Am schönsten sind wirklich die Kinderimpfungen.

Dr. Lübbers beschreibt sich so: "HNO-Arzt, Homöopathie-Kritiker, Impfarzt | Sprecher Informationsnetzwerk Homöopathie | Team #Globukalypse". Aktuell sieht er sich bedroht.

twit​ter​.com (30.12.21)

Dabei sieht er so harm­los aus:

mer​kur​.de (12.1.)

25 Antworten auf „Am schönsten sind wirklich die Kinderimpfungen.“

  1. Ich bin baff! Ist das echt nötig, den direkt zu bedro­hen? Reicht da nicht eine Strafanzeige? 5‑jährige, die da was auf einen Zettel malen, sol­len damit in irgend­was wirk­sam ein­ge­wil­ligt haben?

    1. Man wird anneh­men dür­fen, dass es sich hier um einen sym­bo­li­schen Akt han­delt. Pervers ist es den­noch, weil hier sug­ge­riert wird, das unschul­di­ge und über­haupt nicht geschäfts­fä­hi­ge Kind hät­te SELBST in die­se Schädigung sei­nes Körpers und wohl auch sei­ner Seele ein­ge­wil­ligt. Satanisch.

  2. Lena wird sicher­lich ver­stan­den haben, was ihr die­ser Spritzer ange­tan hat.
    In einem Rechtsstaat wür­de sich die Staatsanwaltschaft der Sache annehmen.

    Und die Eltern … Mir ist so schlecht.

    Was ist nur aus unse­rem Land nur geworden?!

    1. Wahrscheinlich wird das 5- jäh­ri­ge Kind gefragt, ob es bereits sei­nen Namen schrei­ben kann und kriegt gezeigt, wo der Platz dafür frei gehal­ten ist!
      Stolz, dies zu bewei­sen, schreibt es ihn hin‼️

  3. Was für ein Soziopath.
    Als könn­te ein Kind die­se Folgen abschätzen.

    "So eine Freude, wenn die klei­ne Fatima, 5, ihre Heiratsurkunde selbst unterschreibt."

  4. Uuhhh-ah. Wenn Lena dann gross ist und auf Dauermedikamente wegen VAIDS gestellt, ärgert sie sich bestimmt. Oder mutiert Lena dann zu Punisher?.

  5. Ist ja inter­es­sant, dass jetzt 5‑Jährige unter­schrei­ben. Die soge­nann­te Grundrechtsmündigkeit ist da noch gar nicht gege­ben, nach kei­ner mir bekann­ten juris­ti­schen Theorie. Die Geschäftsfähigkeit (Behandlungsvertrag nach BGB) schon gar nicht.
    (Ein Beispiel für die gesetz­lich gere­gel­te Grundrechtsmündigkeit vor Erreichen der Volljährigkeit ist die Religionsmündigkeit mit Erreichen des 14. Lebensjahres.)
    Übrigens habe ich exzel­len­te Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht. Die fana­ti­schen Kritiker der­sel­ben füh­ren ja u. a. ger­ne an, dass die­se wir­kungs­los und bes­ten­falls ein Placebo sei (stimmt nicht, aber egal). Wo liegt denn dann das Problem? Das wür­de dann immer­hin kei­nen Schaden anrich­ten (im Gegenteil, der Placebo-Effekt wäre neben­wir­kungs­frei und wür­de die Krankenkassen in finan­zi­el­ler Hinsicht ganz erheb­lich ent­las­ten). Das sieht bei zahl­rei­chen Impf-Toten und den Opfern von Nebenwirkungen schon ganz anders aus. Wenn Gestörte wie der Lübbers, der mit Kinder-Experimenten ver­dient und ange­sichts von Kinder-Unterschriften high wird, etwas gegen Homöopathie haben, weiß ich, dass ich rich­tig lie­ge. Big Pharma macht mit Globuli kei­ne fet­te Kohle…

  6. Ich wür­de nie­man­den bedro­hen. Aber es muss statt­haft sein, einen Idioten einen Idioten zu nen­nen. Auch wenn es sicher nicht sei­ne Schuld ist, dass er einer ist

  7. Wieso kann er Sprecher des Informationsnetzwerkes Homöopathie sein, wenn er des­sen schärfs­ter Kritiker und enthu­si­as­ti­scher Anhänger der Schulmedizin ist?
    Dieser zyni­sche Sadist soll­te sich mal Gedanken dar­über machen, was er den Kindern mit die­sem Gen- Experiment antut und war­um er damit für wüten­de Reaktionen sorgt! Nix kommt von nix‼️

    1. @D.D.: Ich gehe mal davon aus, der Auftrag des „Informationsnetzwerkes Homöopathie“ ist nicht, objek­tiv über die Homöopathie zu infor­mie­ren, wie man auf­grund des Namens ver­mu­ten könn­te, son­dern vor den Gefahren sel­bi­ger zu warnen.

      Die Aufgabe des „Missbrauchsbeauftragten“ der katho­li­schen Kirche ist ja auch nicht … ok, viel­leicht kein guter Vergleich.

  8. Man sieht mal wieder:

    auch Abitur, Studium und sogar ein Doktortitel schüt­zen nicht vorm Wandern auf dem Holzweg.

    Bei sol­chen Menschen wür­den ich ger­ne mal wis­sen, was die wirk­lich in ihren Köpfen denken?

    Aber wahr­schein­lich glau­ben die wirk­lich – ähn­lich wie Sektenanhänger – das rich­ti­ge zu tun…

  9. Er ist für 'ehr­li­che Medizin' und sagt den Patienten 'was hilft und was nicht hilft'.
    Täusche ich mich oder hat die Anzahl der größenwahnsinnigen
    Narzissten extrem zugenommen ?
    Was für ein Schwachkopf.
    Ich weiß, es ist gehäs­sig, aber daß er ordent­lich ange­gan­gen wor­den ist, berei­tet mir doch eini­ge Genugtuung.
    Die Schadenfreude gön­ne ich mir.

