Aktuelles aus den Tollhäusern (28.4.)

Heute prä­sen­tiert von t‑online.de:

»EU: China und Russland ver­brei­ten Lügen über west­li­che Impfstoffe
Russland und China nut­zen das Thema der Corona-Impfstoffe einer EU-Analyse zufol­ge in gro­ßem Stil für Desinformationen gegen die Europäische Union. Beide Staaten wer­ben seit Monaten aggres­siv auf der gan­zen Welt für ihre staat­li­chen Impfstoffe, wie es in einem Bericht heißt, den der Auswärtige Dienst der EU (EAD) am Mittwoch ver­öf­fent­lich­te. Verbunden sei dies mit Desinformationen und Manipulationsversuchen, um das Vertrauen in west­li­che Vakzine, die EU-Institutionen sowie west­li­che und euro­päi­sche Impfstrategien zu unter­gra­ben. Dazu nutz­ten bei­de Länder staat­lich kon­trol­lier­te Medien und sozia­le Netzwerke.…

Kremlnahe Medien grif­fen auch die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) an. Demnach sei die Behörde poli­tisch vor­ein­ge­nom­men und sie ver­zö­ge­re absicht­lich die Bewertung des rus­si­schen Impfstoffs Sputnik V. «

Deshalb nimmt die Impfbereitschaft also ab!


»Scholz: "Das Impfen darf nicht zu einer sozia­len Frage werden"
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat vor einer sozia­len Spaltung beim Impfen gegen das Coronavirus gewarnt und die Priorisierung ver­tei­digt… "Niemand hat etwas davon, wenn die noblen Vororte durch­ge­impft sind, aber die Pandemie in den sozia­len Brennpunkten wei­ter grassiert."«

Verwechselt er da "Deutsche Wohnen ent­eig­nen" mit Wirecard?


»Ramelow hält Debatte über Rückgabe von Rechten an Geimpfte für verfrüht
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält die Debatte über die Rückgabe von Rechten an Geimpfte für ver­früht. "Wenn alle ein Impfangebot bekom­men haben, dann muss man über die Rechte von Geimpften reden", sagt er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Dann sind Einschränkungen nicht mehr oppor­tun. Da der Impfschutz 14 Tage nach der zwei­ten Impfung min­des­tens sechs Monate gilt, brau­chen wir in dem Moment auch Klarheit dar­über, ob ab dem 7. Monat wie­der getes­tet oder neu geimpft wird. Vorher macht die­se Debatte die Leute nur ver­rückt."«

Bei ihm muß die­ser Zeitpunkt längst über­schrit­ten sein.


»Impfpanne in Brandenburg: Arztpraxen müs­sen 15.000 Termine absagen
In Brandenburg haben 150 Arztpraxen ins­ge­samt 15.000 Corona-Impftermine wie­der absa­gen müs­sen, die sie kurz vor­her mit Patienten ver­ein­bart hat­ten. Das teil­te der Hausärzteverband am Mittwoch mit. Die Praxen sei­en zuvor gebe­ten wor­den, kurz­fris­tig Termine für 15.000 zusätz­li­che Dosen der Impfstoffe Biontech/Pfizer und Moderna zu orga­ni­sie­ren – die Lieferungen sei­en aber am Dienstag wie­der abge­sagt wor­den…«

Die Impfkampagne nimmt Fahrt auf.


»Bundesnotbremse wird für Hochschulen entschärft
Die gera­de beschlos­se­ne Bundesnotbremse soll einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) zufol­ge für die Hochschulen ent­schärft wer­den. Hintergrund sind Proteste aus dem Hochschulbereich und aus den Ländern. Durch eine erneu­te Änderung des Infektionsschutzgesetzes sol­len die Notbremse-Regeln nun ent­spre­chend geän­dert wer­den, wie aus einer Gesetzesvorlage her­vor­geht, die dem RND vor­liegt…«

Ein Gesetz mit vor­bild­li­cher Halbwertzeit.


»Biontech prüft Berichte über Herzmuskelentzündungen in Israel
Das Pharmaunternehmen Biontech will Berichte über Fälle von Herzmuskelentzündungen aus Israel nach der Impfung mit sei­nem Covid-19-Impfstoff prü­fen. Biontech habe die­se Informationen aus Israel gese­hen und um wei­te­re Details dazu gebe­ten, sag­te Biontech-Chef Ugur Sahin am Mittwoch bei einer Veranstaltung des Vereins der Ausländischen Presse in Deutschland…«

Die israe­li­sche Regierung hat Pfizer die vol­le Verfügungsgewalt über alle Daten zuge­sagt. Jetzt wer­den sie angefordert…


»Verband for­dert deut­lich mehr Corona-Impfstoffe für Arztpraxen
Der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt, for­dert deut­lich mehr Corona-Impfstoffe für die Arztpraxen, damit die­se zügig ihre Patienten imp­fen kön­nen. Er hielt der Politik in der "Passauer Neuen Presse" eine Bevorzugung der Impfzentren vor – die aber sei nicht nach­voll­zieh­bar. "Es geht doch nicht um die Auslastung von Impfzentren, son­dern um ein rasches Impfen mög­lichst vie­ler Menschen. Und die wol­len mehr­heit­lich zu ihren Hausärzten." Das bestehen­de gute Netz sol­cher Ärzte und auch der Fachärzte sor­ge dafür, dass der Impf-Turbo zün­de. "Deshalb muss mehr Impfstoff in die Praxen", sag­te er…«

Er meint den Turbo für sei­ne Geldbörse.


