"Aus Bananenschalen wird Erdgas hergestellt, dann brauchen wir weniger Putin-Gas."

Vielleicht ist die­se Meldung am Hauptthema vor­bei, viel­leicht aber auch nicht. Denn ähn­lich stu­pi­de Begründungen und Aufforderungen zur Denunziation haben wir auch für Corona-Maßnahmen gehört:

sueddeutsche.de (1.8.)

»Auch wegen des Kriegs in der Ukraine und der dro­hen­den Energiekrise hat Umweltstaatssekretär Andre Baumann die Menschen im Land zu mehr Mülltrennung auf­ge­ru­fen. "In der Restmülltonne sind Schätze ver­gra­ben", sag­te der Grünen-Politiker am Montag in Stuttgart. "Das ist unser Gold, der Restmüll."

Noch immer sei­en zwei Drittel der Abfälle in der Restmülltonne Wertstoffe oder Bioabfälle, die recy­celt wer­den könn­ten. Biomüll leis­te einen mas­si­ven Beitrag für die Energiewende. "Aus Bananenschalen wird Erdgas her­ge­stellt, dann brau­chen wir weni­ger Putin-Gas." Baumann mein­te damit, dass das durch Müll gewon­ne­ne Biogas in das Erdgasnetz gelei­tet wer­den kann.

Der Anteil der ver­go­re­nen Bioabfälle müs­se unbe­dingt wei­ter gestei­gert wer­den, for­der­te Baumann – im Moment betra­ge die soge­nann­te Vergärungsquote ledig­lich 67 Prozent. Die Quote müs­se auf 100 Prozent gestei­gert wer­den…«

Den Leuten auch mal in die Tonne reingucken

»Baumann plä­dier­te auch für den Einsatz von Mülldetektiven, "dass man den Leuten auch mal in die Tonne rein­guckt" – beson­ders in Mehrfamilienhäusern mit gerin­ger sozia­ler Kontrolle. Er selbst spie­le ab und an den ehren­amt­li­chen Mülldetektiv bei sich zu Hause und wer­de gegen­über Nachbarn auch mal deutlicher…«

40 Antworten auf „"Aus Bananenschalen wird Erdgas hergestellt, dann brauchen wir weniger Putin-Gas."“

    1. @ hol­ger blank: "… Wenn der Staatsmann sowas andenkt, steht es schlimm. Kurzer Blick auf die Energiepreise: EU-Gas: https://tradingeconomics.com/commodity/eu-natural-gas
      Leipziger Strombörse (Spotmarkt D):
      http://bricklebrit.com/stromboerse_leipzig.html
      Oh. 1000 % Preissteigerung."

      Den Grünen inter­es­sie­ren die­se Preissteigerungen nicht. Der denkt offen­sicht­lich, dass mit einem Kilogramm Bananenschalen bei ihrem Verbrannt-Werden genau­so viel Energie erzeugt wird, wie beim Verstrohmen von einem Kilogramm Braunkohle.

      Etwas Gutes hat es, dass die Grünen (na, Braun-Grünen) die Regierungen stel­len: Man merkt, dass das die Partei der Ungebildeten ist und muss die­se frei­wil­lig unge­bil­det Gebliebenen nie wie­der wäh­len. Von mir aus kön­nen sich aus den ande­ren Parteien die dort frei­wil­lig Ungebildeten den Braun-Grünen Sektierern anschlie­ßen und nach Braun-Grün überlaufen.

      Der Braun-Grüne Bananen(fr)esser, stellt der sich vor, dass jeder nun­mehr zehn Kilogramm Bananen täg­lich ist, um den eige­nen Strombedarf zu decken?

      France Gall: "Zwei Apfelsinen im Haar und an der Häfte Bananen …", zu hören hier: https://www.youtube.com/watch?v=DPx82rF5P9Q

  1. Banannen? Kommen die per Stromfreien Lastenfahrrädern nach Deutschland?
    Also wenn ich vom Bauern aus mei­nem Ort Äpfel kau­fe und esse,
    bin ich dann ein Feind der Energiewende?

