#AllesAufDenTisch. Neue Video-Aktion: Wissenschaftler und Experten fordern Runden Tisch zur Corona-Strategie

Auf focus.de ist am 30.9. zu lesen:

»"Alles auf den Tisch" zeigt Interviews mit Virologen, Wissenschaftlern und Juristen. Neben Experten wie Klaus Stöhr, Matthias Schrappe und Gerd Antes kom­men auch umstrit­te­ne Stimmen zu Wort. Kontroversen sind der Aktion sicher – und wohl auch beabsichtigt!…

Während sich bei der Aktion ["Allesdichtmachen"] Künstler und Schauspieler selbst äußer­ten, dreht eine neue Aktion namens "AllesAufDenTisch" die Rollen um: Wieder tre­ten bekann­te Schauspieler und Social Media-Stars in Erscheinung, dies­mal aber nur als Fragensteller. Den Input lie­fern Experten zur Corona-Krise aus diver­sen Bereichen: Virologen, Mediziner, Psychologen, Juristen, Ethiker, Wirtschaftswissenschaftler oder Medienexperten. Die Idee zu der Kampagne stammt von den Schauspielern Volker Bruch, Jeana Paraschiva, Miriam Stein und Maxim Mehmet…

"Impuls für offenen Dialog setzen"

Die Schauspieler befra­gen in jeweils rund 20 Minuten lan­gen Clips Wissenschaftler, Mediziner und ande­re Experten zu diver­sen Aspekten der Corona-Krise. "Ziel ist es, die Pandemie als gesamt­ge­sell­schaf­li­ches Problem zu betrach­ten, und auch den­je­ni­gen ExpertInnen Gehör zu ver­schaf­fen, die bis­her, trotz ihrer oft hohen Reputation, in der öffent­li­chen Debatte kaum oder gar nicht wahr­ge­nom­men wur­den", heißt es in einer Pressemitteilung der Initiative. "Bei #alles­auf­den­tisch han­delt es sich um kei­ne fes­te Gruppe, son­dern um einen losen Zusammenschluss von Menschen, die mit zuneh­men­der Beunruhigung die Entwicklung des poli­ti­schen Handelns und die gesell­schaft­li­che Spaltung beob­ach­ten und mit ihrer Aktion einen Impuls für einen offe­nen Dialog set­zen wol­len", so die Initiative wei­ter.«


Infos hier: allesaufdentisch.tv.

Update

Noch gibt es alle Videos auf you­tube: youtube.com.

Die Aktion wirkt! Gleich drei RedakteurInnen schickt die "FAZ" am 30.9. ins Rennen gegen die AktivistInnen. Titel: "Ein Kessel Schwurbel".

sueddeutsche.de: "… ver­brei­ten gefähr­li­che Unwahrheiten zum Thema Corona".

swr.de: "alles Dinge, die im ver­schwö­rungs­theo­re­ti­schen Querdenker-Spektrum sehr ger­ne gehört und gele­sen wer­den und jetzt auf so einer Bühne wie­der wun­der­bar auf­be­rei­tet wer­den".

31 Antworten auf „#AllesAufDenTisch. Neue Video-Aktion: Wissenschaftler und Experten fordern Runden Tisch zur Corona-Strategie“

  1. Nicht schlecht.

    Was auch im focus dazu steht:

    Auf eine Anfrage von FOCUS Online zur Auswahl der Interviewpartner weist eine Sprecherin der Aktion dar­auf hin, dass man unter ande­rem den Virologen Christian Drosten, RKI-Präsident Lothar Wieler, den SPD-Gesundheitsökonomen Karl Lauterbach und Gesundheitsminister Jens Spahn gebe­ten habe, als Interviewpartner für "AllesAufDenTisch" zur Verfügung zu ste­hen. Diese hät­ten aber alle abge­lehnt oder gar nicht auf Anfragen reagiert.

    Das wun­dert mich nicht. Keine Ahnung und fürch­ter­li­che Angst, sich zu blamieren. 

    Wer sich Fragen nicht stellt, hat kei­ne Antworten!

