36 Antworten auf „Anhaltende Spritz-Skepsis bringt "Ethiker" zum Zappeln“

  1. Ich bin froh in einem Land zu leben, dem bes­ten Deutschland, das es je gege­ben hat, in wel­chem sol­che geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Größen wie Herr Lob-Hüdepohl die ethi­schen Aspekte unse­res Zusammenlebens wirk­lich glaub­wür­dig in den gro­ßen und seriö­sen Kommunikationskanälen der Staatsführung ohne Einschränkung der Meinungsfreiheit äußern darf.

  2. Der Typ ist doch nur noch als voll­kom­men krank zu bezeich­nen, nicht nur phy­sisch, auf jeden Fall geistig!.

    Wer als Vorteil die Gewährung der jedem Bürger zuste­hen­den Grundrechte bezeich­net und als in Kauf zu neh­men­den Nachteil eine in mei­nen Augen nur als gesund­heit­lich gefähr­den­de zu klas­si­fi­zie­ren­de Injektion ver­langt, gehört weg­ge­sperrt, nicht nur für zwei Wochen – son­dern für immer!

    Das ein­zi­ge, was bei ihm „aus­ge­flos­sen“ ist, nennt man Gehirn – bei ihm ver­mut­lich sofort voll­stän­dig nach sei­ner Impfung.

    1. Der hat sich mit­tels Ömpfe sei­ne Doofheit und Nazizugehörigkeit in sich kon­ser­vie­ren lassen.
      Lob-Hüdepohl kommt bei Nürnberg 2.0 eben­falls "untern Bus" (Ausdruck aus den USA: Anklage mit anschlie­ßen­der Verurteilung. Bei Lob-Hüdepohl hilft nur noch die Forensik: Sicherungsverwahrung für die­sen ver­be­am­te­ten Nazi.

    1. Eben. Die gan­zen Impfpropagandisten mer­ken gar nicht, dass sie sich andau­ernd in logi­schen Widersprüchen befin­den. Angeblich sei­en Impfnebenwirkungen sehr unwahr­schein­lich, aber hier schwätzt er von Nachteilen. Und Vorteile soll es ja auch geben, eine Immunisierung. Aber der Vorteil scheint gering, wenn man die Geimpften vor den Ungeimpften schüt­zen muss.

      Es hat ja kürz­lich gehei­ßen, dass die ste­ri­le Immunität nie ver­spro­chen wur­de. Das ist rich­tig. Schon im Januar war mir das bewusst und ich ver­nahm es aus den MSM. Mit dem Wissen dar­um ist dann die Impfpriorisierung, wo Altenpfleger prio­ri­siert wur­den, von Beginn an wider­sprüch­lich gewe­sen. Mir ist das tat­säch­lich schon im Januar auf­ge­fal­len und nicht nur mir. Dem Ganzen ist mit Logik nicht beizukommen.

  3. Die schlim­men Impfleugner set­zen ihm ganz schön zu, dar­um hat er einen Tic ent­wi­ckelt. Ist er eine Gefahr für sich selbst oder besteht schon Fremdgefährdung ? Welche unver­ant­wort­li­che Person hat ihn aus dem Bällebad entfernt ?

    1. Was aus dem Lob-Hüdelpohlschen Mund ent­fleucht ist: Fremdgefährdung und Eigegefährdung. Eben des­halb hat die­ser Mann sich einen Platz in der Geschlossenen oder im Stravollzug verdient.

    1. U bei Lorot Schauspielkarrierere gemacht zu haben, war Lob-Hüdepohl ent­schie­den gesi­tig ver­wirrt. Lob-Hüdepohl ist augesnceh­ein­lich "gegen" "Corona" geömpft wor­den. Denn eine der Folgeerscheinungen von die­ser Ömpfe ist Demenz. Bei Lob-Hüdepohl ist die­se Ömpf-Demenz unüber­hör­bar und unübersehbar,.

      1. @Soso
        Liebelein, das war eine m.M.n. ziem­lich wit­zi­ge Bemerkung von
        Warum, die kei­ner wei­te­ren Erklärung bedarf.
        Hauptsache, Herr Müller-Lüdenscheid hat die Haare schön…

  4. Interessant:

    "… die Vorteile gewin­ne ich, aber die Nachteile per­le ich ab."

