu den 3059 im Jahre 2019) ohne Hinweis auf die Fortgeschrittene Technik (ABS, ESP, Multiairbag, Knautschzone, Abstands/Spurhaltewarner), Promillegrenzen, bes­se­re Straßen und Geschwindigkeitsbegrenzungen, … .
        https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Verkehrsunfaelle/Tabellen/liste-strassenverkehrsunfaelle.html
        fällt in sich zusam­men: fast 5 Jahre gab es kei­ne sta­tis­tisch rele­van­te Senkung der Unfalltoten.

  13. Wüst ja nicht unrecht. Merkel hat­te unrecht, als sie im März 2020 behaup­te­te, es wäre die schlimms­te Situation seit dem zwei­ten Weltkrieg. Nun nach 1,5 Jahren ist es aber kor­rekt, aber es liegt nicht am Virus, son­dern an den Politikern. Der Rechtsstaat ist kaputt.

    Wir haben ja nicht nur eine west­deut­sche Geschichte. Haben die Machthaber in der DDR der­art gehan­delt, also es sogar kri­mi­na­li­siert, wenn sich Menschen ein­fach nur besu­chen oder dass Kinder gemein­sam auf Spielplätzen spie­len? Eine Impfpflicht gab es in der DDR, sehr rich­tig, aber es waren weni­ger kri­ti­sche Präparate, die wenigs­tens funk­tio­nier­ten und auch schlim­me­re Krankheiten verhinderten.

  14. "Die Spaltung wür­de gut sein". Man soll­te die gan­zen letz­ten Bundespräsidenten und den aktu­el­len in einen Sack ste­cken und dann… Fast hät­te ich mich vergaloppiert."

    Zu ergän­zen wäre, egal was Sie nicht erwäh­nen: Man kann nie den fal­schen tref­fen. Nie. Niemals.

  15. [ Product Placement ] 

    - Diese Mikrofaser-Schleudermopp-Kopf-Ersatzteile ver­wen­den tief rei­ni­gen­des Wissen, um hart­nä­cki­ge Ideologie und Hetze aus Politiker-Köpfen rest­los zu ent­fer­nen. Unsere hoch­wer­ti­ge Nachfüllpackung besteht aus 100% wie­der­ver­wend­ba­ren Daten aus öffent­lich ein­seh­ba­ren Adressen.

    - der ultra-absor­bie­ren­de Mikrofaser-Moppkopf besei­tigt – nahe­zu rest­los – Unsinn aus Köpfen von Politikern, Virologen, Ethikratsmitgliedern und – gegen Aufpreis – von Gesundheitsexperten. 

    - Unser Wissens-Wischmopp™ ist trag­bar und kann daher zu jeder Zeit und an jedem Ort zum Einsatz gelan­gen. Sehen Sie zum Beispiel in Ihrer Fußgängerzone einen Politiker der Unsinn von sich gibt, kön­nen Sie unver­züg­lich mit der gründ­li­chen Reinigung des Politikerkopfes begin­nen. Eine wie­der­hol­te Anwendung bei ein und der­sel­ben Person ist – dank unse­rer Snap-on-Mopp-Nachfüllungen™ – pro­blem­los möglich.
    Dabei bit­te beach­ten: erst den Politiker-Kopf strei­fen­frei rei­ni­gen, so daß kei­ner­lei Impf-Ideologiereste ver­blei­ben, und dann erst das neue Wissen unter sanf­tem Druck ste­tig krei­send auf­tra­gen. Haben Sie zuvor unse­re Corona-Wissen-Wischmopp-Zusatzkassette™ erwor­ben, emp­fiehlt es sich, die­se wäh­rend des Reinigungsvorganges in Endlosschleife und gemä­ßig­ter Lautstärke abzuspielen.
    Diese Kassetten gibt es der­zeit mit Texten zu "PCR-Test Die gan­ze Wahrheit", "Die Impfung ist kei­ne Impfung", "Die Hintermänner und das Geld" und – beson­ders beliebt bei unse­ren Kunden – "Das Grundgesetz". 

    - Gegen einen gerin­gen Aufpreis erhal­ten Sie unse­re Schleudermopp-Kopf-Ersatzteile™ sowie Snap-on-Mopp-Nachfüllungen™ auch für hart­nä­cki­ge Verschmutzungen in Politikerköpfen der Grünen und der SPD. 