»Mai-Feiertage: Chinesen rei­sen mehr als vor Pandemie-Beginn
China steht in den nächs­ten Tagen eine gewal­ti­ge Reisewelle bevor. Laut Behördenschätzung dürf­ten über die anste­hen­den Feiertage vom 1. bis zum 5. Mai rund 250 Millionen Reisende in der Volksrepublik unter­wegs sein. Wie das Verkehrsbüro des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit mit­teil­te, hät­ten Buchungen für Hotels und Flugreisen das Niveau von 2019, also bevor die Corona-Pandemie aus­ge­bro­chen war, "deut­lich über­schrit­ten". Die Rede war von einem regel­rech­ten "Boom" bei Inlandsreisen…«

So ein Leichtsinn! Aber uns madig machen.


»Lauterbach bremst Hoffnungen auf Herdenimmunität
SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat davor gewarnt, sich in der Corona-Pandemie zu sehr auf die Herdenimmunität zu ver­las­sen. "Angenommen die Herdenimmunität läge bei 70 Prozent. Der Laie denkt dann häu­fig, wenn sich 70 Prozent imp­fen las­sen, kann sich der Rest nicht mehr infi­zie­ren. Das ist aber falsch", sag­te Lauterbach der "Welt" (Online Dienstag/Print Mittwoch).

"Die Pandemie wird Einzelne nicht ver­scho­nen, man wird ent­we­der krank oder geimpft", sag­te Lauterbach. Eine Aufhebung der Maßnahmen sei nur bei einer hohen Durchimpfung der Bevölkerung mög­lich. "Wenn allen Menschen ein Impfangebot gemacht wur­de, heißt das noch nicht, dass die Bars so offen sein kön­nen wie vor der Pandemie", mein­te er. "Ich rech­ne damit, dass Menschen Impfpässe oder Antigen-Tests zei­gen wer­den müs­sen, zumin­dest in Lokalitäten, wo das Risiko sehr hoch ist."«

Es ist immer wie­der fas­zi­nie­rend, wie Schwachsinn in "Qualitätsmedien" sich breit­ma­chen kann.


»Kassenärztliche Bundesvereinigung: Impfgipfel war "Phrasengipfel"
Nach dem Impfgipfel von Bund und Ländern hat der Vizechef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Stephan Hofmeister, des­sen Ergebnisse scharf kri­ti­siert. "Wir sind deut­lich ver­wun­dert und rei­ben uns ein biss­chen die Augen, wenn jetzt von einem "Hoffnungsgipfel" gespro­chen wird. Ich wür­de fast eher sagen, "ein Phrasengipfel und ein Gipfel der Gemeinplätze", sag­te Hofmeister im Interview mit der Bayern-2-"Radiowelt"…«

Das wird man wahr­lich doch noch mal sagen dürfen.


»USA wol­len Astrazeneca-Impfstoff abgeben
Die Vereinigten Staaten wol­len bis zu 60 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs des Herstellers Astrazeneca an ande­re Länder abge­ben. Rund 10 Millionen Dosen könn­ten "in den kom­men­den Wochen" nach einer Prüfung durch die Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) expor­tiert wer­den, wei­te­re 50 Millionen Dosen sei­en noch in ver­schie­de­nen Stadien der Herstellung, sag­te die Sprecherin von US-Präsident Joe Biden, Jen Psaki, am Montag. Diese könn­ten im Mai oder Juni fer­tig­ge­stellt wer­den, sag­te Psaki im Weißen Haus.

Psaki mach­te zunächst kei­ne Angaben zu mög­li­chen Empfängerstaaten für den Impfstoff. Es blieb auch noch unklar, ob es sich dabei um Spenden, Verkäufe oder Leihgaben han­deln würde.

Im März hat­ten die USA ange­kün­digt, ins­ge­samt rund vier Millionen Astrazeneca-Dosen an Mexiko und Kanada zu ver­lei­hen. Der Impfstoff des Herstellers ist in den USA noch nicht zuge­las­sen. Dort sind bis­lang nur die Impfstoffe von Moderna, Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson im Einsatz. Die US-Regierung hat sich genü­gend Impfstoffe gesi­chert, um die gesam­te Bevölkerung von rund 330 Millionen Menschen auch ohne das Produkt von Astrazeneca zu ver­sor­gen.«

Joe Biden steht in bes­ter Tradition, aus Fäkalien Geld zu machen.


