Auch Thüringen muß Booster-Benachteiligung beerdigen

Das Risiko, auch zwei­fach "geimpf­tes" Personal gegen sich auf­zu­brin­gen, war wohl zu hoch. dpa berich­tet am 23.9.:

»Impfpflicht: Erlass soll zwei­fach Geimpften helfen

Erfurt (dpa/th) – Thüringens Landesregierung will bei der Durchsetzung der Corona-Impfpflicht im Gesundheitswesen bei einem Teil der Beschäftigten auf wei­te­re Nachprüfungen zum Immunitätsstatus ver­zich­ten. Das Ministerium wer­de die Gesundheitsämter der Kommunen anwei­sen, bei zwei­fach Geimpften ab dem 1. Oktober nicht nach Booster-Impfungen zu fra­gen, sag­te Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) am Freitag im Landtag in Erfurt. So sol­le even­tu­el­ler Druck von die­sen Beschäftigten der Branche genom­men werden.

Hintergrund für den ange­kün­dig­ten Erlass: Nach dem gel­ten­den Bundesinfektionsschutzgesetz gel­ten ab dem 1. Oktober grund­sätz­lich nur noch Menschen als voll­stän­dig gegen Corona geimpft, wenn sie drei Impfungen mit einem in der EU zuge­las­se­nen Impfstoff nach­wei­sen kön­nen. Für Menschen, die nur zwei Impfungen haben, aber an Covid-19 erkrankt waren, gel­ten laut Gesetz Ausnahmen.

Die soge­nann­te ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht schreibt den Beschäftigten zum Beispiel in Krankenhäusern und Pflegeheimen vor, dass sie voll­stän­dig gegen das Coronavirus immu­ni­siert sein müs­sen, um dort arbei­ten zu kön­nen. Allerdings läuft die­se Impfpflicht Ende des Jahres aus. Für ihre Verlängerung gibt es der­zeit kei­ne poli­ti­sche Mehrheit.«

"Eventueller Druck" war bei einer Minderheit noch statt­haft. Wird er jetzt nicht auf die Mehrheit aus­ge­übt, nennt sich das "Hilfe". Wie mögen sich die Beschäftigten füh­len, die sich bis­her auf Druck haben sprit­zen lassen?

2 Antworten auf „Auch Thüringen muß Booster-Benachteiligung beerdigen“

  1. #TeamWissenschaft

    Die Angestellten, die "sich bis­her auf Druck haben sprit­zen las­sen", sind Opfer struk­tu­rel­ler und phy­si­scher Gewalt. Wie die sich füh­len, inter­es­siert die Staatsterroristen nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.