Aktuelles aus den Tollhäusern (24.–26.5.)

Auf handelsblatt.com gibt es sie noch, die "CORONA-NEWS":

»Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich über die Erschütterungen und Verwerfungen in der Gesellschaft durch die Corona-Pandemie besorgt gezeigt. „Diese Pandemie hat Spuren hin­ter­las­sen“, sag­te der Bundespräsident am Donnerstag bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart. „Sie hat eine Dynamik ent­fal­tet, mit der ich selbst auch nicht gerech­net habe.“ Es habe Konflikte und Streit gege­ben am Arbeitsplatz, in den Familien und in den Vereinen. Er habe sich ange­sichts der Dynamik oft gefragt, wie von heu­te auf mor­gen und im Umgang mit einer Krankheit eine sol­che Unversöhnlichkeit in die Sprache hin­ein­kom­men kön­ne…«

Erinnert sich der Wanderprediger nicht an sei­ne Worte aus dem Januar?

»Das Wort Spaziergang hat in den ver­gan­ge­nen Monaten sei­ne Unschuld ver­lo­ren. Hygiene-Regeln und Corona-Auflagen wer­den bewusst umgan­gen, Arztpraxen und Impfbusse auf Marktplätzen atta­ckiert, die Wohnhäuser von Politikern – ins­be­son­de­re Kommunalpolitikern – bela­gert, Polizeikräfte gezielt ver­letzt. Fackelträger und Morddrohungen machen Schlagzeilen…

Ich zitie­re einen Bürgermeister, aber es könn­te eben­so eine Lehrerin, eine Ärztin oder ein Feuerwehrmann sein: "Wir sind zu Freiwild gewor­den. Wer tut etwas, um uns zu schützen?"«

Siehe dazu Steinmeier zu Spaziergängen: Deutsche, wehrt Euch! Im November hat­te er sinn­ge­mäß gefor­dert "Frage nicht, was der Impfstoff für Dich tun kann, fra­ge, was Du für den Impfstoff tun kannst!" (s. Gute Frage, Herr Steinmeier! und Wie war das noch… mit Steinmeier und den "Gefährdern"?).


»Die beson­de­ren Corona-Vorschriften des Gesetzgebers für Betriebe in Deutschland sind wie geplant zum Donnerstag aus­ge­lau­fen. „Relevante regio­na­le und betrieb­li­che Infektionsausbrüche sind jedoch wei­ter­hin nicht aus­ge­schlos­sen“, sag­te ein Sprecher des Arbeitsministeriums. Arbeitgeber sei­en daher auf­ge­for­dert, ihre Gefährdungsbeurteilung ste­tig an das Infektionsgeschehen anzu­pas­sen. Hierfür wer­de das Ministerium auf sei­ner Homepage Empfehlungen bereitstellen.

Bereits vor einer Woche hieß es vom Ministerium, dass es ange­sichts des bestän­di­gen Abklingens der Infektionszahlen der­zeit kei­nen Anlass gebe, die Sars-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung über den 25. Mai hin­aus zu ver­län­gern«

Mal abwar­ten, was mit den Affen pas­siert, die jetzt durchs Dorf getrie­ben werden.


»Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will für den Fall einer neu­en Corona-Welle im Herbst die Möglichkeit schaf­fen, wie­der eine Maskenpflicht in Innenräumen vor­zu­schrei­ben. Derzeit wer­de erneut am Infektionsschutzgesetz gear­bei­tet, sag­te der SPD-Politiker am Mittwochabend in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“. „Das läuft ja am 23.9. aus. Und dann wird die Frage erneut zu dis­ku­tie­ren sein, ob zum Beispiel Maskentragen in Innenräumen wie­der ver­pflich­tend wird.“ Das kön­ne wie­der kom­men, „ich hal­te das auch für unbe­dingt not­wen­dig, dass wir uns für den Herbst die­se Möglichkeit eröff­nen“

Das erst kürz­lich geän­der­te Gesetz läuft bis 23. September…«

Kondompflicht wegen der Affen wird er auch für unbe­dingt not­wen­dig hal­ten. Mit Marco Buschmann berät er inten­siv, wie das zu kon­trol­lie­ren ist.


»Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), Tobias Tenenbaum, hält eine Abschaffung der Maskenpflicht in öffent­li­chen Verkehrsmittel für ver­tret­bar. „Jeder kann sich imp­fen las­sen und damit vor schwe­ren Verläufen gut schüt­zen, und wir haben sin­ken­de Fallzahlen“, sag­te der Chefarzt einer Berliner Kinderklinik der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ/Donnerstag). Ein Ende der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen oder Flugzeugen sei „durch­aus vertretbar“.

Aus infek­tio­lo­gi­scher Sicht sprä­che nicht viel dage­gen – „auch wenn ein Ansteckungsrisiko in engen und geschlos­se­nen Räumen natür­lich nicht ganz aus­zu­schlie­ßen ist“, sag­te Tenenbaum. In vie­len euro­päi­schen Ländern sei längst Schluss mit den Masken, auch in Flugzeugen. Deutschland sei nach wie vor extrem vorsichtig.«

Als es in den Siebzigern in der BRD Berufsverbote für des Kommunismus ver­däch­ti­ge Menschen gab, hielt man das auch für "extrem vor­sich­tig". Deshalb nann­te man es "Extremistenerlaß".