»Merkel erwar­tet wohl "Anklagegipfel"
Bund und Länder wol­len sich heu­te auf das wei­te­re Vorgehen in der Impfkampagne eini­gen. Kanzlerin Merkel soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung in einem Gespräch mit dem CDU-Präsidium gesagt haben: "Das wird ein Anklagegipfel, wenn ich mir die Wortbeiträge der A‑Seite anschaue." Offenbar wird vor allem aus den SPD-geführ­ten Ländern Gegenwind in Bezug auf die geplan­ten Gipfelbeschlüsse erwar­tet. Merkel erklär­te außer­dem, dass für Getestete nicht das gel­ten kön­ne, was für voll­stän­dig Geimpfte gilt. "Sicherheit der Impfung ist viel robus­ter als die Sicherheit der Tests", wird sie von der Zeitung zitiert…«

Wovon redet die Frau? Obwohl, das mit den Anklage ist schon pas­send? Wer zum Teufel ist die A‑Seite? Update: Eine Leserin erklärt es. Das sind im Politsprech die SPD-geführ­ten Bundesländer. Danke!


»Johnson & Johnson wird wohl weni­ger Impfstoff liefern
Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson wird wohl weni­ger Impfstoff nach Deutschland lie­fern als zuge­sagt. In die­ser Woche war eigent­lich eine zwei­te Charge erwar­tet wor­den, die­se wer­de nun gekürzt, berich­tet der "Spiegel" unter Berufung auf das Gesundheitsministerium. Die zwei­te Lieferung "wird nicht den ursprüng­lich pro­gnos­ti­zier­ten Umfang haben", wird das Gesundheitsministerium zitiert…«

Was'n Wunder.


»Impfvorzug für Süchtige gefordert
Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern for­dert die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), eine bevor­zug­te Immunisierung von Drogenabhängigen. "Menschen mit Suchterkrankungen haben ein deut­lich geschwäch­tes Immunsystem und sind daher beson­ders gefähr­det für einen schwe­ren Covid-19-Verlauf", sag­te sie den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschlands vom Montag zur Begründung…

Eine rasche Impfung die­ne nicht nur dem Schutz der Betroffenen selbst, son­dern dem Schutz aller, füg­te Ludwig hin­zu…«

Da ist er sie wenigs­tens ehrlich.

41 Antworten auf „Aktuelles aus den Tollhäusern (28.4.)“

  1. off Topic
    Situation in Israel
    Vor weni­gen Wochen gab es einen Hilferuf ais Israel von einer Menschenrechts Aktivistin die spä­ter im Corona Ausschuss dazu
    befragt wur­de. Hier ein wei­te­rer Hilferuf der beschreibt was dort wirk­lich abgeht. Gar nichts ist dort nor­mal ! AUSNAHMEZUSTAND

    Hello, my name is Gal,
    I am an Israeli citi­zen, and I want to con­vey this urgent mes­sa­ge to the world:
    Contrary to what you are told, Israel has not "retur­ned to nor­mal" in any way.
    2 Moreover, des­pi­te the desi­re to crea­te a set­ting as if the­re was a full and nor­mal rou­ti­ne here -
    the Israeli Ministry of Health JUST RECOMMENDED TODAY TO EXTENT THE DECLARATION OF A “STATE OF EMERGENCY” in Israel
    3/ to which is the foun­da­ti­on for coer­ci­on, vio­la­ti­on of basic rights, seve­re discri­mi­na­ti­on under a "green mark (pass)",
    pro­lon­ged clo­sure (Of about 5 mon­ths over­all) and a lot of unde­mo­cra­tic and not “rou­ti­ne" restrictions.
    4/ If the situa­ti­on in Israel had "retur­ned to rou­ti­ne thanks to the asto­un­ding suc­cess of vac­ci­nes" then the "sta­te of emergency"
    would not have continued.
    5/ In fact, sin­ce the begin­ning of the "vac­ci­na­ti­on pro­ject" the­re has been only more intimi­da­ti­on and in many ways -
    even though the clo­sure has been lifted, much more coercion.
    6/We live under incre­a­sing coer­ci­on, discri­mi­na­ti­on, mar­king and divi­si­on into two civil socie­ties-accord­ing to the "green mark (pass)".
    Basic acti­vi­ties such as work, edu­ca­ti­on, health and recrea­ti­on – have beco­me a luxu­ry for only vac­ci­na­ted peop­le. And even then – temporary
    7/ Only some pla­ces allow the pre­sen­ta­ti­on of a nega­ti­ve test to COVID- every 72 hours (!)-the appro­val out­put some­ti­mes puts out an out­put of all the medical
    tests you have done,
    recent­ly it was announ­ced that citi­zens who cho­sen to do so will have to pay for the tests.
    8/ Polizeiautos mit dre­hen­dem LichtYesterday, at the same time as the fal­se publi­ca­ti­on that "all restric­tions have been remo­ved from the edu­ca­ti­on systems" -
    the Minister of Education announ­ced that par­ents would be allo­wed to enter their children's school or kin­der­gar­ten area, only by pre­sen­ting a
    A green pass will be requi­red as well for atten­ding gra­dua­ti­on par­ties or trips and more.
    9/ We belie­ve (mys­elf as a lawy­er and many Mor like me) – that this announ­ce­ment pro­bab­ly has no legal basis, and it is not under authority -
    but the State of Israel is no lon­ger a law-abi­ding democracy.
    10/ The direc­ti­ve has alrea­dy been imple­men­ted and the legal sys­tem does not pro­vi­de an effec­ti­ve solu­ti­on to stop this conduct.
    There is no func­tio­n­ing Government,
    or Knesset and the­re are no par­lia­men­ta­ry com­mit­tees to stop it. We were abduc­ted to the dictatorship
    11/ My mes­sa­ge is simp­le: eit­her the vac­ci­ne is effec­ti­ve – and then all the limi­ta­ti­ons have to disap­pe­ar from our lives. Or it is ineffective -
    and the­re is no jus­ti­fi­ca­ti­on for the limi­ta­ti­ons that depend on it (green mark) any­way. There is no both ways.
    12/ Since we are now in a coun­try that ope­ra­tes unpre­ce­den­ted coer­ci­ve mea­su­res – you will not hear this mes­sa­ge in the offi­cial media.
    Please help us pass it on to the citizens
    13/ Lastly, I belie­ve that Israel is the "pilot" that should ser­ve as an examp­le and *jus­ti­fi­ca­ti­on* for the who­le world.
    If they con­vin­ce the gene­ral public that the­re is "suc­cess" here,
    it will be done all over the world and then it will get worse for all of us.