    - ACHTUNG Sonderbestellinformation: infor­mie­ren Sie sich noch heu­te bei unse­rer Hotline nach der Mega-Mopp-Kopf-Ersatztteile-Packung für Ihren Landtag oder den Reichstag in Berlin. Bitte beach­ten Sie dabei: die Auslieferung kann der­zeit ledig­lich per Tieflader erfol­gen, und ist erst wie­der zum 6.12.2021 möglich. 

    -
    Spezifikationen:
    Typ: Ersatz-Moppkopf
    Eigenschaft: Für 360-Grad-Schleudermopp
    Hauptfarbe: Weiß
    Gerätetyp: Mikrofaser Spinn Mop Kopf Ersatz
    Material der Borsten: Drahtborsten (für Politiker und Angestellte der ÖR), Eselshaar für alle ande­ren Personengruppen. Sonderanfertigungen für Personen aus dem Kreis der "Experten" auf Anfrage möglich!
    Stil: 360-Grad-Schleudermopp

  16. Genau, so eine klei­ne Minderheit könn­te man in Lager inter­nie­ren und dann lang­sam ver­schwin­den las­sen, Herr Gauck. Bei vie­len Millionen ist das zwar kein ethisch-mora­li­sches Problem, aber eben ein logis­ti­sches – in so einer Bananenrepublik wie der uns­ri­gen. Wir haben ein­fach kei­ne fähi­gen Eichmänner mehr.
    Jaja, das hat der Herr General sicher schon moniert, dass man die Kontrollgruppe erst über den Impfzwang noch wei­ter aus­dün­nen muss, bis man die Widerspenstigen end­gül­tig eli­mi­nie­ren kann.

  17. Ich weiß, daß ich Sie schon im Mai damit genervt habe. Aber jetzt nocheinmal !

    Es ist wich­tig, daß die Bedeutung nicht durch die mani­pu­lier­ten Begrifflichkeiten zu fal­schen Interpretationen führt. Deshalb muss man eine deut­li­che Sprache benut­zen, damit Fehlinterpretationen kein Spielraum gelas­sen wird.

    Seit April 2021 habe ich dar­auf hin­ge­wie­sen und unten­ste­hen­des Schreiben verschickt.

    Auch alle "alter­na­ti­ven Medien" waren dar­an nicht inter­es­siert. Jene, deren Werkzeug die Sprache ist,
    leg­ten kei­nen Wert auf deren Sauberkeit und igno­rier­ten die Bedeutung. Meinten es wür­de reichen
    Impfung in Anführungszeichen zu setzen.

    Meine Warnung ver­fasst am 24. April 2021

    Definitionen sind für den zukünf­ti­gen Diskurs wich­tig und es wäre unklug
    Begriffsbestimmungen bloß als eine Frage der Wortbedeutung oder das Bemühen um Genauigkeit als klein­geis­tig abzutun.
    Um für die zukünf­ti­ge Diskussion eine metho­di­sche Abhandlung zu die­sem Thema auf­bau­en zu kön­nen, soll­ten wir die von den Pharmakonzernen, Politikern, medi­zi­ni­schen Einrichtungen und Medien irre­füh­rend und skru­pel­los ver­wen­de­te Bezeichung „Impfung“ kon­se­quent ablehnen.
    1. es ist eine expe­ri­men­tel­le gen­ba­sier­te Injektion
    2. es ist kein Impfstoff, weil die Injektion nicht zu einer Immunität führt und auch kei­ne Übertragung stoppt.
    Sowohl in der Argumentation als auch in der juris­ti­schen Bewertung macht es einen gewal­ti­gen Unterschied, ob Menschen geimpft oder eine expe­ri­men­tel­le gen­ba­sier­te Injektion erhalten.
    Ein gen­ba­sier­tes Weltexperiment am Menschen !!!!
    (1) Hinweis auf Nürnberger Kodex von 1947

    Als klei­ne Argumentationshilfe :
    Es sind kei­ne Impfstoffe, son­dern eine expe­ri­men­tel­le gen­ba­sier­te Injektion. Die Körperzellen wer­den durch die­se mRNA- und DNA-Injektionen ange­wie­sen, ein Protein zu synthetisieren.
    Hier geht es des­halb nicht um einen Impfstoff, denn Impfstoffe ver­lei­hen defi­ni­ti­ons­ge­mäß Immunität und stop­pen die Übertragung. 