»Die Corona-Infektionen und ‑Klinikaufnahmen gehen nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) wei­ter deut­lich zurück. Die Sieben-Tage-Inzidenz sei im Vergleich zur Vorwoche um 28,8 Prozent gesun­ken, teil­te das RKI in sei­nem Wochenbericht für die Zeit vom 16. bis 22. Mai mit… Angesichts die­ser Zahlen schätzt das RKI die Gefährdung für die Bevölkerung jedoch wei­ter­hin als hoch ein. Die Impfung habe nicht an Bedeutung verloren…«

Das wird auch so blei­ben. Amen. „Die Russen sind infi­ziert. Eine mili­tä­ri­sche Niederlage ist das Gegengift“ – so ist am 22.5. ein Interview auf welt.de mit dem "Freigeist und Systemkritiker" Garri Kasparow über­schrie­ben. Auch Amen.


»In Pflegeeinrichtungen soll­te der Schutz vor dem Coronavirus nach Einschätzung des Expertenrats der Bundesregierung im kom­men­den Herbst wie­der ver­stärkt wer­den. Zur Verhinderung und zur Eindämmung von Covid-19-Ausbrüchen soll­ten zusätz­li­che Präventions- und Managementmaßnahmen umge­setzt wer­den, heißt es in einer Stellungnahme des Gremiums, die am Mittwoch ver­öf­fent­licht wur­de. Vorgeschlagen wer­den regel­mä­ßi­ge Tests bei Beschäftigten, Besuchern und Bewohnern und „nie­der­schwel­li­ge auf­su­chen­de Angebote zur Durchführung von Impfungen“…

Die anhal­tend hohen Corona-Zahlen und ein mit der Zeit nach­las­sen­der Impfschutz hät­ten in den ver­gan­ge­nen Monaten zum Wiederanstieg der Infektions- und Todesfälle in den Einrichtungen geführt, heißt es in dem Papier…«

Vermutlich des­halb ver­zich­tet das RKI in sei­nem letz­ten Wochenbericht erst­mals auf die Darstellung von "Ausbrüchen in Alten- und Pflegeheimen"… Die letz­ten Daten vom 19.5. ken­nen die "Experten" offen­bar nicht, eine Lüge muß nur groß genug sein…


»Die obers­te fran­zö­si­sche Gesundheitsbehörde hat eine wei­te­re Auffrischimpfung gegen das Coronavirus für Risikopatienten und Menschen über 65 Jahren im Herbst emp­foh­len. Eine ent­spre­chen­de Impfkampagne sol­le vor­be­rei­tet wer­den, schrieb die Behörde am Mittwoch. Bei Risikopatienten sol­le auch das Umfeld eine Auffrischimpfung erhal­ten. Wer aus die­ser Gruppe bis­her alle Impfungen erhielt, könn­te damit im Herbst bereits die fünf­te Impfdosis gegen das Coronavirus bekommen…«

"Take five" emp­fiehlt auch Schweden:

»Schweden emp­fiehlt allen Menschen ab 65 Jahren und Risikogruppen eine fünf­te Corona-Impfung im Herbst. „Die Pandemie ist nicht vor­bei“, sag­te Sozialministerin Lena Hallengren am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Stockholm. Es sei immer noch wich­tig, sich imp­fen zu lassen…«

Dafür kön­nen Paul Desmond, Dave Brubeck und die ande­ren bei­den wirk­lich nichts. Videoquelle: youtube.com


»In der rus­si­schen Hauptstadt Moskau haben die Behörden nach der Aufhebung aller Corona-Beschränkungen nun auch erklärt, auf frü­her erho­be­ne Strafzahlungen ver­zich­ten zu wol­len. Die Gefahr der Pandemie sei vor­über. „Deshalb habe ich mich ent­schlos­sen, eine Covid-Amnestie zu erklä­ren“, schrieb Bürgermeister Sergej Sobjanin am Mittwoch in sei­nem Blog. Die Amnestie soll am 1. Juni in Kraft treten…«

Der Russe muß sich wie­der mal lieb Kind machen bei den LeugnerInnen.

37 Antworten auf „Aktuelles aus den Tollhäusern (24.–26.5.)“

  1. Noch ein (glo­ba­les) Tollhaus. 

    "… for­dert Zelensky „eine glo­ba­le Struktur, die inner­halb von 24 Stunden jedem Land, das einen mili­tä­ri­schen Angriff erlit­ten hat, aus­rei­chend Unterstützung bie­ten kann“. Die vor­läu­fi­ge Bezeichnung „United24“ ver­glich Zelensky mit dem „Notrufdienst“ und füg­te hin­zu, dass sie in der Lage sein müs­se, auf Anfrage „Sicherheit auf glo­ba­ler Ebene zu garantieren“. …"
    Wie doch die Struktur und Organisation der (selbst­er­nann­ten) glo­ba­le Eingreiftruppe dem ähnelt, was Bil. Gat.s für eine glo­ba­le Eingreifidee in Sachen "Pandemien" hat.

    Es soll wohl eine recht­li­che Absicherung für die usa sein, nun­mehr sich recht­lich erst recht rechts­si­cher zu wäh­nen und die­se Behauptung auto­ma­tisch welt­weit zum gel­ten­den Recht wer­den zu las­sen, ihre Kriege für sich sel­ber und vor der Welt auto­ma­tisch legi­tim erschei­nen zu lassen.