      1. @aa

        Die Quelle ist Twitter.
        Es wird im Text kei­ne neue Situation beschrieben,
        aller­dings hat sich alles deut­lich verschärft !

        Link kommt später

      2. @alle: für mehr Infos über die Situation in Israel sie­he z.B. hier: 

        Outcry to the World from Israel! Ilana Rachel Daniel

        https://rumble.com/vfobdp-outcry-to-the-world-from-israel-ilana-rachel-daniel.html

        https://twitter.com/IlanaRachel1

        RAPPEH Party

        https://rappeh.org.il/en/agenda/

        " Unsere Agenda
        Wenn auch Sie zu Hause geses­sen und die Zerstörung der Werte, nach denen wir leben, und der Systeme, die sie auf­recht­erhal­ten sol­len, beob­ach­tet haben, wenn auch Sie miss­trau­isch sind gegen­über den ober­fläch­li­chen Erklärungen, die unser Gesundheitsministerium für sei­ne außer­ge­wöhn­li­chen, lang­wie­ri­gen und extre­men Maßnahmen von Abriegelungen und expe­ri­men­tel­len Injektionen ange­bo­ten hat. Wenn auch Sie gese­hen haben, wie unse­re Kinder vor end­lo­sen Zoom-Anrufen ver­wel­ken, wenn auch Sie arbeits­los und ent­rech­tet wur­den und ech­te Sorgen haben, was die Zukunft brin­gen wird – erken­nen Sie, dass Veränderung mög­lich ist! .."
        (Übersetzer)

  2. "Da ist er wenigs­tens ehr­lich." Hm… geht das Tollhaus jetzt schon so weit, dass zwi­schen Nachricht und Kommentar eine Geschlechtsumwandlung statt­fin­det? Und wor­in soll die Ehrlichkeit bestehen?

  3. Hello, my name is Gal,
    I am an Israeli citi­zen, and I want to con­vey this urgent mes­sa­ge to the world: Contrary to what you are told, Israel has not "retur­ned to nor­mal" in any way >>

    Hallo, mein Name ist Gal,
    ich bin ein israe­li­scher Staatsbürger und möch­te der Welt die­se drin­gen­de Botschaft über­mit­teln: Im Gegensatz zu dem, was Ihnen erzählt wird, ist Israel in kei­ner Weise "zur Normalität zurückgekehrt" >>
    (Übersetzer)

    https://twitter.com/GalGur_/status/1387377770137858057

  4. Im März hat­ten die USA ange­kün­digt, ins­ge­samt rund vier Millionen Astrazeneca-Dosen an Mexiko und Kanada zu verleihen.

    Alles kla­ro. Rent a Impfstoff.

  5. Es muß alles ganz, ganz schnell gehen…

    "Reisende aus den USA sol­len nur noch mit einem Impfnachweis in die EU ein­rei­sen kön­nen. So will es Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission. In einem Interview mit der New York Times, über das das Online-Newsmagazin LifeSite berich­te­te, schil­der­te die Kommissionspräsidentin ihre Absichten.

    Von der Leyen setz­te damit ihren Plan für Impfpässe ent­ge­gen eines Urteils des Europarates fort. In einem kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten Dokument erin­ner­te Marija Pejčinović Burić, Generalsekretärin des Europarates dar­an, dass durch die mög­li­che Bevorteilung geimpf­ter Personen die ein­schlä­gi­gen Menschenrechte nicht ver­letzt wer­den dürfen.

    Von der Leyen, die seit Dezember 2019 Präsidentin der Europäischen Kommission ist, lob­te die rasche Einführung der expe­ri­men­tel­len Gen-Impfungen in den USA. Mit die­sen sol­len Lockerungen der der­zei­ti­gen Reisebeschränkungen nun auch rea­li­siert werden."

    https://corona-transition.org/ursula-von-der-leyen-menschen-aus-den-usa-sollen-nur-noch-mit-einem-impfpass

  6. Zwei Anmerkungen: Wenn China 250 Mio. Menschen durch die Gegend rei­sen lässt, weiß man dort genau, dass das Risiko der Fallzahlenzunahme äußerst gering ist. Alles bei uns (in Europa) ist nur Panikmache, hin­ter der die Pharmalobby steckt.