  10. Wenn ich sol­che Meldungen lese, dann sackt alles in mir zusam­men. Und ich möch­te nur noch voll­stän­dig fort sein, möch­te auch nicht mehr die­se Pfütze Mensch mehr sein, zu der ich zusam­men­ge­sackt dann ver­lau­fen bin, nein.
    Vollständig, in toto fort!

    Irgendwann aber schwebt der Geist wie­der über den Wassern: Ich oder etwas in der Pfütze hat mich noch­mals zusam­men­ge­zo­gen, ich rich­te mich erneut auf, schrei­be die­sen, schrei­be ande­re Texte, gehe auf die Straße (am Samstag mit dem flit­zero­ten Fahrrad wie­der beim Autokorso; und der nächs­te Montag kommt bestimmt), spre­che mit Mensch geblie­be­nen oder gera­de wie­der gewor­de­nen Menschen, den­ke mir die Seele wund, schrei­be mir die Fingerkuppen hart, lau­fe mir die Beine müde, rede mir die Wörter mutig und ein Lichtlein Hoffnung her.

    Und dann lese ich wie­der dut­zen­de, ach – hun­der­te sol­cher Meldungen und alles wird dunkel.
    Wird kalt und leer.

    Immer öfter in die­sem Auf und Ab fra­ge ich mich:
    Wie lan­ge schaf­fe ich das noch.
    – Nein: Wie lan­ge ist es mir die Menschlichkeit und die­se Gattung (die jetzt vie­ler­orts so unend­lich dumm gewor­den ist, dass sie noch nicht ein­mal mehr weiß, zu was sie im Guten wie im Schlechten fähig ist) noch wert, das zu schaffen?

    1. Witwesk:

      Tolle Beschreibung der momen­ta­nen psy­chi­schen Verfassung von ratio­na­len, huma­nis­tisch den­ken­den, medi­zi­nisch mün­di­gen Menschen, die fest­stel­len dür­fen, dass die Minderheit, zu der sie (i.e. wir) gehö­ren, noch klei­ner ist, als die schlimms­ten Träume es antizipierten. 

      Noch schwe­rer aus­zu­hal­ten wäre es nur, wenn man selbst Arzt oder auch Pfarrer oder Politiker (m, w, d – für die hier behan­del­te Frage scheint mir das ziem­lich sekun­där) wäre. 

      Zum Thema Pfarrer in die­sen Tagen:
      Hab tat­säch­lich im WWW noch einen ent­deckt, der in sei­nen wöchent­li­chen theo­lo­gi­schen Verlautbarungen ganz nor­ma­le Reaktionen auf den sta­tus quo zeigt:

      https://m.youtube.com/watch?v=U0Du2SeNBDY

      Hinweis: Ist anfangs ein­fach nur eine Predigt und rein theo­lo­gisch inter­es­sant, genu­in poli­tisch wird es erst etwa ab Minute 6 …

    2. Witwesk, Vielleicht soll­ten Sie sich bes­ser von die­ser­art Blog fern­hal­ten? Wenn man stän­dig die bewusst zur Demotivation von Widerstand gestrick­ten Artikel aus den Großmedien neu vor­ge­kaut bekommt – (die man ja eigent­lich durch Groß-Medienabstinenz gezielt nicht mehr sehen wollte) …

      1. @Albrecht Storz:
        Warum sind Sie dann auch immer noch da? Sie scheint Ihnen ja gar nicht schlecht zu bekom­men, die­se genia­le Mischung aus moti­vie­ren­den, posi­ti­ven Meldungen aus dem Widerstand und ande­rer­seits den Schnipseln aus dem rea­len Irrsinn der Tollhäuser die per Arthurs sati­ri­scher Moderation auch wie­der bes­ser zu ertra­gen sind, als wenn man damit allein wäre!

    3. @Witwesk:
      Sie haben ein schrift­stel­le­ri­schen Talent, wow‼️ Sind Sie schon Autor von Büchern oder wer­den sie es durch die­se dunk­le Zeit hin­durch gera­de erst?
      Super Beschreibung des­sen, wie es auch mir gera­de oft geht!

  11. Auch Dr. Lübbers darf bei Nürnbegr 2 nicht ver­ges­sen werden.
    Nach angel­säch­si­schen Recht wegen Verbrechen gegen die
    Menschlichkeit:
    5000 x lebens­läng­lich in Einzelhaft.
    Nachbarzelle zur Dr. Kröner

  12. Ich hege den abscheu­li­chen Verdacht, dass Corona und die Impfkampagne gewis­sen lee­ren, ver­ein­sam­ten Existenzen end­lich Größe und Bedeutung ver­lie­hen hat in die­ser Konkurrenzgesellschft.

    Man beach­te die Kommentare unter dem Tweet. Da fei­ert sich etwas selbst, das sei­ne Kinder zur Selbstdarstellung der eige­nen Großartigkeit missbraucht.

  13. Noch schau­ri­ger als die Äußerung des "Arztes" sind vie­len begeis­ter­ten Kommentare von soge­nann­ten "Erwachsenen", die dar­un­ter fol­gen. Sind die echt, oder ist das Satire oder die Invasion der Bots?

  14. Früher habe ich so etwas bei "Criminal Minds" geguckt. Dann hat die BAU die Bösen zur Strecke gebracht und ich konn­te beru­higt ins Bett gehen… Heute ist das echt. Unfassbar.…

Schreibe einen Kommentar zu Nicklas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.