    Link zu der Veröffentlichung:
    https://uncutnews.ch/zelenskys-rede-in-davos-sollte-alle-friedliebenden-menschen-auf-der-welt-alarmieren-united24-die-globalisierung-der-nato/

    1. @ Globale Eingreiftruppe der usa:
      Oder, was ich auch für mög­lich hal­te, ist, dass die­ser Eingreiftruppenplan von ein- und den­sel­ben "Beratern" ent­wor­fen wur­de ("C"-Eingreiftruppe welt­weit via WHO und mili­tä­ri­sche Eingreiftruppe welt­weit via usa und NATO.

  2. @Mal abwar­ten, was mit den Affen pas­siert, die jetzt durchs Dorf getrie­ben werden.

    Minister Hauk zu Ausbruch im Kreis Emmendingen
    Afrikanische Schweinepest in BW: "Sind gut vorbereitet"

    STAND
    26.5.2022, 20:00 Uhr

    Auf
    einem
    Bauernhof in Forchheim am Kaiserstuhl ist die
    Afrikanische Schweinepest
    aus­ge­bro­chen. In der Umgebung wurden
    groß­räu­mi­ge Schutzzonen
    ein­ge­rich­tet. Menschen sind nicht gefährdet.

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/bw-ausbruch-schweinepest-emmendingen-100.html

    wei­te­re Artikel
    Arbeiten mit Hochdruck an Lebendimpfstoff
    Schweizer Forscher: Afrikanische Schweinepest auf dem Vormarsch
    Mehrere Schweine ste­hen in einem Stall mit Auslauf. (Foto: SWR, Sabine Schütze, SWR Umwelt)

    Ein Jahr Afrikanische Schweinepest in Deutschland
    Schweine-Bauern spü­ren Preisdruck und fürch­ten Seuchenschutz
    Menschen und Hunde bei einer Treibjagd im Wald
    !!!
    – Vegetarier haben vor dem Verwaltungsgericht Koblenz erfolg­reich gegen Treibjagden auf ihren Grundstücken geklagt (Foto: dpa Bildfunk, pic­tu­re alli­an­ce / Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa | Jens Büttner)

    Zu vie­le Wildschweine
    Mehrere Drückjagden im Norden von RLP

  3. Ruhestörungen und Auseinandersetzungen
    3.000 Feiernde: Polizei räumt Schlossgarten in Karlsruhe
    STAND 26.5.2022, 11:16 Uhr

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/polizei-raeumt-schlossgarten-karlsruhe-102.html

    Sollten hier neue Bilder ent­ste­hen – ähn­lich nachfolgend?

    Argo Nerd
    @argonerd
    Update
    @BR24
    hat heu­te das Vorschaubild ausgetauscht.
    https://youtu.be/MaZh9Oe4B2A
    Image
    5:27 PM · May 25, 2022
    https://twitter.com/argonerd/status/1529514401321177088?cxt=HHwWgMC-mdHP9rkqAAAA

    9:51 AM · May 23, 2022·
    https://twitter.com/argonerd/status/1528675057928749057?cxt=HHwWgoC-zbX3-LYqAAAA

    1. "Ruhestörungen und Auseinandersetzungen
      3.000 Feiernde: Polizei räumt Schlossgarten in Karlsruhe
      STAND 26.5.2022, 11:16 Uhr"

      Interessant. Es wird also auch in wei­te­ren Landesteilen – egal in wel­cher Sache – wie­der auto­ri­tär zuge­grif­fen und Macht demons­triert. 26.05. ist Vatertag gewe­sen, wenn da kei­ne Feiernden mehr gedul­det wer­den, wann dann???

      Na ja, es wird ein­fach alles drauf getrimmt, dass man nur noch zu funk­tio­nie­ren hat, der Rest wird verboten.
      Ich den­ke, wir haben 30 libe­ra­le Jahre hin­ter uns, die nächs­ten Jahrzehnte kann man abha­ken. Es wird ein Rollback auf uns zukom­men, den wir nie­mals für mög­lich gehal­ten haben. Autorität – Menschenfeindlich – Philisterhaft.

  4. Land baut psy­cho­lo­gi­sche Beratungsstellen für Studierende aus

    5:31 Uhr

    Die Corona-Pandemie hat den Studierenden in Baden-Württemberg enorm zuge­setzt. Daher unter­stützt das Landeswissenschaftsministerium den befris­te­ten Ausbau der Psychologischen Beratungsstellen an den Hochschulen in Baden-Württemberg mit einem Zuschuss von einer Million Euro, wie Ministerin Theresia Bauer (Grüne) mitteilte. 

    Dadurch sol­len Kapazitäten für Psychologinnen und Psychologen oder Ärztinnen und Ärzte auf­ge­stockt oder die­se zusätz­lich befris­tet beschäf­tigt werden. 

    Lern‑, Leistungs- und Prüfungsprobleme führ­ten nicht sel­ten zu erhöh­ten Zukunftsängsten, sag­te Bauer.
    Zudem stel­le für vie­le auch der Wiedereinstieg ins Präsenzstudium nicht vor­her­seh­ba­re Herausforderungen dar. 

    Dieses habe zu einer deut­lich erhöh­ten Nachfrage der Angebote der Psychologischen Beratungsstellen geführt. Lag die durch­schnitt­li­che Wartezeit auf eine Erstberatung vor Corona übli­cher­wei­se bei maxi­mal ein bis zwei Wochen,
    kann sie der­zeit bis zu sechs Wochen betragen. 

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/coronavirus-aktueller-live-blog-in-bw-100.html

  5. Heilbronn: Versorgung von Covid-19-Erkrankten wird neu strukturiert

    13:18 Uhr

    Die SLK-Kliniken Heilbronn haben die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion neu strukturiert. 