    Impfungen für Süchtige: Bei den dro­hen­den Autoimmunerkrankungen, die alle Impfstoffe aus­lö­sen, kommt mir die­ses „Programm“ wie eine Art „Endlösung“ vor,. Insbesondere immun­ge­schwäch­te Gruppen darf auf kei­nen Fall die Impfung bei den der­zeit vor­lie­gen­den Erkenntnissen ver­ab­reicht wer­den. Oder was ist sonst mit dem „Schutz aller“ gemeint – end­gül­ti­ger Schutz vor den Süchtigen?

    1. @Helmi2000:
      Das ist typisch für Dani Ludwig, die gemein­sam mit Jens Spahn seit Jahren medi­zi­ni­sche Anwendung von Cannabis behin­dert und somit u.A. Schmerzpatienten eine Alternative zu Opiaten verweigert.
      Das alles natür­lich nur, um die Pharmalobby vor der läs­ti­gen Konkurrenz zu schüt­zen, die dank libe­ra­ler Gesetze in Ländern mit fort­schritt­li­cher Politik, zu einer beträcht­li­chen Grösse her­an gewach­sen ist. Deshalb will sie selbst­ver­ständ­lich als Drogenauftragte ihren Beitrag leis­ten, um auch hier der Pharmaindustrie zu hel­fen, damit mehr geimpft wird.

  7. Vail School Board Flees, Parents Elect New Board, Vote To End Mask Mandate
    By Garret Lewis
    Apr 28, 2021

    Hundreds of par­ents show­ed up to the Vail School Board mee­ting to demand the board make masks optio­nal. The board didn't want to hear it so they wal­ked out of the mee­ting befo­re it even began. So the par­ents, under Robert's Rules of Order, voted in a new school board. Then, the new mem­bers voted to end the mask requi­re­ment in Vail Schools.

    "Vail-Schulvorstand flüch­tet, Eltern wäh­len neu­en Vorstand, stim­men für Ende des Maskenmandats
    Von Garret Lewis
    Apr 28, 2021

    Hunderte von Eltern kamen zur Sitzung des Vail School Board, um zu for­dern, dass der Vorstand die Maskenpflicht auf­he­ben soll. Der Vorstand woll­te das nicht hören und ver­ließ die Sitzung, bevor sie über­haupt begon­nen hat­te. Also wähl­ten die Eltern nach Robert's Rules of Order einen neu­en Schulvorstand. Dann stimm­ten die neu­en Mitglieder dafür, die Maskenpflicht an den Vail-Schulen zu beenden. .."

    (Übersetzer)

    Video & Artikel hier: 

    https://knst.iheart.com/featured/garret-lewis/content/2021–04-27-vail-school-board-flees-parents-elect-new-board-vote-to-end-mask-mandate/

    🙂 Das Video ist wirk­lich sehenswert! 🙂

    1. @info
      Ja Amerikaner wis­sen, was Menschenrechte sind und wie Demokratie funk­tio­niert. Das School-Board beschließt nicht nur "kein Maskenzwang im Schulgebäude und kei­ne Diskriminierung von Kindern mit oder ohne Masken", sie beschlie­ßen auch "kei­ne medi­zi­ni­sche Eingriffe bei Kindern".
      Vail liegt in Colorado und das ist ein Swing-State.

  8. https://www.heidelberg24.de/verbraucher/biontech-moderna-astrazeneca-impfung-nebenwirkung-thrombose-forscher-studie-oxford-zr-90475875.html
    "Britische Forscher behaup­ten jetzt: Hirnvenenthrombosen tre­ten bei Impfungen mit Biontech und Moderna* genau­so häu­fig auf, wie bei AstraZeneca. Eine Studie der Universität Oxford ist der Häufigkeit von Blutgerinnseln im Gehirn und der Leber im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung und einer Impfungen gegen das Coronavirus nach­ge­gan­gen. Die Forscher kom­men zu einem über­ra­schen­den Ergebnis: Nach einer Covid-19-Impfung ist das Risiko eines Blutgerinnsels im Gehirn etwa zehn­mal höher als unter nor­ma­len Umständen. Und das gilt nicht nur für den Vektorimpfstoff von AstraZeneca, son­dern auch für die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna, wie ntv.de berich­tet. Eine Studie in Israel unter­sucht nun außer­dem einen Zusammenhang zwi­schen Fällen von Herzmuskelentzündungen mit der BioNTech-Impfung.*"
    "Die Forscher der Oxford University haben bei der Studie Risiken für beson­de­re Arten von Blutgerinnseln mit­ein­an­der ver­gli­chen. So auch für Covid-19-Erkrankte, für Geimpfte mit den mRNA-Präparaten und für AstraZeneca-Impflinge. Dafür bezie­hen die bri­ti­schen Forscher sämt­li­che Daten aus den USA und Europa mit ein:

    Die rela­ti­ve Häufigkeit einer Sinusvenenthrombose ist zwei Wochen nach einer Covid-19-Infektion oder nach einer Impfung mit Biontech/Pfizer und Moderna erfasst worden.
    Die Studie beinhal­tet Daten von 513.284 Menschen, die posi­tiv auf das Coronavirus getes­tet wur­den. An der Studie sind Daten von wei­te­ren 489.871 Menschen aus­ge­wer­tet wor­den, die gegen das Coronavirus geimpft wurden.
    Anschließend ist die Häufigkeit einer Sinusvenenthrombose nach einer Influenza-Erkrankung (Grippe) mit dem Vorkommen einer Sinusvenenthrombose in der Allgemeinbevölkerung ver­gli­chen worden.