  2. Covidleaks: Wie und von wem die Pandemie vor­be­rei­tet wurde

    https://t.me/s/AntiSpiegel/3279

    https://www.youtube.com/watch?v=TbBi4MPfXQ8

    "..Am 24. September habe ich einen Artikel mit der Überschrift „Covid-19 – Die Netzwerke, die die Pandemie erschaf­fen haben“ ver­öf­fent­licht. Wenn Sie den Artikel nicht gele­sen haben, soll­ten Sie das tun, bevor Sie hier wei­ter­le­sen, denn ich kann sei­nen Inhalt nicht kurz zusam­men­fas­sen, weil der lan­ge Artikel bereits eine kur­ze Zusammenfassung des­sen war, was mir bekannt ist und wie ich an die Informationen gekom­men bin.

    Auch die­ser Artikel ist sehr lang gewor­den, aber das geht bei so kom­ple­xen Themen nicht anders, aber ich garan­tie­re Ihnen, dass es sich lohnt, ihn auf­merk­sam zu lesen.

    Weiterlesen auf Anti Spiegel"

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/an-einem-konkreten-beispiel-wie-und-von-dem-die-pandemie-vorbereitet-wurde/

    1. @ info

      Ich hal­te das "Covidleaks: Wie und von wem die Pandemie vor­be­rei­tet wur­de" der­zeit noch für ein wenig über­trie­ben. Röper will damit ein Buch schrei­ben, das soll­te man abwar­ten, weil er auch die ver­bun­de­nen Zusatzinfos ver­wen­den wird/muss, die im pdf nicht ein­seh­bar sind. 

      Vorerst sieht man eine auf­wän­di­ge Datenanalyse über die Verbindungen der BMGF im Bereich Gesundheit, die Knochen sozu­sa­gen. Ob das gesam­mel­te Material zu den Daten Ursachen oder eine Logik her­ge­ben wird, muss man erst sehen. 

      Mich hat die Betonung von Peter Pilot im Interview irri­tiert: der ist sowas wie vonder*ÄHM*Leyens Drosten, aber eine tra­gen­de Rolle hat er so wenig wie die­ser. Mr. X scheint im Interview selbst noch nicht schlüs­sig, was sei­ne Datenanalyse denn nun aus­sagt, außer, dass BillyBoy gut ver­netzt ist und eini­ge Leute am Laufen hat.

      1. @some1: Ja klar, es ist Stückwerk. In dem PDF "Netzwerkanalyse “Corona-Komplex” steht:

        "..Bei den roten Linien han­delt es sich immer um Zahlungen, aber es kann auch sein, dass eini­ge schwar­ze Linien eben­falls Zahlungen sind. Bitte sehen Sie die Linkbeschreibung.
        Bitte bil­den Sie sich Ihre eige­ne Meinung und recher­chie­ren Sie selbst! .." (Übersetzer)

        Peter Piot wird im PDF "Netzwerkanalyse “Corona-Komplex” auf S.43ff erwähnt. 

        https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2021/09/Netzwerkanalyse-Corona-Komplex.pdf

  3. Am auf­schluss­reichs­ten sind die schwar­zen Flecken der unbe­ant­wor­te­ten oder abge­lehn­ten Interviewanfragen.
    Keiner der "Experten" der Wahrheitsloge
    stellt sich Amateurfragestellen.
    Entlarvende, tol­le Aktion

  4. Ich freue mich zu lesen, dass Menschen in die­se Zeiten immer noch die rich­ti­gen Ideen und Antworten auf Problemsituationen finden.
    Das Anstreben eines offe­nen Dialoges ist ja eigent­lich das, was eine gesun­de Gemeinschaft aus­macht. Für mich der kom­plett rich­ti­ge Weg.
    Bin gespannt, ob die­ser Aktion auch wie­der das Querdenken-Schwurdel-Etikett auf­ge­drückt wird …

  5. Gute und nort­wen­di­ge Aktion. Leider sind zuwe­nig Virologen, Epidemiologen und Immunologen dabei.
    Typisch, und erwart­bar sind die Absagen der Mainstreamvirologen Brinkmann undDrosten, der Medienwissenschaftler Lesch und Nguyen-Kim und des Salonphilosophen Precht.
    Die Feigheit vor dem Feind.
    Antes bringt es auf den Punkt: Inkompetenz, Ignoranz und Arroganz!