    Ab sofort wer­den posi­tiv Getestete an allen drei Standorten sta­tio­när behandelt

    – neben dem Klinikum am Gesundbrunnen auch wie­der an den Standorten in Bad Friedrichshall und Löwenstein. 

    Sie wer­den laut Klinikum in sepa­ra­ten Zimmern in den jewei­li­gen Stationen untergebracht. 

    Die Corona-Isolierstation am Klinikum am Gesundbrunnen soll auf­ge­löst wer­den, wenn die Zahl der Covid-19-Patientinnen und ‑Patienten dort kon­stant bei 15 bis 18 liegt. 

    Derzeit wer­den im SLK-Verbund 23 posi­tiv getes­te­te Menschen sta­tio­när behan­delt, drei davon auf Intensivstation. 

    Dienstag, 24.05.2022

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/coronavirus-aktueller-live-blog-in-bw-100.html

  6. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Wenn die Maskenpflicht am 2. April fal­len soll­te und dann auch die Neuinfektionszahlen – wie könn­te die Politik das erklären?
    12:32 PM · Mar 28, 2022
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1508421755353931781

    Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Denke, dass sich her­aus­stel­len wird, dass es sinn­vol­le Covid-Maßnahmen gab, aber v.a. Impfpflicht, 2G/3G, Schulschließung & Ausgangssperre zu viel Schaden ange­rich­tet haben. 

    Weil es dann für die, die all das als zwei­fel­los rich­tig preis­ten, unbe­quem wird, rap­pelt es gera­de etwas.
    9:26 PM · May 26, 2022
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1529936991932104710?cxt=HHwWjIC-zdLltrsqAAAA

  7. Detlef Borchers
    @dborch
    Journalismus zum Fremdschämen: 

    aus
    "nach sei­ner Berufung zum Professor"
    wird
    "nach sei­ner schein­bar rei­bungs­lo­sen Berufung zum Professor"
    plus.tagesspiegel.de
    Kaum Anzeichen einer fun­dier­ten aka­de­mi­schen Vergangenheit: Wieviel Professor steckt im Minister…
    Er sei ein Mann der Wissenschaft, sagt Karl Lauterbach – das brach­te ihn ins Amt. Doch eine Suche und Gespräche mit alten Mitarbeitern las­sen Zweifel aufkommen.
    7:41 PM · May 24, 2022
    https://twitter.com/dborch/status/1529185912961347585?cxt=HHwWgsC9mYyf4bgqAAAA

  8. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    Ich kann die Stiko-Empfehlungen mittragen:
    es gibt in D kei­ne bes­se­re Expertengruppe für Impfempfehlungen. 

    Allerdings ver­lässt Stiko hier aus mei­nem Blickwinkel den gesundheitl.-medizin., evi­denz­ba­sier­ten Pfad:
    Kinderimpfung um unzeit­ge­mäs­se Quarantäne/Isolation zu reduzieren.
    https://pbs.twimg.com/media/FTnAfEbWQAAsDNU?format=jpg&name=small
    https://pbs.twimg.com/media/FTnAmL5WYAELEJY?format=jpg&name=360x360
    https://pbs.twimg.com/media/FTnAmNXXwAEosbv?format=jpg&name=360x360
    2:13 PM · May 25, 2022
    https://twitter.com/stohr_klaus/status/1529465727236902913

  9. @ AA

    Grüße vom
    frè­re pr `e ´cheur aus 1217 Notre – Dame
    und gute Erholung.

    P.S.
    Ray Liotta "plötz­lich und uner­war­tet " im Schlaf verstorben.
    Vielleicht an der noch unbe­kann­ten im Herbst auf­tre­ten wer­den­den Welle ?
    Da "plötz­lich und uner­war­tet " ver­bo­te­ne – dem­nächst evtl. strafbare
    Schwurbelei sein könn­te, lau­te­te die Pressemitteilung
    daher " plötz­lich und überraschend ".

    1. Der Bürgermeister von Moskau hat bezüg­lich der wg. Coronaverstößen erho­be­nen Bußgelder eine (((Amnestie )))
      erlassen.….
      Bei Antispiegel habe ich gele­sen, dass die Bußgelder
      z u r ü c k g e z a h h t werden.
      Da Röper des Russischen in Wort und Schrift mäch­tig ist, wird wohl die zwei­te Version rich­tig sein.
      Russland ist eine mit Stringenz ver­se­he­ne Art von Demokratie,
      Deutschland dage­gen inzwi­schen ein erra­ti­sches rechtsloses
      Untergangsszenario.
      Wenn, wie in Italien, die ers­ten Strafzahlungsurteile gegen den Staat erge­hen, fan­ge ich an, für die BRD Hoffnung zu schöpfen.
      Ich habe i.S. Lauterbach immer­hin von einer Sendung im ZDF
      ( Moderator Koll ) gele­sen, die zu 100 % fak­ten­ba­siert war
      und eigent­lich eine Komplettdemontage des selbsternannten
      Topvirilogen darstellte.
      Allerdings hat ZDF und Gesindel die in die­sem Beitrag aufgelisteten
      Fakten bis­lang dif­fa­miert und diskreditiert.
      Sinneswandel ? Oder wer­den die Felle naß ?