    Das Ergebnis: Das Risiko einer Hirnvenenthrombose für Geimpfte war höher als nor­mal­wei­se. Bei den unter­schied­li­chen Vakzinen hat es aber kaum Unterschiede gegeben:
    Hersteller: Impfstoff: Fälle je 1 Million Geimpfter
    Biontech/Pfizer & Moderna mRNA-Impfstoff 4 Fälle
    AstraZeneca Vektorimpfstoff 5 Fälle"
    Covid-19 Todesfälle nach Alter und Geschlecht
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/
    Ergibt für cir­ca 15 Millionen Frauen im Alter von 20 bis 50 grob gerech­net ein Risiko von 45 Sinusthrombosen zu 259 Todesfällen mit und an Corona und wir sind die poten­ti­el­len Nebenwirkungen noch nicht alle durch.
    Für 10 Millionen Frauen im Alter von 20 bis 40 liegt das Risiko bei 87 Sterbefällen in Zusammenhang mit Covid-19 zu 40 Sinusthrombosen, alles unter der ver­mut­lich fal­schen Annahme, dass alle Altersgruppen das­sel­be Risiko haben an Sinusvenenthrombosen zu erkran­ken. Spätestens hier wird die Impfung eines expe­ri­men­tel­len "Notfall"-Medikaments zu Russisch Roulette. Unter 20 las­sen sich die Impfungen bei Männer und Frauen über­haupt nicht mehr recht­fer­ti­gen (wer zeigt Markus Söder wegen Mordversuch an?), denn bei cir­ca 16 Millionen Kindern und Jugendlichen mit einem Risiko an Covid-19 zu verster­ben von nahe­zu Null steht das Risiko von 64 Risikovenenthrombosen und wer weiß was noch Nebenwirkungen gegenüber.
    http://www.sozialpolitik-aktuell.de/files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Bevoelkerung/Datensammlung/PDF-Dateien/abbVIII3.pdf

    1. Irgendetwas braut sich zusammen
      https://www.fr.de/politik/corona-deutschland-lockdown-angela-merkel-kritik-lockerungen-coronavirus-pandemie-covid-19-gesundheit-news-90264784.html
      "Update vom Mittwoch, 02.04.2021, 15.50 Uhr: Kanzlerin Angela Merkel und Kanzleramtsminister Helge Braun wuss­ten offen­sicht­lich frü­her dar­über Bescheid, dass der Impfstoff der bri­tisch-schwe­di­schen Firma Astrazeneca zu gefähr­li­chen Nebenwirkungen für jün­ge­re Menschen füh­ren kann. Bereits am ver­gan­ge­nen Freitag (26. März) wur­den Merkel und Braun durch die Ständige Impfkommission (Stiko) per­sön­lich dar­über infor­miert, dass die Verabreichung des Impfstoffes für bestimm­te Altersgruppen gestoppt wer­den müsse.

      Wie das ZDF berich­tet, bestä­tig­te eine Sprecherin der Stiko, dass am Freitag ein Gespräch zur Information zwi­schen dem Kanzleramt und dem Vorsitzenden der Kommission, Prof. Dr. Thomas Mertens, statt­ge­fun­den hat­te. Der Experte klär­te Merkel und Braun dar­über auf, dass die 31 bekann­ten Fälle von Sinusvenenthrombosen, davon neun mit töd­li­chem Verlauf, zu vie­le sei­en, um den Impfstoff wei­ter guten Gewissens an jun­ge Menschen ver­ab­rei­chen zu können.
      Dies bedeu­te­te einen Einschnitt im bis dahin geplan­ten Impfprogramm der Bundesregierung, die Stimmung sei laut ZDF-Informationen dem­entspre­chend schlecht gewe­sen. Anstatt die Versorgung mit Astrazeneca umge­hend zu stop­pen, ent­schie­den sich Merkel und Braun dafür, zunächst wei­te­re Expert:innen hören zu wol­len. Eine Regierungssprecherin teilt mit: „Angesichts der natio­na­len Tragweite der Entscheidung bat die Bundeskanzlerin dar­um, auch die Expertise des Ethikrates und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina hinzuzuziehen.“

