Alles für den Endsieg!

Man muß ein­fach ganz fes­te dar­an glauben.

welt.de (13.7.)
morgenpost.de (14.1.)

Das Zweite war wohl nichts. Der Anbieter ist der gleiche…

bw24.de (20.1.)

Hier geht es zwar um Strahlentherapie, trotz­dem wird Biontech erwähnt…

14 Antworten auf „Alles für den Endsieg!“

    1. V2 heißt jetzt HIMARS und Verbrannte Erde gibt es auch wieder
      https://www.voltairenet.org/article217720.html
      https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrannte_Erde

      Ja die Schlauköpfe in Kiew haben einen die­ser US-Raketenwerfer gegen ein Werk ein­ge­setzt das bis vor kur­zem noch ihr eige­nes war – den größ­ten Hersteller von Wasserkraftanlagen in Nova Kakhovka (Oblast Cherson). Wasserkraft braucht in Zeiten des Klimawandels wirk­lich nie­mand, schließ­lich will die Ukraine Westeuropa mit Atomstrom beliefern … 

      Kommissionspräsidentin von der Leyen hat das unmo­ra­li­sche Angebot ange­nom­men, erheb­li­che Strommengen wer­den seit heu­te Nacht über Rumänien ins euro­päi­sche Netz geschleust. Der Großteil die­ses ukrai­ni­schen Stroms stammt aus Atomkraftwerken, alle samt rus­si­scher Bauart.
      https://brandaktuell.at/2022/07/01/medien/atomstopp-ukraine-flutet-europa-mit-atomstrom/

      Das Gebiet Cherson berei­tet eine Volksabstimmung über einen Beitritt zur Russischen Förderation vor – Der Ukrainische Präsident Selensky betont das Gebiet zurück­er­obern zu wollen
      https://www.rnd.de/politik/krieg-in-der-ukraine-gehoert-cherson-bald-zu-russland-A5Q6VMRFOJAE5GR6UBUYKGP7RY.html

  1. Wunderwaffe? Ja, ras­ten wir jetzt kom­plett aus?

    Was die "Wunderwaffe" gegen Krebs betrifft, kann ich immer wie­der nur erwäh­nen, dass dies das Geschäft von Biontech bis 2019 war und zwar mit Null Erfolg. Nichts haben die über ein Jahrzehnt hin­weg erreicht. Die Hauptakteure sind schon über 2 Jahrzehnte dran, ohne Erfolg.

    Einen klei­nen Erfolg konn­te die University of Pittsburgh Anfang des Jahres fei­ern. Mit ihrem "CAR T" Ansatz haben die erst­mals Überlebende von Leukämie nach einem Jahrzehnt prä­sen­tiert. Die Patienten hat­ten noch die gen­tech­nisch mani­pu­lier­ten Zellen zur (funk­tio­nie­ren­den!) Krebsunterdrückung im Körper. Der Unterschied zu Biontech: Pittsburgh arbei­tet ex vivo, spritzt also nicht wie blö­de die Boten-RNS in den gan­zen Körper, son­dern mani­pu­liert aus­ge­such­te Zellen außer­halb des Körpers im Labor und pflanzt die­se nach Kontrolle in Lymphknoten. Biontech spritzt nur wie blö­de das Zeug in den gan­zen Körper. 

    Aus dem beklopp­ten und geschei­ter­ten Ansatz von Biontech wur­de in Monaten die "Impfung". Offenbar hat­te bei denen zu die­sem Zeitpunkt der Wahnsinn jeg­li­chen gesun­den Menschenverstand ersetzt. Die "Impfung" besteht dar­in, dass die Boten-RNS ver­teilt über die Lymph- und Blutgefäße im gesam­ten Körper die gefähr­li­chen Stachelproteine von SARS-CoV‑2 in den mensch­li­chen Zellen pro­du­ziert, die mensch­li­chen Zellen zu Angriffszielen des Abwehrsystems macht und nach der Produktion die Stachelproteine sich eben­falls wei­ter ver­tei­len und Schaden ver­ur­sa­chen, wie bei­spiels­wei­se Gefäßschäden, Nervenschäden, Organschäden, Thrombosen usw. Das ist der Wahnsinn zum Quadrat. Der gesam­te Ansatz die­ser "Impfung" stammt von Irren, wur­de von Irren initi­iert und wird von Irren den Menschen aufgezwungen.

  2. Die lie­fern einen stän­dig die­se Vorlagen und wei­nen hin­ter­her her­um, man dür­fe die­se Vergleiche mit dem Nationalsozialismus nicht brin­gen. Warum nicht? Weil man noch nicht meh­re­re Millionen Menschen umge­bracht hat?