      1. Die "Kombinierte Amnestie" umfaßt nicht nur eine Einstellung des Inkassos der Covid-19-Strafen son­dern eine Beihilfe an Unternehmen und Privatleute die bereits Strafen gezahlt haben. Die Amnestie tritt am 01.Juni in Kraft bis zum 31.Dezember 2022 kön­nen Moskauer Bürger die bereits Strafen bezahlt haben bei der Stadt Moskau gegen Nachweis bean­tra­gen. Der Bürgermeister hat es auf sei­ner Website
        https://www.sobyanin.ru/kovidnaya-amnistiy
        erklärt 

        hier eine über­setz­te mit Yandex und (Deepl) über­setz­te Fassung
        Ковидная (Kombinierte) Amnestie

        In den letz­ten Wochen nah­men wir eine Vielzahl von Lösungen, um die nega­ti­ven Folgen der Sanktionen Druck. Und einer der am meis­ten erwar­te­ten Maßnahmen war die Abschaffung der meis­ten ковидных (Covid) Einschränkungen.

        Zwei Jahre in gutem glau­ben die meis­ten Bürger hiel­ten die­se Einschränkungen gezwun­gen. Und wenn die Verletzung auf­ge­tre­ten ist, dann bezahlt die Strafe. Und dafür vie­len Dank an die Unternehmen und Moskowiter. Ohne Ihre auf­rich­ti­ge Unterstützung wäre es viel schwie­ri­ger mit der Bewältigung der Pandemie.

        Nun Masken und sozia­le Distanz auf­ge­ho­ben, aber Einziehung der Behörden wei­ter­hin die vor­her fest­ge­leg­te Strafen, dar­un­ter auch in gericht­li­chen Verfahren.

        Meiner Meinung nach, soll­te dies nicht gesche­hen. Administrative Abschottung leis­te­te einen wesent­li­chen Beitrag zur Lösung des Problems der Rettung von Gesundheit und Leben der Moskauer, wir kämp­fen mit ковидной Pest.

        Aber heu­te ist die­se Gefahr ist vor­über. Heute ande­re Herausforderungen und Probleme. Wir sehen den Rückgang der Realeinkommen. Deshalb habe ich mich ent­schie­den erklä­ren ковидную (Kombinierte) Amnestie.

        1. Organe der Exekutive in Moskau auf­hö­ren zu arbei­ten zur Einziehung der zuge­wie­se­nen, aber nicht bezahl­ten Strafen für die Verletzung ковидных (Covid) Einschränkungen.

        2. Die Regierung In Moskau zahlt die Beihilfe die Unternehmen und die Bürger zum Ausgleich bereits gezahl­ter Strafen.

        Amnestie unter­lie­gen den Strafen, die von der Exekutive der Stadt Moskau unter­stellt und Institutionen für die Verletzung von ковидных (Covid) unbe­grenzt, die Nichteinhaltung der Isolierung des Regimes in der Zeit der Krankheit COVID-19. Und das ist ver­ständ­lich: wenn die erkrank­te Person das Haus ver­las­sen, so wird er absicht­lich gefähr­det Leben und Gesundheit ande­rer Menschen.

        Für den Erhalt der Subventionen für Bürger, Einzelunternehmer und juris­ti­sche Personen kön­nen zu Zentren «Meine Dokumente» spä­tes­tens bis zum 31. Dezember 2022 mit der Anwendung der Verordnung über die admi­nis­tra­ti­ve Strafe und der Nachweis der Zahlung der Geldbuße.

        Amnestie in Kraft tritt mit 1 Juni 2022. Antragsformulare über die Gewährung von Zuwendungen wer­den auf dem Portal ver­öf­fent­licht mos.ru.

        Insgesamt hören wir auf Einziehung oder erstat­ten etwa 13,6 Milliarden Rubel, was in der aktu­el­len Umgebung wird spür­bar Förderungsmaßnahme, um Unternehmen und Moskowiter.

        Verordnung der Regierung der Stadt Moskau «Über zusätz­li­che Maßnahmen zur Unterstützung der abge­son­der­ten Kategorien der Bürger, Einzelunternehmer und juris­ti­sche Personen in Bezug auf Sanktionen».
        https://translate.yandex.com/translate?url=https%3A%2F%2Fwww.sobyanin.ru%2Fkovidnaya-amnistiya&lang=ru-de

  10. Die Mainzer Rechtsanwältin Jessica Hamed hat eini­ge tau­send "Follower" auf Twitter. 

    Ihre Tweets haben vor allem ein Thema:
    Corona und Corona-Maßnahmen.
    Im Sonntagstalk geht es u. a um
    Eilverfahren,
    Normenkontrollanträge und
    das feh­len­de Störgefühl in der Bevölkerung bei der 2G/3G-Regelung.

    https://www.ckb-anwaelte.de/aktuelle-corona-verfahren/ https://www.ckb-anwaelte.de/

    https://volkerpietzsch.podigee.io/4027-neue-episode

  11. Stefan Homburg
    @SHomburg
    Was medi­al schief läuft:

    1. Jährlich bis zu 20.000 Tote durch mul­ti­re­sis­ten­te Keime in D, kommt kaum in die Zeitung: https://scinexx.de/news/medizin/deutschland-bis-zu-20–000-tote-jaehrlich-durch-krankenhauskeime/

    2. Zwölf Affenpockenfälle, meist mild. Kommt in die Zeitung.
    scinexx.de
    Deutschland: Bis zu 20.000 Tote jähr­lich durch Krankenhauskeime
    Gefährliche Erreger: 400.000 bis 600.000 Patienten infi­zie­ren sich in Deutschland jedes Jahr neu mit Krankenhauskeimen – und 10.000 bis 20.000 versterben
    5:58 AM · May 27, 2022·
    https://twitter.com/SHomburg/status/1530065833384460289?cxt=HHwWgoC-nZqx8bsqAAAA

  12. „Diese Pandemie hat Spuren hin­ter­las­sen“, sag­te der Bundespräsident am Donnerstag bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart. „Sie hat eine Dynamik ent­fal­tet, mit der ich selbst auch nicht gerech­net habe.“ 

    –> Dazu sage ich nur: Bemühe nicht Boshaftigkeit und Arroganz als Erklärung, wenn Dummheit auch aus­reicht. Und ärge­re dich nicht, wenn es dann doch alles drei ist.