    Viele Menschen wie­gen sich durch den Begriff „Impfung“ in Sicherheit und set­zen die­se Injektion einer Influenzaimpfung gleich. 

    Wir soll­ten die seman­ti­sche Retusche aus vie­ler­lei Gründen beenden.
    Von Therapie zu reden, ist genau so euphe­mis­tisch im Zusammenhang mit der
    Injektion für eine Erkältungserkrankung. Denn von Therapie ( griech. im Sinne von die­nen, pfle­gen) kann
    bei den bis jetzt gemel­de­ten Schäden im Zusammenhang mit der Injektion schwer­lich die Rede sein.

    1. Es gibt kei­ne alter­na­ti­ven Medien. Es gibt freie und unfreie Medien. Es gibt Information und Desinformation.

      Alternative Medien ist Neusprech für freie Medien.

      1. @Shlomo: Auch "freie Medien" wer­den finan­ziert. Auch bei ihnen lohnt es sich zu prü­fen, von wem. Nicht nur, um fest­zu­stel­len, wo "kon­trol­lier­te Opposition" auf­ge­baut wird.

  18. Das Narrativ ist in erns­ten Schwierigkeiten.
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-vergesst-omikron-wir-muessen-delta-in-den-griff-kriegen-kommentar-a-35a577ba-52f7-4885–9dd0-b094fdf4931e?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
    "Vergesst Omikron!
    Ein Kommentar von Julia Merlot
    Die neue Variante des Coronavirus weckt Unsicherheiten und Ängste. Mit Omikron könn­te noch was auf uns zukom­men. Bis dahin bleibt Delta aber das zen­tra­le Problem – und da ist klar, was zu tun ist. "

    sie­he Zitat oben
    »Omikron könn­te bis Ende Januar die domi­nie­ren­de Varianten des Coronavirus in Frankreich sein. Es sei mit einem raschen Anstieg der Omikron-Fälle zu rech­nen, sag­te der Berater der fran­zö­si­schen Regierung, Jean-Francois Delfraissy, dem Fernsehsender BMF. Derzeit sei aber der „wah­re Feind“ noch immer die Delta-Variante, die sich in einer fünf­ten Welle ausbreite.«

  19. " Es sei beson­ders wich­tig, auf die Ungeimpften zu reagie­ren. Sie sei­en für einen Großteil der Infektionen und schwe­ren Verläufe ver­ant­wort­lich." "Darauf muss man reagie­ren", sagt Müller. 

    Und für den ande­ren Großteil sind die Geimpften verantwortlich.

    Müller ist für einen Großteil der dum­men Sprüche in Deutschland ver­ant­wort­lich. Muss man dar­auf reagieren?

    "Die Spaltung, die wir dann haben, wenn wir eine stär­ke­re Verpflichtung zum Impfen hät­ten, wür­de gut sein, wür­de Nutzen bringen

    Jetzt sind wir schon so weit, dass ein ehe­ma­li­ger Bundespräsident in einer Boulevard-Talkshow ganz offen der Apartheit das Wort reden darf.

    Sagen wirs doch unver­blümt: Was Gauck und sei­ne Einflüsterer hier for­dern, ist eine gesetz­lich legi­ti­mier­te Reinigung des Volkskörpers durch Abspaltung und Ausgrenzung von Menschen, die ande­rer Meinung sind.

  20. Joachim Gauck ist wahr­schein­lich nicht so umfas­send infor­miert, @aa. Er lebt mit sei­nen 81 Jahren, natür­lich, ein Stück weit in der Vergangenheit und berufs­be­dingt in einer ande­ren Welt. Keine Notwendigkeit für Säcke. Der Frühling kommt. Ich spü­re eine Erschütterung der Macht 🙂

