Anzeige wegen irrtümlicher Moderna-Impfung einer Zehnjährigen in Frankreich

Kann schon mal pas­sie­ren. Es wird schon kein sehr sel­te­ner Fall auf­tre­ten. Und wenn, dann haben sie in Frank­reich gewiß auch eine Ver­tu­schungs­be­hör­de wie das Paul-Ehrlich-Institut.

»Wegen der irr­tüm­li­chen Imp­fung einer Zehn­jäh­ri­gen in Frank­reich mit dem Moder­na-Vak­zin hat der Vater recht­li­che Schrit­te ein­ge­lei­tet. Der Staats­an­walt von Cou­tances in Nord­frank­reich, Cyril Lacom­be, bestä­tig­te, dass der Mann Anzei­ge erstat­tet habe. Dem Mäd­chen war am 22. Dezem­ber im Impf­zen­trum von Avran­ches eine hal­be Dosis Moder­na anstel­le des vor­ge­se­he­nen Kin­der­impf­stoffs von BioNTech/Pfizer ver­ab­reicht wor­den. Die Gesund­heits­be­hör­de ver­si­cher­te, dem Mäd­chen gehe es gut. Die Eltern sei­en über die mög­li­chen Neben­wir­kun­gen der Imp­fung infor­miert wor­den, unter ande­rem die "sehr sel­te­nen Fäl­le" von Herz­ent­zün­dun­gen.«
tages​schau​.de (29.12.)

7 Antworten auf „Anzeige wegen irrtümlicher Moderna-Impfung einer Zehnjährigen in Frankreich“

  1. Da war der Zen­sor wohl pinkeln.
    Mal sehen wann die "Gän­se­füss­chen" ver­schwin­den, denn Neben­wir­kun­gen sind doch gene­rell bei allen expe­ri­men­tel­len Stof­fen "sehr selten".

  2. Le pro­cur­eur Cyril Lacombe 

    https://​www​.ouest​-france​.fr/​n​o​r​m​a​n​d​i​e​/​c​o​u​t​a​n​c​e​s​-​5​0​2​0​0​/​l​e​-​p​r​o​c​u​r​e​u​r​-​c​y​r​i​l​-​l​a​c​o​m​b​e​-​q​u​i​t​t​e​-​c​o​u​t​a​n​c​e​s​-​8​3​0​2​d​1​d​4​-​5​f​4​f​-​1​1​e​c​-​9​9​d​a​-​8​9​1​8​c​e​d​5​4​86b

    Nicht die Aus­wahl des "Impf­stoffs", die expe­ri­men­tel­le Sub­stanz selbst ist das Pro­blem und bleibt ein Medi­zin­ver­bre­chen. Herrn Staats­an­walt Lacom­be habe ich daher angeschrieben: 

    À quoi fai­re atten­ti­on lors des aut­op­sies après la vac­ci­na­ti­on corona 

    Wor­auf bei den Obduk­tio­nen nach Coro­na-Imp­fung geach­tet wer­den sollte

  3. War­um eigent­lich eine hal­be Dosis Moder­na? War das auch nur irr­tüm­lich? Oder woll­te da jemand vor­sätz­lich eine kind­ge­rech­te Sprit­ze zubereiten?

  4. Das muss man posi­tiv sehen.

    Spritz.

    Moder­na hat nun den Nach­weis erbracht, dass das Spritz­mit­tel unge­fähr­lich ist. Ein Kind hat es über­lebt. Noch.

    Spritz, spritz.

    "Kin­der­impf­stoff". Wie süß.

    Spritz, spritz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.