  13. @aa: Danke, dass du dir wie­der die Mühe gemacht hast, durch die Tollhausflure zu schlendern!
    Anmerkungen:
    – Nur weil Kasparow irgend­was mit "infi­ziert" und "Gegengift" erwähnt hat, passt es trotz­dem nicht zum Thema (woll­test du nicht – vor 3 Monaten – mal bei­des tren­nen? Halte ich auch wei­ter­hin für eine gute Idee – außer im Zusammenhang mit ent­spre­chen­den Attacken der Rechtgläubigen à la: "Putinversteher und Coronaleugner"-Eintopf).
    – Für das "in den ver­gan­ge­nen Monaten zum Wiederanstieg der Infektions- und Todesfälle in den Einrichtungen" haben die Rechtgläubigen 2 Pfeilchen im Köcher: "1. der letz­te sicht­ba­re Anstieg ist ja gera­de mal 7 Wochen her" und "2. da kom­men ja noch Nachmeldungen"
    – "In vie­len euro­päi­schen Ländern sei längst Schluss mit den Masken, auch in Flugzeugen." – "Vielen?" Äh. Von den Nachbarländern ist ab 1.6. keins mehr übrig (Wien zählt ja nicht) und
    in der EU nach mei­nem Kenntnisstand nur noch Iberer und Römer. Sind "wir" da nicht, statt "extrem vor­sich­tig", eher "extrem dumm" oder eine "klei­ne, radi­ka­le Minderheit"?

  14. Rheinmetall-Hauptversammlung 2022: CDU-Parteispenden, Survivor-Radpanzer für Niedersachsen, neue Drohnenproduktion, ein neu­es Airdefence-System für die VAE, eine Sicherheitsstudie für den FC Bayern München und ein unbe­mann­tes Kampffahrzeug mit Kamikaze-Drohnen-Werfern
    Publiziert am 25. Mai 2022 von freiheitsfoo
    https://freiheitsfoo.de/2022/05/25/rheinmetall-hv2022/

    Zensus 2022 – Grundrecht auf infor­ma­tio­nel­le Selbstbestimmung
    dann mal für andert­halb Jahren (in Teilen) abgeschafft
    Publiziert am 13. Mai 2022 von freiheitsfoo
    https://freiheitsfoo.de/2022/05/13/aussetzung-betroffenenrechte-zensus2022/

    Polizei Hamburg mal wie­der: Unterschriftensammlung als Straftat, oder: Warum die Hamburger Polizei Nachhilfe in Sachen Versammlungsrecht bit­ter nötig hat
    Publiziert am 13. Mai 2022 von freiheitsfoo
    https://freiheitsfoo.de/2022/05/13/polizei-hh-unterschriftensammlung-als-straftat/

    Nudging im öffent­li­chen Raum (und Überwachung durch nicht-sicht­ba­re Technik?)
    Kommunikationskonzern Ströer ver­wei­gert Kommunikation, und doch kommt raus: Unlimitierte Aufrüstung für Hannover mit Riesen-Digital-Screens ver­ein­bart, 50 Bauanträge lie­gen schon vor
    Publiziert am 28. April 2022 von freiheitsfoo
    https://freiheitsfoo.de/2022/04/28/stroeer-hannover‑3/

    Für die Akten: Nds. Gesundheitsministerium beteu­ert, dass die Gesundheitsämter kei­ne Daten an die Polizeien (mehr) weitergeben
    Publiziert am 24. Januar 2022 von freiheitsfoo 

    Nicht nur auf luca-App-Daten und Daten aus Kontaktformularen haben die Polizeien im Zuge der Corona-Pandemie rechts­wid­rig zuge­grif­fen. Nein auch war sich das Niedersächsische Sozialministerium einst nicht zu scha­de, mit­tels peu a peu zurecht­ge­bo­ge­nen Begründungen die Gesundheitsämter anzu­wei­sen, zahl­rei­che per­so­nen­be­zo­ge­ne Gesundheitsdaten an die Polizeien aus­zu­hän­di­gen. Wir hat­ten damals dazu berichtet.

    Nun teilt uns das Ministerium auf Nachfrage hin mit:

    „Nach unse­rem Kenntnisstand wer­den kei­ne Quarantänedaten durch die zustän­di­gen kom­mu­na­len Gesundheitsämter an die Polizei weitergeben“

    For the record.
    https://freiheitsfoo.de/2022/01/24/keine-corona-gesundheitsdaten-an-polizeien/

  15. Es ist beschämend - was Kommentatoren vor einem Millionenpublikum an Unwahrheiten verbreiten dürfen sagt:

    Stefan Homburg
    @SHomburg
    Eigenschutz ist bei Kindern nicht nötig,
    Fremdschutz nicht gegeben. 

    Die ARD igno­riert beides.