  2. um Gas ein­zu­spa­ren das man sel­ber sank­tio­niert hat weil Uncle $am den Deutschen ver­bo­ten hat die fer­ti­ge NS2 Gasleitung zu öffnen.
    Der nächs­te grü­ne Streich folgt sogleich:

    Deutsche sol­len ihre Wäsche nur noch bei 30 Grad waschen um den Klimawandel zu stoppen. 

    Wer immer noch zu heiß wäscht und sei­nen Müll nicht peni­bel trennt wird von GesinnungsschnüfflerInnen in sei­nem Umfeld den Behörden gemel­det. Wer immer noch sol­che trans­at­lan­ti­schen Figuren wählt hat Bock drauf beim Reimen der Geschichte mitzumachen.^^

  3. Doc Brown kam auch aus der Zukunft zurück und hat aus Bananenschalen die 1‑punkt‑2 Gigawatt Energie für den Flux-Generator gewonnen.
    Warum soll da also nicht auch Gas draus erzeugt wer­den können?

  4. Aus was Strom erzeugt wird ent­schei­den nicht irgend­wel­che Politiker son­dern die Energiekonzerne. Und die erzeu­gen Strom auch aus Lebensmitteln wenn das Profite verspricht.

  5. Bananen-Erkrankung, eine neue Krankheit aus dem psychiatrischen Formenkreis. Von der Bananen-Erkrankung werden vornehmlich Mitglieder der Grünen befallen. Diese Krankheit ist zum jetzigen Standpunkt unheilbar. sagt:

    … "»Baumann plä­dier­te auch für den Einsatz von Mülldetektiven, "dass man den Leuten auch mal in die Tonne rein­guckt" – beson­ders in Mehrfamilienhäusern mit gerin­ger sozia­ler Kontrolle. Er selbst spie­le ab und an den ehren­amt­li­chen Mülldetektiv bei sich zu Hause und wer­de gegen­über Nachbarn auch mal deutlicher…«"
    Hahaha, 'n Grüner von der Landesregierungsdarsteller als Stasiist. Wenn das der alte Erich Mielke (des­sen Worte im Amt waren: "Ich lie­be Euch doch alle") von der Staatssicherheit der DDR wis­sen wür­de, wel­chen "wür­di­gen" offi­zi­el­len Mitarbeiter der Neo-Stasi er aktu­ell hat. Eigentlich scha­de, dass Mielke das nicht mehr erle­ben darf und bereits Jahrzehnte wie­der "Quark im Schaufenster" ist.

    Wenn die­ser grü­ne Baumann in frem­den Mülltonnen (im wahrs­ten Sinne des Wortes) her­um­schnüf­felt, ist dies Hausfriedensbruch. Aber was juckt das einen Grünen, wie Baumann, wenn der "Führer" Habeck befoh­len hat, auf Deibel komm' raus Energie zu "spa­ren". Der Energiesparwahn artet lang­sam, aber sicher zu einer psych­ia­tri­schen Krise bei den Grünen aus. Hilfe, wo ist für die Grünen die nächst erreich­ba­re Klapse?