      Am Wochenende zwi­schen dem 26. und 28. März wur­den wei­te­re mehr als 300.000 Astrazeneca-Impfdosen ver­ab­reicht, das Robert Koch-Institut (RKI) bezif­fert die Zahl von Erstimpfungen in die­sem Zeitraum auf 314.383. Niemand der Geimpften konn­te zu die­sem Zeitpunkt wis­sen, dass er einen even­tu­ell gefähr­li­chen Impfstoff ver­ab­reicht bekam. Trotz ihres Wissens blieb Angela Merkel als Gast von Anne Will dabei, dass „über 50 Millionen Menschen schon ein Impfangebot Ende des zwei­ten Quartals“ bekom­men würden.
      Nach wei­te­ren Befragungen von Expert:innen über das Wochenende hin­aus ver­schickt die Stiko ein Entwurfspapier, ers­te Bundesländer – dar­un­ter Berlin – reagie­ren mit einem Impfstopp für Astrazeneca. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Angela Merkel und Helge Braun müs­sen reagie­ren und beru­fen eine Sondersitzung der Konferenz der Gesundheitsministerien ein. Der Rest ist Geschichte: Gemeinsam ver­kün­den die Gesundheitsministerien der Länder und die Bundesregierung, dass Menschen unter 60 Jahren nur noch nach Rücksprache in den Arztpraxen und auf eige­ne Verantwortung auf den Impfstoff von Astrazeneca zugrei­fen sollen. "
      https://www.openpetition.de/petition/argumente/strafermittlungen-gegen-angela-merkel-starten

        1. @aa
          Es ist ein ziem­lich kras­ses Pro- und Contra. Das super in Google funk­tio­niert, sonst hät­te ich es nicht gefunden.
          Ich hät­te es ver­mut­lich als Hate-Speech zensiert.
          Es ist umso ver­wun­der­li­cher, da Campact um Geld für Kampagnen gegen Fake-News und Verschwörungsmythen wirbt.
          https://norberthaering.de/medienversagen/campact/
          Campact steckt hin­ter openpetition
          https://www.openpetition.de/blog/transparenzinitiative

          Hier zen­siert Campact z.B. unter dem Vorwand Netiquette
          https://www.openpetition.de/petition/argumente/appell-keine-corona-zensur-meinungsfreiheit-ist-die-rote-linie
          Zum Thema Astrazeneca
          Wann wur­de die­se Frau aus Söchtenau geimpft? Sie ist am 30. März ver­stor­ben. D.h. die Impfung fand ver­mut­lich in einem Zeitraum statt, in dem die Warnung vor Astrazeneca von Angela Merkel ver­schleppt wurde
          https://www.ovb-online.de/rosenheim/landkreis/tod-durch-astrazeneca-impfung-ermittler-suchen-todesursache-einer-43-jaehrigen-aus-soechtenau-90404080.html

    2. B.M.Bürger, vie­len Dank. Es bestä­tigt ja die Thesen von Dr. Wodarg und Dr. Bhakdi/Dr.Reiss. Das Buch "Corona unmas­ked" soll jetzt nach diver­sen Terminverschiebungen laut Aussagen des Goldegg Verlages defi­ni­tiv am 15.5.2021 erscheinen.

  9. Ebenfalls aus einem Tollhaus:

    Nachdem das Bundesgesundheitsministerium nun end­lich die Liste aller Abgeordneten , die an der sog. "Maskenaffäre" betei­ligt waren, ver­öf­fent­licht hat, ist Thomas Röper vom Blog
    anti-spiegel.ru ein in den Medien kom­plett ver­schwie­ge­nes Detail aufgefallen:
    "(…) In kei­nem der Artikel der „Qualitätsmedien“ habe ich etwas davon gele­sen, dass Bundeskorruptionsminister Spahn mit Abstand die meis­ten Kontakte zwi­schen Firmen und sei­nem Ministerium her­ge­stellt hat: Er hat für sage und schrei­be 29 Firmen in sei­nem eige­nen Ministerium vor­ge­spro­chen. Ob das viel­leicht der Grund war, war­um Spahn die Liste zunächst nicht ver­öf­fent­li­chen wollte?(…)"

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/was-die-medien-ueber-die-liste-aus-dem-gesundheitsministerium-nicht-berichten/

      1. @ aa
        Sind die 29 Meldungen von Jens Spahn die TR gefun­den hat nicht iden­tisch mit den "fast 30" aus dem hier erschie­nen Artikel?

        "(…) Ressortchef Jens Spahn (CDU) selbst hat der Liste zufol­ge zu fast 30 Firmen Hinweise in sei­nem Haus hinterlassen.(…)" 

        OT: Ich erle­be gera­de unmit­tel­bar den Nachteil des Seitenlayouts hier. Dadurch dass die Liste der Neuerscheinungen auf 10 begrenzt ist und die Tagesübersichten auf noch weni­ger, ent­wi­schen einem häu­fig Artikel.
        Wie wäre es die Artikel nur mit Anmoderationen in der Übersicht zu haben, wie es ja bereits gele­gent­lich geschieht, und den gespar­ten Platz gene­rell für eine Erhöhung der gezeig­ten Listeneinträge zu nutzen?

          1. @ aa

            Ja, genau!
            Und beim Einstellen neu­er Artikel das, was über "Weiterlesen" erscheint, wesent­lich kür­zer hal­ten (klappt manch­mal schon , aber sel­ten). Also tat­säch­lich nur einen "tea­ser" über "Weiterlesen" ste­hen las­sen, der zum Öfnnen des kom­plet­ten Artikels durch Anklicken ermuntert.
            Dadurch wird der bean­spruch­te Platz auf der lin­ken Seite klei­ner und es kön­nen noch mehr "tea­ser" unter­ein­an­der erschei­nen. So gibt es weni­ger Folgeseiten, die man beim Lesen über­se­hen könnte.