    Ihr Argument: Lockdowns kön­nen gnä­dig erlas­sen werden.
    Und die "Gemeinschaft" (frü­her: "Volk") zählt ohne­hin mehr als das Individuum.
    Damit wird das GG kur­zer­hand auf den Kopf gestellt.
    5:10 PM · May 26, 2022·Twitter Web App
    https://twitter.com/SHomburg/status/1529872733051445248?cxt=HHwWgICz0aTJmbsqAAAA

  16. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    "Die Corona-Pandemie und ganz beson­ders die von der Politik ver­häng­ten Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung haben Kindern in allen Altersstufen erheb­li­chen gesund­heit­li­chen Schaden zugefügt"
    Quote Tweet
    DAK-Gesundheit
    @DAKGesundheit
    · 2h
    Die Pandemie hat mas­si­ven Folgen für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen: Vor allem #Depressionen und Essstörungen stei­gen wei­ter an. Dramatische Zahlen in unse­rem Kinder- und Jugendreport 2022, #KJR: https://dak.de/dak/bundesthemen/pandemie-depressionen-und-essstoerungen-bei-jugendlichen-steigen-weiter-an-2558034.html#/
    Image
    9:03 AM · May 27, 2022
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1530112372412764160?cxt=HHwWgMC-gZHGhrwqAAAA

  17. Aufmerken | Benjamin Stibi
    @aufmerken
    Während Lauterbach am Liebsten jetzt schon die Maskenpflicht für den Herbst fest­le­gen will,
    besteht Buschmann dar­auf, die Ergebnisse der Evaluierung des Sachverständigenausschusses abzuwarten.
    Wem von bei­den ist wis­sen­schaft­li­che Evidenz nun wichtiger?
    spiegel.de
    Justizminister Buschmann kri­ti­siert Lauterbach-Vorstoß zur Maskenpflicht ab Herbst
    Im Gesundheitsministerium wird gera­de über Coronamaßnahmen im Herbst nachgedacht.
    Die FDP macht deutlich:
    Mit ihr als Koalitionspartner wird es nicht so einfach.
    7:22 AM · May 27, 2022
    https://twitter.com/aufmerken/status/1530086997729189890?cxt=HHwWhIC98ZCB-7sqAAAA

  18. Die individuelle Freiheit endet dort-wo die individuelle Freiheit des Anderen beginnt / nicht-wo dessen Angst beginnt! sagt:

    Mrs M ❤️ Retweeted
    E D D Y' S GEIST
    @EddysGeist
    Eine Bitte :
    Ihr dürft ger­ne Maske tra­gen, euch quar­tals­wei­se imp­fen las­sen, Zuhause blei­ben, kein Fleisch essen, nur 130 fah­ren, nicht Fernreisen, gen­dern, euch als was auch immer iden­ti­fi­zie­ren, nur bit­te – BITTE – geht euren Mitmenschen damit doch nicht auf den Sack. DANKE.
    1:07 PM · May 26, 2022
    https://twitter.com/EddysGeist/status/1529811466756448256?cxt=HHwWgICzlY_b_boqAAAA

  19. Mrs M ❤️ Retweeted
    Prof. Freedom
    @prof_freedom
    Deutschland, Ende März 2022.
    Rückschau: Die Maskenpflicht wird bald aufgehoben
    Künftige Todesfälle wer­den @MarcoBuschmann
    angelastet.
    Panik-Orchester gibt Vollgas: Best-Of Tweets, 100k Likes.

    Deutschland Ende Mai 2022: Infektionsgeschehen im Tiefflug ohne Maskenpflicht.
    https://pbs.twimg.com/media/FTwFW3PXoAE94Rj?format=jpg&name=medium
    Marto Lehnsherr Official and 6 others
    8:29 AM · May 27, 2022
    https://twitter.com/prof_freedom/status/1530103865844158464?cxt=HHwWgMC-kf7WgrwqAAAA

    1. "https://www.berliner-zeitung.de/news/lufthansa-crews-muessen-maskenpflicht-nicht-mehr-durchsetzen-li.230319
      "Das Unternehmen wer­tet die zuneh­men­den Auseinandersetzungen wegen der Maskenpflicht als Sicherheitsrisiko, das gegen ande­re Risiken abge­wo­gen wer­den müsse.""

      JA!!! ENDLICH!!! Das soll­te uns moti­vie­ren, immer wie­der das Gespräch zu suchen, sich zu ver­wei­gern, den Geschäftsinhabern mit­zu­tei­len, was wir von dem Maskenzwang per Hausrecht hal­ten. Ich habe ja nicht oft die Kraft zum Diskutieren, aber wer es kann, soll­te es tun. Und wenn man dabei nur für 30 Sekunden ande­re Kunden davon abhält, den Laden zu betre­ten oder Aufsehen erregt. Bei solch einem Vorfall wer­den näm­lich min­des­tens 10 – 50 ande­re Leute den­ken "den Mut hät­te ich auch ger­ne!!!" oder "mich kotzt die Maske auch an". 

      Bei Edeka waren heu­te rela­tiv weni­ge Maskenträger zu sehen, ich habe fast den Eindruck, das Verhältnis könn­te mitt­ler­wei­le 50/50 sein bzw. sogar weni­ger als die Hälfte Maskenträger.