  6. Machtbesoffener Müllidiot. In die Tonne klop­pen! Diese Beserker. Kriegslüsterne "Gutmenschen", die die Menschheit ret­ten wol­len und den Menschen über­se­hen. Ändert das GG, schreibt da rein, dass nicht die Würde des Menschen über allem steht,sondern die Würde der Menschen. Dann könnt ihr machen, was ihr wollt/sollt, dann geht es nur noch um amor­phe Massen/Klassen. Diese grö­ßen­wahn­sin­ni­gen Grünen mögen sich inno­va­tiv und ganz ganz krea­tiv vor­kom­men- sie igno­rie­ren den Menschen, wenn sie die Menschheit mei­nen. Das kann nicht gut wer­den, weil es schon beschis­sen anfängt. Ich bin etwas beun­ru­higt ob der tota­l­i­do­iden Geisteshaltung,die da durch­schim­mert. Wir haben die Probleme nicht wegen der Phänomene, son­dern wegen der Politik, die sich wei­gert, Nord Stream2 zu öff­nen. Da las­sen die Grünen alle Ideale fal­len ( fal­len anschei­nend auch sehr leicht), um "Russland zu rui­nie­ren". Es ist so lachhaft,wenn es nicht so bit­ter bru­ta­ler Ernst wäre . Na, war­ten wir also auf Schnee und Kälte und stel­len dann fest: Die letz­ten krie­ge­ri­schen Bemühungen um den Ruin Russlands schei­ter­ten bestän­dig im Winter.…das lässt hof­fen. Nur dies­mal ver­en­den weder Napoleons Armeen noch Wehrmachtsoldaten im Eis – die "Heimatfront" wird zei­gen, ob sie sich schock­fros­ten lässt oder ein­fach sagt: es ist Krieg, ich geh nicht hin, ich mach nicht mit. Oder haben wir dann im Winter bren­nen­de Ölfässer/Mülltonnen auf den Straßen, um die wir uns Wärme suchend gesel­len? Vermutlich nur für Geimpfte .. Wie lan­ge machen wir das mit? Wie viel hält eine ohne­hin seit bald 3 Jahren wund­ge­schun­de­ne Seele noch aus?

  7. Blockwart (m/w/d), in einem ande­ren tota­li­tä­ren System offi­zi­ell auch Blockleiter genannt, ist wie­der eine ange­se­he­ne und offen­bar eine zuneh­mend gefrag­te Tätigkeit. Die ideo­lo­gi­sche Umerziehung funk­tio­niert noch viel bes­ser mit Blockwarten. Blockwarte sind ein typi­sches Kennzeichen von tota­li­tä­ren Systemen. Wie sonst könn­te ein tota­li­tä­res System die not­wen­di­ge Überwachung und Kontrolle sicherstellen? 

    Der Blockwart is letzt­lich nichts ande­res als ein nied­rig­klas­si­ger ehren­amt­li­cher Funktionär, qua­si ein Mini-Bonze. Egal ob Müll, Corona oder ein sons­ti­ges Verhalten, das mit den offi­zi­el­len Ideologien in Übereinstimmung zu sein hat. Demnächst wer­den selbst­er­nann­te Blockwarte auch absur­de­re Dinge, z.B. die Kontrolle der Temperaturen von Innenräumen und die Duschzeiten und Wassertemperaturen, "unauf­fäl­lig" in Erfahrung brin­gen und Abweichler melden.

    Das Problem der deut­schen Gesellschaft ist lei­der, dass jede Ideologie bis zum bit­te­ren Ende durch­ge­zo­gen wer­den muss.

  8. Abfallstuggert haha­ha

    Im Ernst es ist schon doof wenn im Abfall so ver­wert­ba­res landet.
    Unehrlich ist die Propaganda dahin­ter. Viele zen­tra­le Biogasanlagen pro­du­zie­ren gera­de genü­gend für den Öffentlichen Verkehr und eine sehr klei­ne Flotte Biogasautos. Nur ver­brennt die­ser Anteil momen­tan sowie­so auch und wird dann über Fernwärme oder Strom schon ver­wen­det. Linke Tasche, rech­te Tasche.…
    Bei Bauern sieht es anders aus. Dezentrale Minianlagen pro­du­zie­ren genü­gend für den Hof oder gar den gan­zen Weiler.

    Auch wie­der wie bei der Seuche: Absolute und rela­ti­ve Zahlen sind wich­tig, aber auch der Kontext und was schon da ist. Ein Drittel mehr bringt den bio­ge­nen Anteil von z.b. 6 auf 8. Das bringt nicht viel. Wenn es schon in ein ande­res Netz ein­ge­spie­sen wird gar nichts.

  9. "Paul Mainwood@PaulMainwood
    17h

    The work nee­ded to aggre­ga­te the­se to a mea­ning­ful meta-ana­ly­sis would be enor­mous: it's not attemp­ted; the sta­tis­ti­cal ana­ly­sis is non­sen­si­cal and irrele­vant to the ques­ti­on they're try­ing to answer.

