Anregend: Überwachung per Handy

»Vodafone-Chef regt stär­ke­re Nutzung von Handydaten zur Pandemiebekämpfung an

Der Deutschland-Chef des Vodafone-Konzerns, Ametsreiter, schlägt vor, Mobilfunkdaten stär­ker zur Pandemiebekämpfung einzusetzen.

Man könn­te dar­über Rückschlüsse auf die Mobilität bestimm­ter Personengruppen oder in bestimm­ten Gegenden erhe­ben, sag­te Ametsreiter dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. So lie­ße sich bespiels­wei­se [so im Original, AA] ver­fol­gen, wie sich Einreisende aus Risikoländern bewegt hät­ten. Noch sei dies aus Datenschutzgründen nicht gestat­tet. Angesichts der aktu­el­len Fallzahlen müss­te man sich jedoch fra­gen, ob die Einschränkungen nicht auf­ge­ho­ben wer­den müss­ten.«
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-vodafone-chef-regt-staerkere-nutzung-von.1939.de.html?drn:news_id=1219343

Da läßt sich sicher was machen mit dem stö­ren­den Datenschutz. Terrorismus und Pandemie hel­fen immer.

4 Antworten auf „Anregend: Überwachung per Handy“

  1. Ich las­se mei­ne Hundeleine kon­se­quent in der Wohnung lie­gen. Und wenn ich das Ding mal mit­neh­me, dann nur im aus­ge­schal­te­ten Zustand. Da kann Ametsreiter Wege ver­fol­gen wol­len, wie er will – er bekommt nur Einwahlpunkte.

  2. "[..] Rückschlüsse auf die Mobilität bestimm­ter Personengruppen oder in bestimm­ten Gegenden erheben".

    Da ver­schlägts einem die Sprache, das wird so in einem Nebensatz aus­ge­spro­chen. Meine Güte, Verfolgung von bes­imm­ten Gruppen (die damals hygie­nisch nicht Konform waren) hat­ten wir schon mal. Und auch die tech­ni­sche Vereinfachung die­se zu iden­ti­fi­zie­ren (sage da nur IBM, Amsterdam Einwohnermelde-Kartei, usw). Nicht umsonst gibt es das Recht auf infor­ma­tio­nel­le Selbstbstimmung. 

    Ausschalten funk­tio­niert her­vor­ra­gend – aller­dings nur wenn es ein Großteil macht. Da sehe ich bei der Deutschen Mentalität eher schwarz. Und es wird nicht lan­ge dau­ern (bzw. es ist schon so) dass die Geräte auch ande­re Menschen ohne Geräte nicht nur erken­nen son­dern auch iden­ti­fi­zie­ren kön­nen (z.B. durch Spracherkennung und ComputerVision). Also die Abschalten-Lösung funk­tio­niert nunr wenn alle mit­ma­chen und wenn nicht über­all Kameras und Mikrofone auf­ge­stellt wer­den (was sich ver­stärkt gemacht wer­den wür­de, wenn sich die Merhheit wei­gert ihr Handy-Sucht abzulegen)

  3. Tracking führt u.a zu folgenden Erkenntnissen:

    https://corona-transition.org/reisen-uber-30-kilometer-werden-rar (23. Januar 2021)

    Reisen über 30 Kilometer werden rar

    Destatis hat Mobilfunkdaten ausgewertet.

    Die Mobilität in Deutschland ist in der 1. Kalenderwoche 2021 um 19,7 Proeznt gegenüber der durchschnittlichen Mobilität im Januar des Vorkrisenjahres 2019 gesunken. Dies geht aus einer Sonderauswertung experimenteller Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) und einer entsprechenden Pressemitteilung hervor.

    In der 2. Kalenderwoche fiel der Rückgang laut Destatis mit 14,3 Prozent etwas schwächer aus. Besonders stark war laut Studie der Mobilitätsrückgang bei Reisen über längere Distanzen: In der 1. Kalenderwoche 2021 wurden 37 Prozent weniger Reisen mit einer Distanz über 30 Kilometer unternommen als im Januar 2019. Dieser Trend setzte sich laut Destatis in der 2. Kalenderwoche fort: Hier zeigte sich bei Reisen über 30 Kilometer ein Rückgang von 34 Prozent.

    «Dabei waren keine wesentlichen Unterschiede zwischen Kreisen mit einem 7-Tage-Inzidenzwert ab 200 und solchen mit einer niedrigeren 7-Tage-Inzidenz erkennbar», resümiert Destatis.

    Quelle: Deutlich weniger Reisen über längere Distanzen in der ersten Januarhälfte 2021 - 21. Januar 2021

    - - - - - - -

    Einfach ein Ausschalten der Handys reicht nicht. Man müsste man schon den Akku herausnehmen, was aber bei Smartphones kaum geht.

    Wer dennoch mit seinem Handy mit sich führen will, findet hier eine Abhilfe mit geeigneten Schutzhüllen:

    https://tkp.at/2020/11/07/anti-tracing-huelle-zum-schutz-von-smartphones-und-bankomatkarten/

    Es gibt aber auch noch andere Anbieter.

Schreibe einen Kommentar zu gast Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.