  6. Ich habe jetzt meh­re­re der Interviews gese­hen – und bin empört.
    Ausschliesslich staats­zer­set­zen­des, rechts­ra­di­ka­les und ins­ge­samt unse­riö­ses Fakegeschwurbel.
    Und wer ist eigent­lich die­se Wotan Möhre? Das klingt doch schon total germanisch-völkisch.
    Diese gan­ze Inszenierung brot­lo­ser und über­be­wer­te­ter Schauspieler/Möchtegernwissenschaftler gehört unver­züg­lich cor­rec­ti­viert und wegzensiert.
    Gibt`s ja wohl gar nicht, sowas.

  7. Ein kras­ses Beispiel für Realitäts- und Diskursverweigerung und üble Nachrede bie­tet das Interview im SWR2 mit Spiegel-Journalist Anton Rainer.
    Dass jeder noch so harm­lo­se Versuch, die Angemessenheit des Corona-Narrativs und der Maßnahmen (bes­ser Maßregelungen) zu befra­gen und mit dem Kontaktschuldvorwurf "querdenker"-Nähe abge­wie­gelt wird, ver­schlägt mir die Sprache.
    https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/licht-und-liebe-besser-als-jede-impfung-in-allesaufdentisch-kritisieren-schauspieler-erneut-die-corona-politik-100.html
    Herr Rainer scheint ja, kaum dass die jeweils 20-minü­ti­gen Interviews online sind, sich schon ein Urteil bil­den zu können:
    "Es hand­le sich auch nicht um Interviews im klas­si­schen Sinne. „Im Prinzip sieht man jeweils zwei Menschen, die sich gegen­sei­tig Recht geben“, so der Spiegel-Journalist mit Blick auf Thesen, dass die Angst vor der Pandemie bei­spiels­wei­se schlim­mer sei als die Pandemie selbst, die Impfung schlecht erforscht sei und man die Wirkungen gar nicht kenne."
    Seine Aussagen nicht nur bos­haft, son­dern der­art bor­niert, dass sie in frü­he­ren Zeiten der Anstalt als Futter gedient hät­ten. (Also dass Journalismus etwas mit Propaganda zu tun haben könn­te, also nä).
    Dass jetzt die ers­te Garde der deut­schen Schauspieler nicht mehr mit­ma­che, wird nicht mit Drohungen und Ausgrenzungen in Verbindung gebracht, son­dern die hät­ten dazu gelernt, wäh­rend die Verbohrten – der Begriff fällt nicht – wie Bruch sich in der Querdenker-Partei die Basis engagierten.

    Die Opfer der Manipulation, Ausgrenzung, der Verarmung, der Berufsverbote wer­den zu Tätern gemacht.

    1. Die Häme ist der eige­nen Angst geschul­det, bei der Demaskierung des (Selbst-)Betruges im Abseits zu lan­den. Daher müs­sen die Aufklärer dis­kre­di­tiert wer­den mit dem erfreu­li­chen Ergebnis des Streisandeffektes.

  8. Klasse Aktion, Daumen hoch, lei­der zeigt Focus nicht die Seite an, in der man alle Videos sehen kann, ist wohl so beab­sich­tigt und wie­der die­ses Framing. So kom­men die Leute nur schwer an die Informationen ran und YT sorgt dafür auch.

  9. Wieler&Co. brau­chen bei AllesAufDenTisch nicht mit­zu­ma­chen, weil sie ja schon in der Bundesdrückerkonferenz alles auf den Tisch legen. Oder nachreichen.