    My only explana­ti­on: it's inten­ded as a Sokal-type hoax on COVID research.

    Aug 1, 2022 ·"

  10. Twitternutzer stößt Debatte an
    SPD spielt "Layla" beim CSD in Stuttgart: Kritik wegen "frau­en­ver­ach­ten­dem" Lied

    STAND 2.8.2022, 9:07 Uhr

    Auf dem Wagen der SPD ist beim CSD in Stuttgart der Schlager "Layla" zu hören.
    Nun hagelt es Kritik aus den eige­nen Reihen wegen des "sexis­ti­schen" Hits.

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/aerger-bei-spd-wegen-layla-bei-csd-100.html

    [Anmerkung:
    Wie die Medien mit sol­chen Nebelkerzen die Bürger irri­tie­ren und ver­dum­men und wich­ti­ge Diskusionen und Entscheidungen im Hintergrund tot schweigen]

  11. Der wür­de sich doch glatt über das grü­ne Gold freu­en, wenn Nachbarn es ihm vor die Haustür legen wür­den, oder? Dann müss­te sich das mit dem Überwachungsstaat ganz von allei­ne erledigen.

  12. Impfnebenwirkungen auf­klä­ren und ernst nehmen
    Drucksache 20/2567
    https://dserver.bundestag.de/btp/20/20046.pdf

    Die elek­tro­ni­sche Patientenakte
    Entwicklungsstand in Deutschland und in aus­ge­wähl­ten Ländern

    Das Bundesgesundheitsministerium hat zur Weiterentwicklung der ePA das Innovationsforum
    „Digitale Gesundheit 2025“ geschaf­fen, um wei­te­re Maßnahmen für eine Durchführung der Digi­talisierung zu schaf­fen. 7
    Von 2023 an soll die ePA wei­te­re Funktionen erhal­ten. 8

    https://www.bundestag.de/resource/blob/900612/145770ee5734b749af78a3f1f1e2bb63/WD‑9–023-22-pdf-data.pdf

  13. Thread
    See new Tweets
    Conversation
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    42m
    „Entgegen einer in D weit­ver­brei­te­ten Rhetorik ist eine #Maskenpflicht kei­ne leich­te, son­dern viel­mehr eine radi­ka­le Maßnahme. Sie signa­li­siert einen Ausnahmezustand & befeu­ert… Angst und Paranoia“ @Kai_Moller_
    1/6
    welt.de
    Corona-Politik: Maskenpflicht? Das klingt harm­los, ist es aber nicht – WELT
    Selbst libe­ra­le Politiker in Deutschland schei­nen zu glau­ben, eine Maskenpflicht sei nur eine leich­te Maßnahme. Das hält der Verfassungsrechtler Kai Möller für ein Missverständnis. Die Schäden seien…
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    42m
    „Dann ließ ich mei­nen Blick zu einem mas­kier­ten Mitfahrer wan­dern. Emotional fühl­te sich dies an wie eine Blockade. Dort, im Zentrum des Gesichts, wo Informationen und Menschlichkeit zu fin­den sein soll­ten, war nun: nichts.“ 2/6
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    42m
    „So wie mei­ne Mutter immer sagt, dass sie kei­ne wis­sen. Untersuchung brau­che, um zu wis­sen, dass es unge­sund ist, häu­fig bei McDonald’s zu essen, so behaup­te ich, dass ich kei­ne Studie brau­che, um zu wis­sen, dass Masken unser emo­tio­na­les Wohlbefinden beein­träch­ti­gen kön­nen.“ 3/6
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    42m
    „Wir brau­chen nicht per­ma­nent Angst vor dem Mitmenschen zu haben, es herrscht kein alle Lebensbereiche betref­fen­der Ausnahmezustand, Corona darf nicht das Überthema sein, das unser sozia­les Zusammenleben in wesent­li­chen Punkten über­formt.“ 4/6
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    42m
    „Und schließ­lich fehlt die Exit-Strategie: Wie lan­ge soll es denn noch so wei­ter­ge­hen – tra­gen wir auch in fünf oder fünf­zig Jahren noch Masken? Wenn wir uns nicht jetzt von der #Maske ver­ab­schie­den, wann dann?“ 5/6
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    „In einer sol­chen Situation grenzt es an Realitätsverweigerung, der Bevölkerung durch eine neue, angst­ver­stär­ken­de und einen Ausnahmezustand signa­li­sie­ren­de #Maskenpflicht zu sug­ge­rie­ren, dass unser eigent­li­ches Problem im Herbst 2022 Corona sein wird.“ 6/6 @MarcoBuschmann
    7:07 AM · Aug 2, 2022·Twitter for iPhone
    https://twitter.com/jeha2019/status/1554363124538609665?cxt=HHwWgsC4odjBmpIrAAAA