    They Tried to Bury Us, They Didn’t Know We Were Seeds

  21. Jessica Hamed Retweeted
    Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Die spa­ni­sche Gesundheitsministerin hat die Einführung einer #Covid-Impfpflicht ausgeschlossen.
    11:56 PM · Dec 2, 2021·Twitter Web App
    362
    Retweets
    26
    Quote Tweets
    2,147
    Likes
    Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    ·
    12h
    Replying to
    @Tim_Roehn
    https://www.elperiodico.com/es/sociedad/20211202/espana-rechaza-vacuna-obligatoria-12936304
    España recha­za la vacu­na obli­ga­to­ria tras la pro­pu­es­ta de la UE de abrir el debate
    La minis­tra de Sanidad, Carolina Darias, ha des­cart­ado impo­ner en España la vacu­n­a­ción obli­ga­to­ria pese a que la pre­si­den­ta de la Comisión Europea, Ursula von der Leyen, reco­men­dó este miérco­les que…

    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1466556800191266818

  22. Die Pathologie-Mitarbeiterin der Münchener Uniklinik hat­te natür­lich recht.
    "Update 12.33 Uhr: Eine Journalistin fragt, ob die 2G-Regel im Handel auch für die Mitarbeitenden gel­ten wür­de. „Natürlich eigent­lich auch 2G“, so Herrmann. Es sei für Beschäftigte aber auch mög­lich, zwei­mal in der Woche einen nega­ti­ven PCR-Test vor­zu­wei­sen, anders bekom­me man Probleme mit dem Grundrecht, erklärt der Staatskanzleichef. Damit ist die Pressekonferenz beendet."
    https://www.merkur.de/bayern/soeder-live-corona-bayern-schulen-kitas-regeln-pressekonferenz-kabinett-news-91155072.html
    Lasst uns GEMEINSAM etwas tun
    https://t.me/s/paragraph32

    1. Der PCR-Test ist kos­ten­pflich­tig, wenn ichs rich­tig im Kopf hab, kos­tet das so um die 80,00 EUR, wel­che nach Einzelhandels-Tarif bezahl­te Verkäuferin, kann 160,00 EUR im Monat inves­tie­ren, nur damit sie gnä­di­ger­wei­se die weni­gen ver­blie­be­nen Kunden bedie­nen darf? Da soll der sta­tio­nä­re Einzelhandel wohl gründ­lich platt gemacht werden.…

  23. Lothar Wieler macht sich ehrlich!

    "Laut den Meldezahlen sei der­zeit ein Prozent der Bevölkerung akut mit Corona infi­ziert. Der tat­säch­li­che Wert sei ver­mut­lich aber wesent­lich höher. Das RKI gin­ge von einer geschätz­ten Untererfassung mit Faktor 2 bis 3 aus, so Wieler."
    (Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/corona-pk-wieler-spahn-101.html)

    WOLLTE er sagen, was er DAMIT sagt? 

    Nehmen wir mal "Faktor 2" => aktu­ell infi­ziert 1,6 Mio. ;
    Hospitalisierungszahl der letz­ten Wochen = um 7.000;
    [de.statista.com/]
    Verhältnis Sterbefälle / Hospitalisierung = ca. 0,15
    [nach Helios-Daten Okt 2020 bis jetzt]

    Es ergibt sich, dass die Gefahr der Hospitalisierung bei 0,4 [- 0,9*] % läge,
    und die Infektionssterblichkeit ent­spre­chend bei 0,06 [-0,14*] %.
    [* alter­na­ti­ve Werte für nur 1% infi­zier­te, ungüns­ti­ger Fall]

    Lothar Wieler sagt also, dass wir uns exakt im Gefährlichkeitsbereich der Masernerkrankung bewegen …
    [Sterblichkeit 0,1% bei guter medi­zi­ni­scher Versorgung]
    … abge­se­hen davon, dass Masern epi­de­mio­lo­gisch weit dyna­mi­scher sind
    [R‑Werte zwi­schen 9 und 25!].

    Masernimpfstoffe ste­hen erst seit den 1970er Jahren zur Verfügung. Alle, die vor 1970 gebo­ren wur­den, haben also schon eine schlim­me­re Pandemie über­lebt, als wir jetzt haben.

    Ioannidis ermit­tel­te Covid-IFR 0.082% für Altersgruppe 40–49.