  10. Jemand müss­te dem SWR einen Leserbrief schrei­ben. Der Inhalt könn­te fol­gen­der­ma­ßen ausschauen:

    Lieber SWR,
    nun habe ich mir Euren "Kultur Aktuell"-Podcast zum Thema #alles­auf­den­tisch auf­merk­sam durch gehört. Dabei war mir auf­ge­fal­len, dass Ihr die Begriffe Querdenker, Querdenker-speech und Querdenker-Szene in nega­ti­ver und sehr abwer­ten­der Form ver­wen­det habt.
    Nun den­ke ich sel­ber hin und wie­der ger­ne quer. Das zum Leben dazu, dass man alles hin­ter­fragt und quer­denkt. Bin ich somit bin ich ein Querdenker oder wie darf ich mir das vorstellen?
    Wie schaut eigent­lich der Paradequerdenker Eurer Ansicht nach aus und wel­che Aussagen tätigt er denn so normalerweise?
    Diese Informationen bräuch­te ich bit­te drin­gend für mei­ne Selbstzensur. Ggf. müss­te ich zudem auch mei­ne Kleidungsetikett, mei­ne Mimik und Gestik dar­auf anpassen.
    Noch bes­ser: Damit alle in einer zufrie­de­nen und glück­li­chen Welt leben kön­nen soll­ten wir viel­leicht das Individuum auf­ge­ben und alle Menschen gleich­schal­ten. Was hal­tet Ihr davon?

    Mit freund­li­chen Grüßen,
    Der Ösi

  11. alle haben kei­ne plan wie das cha­os been­det wer­den kann. ich schla­ge vor: mrs. money­pen­ny macht die füh­rung und web­site inha­ber aa macht die koor­di­nia­ti­on – anonym.

    ziel : höchts­möcht­li­che anony­mi­tät und über­prü­fung der seriosität
    – landes/weltweites pro­jekt­ma­nage­ment auf allen ebe­nen – erfor­der­lich dazu alle spe­zia­lis­ten die etwas bei­tra­gen kön­nen vom prof dr. ing. bis zur plfe­ge- /reinigungskraft die etwas beob­ach­tet hat oder etwas bei­tra­gen kann
    – jeder muss gehört werden
    koor­di­na­ti­on über pro­jekt manage­ment teams / it teams / whis­te blower / spe­zia­lis­ten know how / sup­port über poli­zei, bun­des­we­her, anwäl­te, ärz­te, betrof­fe­ne geschä­dig­te und hin­ter­blie­be­ne, 5 % unse­rer reichs­ten unter­neh­mer fami­li­en in D und welt­weit zur ret­tung ihrer enkel/innen
    kon­trol­le der big tech, phar­ma und finanz flüs­se zu poli­ti­kern, vor­sit­zen­den, vor­stän­den wie das herr schäub­le von den schwei­zern abver­langt hat, jetzt auch für alle poli­ti­ker + beam­te im amt seit 2001 + abfra­ge durch alle finanz­äm­ter für alle in öffent­li­chen ämtern
    ich bewer­be mich als sys­temi­ke­rin die­se auf­ga­be mit hil­fe von spe­zia­lis­ten zu moderieren

  12. Bei dem was in den meiss­ten MS-Zeitungen und dazu noch
    von eini­gen ein­zel­nen angeb­li­chen Kritikern der Kritiker abge­las­sen wird, kann man lei­der schon in der Mehrheit von grenz­wer­ti­ger Diffamierung, sprich übler Nachrede, Verleumdung und ggf. ver­such­tem Rufmord sprechen.
    Egal wie man zu den Massnahmen steht, DAS muss ein Ende haben. Die Gegenwehr soll­te sofort in Form von Klage
    auf den Weg gebracht wer­den. Auch gegen die Medien. Zur Not
    mit­tels crouwd­foun­ding finanziert.
    Übrigens wird in Italien in Form von Autobahnblockaden seit dem
    27.9.21 gegen den green pass pro­tes­tiert. Zwar hat­te die dortige
    Presse das ver­sucht anfäng­lich run­ter­zu­spie­len, aber Bezeichnungen wie Verschwörungstheoretiker oder Na.is habe
    zumin­dest ich dort nicht fin­den kön­nen. Scheint eine hie­si­ge Spezialität zu sein obwohl doch gera­de aus Italien da mal was kam was mit einem "Bündel" zu tun hatte.

