8 Antworten auf „Aus der wirklichen Welt“

  1. Der Kerl soll­te aner­kann­ter Berater, bes­ser aner­kann­ter Kommentator, des Gesundheitsministeriums sein. Dann muß er nur noch den Tag um 24h ver­län­gern, um die Arbeit zu schaffen.

  2. Die Äfäfpezwo auf der Glatze gefällt mir ganz gut! Sowas hat­ten doch die Arbeiter in den Atomkraftwerken der GUS Staaten frü­her, in der guten alten Zeit?!?

  3. Das Problem mit den Pflegekräften ist im Kapitalimus nicht lös­bar! Denn das Ziel ist ja nicht Menschen zu pfle­gen son­dern Profite zu machen!

  4. Auch aus dem rea­len Leben und noch nicht durch Studien unterfüttert:
    Zunahme von Wundheilungsstörungen und throm­bembo­li­schen Ereignissen nach Operation von Geimpften (auf­fäl­lig vor allem jün­ge­re Patienten ohne Risikofaktoren für Embolien).
    Bekommt man aber wahr­schein­lich erst durch nach­lau­fen­de Auswertung von Krankenkassendaten und Todesursachenstatistik heraus.

    1. Nein, der vor­de­re war auch bei der BPK und hat Spahn so schön frus­triert. Der auf der rech­ten Seite hat eine FFP2-Maske auf dem Kopf. Schönes Symbol dafür, dass Covid-mäßig nichts los war. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.