    Die Vorteile hier: Zugang zu für Ungeimpfte ver­bo­te­nen Orten, Kosteneinsparung dank feh­len­dem Testzwang.

    Die Nachteile: die Impfung (und ihre nicht aus­ge­führ­ten Nebenwirkungen).

  5. Sagt er "Ausfluss"?

    Ich glau­be, ja. Und er trifft's irgendwie.

    Zur Freiheit wur­de ja unter ande­rem die­ses ver­merkt, dem Ausfluss-Professor mög­li­cher­wei­se nicht so geläufig:

    Freiheit ist vor allem die Freiheit, etwas nicht tun zu müs­sen, was man nicht will.

    1. Er redet wesent­lich schnel­ler als er nicht denkt, aber ich habe doch "Ausschluss" ver­stan­den. Entlarvend ist der Satz gleich­wohl: "Das ist der Ausschluss Ihrer Freiheitsentscheidungen." Ja, genau. 

      Noch etwas, sagt er zu Beginn tat­säch­lich, man kön­ne sich "gro­schen­pflich­tig" tes­ten lassen?

  6. Der Typ erin­nert mich doch sehr an den Zappelphilip aus dem Struwwelpeter. Hoffentlich pas­siert dem nicht irgend­wann mal was, wenn er wie­der nen Tick hat…
    Lebt der eigent­lich von Steuergeldern/der Kirchensteuer? 

    Bei dem Weg: die Katholische Kirche hat den Bürgern Einnahmen in Höhe von 6,5 Milliarden im Jahr 2020 abge­presst. Ich dach­te, ich seh nicht rich­tig, als ich das gele­sen hab! Das müs­sen doch Millionen sein, und nicht Milliarden!? Nee, stimmt – es sind Milliarden.
    Wie vie­le Therapieplätze für die Opfer von sexu­el­len Übergriffen könn­te man damit wohl bezah­len? Was ein Scheißverein!! Die sol­len sich durch Crowd-Funding finan­zie­ren müs­sen. Dann wären die Hardcore-Gläubigen unter sich. 

    Austritt aus dem Laden ist ganz ein­fach: zum Einwohnermeldeamt/Standesamt und die Mitgliedschaft kün­di­gen. Ich hab damals – vor 30 Jahren – vier Wochen Bedenkzeit bekom­men (sic!), und dann war es ausgestanden.

    1. Die Kirchen waren seit 18 Monaten kei­ne Hilfe. Der Politik nach dem Mund haben sie gere­det und die das Geld für die ein­ge­spar­ten Gottesdienste ein­ge­sackt. Gab es für Quarantäne-Geplagte, Menschen in Kurzarbeit, Menschen in Isolation auch nur irgend­ei­nen Beistand von die­sen Kirchen? Das wird der Grund für vie­le Austritte sein und weni­ger, was eini­ge Priester mit ihrem Schwanzstück so tun. Das war ja alles vor 20 Jahren schon bekannt und wer des­we­gen aus­tre­ten woll­te, hät­te nicht bis 2021 war­ten müssen.

  7. Ich habe gedank­lich einen ima­gi­nä­ren Regenschirm auf­ge­spannt, um durch die­se "Lobhüdelei "nicht ob eines extrem lei­den­schaft­li­chen Ausflusses ange­spuckt zu werden.

  8. Lob ‑Hüdepohl hat sich ja auch für eine Impfpflicht für Kinder aus­ge­spro­chen, denn Kinder "tra­gen auch eine Verantwortung für die Gesellschaft." Ja, Andreas Hüdepohl, wir ver­ges­sen nichts. Ethikratmitglieder tra­gen näm­lich wirk­lich eine Verantwortung für die Gesellschaft und dafür wer­den Sie noch zur Rechenschaft gezo­gen werden!

  9. Meinungsfreiheit, Redefreiheit und Unversehrtheit auf Deutsch: Natürlich dür­fen alle unbe­schränkt xxx in Anspruch neh­men! Die dür­fen nur nicht erwar­ten, dass das kei­ne nega­ti­ven Konsequenzen für sie hat.