  14. Wenn der ".… Er selbst spie­le ab und an den ehren­amt­li­chen Mülldetektiv bei sich zu Hause und wer­de gegen­über Nachbarn auch mal deut­li­cher" das tat­säch­lich machen soll­te .… ich könn­te wet­ten das bei dem nur alte Menschen woh­nen .… ansons­ten hät­te der schon sehr vie­le Körperliche Verweise in Form von Beulen ein­ge­fan­gen.… ich hau mich wech.

  15. Das soll­te in der B.R.D. ja wohl kein Problem dar­stel­len. Alles was wir benö­tig­ten wären Invästoren. Wir könn­ten ja schon­mal mal mit den Boersengaengen begin­nen. Während Ihr klas­sen­kämpft haben die Bananenrepublikaner schon Geld ver­dient – qua­si aus dem Nichts! 😉

    Who won the eng­lish foot­ball-cup in 1949 – hmmm, who?

    https://www.youtube.com/watch?v=vZ9myHhpS9s

  16. Die "Gelben Säcke" die­nen als Brennstoff in Zementwerken, die "Recycler" bezah­len die Zementwerke dafür das sie ihnen die Gelben Säcke abneh­men. Für die Zementindustrie die einen sehr hohen CO2-Ausstoß hat ist das ein tol­les Geschäft sie kann die Brennstoffkosten auf 0 run­ter­fah­ren. Aber war­um wer­den der Plastikmüll nicht ein­fach recy­cled? Die Wahrheit ist das der Plastikschrott aus Verbundstoffen besteht die sich ein­fach nicht recy­clen las­sen – nur ver­bren­nen z.B. in China, Asien und neu­er­dings in Kopenhagen. Dort hat ein cle­ve­rer Geschäftsmann für die High Society eine Ski-Schanze err­rich­ten las­sen. Und drun­ter ist das moderns­te Müllkraftwerk Europas 😉 Oder noch ein cle­ve­rer Nachwuchsunternehmer hat mit Terra-Cycle 40.000 Markenunternehmen über­zeugt er wür­de ihren Müll zu 100% wie­der­auf­ar­bei­ten wenn er nur mar­ken­ge­recht sor­tiert wür­de. Das sor­tie­ren haben frei­wil­li­ge z.B. in den USA und GB besorgt und gelan­det ist der Kram dann – rich­tig in bul­ga­ri­schen Zementfabriken , schön mar­ken­ge­recht sor­tiert ver­steht sich – was aber der Verbrennung egal war … 

    Also macht euch kei­ne Sorgen im Gelben Sack ist genug Wärme vor­han­den um über den Winter zu kommen … 

    Was pas­siert eigent­lich mit unse­rem Plastikmüll, nach­dem wir ihn in die Recyclingtonne gewor­fen haben? Verschmutzung durch Plastik wird welt­weit zu einem immer grö­ße­ren Problem. Der Film stellt die Frage: Wer ver­dient an der Plastikkrise?

