Amazon stoppt Verkauf von FFP2-Masken

»Die Atemious-pro-FFP2-Maske mit der Modellnummer 2001 ist ein Verkaufsschlager bei Amazon. Jetzt warnt das Unternehmen jedoch vor dem belieb­ten Mundschutz. Der Grund: Die Maske könn­te nur unzu­rei­chend vor dem Coronavirus schüt­zen, denn die in Baden-Württemberg pro­du­zier­ten Masken ent­spre­chen nicht den Sicherheitsbestimmungen der Europäischen Union –der Verkauf die­ses Mund-Nasen-Schutzes ist inzwi­schen gestoppt.

Unter dem Logo von Atemious ist die Modellnummer abge­druckt. Steht dort „2001“, hat die Maske einen ver­min­der­tem Schutz.«
tages​spie​gel​.de (21.7.)

Bei Amazon ist die­se Atemlos-Maske nicht mehr zu fin­den. Hier und bei zig ande­ren Anbietern schon:

gesund​heits​ma​nu​fak​tur​.de

Der Hersteller hat sich bei einem tür­ki­schen Institut "zer­ti­fi­zie­ren" lassen:

uni​vent​-medi​cal​.de

Update: Ursprünglich lau­te­te der Titel die­ses Beitrags falsch "Amazon ruft Masken zurück".

18 Antworten auf „Amazon stoppt Verkauf von FFP2-Masken“

  1. …der letz­te Satz mei­nes vor­an­ge­gan­ge­nen Kommentars ist natür­lich rei­ne Spekulation bzw., wie es so schön heißt: eine Verschwörungstheorie…

    1. @…: Nein, dasist kei­ne Verschwörungstheorie.
      Lässt sich durch Bayern sogar noch bele­gen: Södolfs Frau ist
      bei FFP2-Windeln finan­zi­ell invol­viert. Daher MUSS in Bayern über­all FFP2 getra­gen werden.
      So ein­fach geht das.

  2. Der Spiegel schreibt heu­te nonchalant:
    »Impfstoff – oder Infektion

    Das mutier­te Coronavirus erschwert die Lage mas­siv: Für Herdenimmunität könn­te eine Impfquote von bis zu 98 Prozent nötig sein. Fachleute for­dern, Schnelltests und Masken dau­er­haft bei­zu­be­hal­ten – auch gegen die Grippe.«
    Das riecht schon sehr nach häpp­chen­wei­ser Impfpflicht.

    Ich bin ja eigent­lich ein Fan von @aa'schem Optimismus. Aber … Man soll­te sei­ne Gegner nie unterschätzen.

      1. @aa: Und genau das ver­ste­he ich auch unter »häpp­chen­wei­se«. Es scheint mir hier ein sprach­li­ches micro-level manage­ment betrie­ben zu wer­den, um sich an gewis­se Ziele heranzuarbeiten.
        Das geht über sol­cher­lei Steigerung von Zahlen aber auch das Verdrehen von Zusammenhängen beson­ders leicht.
        Heute las ich bei der ›Zeit‹ unter der Überschrift »Vermehrt Neuinfektionen bei 15- bis 34-Jährigen« fol­gen­den Satz: »Zwar sind schwe­re Verläufe einer Covid-19-Erkrankung in die­ser Altersgruppe sel­te­ner, jedoch sind die­se Menschen auch sel­te­ner geimpft als die über 60-Jährigen.«
        Jetzt hat man die älte­ren Menschen doch auch gera­de geimpft, WEIL sie ein erhöh­tes Risiko haben … Umgedreht klingt es gleich, wie ein Argument für die Impfung von jün­ge­ren Menschen.
        Genau die­se Arten der sprach­li­chen Beeinflussung gilt es mei­ner Meinung nach in ihrer Wirkung nicht zu unterschätzen.

