Auch nett

In meh­re­ren Städten der BRD sind der­ar­ti­ge Bilder auf­ge­taucht – pro­fes­sio­nell erstellt und in Wall-Werbeträgern eingebaut.

'Die Plakate mit gro­ßem SPD-Logo waren am Donnerstag ent­deckt wor­den. Sie hin­gen in soge­nann­ten City Light Poster-Vitrinen in meh­re­ren Städten, vor allem in Nordrhein-Westfalen. Unbekannte hat­ten die Kästen geöff­net und sie dort hin­ein­ge­hängt. Auch in Berlin und Frankfurt am Main wur­den Fake-Poster ent­deckt. Nach Angaben der NRW-SPD sind bis­lang fünf Motive bekannt. Bei den meis­ten von ihnen geht es um das Thema Flüchtlinge.

So ist auf einem Plakat ein Foto eines vol­len Flüchtlingsbootes zu sehen. Dazu sind die Textzeilen „Bleib' zuhau­se!“, „Meide sozia­le Kontakte!“ und „Halte Abstand!“ gestellt. Auf einem ande­ren ist zu lesen: „Großveranstaltungen in Deutschland: Abgesagt!“ „Massenlager in Moria: Jeden Tag!“ Dahinter ist ein Foto abge­bil­det, das offen­bar ein Flüchtlingslager zei­gen soll.' Link, vgl. Link

"Frauke Bank, Sprecherin der Firma Wall, geht davon aus, dass die Urheber die Plakate in der Nacht auf Donnerstag oder am Morgen auf­ge­hängt haben. Die Vitrinen sei­en dabei nicht beschä­digt wor­den." Link

Ob die Meldung meh­re­rer Medien zutrifft, der Staatsschutz ermitt­le absur­der­wei­se wegen des Verdachts der Volksverhetzung, ist noch unklar.

Weitere Fotos gibt es hier. Sie machen sehr deut­lich, daß mit der Aktion das SPD-Spiel mit gezink­ten Karten ent­larvt wer­den soll, in Sonntagsreden Mitgefühl mit Flüchtlingen zu äußern, in der Koalition aber den unmensch­li­chen Kurs gegen zehn­tau­sen­de Menschen in den Lagern mitzutragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.