  24. "Der Bundesverband mit­tel­stän­di­sche Wirtschaft for­dert die Einführung der 2G-Regel in Betrieben. Der Zugang nur für Geimpfte und Genesene sei leich­ter zu kon­trol­lie­ren als bei 3G-Regelungen, die für die ande­ren Mitarbeiter Tests vor­schrei­ben, sag­te Bundesgeschäftsführer Markus Jerger. "Es wür­de bedeu­ten, dass nur wer geimpft oder gene­sen ist, sei­nen Arbeitsplatz betre­ten darf." "

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021–12/corona-regeln-2g-arbeitsplatz-forderung-mittelstandsverband

    Wir erin­nern uns an Mario Ohoven, der als Präsident genau die­ses Verbandes die Corona-Politik der Regierung kri­ti­sier­te, bis er vor einem Jahr bei einem schwe­ren Autounfall ver­starb. Sein Nachfolger betont in dem Artikel sehr nach­drück­lich, dass er zufrie­den mit der Regierung sei.

  25. "Auf wel­chem Stern leben die?"
    [Betr.: pri­va­te Kontaktbeschränkungen]

    Zeigen wir ihnen, auf wel­chem WIR leben, mit der Weihnachtsaktion!

    Wir fei­ern wie gehabt, mit der klei­nen Besonderheit: Wir stel­len vor­her fest, ob die 2 Personen / 1 Haushalt – Regel bei unse­rem Treffen ver­letzt wird (wahr­schein­lich), und zei­gen dies der Ordnungsbehörde vor­ab an.
    Unter Angabe der Personenzahl, und der vor­aus­sicht­li­chen Uhrzeit der Feier!

    Werden sie kom­men? Kaum!
    Und wenn – pas­siert auch nix, wetten?
    Bußgeld ohne Kontrolle kann gar nicht ver­hängt wer­den, und pri­vat hat man sei­nen Ausweis eben mal nicht mit. Den Impfstatus soll die Polizei dann schon selbst ermit­teln – sie ist in der Beweispflicht, nicht wir.

  26. Corona-Impfung
    Neue Studie:
    [https://doi.org/10.1101/2021.11.24.21266831]
    Ungeimpfte am Großteil der Corona-Neuinfektionen beteiligt
    STAND 3.12.2021, 15:25 Uhr
    David Beck 

    Modellrechnung:
    Unigeimpfte sind an bis zu neun von zehn Infektionen beteiligt

    All die­se Aspekte flie­ßen in die Modellrechnung der Forschenden ein.
    Trotzdem bleibt es eine Modellrechnung, deren Ergebnisse nur so gut sind, wie die Datengrundlage. 

    [und an einer evi­denz­ba­sier­ten Datengrundlage hat kei­ner der "Pandemie-Profiteure" ein Interesse!]

    Eine Rolle spielt zum Beispiel die tat­säch­li­che Wirksamkeit der Impfstoffe
    – die muss­te geschätzt werden. 

    https://www.swr.de/wissen/neue-studie-ungeimpfte-sind-am-grossteil-der-neuinfektionen-beteiligt-100.html

    [die­se kann auch genau berech­net werden,
    wenn man will!
    Beispiel "Booster"
    aus:]

    Dritte Covid-19-Impfung – Ein klei­ner Boost
    Unstatistik vom 30.09.2021

    D.h. die Wahrscheinlichkeit,
    sich NICHT zu infizieren,
    steigt mit der drit­ten Dosis von 9745/10.000 auf 9976/10.000;

    das ist eine Erhöhung des Schutzes um knapp über 2 Prozentpunkte.

    Die Wahrscheinlichkeit,
    NICHT schwer zu erkranken,
    steigt mit der drit­ten Dosis von 9982/10000 auf 9999/10000;

    das ist eine Erhöhung des Schutzes um knapp 0,2 Prozentpunkte.

    Sabine Weiler (Kommunikation RWI),
    https://www.rwi-essen.de/unstatistik/119/ ]

  27. ""Die Spaltung wür­de gut sein". Man soll­te die gan­zen letz­ten Bundespräsidenten und den aktu­el­len in einen Sack ste­cken und dann… Fast hät­te ich mich vergaloppiert."
    ‑o-o-o-
    spre­che ich es eben aus: gründ­lich die Ärsche ver­soh­len, was denn auch sonst.
    Die Mütter dre­hen sich im Grab um, bei die­sen ver­dep­per­ten alten Söhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.