  3. Unter dem koket­ten Titel

    Raten Sie mal, wer die in den COVID-Impfstoffen ver­wen­de­ten Spike-Proteine ent­wi­ckelt hat
    veröffentlicht/verweist
    https://​uncut​news​.ch/​r​a​t​e​n​-​s​i​e​-​m​a​l​-​w​e​r​-​d​i​e​-​i​n​-​d​e​n​-​c​o​v​i​d​-​i​m​p​f​s​t​o​f​f​e​n​-​v​e​r​w​e​n​d​e​t​e​n​-​s​p​i​k​e​-​p​r​o​t​e​i​n​e​-​e​n​t​w​i​c​k​e​l​t​-​h​at/
    heu­te auf eine Studie eines Wissenschaftlers der Uni Michigan, die das Netzwerk der Vaxx-Patente unter­sucht hat.
    Moderna, CureVac, Pfizer und BioNTech haben alle offen­ge­legt, dass die in ihren Impfstoffkandidaten ver­wen­de­te mRNA für eine sta­bi­li­sier­te Version des Spike-Proteins kodiert, das von den NIH ent­wi­ckelt wur­de. Ein Bericht von Public Citizen iden­ti­fi­zier­te eine anhän­gi­ge Patentanmeldung zu die­sem modi­fi­zier­ten Spike-Protein, die von den NIH ein­ge­reicht wurde19. Die NIH haben außer­dem vier wei­te­re vor­läu­fi­ge Patentanmeldungen für einen neu­ar­ti­gen Coronavirus-Impfstoff, wie in einer kürz­lich erschie­ne­nen Veröffentlichung offen­ge­legt wurde
    Übersetzt mit http://​www​.DeepL​.com/​T​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­se Version)

    https://www.nature.com/articles/s41587-021–00912‑9.pdf

    Der von und beim SCA miss­trau­isch betrach­te­te Dr. Martin berich­te­te in sei­ner Untersuchung ähn­li­ches, wenn auch noch dar­über Hinausgehendes – hier das Transkript (eng­lisch)
    https://​www​.covidt​ruths​.co​.uk/​2​0​2​1​/​0​7​/​r​e​i​n​e​r​-​f​u​e​l​l​m​i​c​h​-​i​n​t​e​r​v​i​e​w​s​-​d​r​-​d​a​v​i​d​-​m​a​r​t​i​n​-​c​d​c​-​p​a​t​e​n​t​-​f​r​a​ud/

    1. @some1: Ich sage mal kokett: Donnerwetter, daß die jetzt mer­ken, daß es Spike-Proteine und mRNA-Entwicklungen schon seit Jahren gibt. Noch koket­ter: Na und? Was beweist das?

    2. Das Original stammt von Mutter Natur.

      Wirklich neu ist, dass man Milliarden (ganz sicher hun­der­ten Millionen Menschen) ein expe­ri­men­tel­les gen­tech­ni­sches Spritzmittel ver­passt, um den Körper (Zellen im Armmuskel und was ggf. über die Blutgefäße erreicht wird) zur Produktion des gefähr­lichs­ten Teils eines Virus zu ver­an­las­sen, der unter nor­ma­len Umständen (Median des Alters der Opfer liegt bei 85 Jahren) im Atemweg ver­nich­tet wür­de und es nicht in die Blutlaufbahn schaf­fen wür­de. Und das, ohne die Menschen zuvor dar­über zu infor­mie­ren. Dafür wer­den die Menschen in ein tota­li­tä­res Überwachungssystem (Zertifikate, "Impfpass", "EU Green Pass") von ein paar Superreichen aufgenommen.

      Das ist neu und kriminell.

      Nicht ganz neu ist die Korruption und Gleichschaltung des gesam­ten Staatsapparats, die Aushebelung der Verfassung und die Propaganda des Staatsfunks und der Konzernpresse.

      Weltweit. Das ist auch neu.

  4. Ja ja, die belieb­ten Mundschutze. Ich sehe die Jugendlichen immer dar­über dis­ku­tie­ren, wel­ches der cools­te Mundschutz ist.

  5. Letztens habe ich einen Burger in einer Art FFP2-Maske ser­viert bekom­men. Naja, viel­leicht habe ich auch nur merk­wür­di­ge Assoziationen wegen des andau­ern­den Maskenterrors.

  6. Habe gera­de gesehn, das der Hersteller UNIVENT Medicalaus, XS-Versionen die­ser Krankmacher im Programm hat.
    https://​uni​vent​-medi​cal​.de/​w​i​s​s​en/
    Der berei­tet sich wahr­schein­lich schon dar­auf vor, Kinder damit kaputt zu machen.
    Seelisch, wie auch Körperlich.
    Zertivizierung über: http://​www​.uni​ver​sal​cert​.com/​en/
    Ob die sau­ber arbei­ten, stel­le ich neben­bei mal in Frage.
    Denn deren Zertifikate kann man sich leicht sel­ber machen, denn die Logos dafür bie­ten sie zu Download an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.