    Manche No- und Zerocovidianer ist auch das Motto auf den Stirn geschrie­ben: Totaler Lockdown, kür­zes­ter Lockdown. Die sind his­to­risch so unge­bil­det, dass man ihnen die­sen Spruch unter­ju­beln könn­te. Sie machen sich ihn zu eigen, weil er passt wie Arsch auf Eimer.

    Wernher von Brourla schraubt in Pfizermünde an sei­ner Wunderwaffe. Ich weiß: Das ist platt.

    .

    1. @ Andy Kantz:
      Ich fin­de, Sie haben mit Ihrer Aussage recht.
      Der "C"-Käse wird von im Ganzen und im Speziellen von (um mal beim dem Gebrauch des Wortes zu blei­ben) total unge­bil­de­ten Geistesgestörten insze­niert. Wer glaubt, dass zum Beispiel Bill-the-kil­ler-Gates klug, intel­li­gent und sonst­was in der Richtung ist, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

      Wer zum Beispiel die­ses Narrativ des "C"-"Virus" und der "C"-"Pandemie" hef­tig mit­trägt, das sind die Verbände der Behinderten, deren Lobbyisten, die Psychiatrieerfahrenen und deren Verbände und Verbandsfürsten. Wenn die­se Leute der "C"-Sekte von der Fahne gin­gen, wäre schon mal viel gewonnen.

  3. Die beklopp­ten Reichen in den usa und die beklopp­ten Militärs in den usa mei­nen, mit ihren Wunderwaffen die Welt zu unterjochen:
    https://uncutnews.ch/alcyon-pleyaden-extra-24-neue-gerichtete-waffen-psychotronisch-sonar-akustisch-maser-haarp-5g/
    Die rei­chen Bekloppten in den usa set­zen alle ihre selbst­er­nann­te Macht dar­an, die Welt sich unter­tan zu machen. Was die­se Bekloppten davon haben, bleibt frei­lich deren Geheimnis.

      1. @ aa;
        Dass die­ser Bericht aus der beklopp­ten deut­schen Welt ist, des­sen bin ich beim Lesen des Stusses bereits gewahr geworden.
        Nur bin ich der Meinung, dass die noch beklopp­te­ren Reichen in den usa sind, die die Welt unter­jo­chen wol­len und die "Endsieg"-Waffen ent­wi­ckeln. Eben die­se Bekloppten sind psy­chisch soweit Schrott (geschrot­tet), dass die in einer Gummizelle in der Klapse unter­ge­bracht wer­den müssten.

        1. @Die Endsiegwaffen…: Es wäre fatal, die Mächtigen in den USA wie in Deutschland für über­wie­gend irre zu hal­ten. Den Fehler hat man bei einem Reichskanzler ab dem Jahr 1933 auch gemacht. Sie haben wirt­schaft­li­che und poli­ti­sche Interessen, die sie knall­hart durch­set­zen, nicht nur gegen äuße­re Feinde, son­dern einen gro­ßen Teil der eige­nen Bevölkerung (Klassenkampf halt). Dabei gehen sie nicht immer logisch vor und manch­mal wirk­lich durch­ge­knallt rea­li­täts­blind. Wichtiger als die Frage, ob ein Boris Johnson, Karl Lauterbach oder Donald Trump einen an der Waffel haben mögen, erscheint mir die Frage, für wen und gegen wen sie agie­ren. Da sind sich die­je­ni­gen sehr nah, die an Hochrüstung und poli­ti­schen Spannungen extrem viel ver­die­nen, ob sie einen US‑, fran­zö­si­schen oder deut­schen Paß haben.

          1. @ aa:
            "… Es wäre fatal, die Mächtigen in den USA wie in Deutschland für über­wie­gend irre zu halten. …"
            Um so, wie KLauterbach, BJohnson u.a. ähn­li­chen Kalibers vor­zu­ge­hen, zu han­deln, muss man wenigs­tens teil­wei­se irre sein. Irre war auch Hitler und dazu eben auch ein Massenmörder und Faschist.

            "… Wichtiger als die Frage, ob ein Boris Johnson, Karl Lauterbach oder Donald Trump einen an der Waffel haben mögen, erscheint mir die Frage, für wen und gegen wen sie agieren. …"
            Wenn die von Ihnen Genannten kei­nen an der Waffel hät­ten, wür­den die nicht so agie­ren, wie die agie­ren. Normal Begabte und nor­mal Denkende wür­den die nicht all­abend­lich in den "C"-gleichgeschalteten Medien als Lügner "C"-strichern, auch nicht für 'ne Menge Geld fürs Verbale als "C"-Stricher, wie KLauterbach ein "C"-Stricherjunge ist .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.