    ps das der Begriff "Querdenken" jetzt so in übels­ten Misskredit
    gerät, bringt eigent­lich alles auf den Punkt. Da die Fähigkeit zum
    Querdenken (late­ra­lem Denken) auch ein paar Synapsen mehr vor­aus­setzt, wird doch damit jetzt sowohl Intelligenz sowie eine beson­de­re Fähigkeit, also das Nicht-Durchschnittlichsein, ange­grif­fen. Das gefällt wie­der­um dem mili­tan­ten Neidmob, dem jah­re­lang vor­ge­gau­kelt wur­de, Erkenntnis, Renomme, Anerkennung u.s.w. auf einem bestimm­ten Niveau ,sei­en durch Mitläufertum und ohne Fleiss zu erlan­gen. Und des­halb tra­gen die­se Anteile der Bevölkerung sol­che Schmutzattacken gegen leu­te mit Denkvermögen.. Und nur des­halb kann es so lau­fen wie es läuft.

  13. @aa: Nun haben wir (Petra und ich) gut 2/3 der Beiträge ange­hört, und sind zum Schluß gekom­men, dass die­se Aktion nun WIRKLICH (!) was bewe­gen, und sogar das "Kartenhaus" zu Einsturz brin­gen, könnte.

    Allerdings braucht die­se Aktion mehr Reichweite. Du könn­test mit­hel­fen, wenn Du zur Kategorie "!WICHTIG" addest. 

    Am bes­ten wäre es, wenn Du ihn auf der Startseite fixierst 🙂 Nur so mein (unser) Gedanke.

    Diese Petition https://www.allesaufdentisch.tv/index.html#mitzeichnen bekommt somit eben­falls eine höhe­re Reichweite… 

    Viele Grüße aus Wien,
    Walter aka Der Ösi

    1. @aa: Schade, dass Du [anschei­nend] nicht die wah­re Bedeutung die­ser Aktion erkannt hast, ansons­ten wärst Du bei mei­nem Vorschlag hell­hö­rig gewor­den die­sen Beitrag (zumin­dest für eine Weile) auf der Startseite zu pinnen. 

      Dein Blog hat einen gewis­sen Bildungsauftrag. Und wer, wenn nicht die­se hoch­ka­rä­ti­gen Wissenschaftler*innen, Expertinnen und Experten, kön­nen die­sen bes­ser erfül­len. Das hat es mWn in der Geschichte bis­her noch nie gege­ben, dass der­art vie­le Kapazunder ihr Wissen in einer der­art geball­ten Form kos­ten­los (!) zur Verfügung stel­len. Dagegen stinkt jedes Bildungsfernsehen gna­den­los ab.

      Außerdem hat Dein Blog eine gewis­se Reichweite. Die wür­de ich nut­zen um die­se Aktion bekannt zu machen…

      Auch gäbe es einen gewis­sen "aha"-Effekt, wenn die­ser Beitrag plötz­lich fest­ge­pinnt auf der Startseite erscheint. Deine Kommentatoren sind, jetzt wo die eine Pause ein­ge­legt hast, eh total aus­ge­hun­gert. Diese Videos bie­ten ein wah­res Füllhorn an Wissen… da sind die Leute eine Weile beschäf­tigt alles anzu­schau­en. Einige Beiträge dar­aus bie­ten zudem eine ech­te Motivations- und Lebenshilfe 🙂

      Liebe Grüße aus Wien,
      Walter aka Der Ösi

  14. Einige der igno­rier­ten Menschen aus Israel.

    "The tes­ti­mo­nies pro­ject – the movie

    The Testimonies Project was crea­ted to pro­vi­de a plat­form for all tho­se who were affec­ted after get­ting the covid-19 vac­ci­nes, and to make sure their voices are heard, sin­ce they are not heard in the Israeli media.
    We hope this pro­ject will encou­ra­ge more and more peop­le to tell their story."
    https://www.vaxtestimonies.org/en/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.