      Dennoch sah ich auch heu­te wie­der eine älte­re Dame allei­ne im Auto mit Maske auf!! 🙁 Und eine voll­kom­men ver­ängs­tig­te Schülerin, die zwar abso­lut modisch geklei­det war (zu kur­ze Hosen und schwe­re Schwarze Stiefel sowie Jute-Beutel schei­nen momen­tan ange­sagt zu sein?), aber zu ihrem Grusel-Outfit im Freien eine wei­ße FFP2-Maske auf­hat­te. Dass sie ver­ängs­tigt war, konn­te man an ihrem Gang sehen und dar­an, dass sie sich beim Laufen immer direkt an den Hauswänden beweg­te oder Bäumen und sel­ten frei auf dem Gehweg.
      Dieses Mal habe ich kei­nen Hass auf Maskenträger oder Abscheu emp­fun­den, son­dern Mitleid. Das Mädchen wirk­te wirk­lich ver­ängs­tigt. 🙁 Wahrscheinlich mitt­ler­wei­le Angststörungen oder sowas in die Richtung.

      1. heu­te an der Kasse ein jun­ger Mann, dre­ad­locks, die Arme voll mit Tattoos mit schwar­zer FFP2 Maske und schwar­zen Einmalhandschuhen…irgendwie hat­te ich kei­ne Lust mehr als das Notwendigste zu reden. Möglicherweise ist der Typ sogar "nett" (klei­ne Schwester von Scheiße?!). Andere MitarbeiterInnen waren unmaskiert. 

        Will ver­su­chen die Masken zu über­se­hen, aber manch­mal bin ich fas­sungs­los. Mein Mitgefühl hält sich arg in Grenzen.

  20. "Kondompflicht wegen der Affen wird er auch für unbedingt notwendig halten. Mit Marco Buschmann berät er intensiv, wie das zu kontrollieren ist."

    Also, eine einrichtungsbezogene Kondompflicht gibt es bereits ... 😉

    https://www.prostituiertenschutzgesetz.info/kondompflicht-werbeverbot/

    § 32 Kondompflicht; Werbeverbot

    (1) Kunden und Kundinnen von Prostituierten sowie Prostituierte haben dafür Sorge zu tragen, dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden.

    (2) Der Betreiber eines Prostitutionsgewerbes ist verpflichtet, auf die Kondompflicht in Prostitutionsstätten, in sonstigen regelmäßig zur Prostitution genutzten Räumen und in Prostitutionsfahrzeugen durch einen gut sichtbaren Aushang hinzuweisen.

    (3) Es ist verboten, durch Verbreiten von Schriften, Ton- oder Bildträgern, Datenspeichern, Abbildungen oder Darstellungen Gelegenheit zu sexuellen Dienstleistungen anzubieten, anzukündigen oder anzupreisen oder Erklärungen solchen Inhaltes bekannt zu geben

    1. unter Hinweis auf die Gelegenheit zum Geschlechtsverkehr ohne Kondom, auch wenn der Hinweis in mittelbarer oder sprachlich verdeckter Form erfolgt,

    2. in einer Weise, die nach Art der Darstellung, nach Inhalt oder Umfang oder nach Art des Trägermediums und seiner Verbreitung geeignet ist, schutzbedürftige Rechtsgüter der Allgemeinheit, insbesondere den Jugendschutz, konkret zu beeinträchtigen oder

    3. unter Hinweis auf die Gelegenheit zum Geschlechtsverkehr mit Schwangeren, auch wenn der Hinweis in mittelbarer oder sprachlich verdeckter Form erfolgt.

    Dem Verbreiten steht das öffentliche Ausstellen, Anschlagen, Vorführen oder das sonstige öffentliche Zugänglichmachen gleich.

  21. Jessica Hamed
    @jeha2019
    Dass sich alle Schüler*innen- egal ob geimpft, gene­sen o nicht geimpft – tes­ten las­sen müs­sen, ist nach Ansicht d VG Berlin recht­mä­ßig, da das Risiko sich anzu­ste­cken für alle hoch ist. 

    Genau des­halb lässt sich Übrigens auch kei­ne #Impfpflicht begründen
    https://berlin.de/gerichte/verwaltungsgericht/presse/pressemitteilungen/2022/pressemitteilung.1211685.php
    Image
    4:13 PM · May 27, 2022·Twitter for iPhone

    https://twitter.com/jeha2019/status/1530220703634673664?cxt=HHwWgMC-wevnt7wqAAAA

  22. Bill hats kapiert - Wofür kontrollieren wir den Impfstatus von Menschen, wenn wir doch ohnehin Durchbruchinfektionen haben…was macht das für einen Sinn? sagt:

    Corona Realism
    @holmenkollin
    Auf ein­mal geht @BillGates
    beim #WEF2022 ein Licht auf: 

    „Wofür kon­trol­lie­ren wir den Impfstatus von Menschen, wenn wir doch ohne­hin Durchbruchinfektionen haben…was macht das für einen Sinn?“
    5:27 PM · May 27, 2022
    https://twitter.com/holmenkollin/status/1530239181032767488?cxt=HHwWgIC-7a6bwLwqAAAA

  23. 2030 dürfte es fertig sein - Die ganze Technologie wird in unserem Körper direkt eingebettet werden sagt:

    GeorgeOrwell3
    @george_orwell3
    President & CEO von Nokia, Pekka Lundmark :
    "Ich den­ke, wir brau­chen noch 6 Jahre für die Entwicklung, 

    aber 2030 dürf­te es fer­tig sein. 

    Die gan­ze Technologie wird in unse­rem Körper direkt ein­ge­bet­tet werden.“
    Transhumanismus macht das Smartphone überflüssig.…
    3:01 PM · May 27, 2022
    https://twitter.com/george_orwell3/status/1530202419787083782?cxt=HHwWjMDRncq_r7wqAAAA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.