    Bild: WDR/Yetha/a&o buero
    Video verfügbar:
    bis 20.06.2023 ∙ 22:50 Uhr
    https://www.ardmediathek.de/video/dokus-im-ersten/dokumentarfilm-im-ersten-die-recyclingluege/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuL2YwMTFjNmY0LTc1MGUtNDc5Mi1iZDgyLWRkZDM4YTNhMWU4Yw

    Dieser Film nimmt eine Industrie unter die Lupe, die das Problem lie­ber ver­birgt als löst. Die Autoren spü­ren Müllmakler auf, die Plastikmüll ille­gal im Ausland ver­klap­pen, Industriezweige, die sich an der Verbrennung von Müll berei­chern, und Mafia-Netzwerke, die mit Abfallschmuggel inzwi­schen so viel Geld ver­die­nen wie mit Menschenhandel. Der Film zeigt, wie eini­ge der größ­ten Konsumgüterhersteller der Welt Recycling als Vorwand benut­zen, um ohne Konsequenzen wei­ter die Umwelt ver­schmut­zen zu können.
    Wir alle leben in einer Welt, die im Müll ertrinkt, und die­ser Film stellt die Frage: Wer ver­dient an der Plastikkrise?
    https://programm.ard.de/TV/tagesschau24/Startseite/?sendung=287214691849

  17. Er wird auch schon ger­ne mal deut­li­cher gegen­über den Nachbarn?
    Spielt den Mülldetektiv? Und for­dert ande­re Menschen auf, es ihm gleichzutun?
    Und wahr­schein­lich ist er auch noch dabei stolz auf sich…

    Woher kom­men bloß die­se kaput­ten Deutschen immer wieder.

    Gestern Blockwart. Heute Baumann?

  18. "Old Willi und ich hat­ten sei­ner­zeit ein hal­bes Jahr Bananenschalen gesam­melt und sie getrock­net. Das soll etwa so gut wie Hasch sein. Ich hab nicht die Bohne was gemerkt, außer daß mir die Spucke den gan­zen Hals zukleb­te. Wir leg­ten uns auf den Teppich, lie­ßen den Recorder lau­fen und rauch­ten die­se Schalen. Als nichts pas­sier­te, fing ich an die Augen zu ver­dre­hen und ver­zückt zu lächeln und unge­heu­er rum­zu­spin­nen, als wenn ich sonst­wie high wäre. Als Old Willi das sah, fing er auch an, aber ich bin über­zeugt, bei ihm spiel­te sich genau­so­we­nig ab wie bei mir."
    Ulrich Plenzdorf-Die neu­en Leiden
    des jun­gen W.

  19. Wer Bananenschalen sät, wird Gipsbeine ernten.

    Ernsthaft: Im Laufe der Jahre habe ich mehr­fach Aufforderungen gehört, Bananen- und Orangenschalen nicht in die Biotonne zu geben, weil sie sich nicht (schnell genug) zer­set­zen. Übrigens wür­de nach mei­nen Informationen der gan­ze Biogas-Rummel in sich zusam­men sacken, wenn nicht durch regel­mä­ßi­ge Gaben (Beimischungen) von Erdgas über Wasser gehalten.

  20. https://www.focus.de/finanzen/drastische-steigerung-energieversorger-erhoeht-preise-ab-oktober-um-133-prozent_id_127668432.html

    https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/bund-weigert-sich-bisher-schutzschirm-fuer-stadtwerke-kommunale-versorger-stoehnen-ueber-steigende-gaspreise_id_127406297.html

    »Baumann plä­dier­te auch für den Einsatz von Mülldetektiven, "dass man den Leuten auch mal in die Tonne rein­guckt" – beson­ders in Mehrfamilienhäusern mit gerin­ger sozia­ler Kontrolle. Er selbst spie­le ab und an den ehren­amt­li­chen Mülldetektiv bei sich zu Hause und wer­de gegen­über Nachbarn auch mal deutlicher…«

    Das bes­te Deutschland, …

    Er beob­ach­tet sei­ne Nachbarn beim Müllentsorgen?
    Oder durch­sucht die Mülltonnen?
    (Das Leben kann echt span­nend sein)

    https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/reste/man-darf-nicht-im-muell-von-anderen-leuten-wuehlen

    (…) Das Öffnen und Durchsuchen von Abfallgefäßen oder das Aufschneiden von Müllsäcken durch Dritte ist unzulässig.