  10. Der Mann ist KATHOLISCHER Professor für Theologische Ethik. Was soll man also erwarten?
    Ganz unei­tel betreibt er sei­ne eige­ne Homepage… (Ironie aus)

    https://www.lob-huedepohl.de/

    Dass bei der katho­li­schen Kirche in den letz­ten Jahren nicht alles so ganz „rund“ läuft, bestä­ti­gen auch sei­ne Auftritte und Interviews.
    Ob so ein Mensch hilft, die Zahl der Kirchenaustritte zu brem­sen, wage ich zu bezweifeln.

  11. Der Ethikrat Lob-Hüdepohl lob­hu­delt und frönt staats­ge­treu der neu­en pseu­do- soli­da­ri­schen Unterwerfungs-Moral. Da die Entscheidungsfreiheit über den eige­nen Körper bis­lang nicht auf­ge­ho­ben ist, muss er sie mora­lisch infra­ge stel­len und den "Trend" zur Gängelung Ungeimpfter auf die Spitze trei­ben, die Menschen gegen­ein­an­der auf­het­zen und somit die Gesellschaft spalten.
    Pfui Deiwel, dass die­sem Herrn nicht genau das Gegenteil ein­fällt, näm­lich die­se indi­vi­du­el­le Freiheit zu verteidigen!!!

  12. Bei so etwas fällt mir spon­tan ein, von wem bekommt er denn sei­ne zusätz­li­chen Drittmittel gespon­sert, damit er sich mal wie­der einen neu­en PC oder Laptop auf dem Schreibtisch stel­len kann.
    Wäre schon inter­es­sant, für wel­che Summe man sol­che Leute kau­fen kann. Ein wirk­li­chen Mehrwert brin­gen sie der Gesellschaft doch nicht.

  13. face­book ver­blö­det, es ver­wun­dert nicht. https://www.khsb-berlin.de/de/profile-personal/3960

    Wo kommt der Trottel her: " 1979–1987 Studium der Katholischen Theologie, Philosophie und Erziehungswissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    1989–1991 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes (Promotionsförderung) "

    Der Trottel, hat nicht ein­mal in der Katholischen Kirche einen Job gefun­den, und mit face­book setz­te die tota­le Verblödung ein, wie bei Deutschen Ministern, oder Horoskop Wissenschaftlern, die nie Vorlesungen hielten

    Es gibt bes­se­re Theologen, bei der Jesuiten Hochschule in München, die auch Verstand haben

    1. @koni: Ich fürch­te, es wäre zu ein­fach, in den Lügepohls und Lauterbächen, Drostens und Wielers nur Deppen zu sehen. Mit Ausnahme von Lauterbach wer­den sie in ihren jewei­li­gen Fachgebieten ganz pas­sa­bel sein. Alle vier sind cle­ver genug, ihre Geschäftsmodelle bzw. die ihrer Auftraggeber durch­zu­spie­len, abge­se­hen von der befrie­dig­ten Eitelkeit, die alle im Übermaß auszeichnet.

  14. Upsala. Ach, 1 Mio. Italiener im Generalstreik sind schon mal zu übersehen.

    "Generalstreik und Demonstrationen heu­te in ganz Italien gegen Draghi und den #green­pass, der ab 15.10 zur Pflicht wird, um arbei­ten zu dür­fen. Den Gewerkschaften zufol­ge haben min­des­tens eine Million Arbeiter gestreikt.
    9:37 nachm. · 11. Okt. 2021"
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1447647627865165824

    "#Italien: Hafenarbeiter und Lkw-Fahrer blo­ckie­ren den Hafen von Genua Voltri. Sie pro­tes­tie­ren gegen die Verabschiedung des Gesundheitspasses und die Erhöhung der unbe­zahl­ten Lenkstunden. Die Autobahn-Mautstelle A10 ist geschlos­sen. h/t @RadioGenova
    2:09 nachm. · 12. Okt. 2021"
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1447897261896343552

  15. Das bes­te sind wirk­lich die Gestalten, die dabei (in Folge des Corowahns) aus­ge­gra­ben werden.

    der Hottehüh erin­nert mich stark an Tebartz van Elst. Solche Leute gibt es immer und über­all. Lustig wird es, wenn man nicht mehr umhin kommt, sie wahr­neh­men zu müssen.

    Drosten, Wieler, Csizek, Cichutek, Lauterbach, Landt, Türeci, Sahin, … alle frisch aus der Geisterbahn geholt …?

    ;-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.