            Ähm, war das jetzt bes­ser verständlich?

          2. @ aa
            Guten Morgen und vie­len Dank für die Versuche mit der erhöh­ten Anzahl in der Neuigkeitenliste und den ver­kürz­ten "Anmoderationen"
            Hoffentlich gefällt es den ande­ren eben­so gut wie mir!

            Wie wäre es wenn jetzt noch die Rubrik "Kategorien" und die Neuigkeitenliste ihre Reihenfolge tauschten?

  10. ""Die Pandemie wird Einzelne nicht ver­scho­nen, man wird ent­we­der krank oder geimpft", sag­te Lauterbach."

    Da war doch noch was, da war doch noch was.… ach­ja, das Immunsystem. Wie konn­ten Mensch und Tier bloß die gan­zen Jahrtausende ohne Impfungen überleben?

    Ich dia­gnos­ti­zie­re den Tunnelblick Klabauterbachensis. Oder so ähn­lich. Vielleicht kann ja jemand mit mehr Ahnung von Latein einen pas­sen­den medi­zi­ni­schen Ausdruck kreieren.

  11. Hinweis von Multipolar:
    "RADIO BREMEN: Maskenpflicht an Bremer Grundschulen: Elternumfrage war mani­pu­liert. Eine Umfrage des Zentralen Elternbeirats (ZEB) zu Masken an Bremer Grundschulen wur­de offen­bar gefälscht. Ein Bot stimm­te 7.000 Mal ab – und dreh­te so das Ergebnis – Auszug: „Die Manipulation flog erst auf, nach­dem das Umfrage-Ergebnis bereits ver­öf­fent­licht wor­den war. (…) Die Analyse ergab, dass ein Großteil aller am letz­ten Tag der Umfrage abge­ge­be­nen Stimmen auf einen Bot zurück gin­gen. Das heißt, eine Software hat­te den Umfragebogen aus­ge­füllt – und das mehr als 7.000 Mal. (…) Die Ergebnisse änder­ten sich ent­spre­chend: Statt zuvor 56,5 Prozent spra­chen sich nun schein­bar nur noch 14,7 Prozent der Eltern gegen Masken aus. (…) Es gebe zwar eine schwei­gen­de Mehrheit in der Elternschaft, die alles ver­hält­nis­mä­ßig gelas­sen hin­neh­me, sagt Stoevesandt. Es gebe aber auch zwei Lager, die extrem weit von­ein­an­der weg lägen. ‚Das eine wer­de ger­ne mal mit dem Schlagwort Querdenker über­schrie­ben‘, sagt der ZEB-Vorstandssprecher. Das ande­re kön­ne man mitt­ler­wei­le wohl mit 'Zero Covid' über­schrei­ben. Hier sei es eher letz­te­res Lager, das mani­pu­liert habe. ‚Und das ist lächer­lich und pein­lich zugleich‘." (Anmerkung Stefan Korinth: Diese Meldung ist unnö­tig kom­pli­ziert for­mu­liert. Erst ganz zum Ende wird klar, dass es Maskenbefürworter waren, die hier mani­pu­liert haben. Und nur ganz neben­bei erwähnt wird, dass die Mehrheit der Eltern gegen Masken an Grundschulen ist. Diese zen­tra­len Infos hät­ten in Überschrift und Vorspann gehört.)"
    https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/maskenpflicht-an-grundschulen-elternumfrage-manipuliert-100.html

  12. Und noch etwas zum Thema Maske. Aber ganz ande­rer Art. Vielleicht habe ich was ver­passt hier, denn es ist schon vom August. Aber ich woll­te auf kei­nen Fall ver­pas­sen, es hier ver­teilt zu sehen:
    Pater Theo & Co. Nach der Melodie von "Über den Wolken" von Reinhar Mey, der hier zwar schon gepos­tet war, sich aber sonst eher "raus hält".
    Ich fin­de die­se Version perfekt!
    https://www.youtube.com/watch?v=GKyT2Fz-9EA

  13. ‚Ramelow hält Debatte über Rückgabe von Rechten an Geimpfte für verfrüht‘

    Da muss­te ich jetzt wirk­lich kurz schmun­zeln. Was sol­len die Geimpften mit Björn Höcke anfan­gen? Oder von wel­chem Rechten spricht Bodo Ramelow da?

  14. "Niemand hat etwas davon, wenn die noblen Vororte durch­ge­impft sind, aber die Pandemie in den sozia­len Brennpunkten wei­ter grassiert."

    Ist das nicht rüh­rend? Inmitten einer zutiefst gespal­te­nen Gesellschaft, haben die Spezialdemokraten eine wei­te­re Spaltungslinie ent­deckt, um ihr "sozia­les" Profil zu schär­fen, und die Profiteure der Krise nicht beim Namen zu nen­nen. (Wie das halt so ihre Aufgabe ist.)

  15. Ramelow hält Debatte über Rückgabe von Rechten an Geimpfte für ver­früht … Vorher macht die­se Debatte die Leute nur verrückt."

    Bei ihm muß die­ser Zeitpunkt längst über­schrit­ten sein.

    Und nicht nur bei ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.