    Man darf nicht im Müll von ande­ren Leuten wühlen.
    Der Müll gehört den anderen.

    Bananen kom­men aus

    Ägypten
    Costa Rica
    Ecuador
    Guatemala
    Honduras
    Kolumbien
    Mexiko
    Panama
    Vietnam

    Per Fahrrad?

    Die nächs­te Frage ist, ob man sich Bananen dem­nächst noch leis­ten kann 

    Ist aber auch Ablenkung von :

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2022/07/berlin-brandenburg-soziologe-herbst-drohende-krisen-zerreissprobe.html

    https://www.heise.de/tp/features/Oelembargo-CDU-Parlamentarier-warnt-vor-Unruhen-in-Ostdeutschland-7199259.html

  21. Ungenutzte Rohstoffe im Müll? Warum wol­len die grün­ge­färb­ten Kommunisten dann die Müllgebühren anhe­ben? Senken wäre angebracht!
    Gab es nicht schon diver­se Firmen, die aus Bio-Müll Diesel-Kraftstoff erzeu­gen kön­nen? Ist natür­lich nicht oppor­tun in die­ser Zeit…

    1. @cr: Woran wür­de man, falls "Kommunisten" nicht all­ge­mein als Schimpfwort ver­stan­den wer­den soll, erken­nen, daß es sich bei den Grünen um sol­che handelt?

    2. hehe @cr, die Grünen bestim­men das doch gar nicht. Die behaup­ten das doch nur. Genausowenig wie die die Strompreise bestim­men bestim­men die die Höhe der Müllgebühren.

    3. @cr:

      Was soll an "Gruenen" denn "kom­mu­nis­tisch" sein? Persoenlich hal­te ich die Gruenen für ein 100%'iges "Kind" der SPD. In allen Belangen des Handelns.

      Leider weiss ich nicht mehr wer es war, aber die Gruenen wur­den ein­mal "die unge­lieb­ten Kinder der SPD" genannt. Ich fürch­te das traf es auch sehr gut.

      Das geschah in etwa bei mei­ner zwei­ten "Bewusstwerdung" als ich um die Dreissig war, oder so. Zuvor war ich SPD-Wähler, nicht aus den ver­kehr­ten Gründen, es war die ver­kehr­te Partei. Die-Verkehrte-Partei, was für ein Wortspiel – DVP?

  22. "… beson­ders in Mehrfamilienhäusern mit gerin­ger sozia­ler Kontrolle"

    ach­so ja klar, die Villen mit den gro­ßen Gärten haben alle Kameras oder wie­so soll­te es in Mehrfamilienhäusern weni­ger sozi­al kon­trol­liert zuge­hen als in Einfamilienhäusern. Was für ein Snob!

    und nein Erdgas kommt immer noch aus der Erde…übrigens haben die "Gäranlagen" die unan­ge­neh­me Angewohnheit dann und wann (es bleibt immer noch ein Rest der dann auf die Felder gekippt wird) kilo­me­ter­weit zu stin­ken (Faule Eier) und die Atemluft verpesten…vom Klima, was auch immer das so genau sein mag mal ganz zu schweigen.

  23. Hätten wir nicht die Inszenierung der Klimakatastrophe, wür­den die Grünen Schwachköpfe ver­mut­lich noch zum Pupsen gegen Putin auf­for­dern – in die Flasche natür­lich. Kann aus CH4 eigent­lich auch Lachgas gewon­nen wer­den? Das wäre fast noch wich­ti­ger als Heizgas.

  24. "Baumann plä­dier­te auch für den Einsatz von Mülldetektiven…"

    Wieso wird denn hier nicht gegen­dert? Frauen und die zig­tau­send ein­ge­bil­de­ten Geschlechter sind doch für Spionagetätigkeiten auch geeignet.

    Und "Putins Gas"? Ist das das Gas, wel­ches Putin aus­stößt, wenn er Meteorismus hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.