Bahnbeauftragter für Ende der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen

»Der Bahn­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung, Micha­el Theu­rer (FDP), hat sich für ein Ende der Mas­ken­pflicht in Bus­sen und Bah­nen aus­ge­spro­chen… "Das Fort­füh­ren frei­heits­ein­schrän­ken­der poli­ti­scher Maß­nah­men, an die sich wegen des Ein­tre­tens der ende­mi­schen Pha­se zuneh­mend weni­ger Men­schen hal­ten, beschä­digt das Ver­trau­en der Bür­ger in die Poli­tik."…«

Ich hat­te die­se Nach­richt von ndr​.de irr­tüm­lich für aktu­ell gehal­ten. Sie stammt aller­dings vom 16. Novem­ber 2022… Und hat er nicht Recht behal­ten, der Herr?

4 Antworten auf „Bahnbeauftragter für Ende der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen“

  1. Nicht wirk­lich. Bei vie­len Bür­gern war das Ver­trau­en in die Poli­tik sowie­so schon weg und da kann es auch nicht mehr ver­lo­ren gehen. Beschä­digt wer­den kann es ohne­hin nicht.

  2. Mit der Behaup­tung des bevor­ste­hen­den Ein­tritts in die ende­mi­sche Lage jeden­falls nicht, da das die Behaup­tung impli­ziert, bis­lang habe eine epi­de­mi­sche (Not-)Lage (natio­na­ler Trag­wei­te) respek­ti­ve Pan­de­mie geherrscht.

    Und das stimmt, wie wir wis­sen, nicht. Was es gab, war eine Fake- und her­bei­ge­tes­te­te Labor­pan­de­mie und Pan­de­mie der Lügen.

    Der For­de­rung ist den­noch zuzustimmen.

  3. Da scheint der Name Pro­gramm zu sein. So treibt man doch wohl auch Schmier­gel­der in die Höhe. Der Mann ver­dient schein's mehr als er kriegt. Ein Sche­helm wer boe­ses dabei denkt?

    Wehe, wehe, wenn die von Vick-Vapo­rub­ber und Tetes­ep­sis erst mit­krie­gen wer hier die Umsaet­ze blo­ckiert .…. wehe wehe

    Stuetzt die sub­sti­tu­ie­ren­den Medi­zin­pro­dukte­her­stel­ler! [die armen Kleinen!] 😀

    gez. devil­in­si­de? [Fra­ge­zei­chen!]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.