Bayern: Gesundheitsamt-Chef strafversetzt

»"Auch wenn ich mei­ne Beamten-Karriere auf Spiel set­ze" – Friedrich Pürner, Epidemiologe und Leiter eines bay­ri­schen Gesundheitsamts, spricht Klartext – und kri­ti­siert Söders Corona-Strategie als falsch.«

Das war Stand am 20.10. Pürner hat­te gewagt, öffent­lich den künf­ti­gen Bundeskanzler zu kri­ti­sie­ren (s. Gesundheitsamt-Chef zer­reißt Söders Corona-Strategie). Heute mel­det merkur.de:

»Corona-Krise in Bayern: Nach Interview: Gesundheitsamt-Chef wird strafversetzt
Update vom 3. November, 14.01 Uhr: Der wegen sei­ner Corona-Äußerungen in Ungnade gefal­le­ne Leiter des Gesundheitsamts Aichach-Friedberg, Dr. Friedrich Pürner, wird straf­ver­setzt. Er kommt an ein Landesamt nach Oberschleißheim. Dies erfuhr der Münchner Merkur aus siche­rer Quelle. Erst Montag ver­gan­ge­ner Woche war Pürner zu einem Gespräch bei der Regierung von Schwaben ein­be­stellt wor­den. Anlass war unter ande­rem ein Interview im Münchner Merkur, in dem der Arzt die Validität der Inzidenzzahl-Grenzwerte ange­zwei­felt hatte…

Der Arzt hat­te unter ande­rem im Gespräch mit dem Münchner Merkur erklärt, er hal­te nichts von Masken an Grundschulen. Sie sei­en nicht wirk­sam, die Schutzwirkung sei "nicht nach­ge­wie­sen". Auch sei­en die Inzidenzen 35 und 50 pro 100.000 Einwohner "will­kür­lich" fest­ge­legt, weil unbe­rück­sich­tigt blei­be, wie vie­le Infizierte tat­säch­lich auch erkran­ken. Gegenüber der "Aichacher Zeitung" hat­te er zuletzt noch ein­mal nach­ge­legt: "Eine Gesellschaft muss Diskurs aus­hal­ten – auch Markus Söder". Dabei leg­te er Wert dar­auf, dass er von Corona-Leugnern nichts hal­te. Er las­se sich nicht instru­men­ta­li­sie­ren. Mehrere Ärzte hat­ten sich zuletzt mit ihm solidarisiert.

Kanzlerin Merkel ver­kün­de­te mit Ministerpräsident Markus Söder einen Corona-Lockdown für November. Heute tagt das baye­ri­sche Kabinett über die Umsetzung im Freistaat.

Pürner legt trotz­dem nach: "Ich blei­be dabei. Eine aus­rei­chen­de Schutzwirkung von Alltagsmasken…"
Pürner leg­te auch auf Twitter immer wie­der nach und mach­te deut­lich, dass er sich den Mund nicht ver­bie­ten las­sen will. Unter ande­rem twit­ter­te er zu den jüngs­ten umstrit­te­nen Äußerungen des Ärztepräsidenten Klaus Reinhardt: "Auch wenn der Ärztepräsident zurück­ru­dert; ich blei­be bei mei­ner Aussage. Eine aus­rei­chen­de Schutzwirkung von Alltagsmasken (Community-Masken) ist nicht evi­denz­ba­siert nach­ge­wie­sen."«

Siehe auch "Durch die exzes­si­ve Testerei erklä­ren wir eigent­lich gesun­de Menschen zu Kranken".

15 Antworten auf „Bayern: Gesundheitsamt-Chef strafversetzt“

  1. Menschen mit Rueckrad brau­chen wir mehr…ich bin stolz auf ihn…er steht zu sei­ner Ansicht,die sich ja auch von Experten mit­ge­tra­fen werden.…

        1. Wollen Sie nicht mei­nen Kommentar noch ein­mal lesen?
          Was soll dar­an falsch sein?
          Ich bin Muttersprachler. Ich ken­ne die seman­ti­sche Bedeutung des Wortes Rückgrat. Ich den­ke, das tun immer noch die meis­ten Menschen. Haben Sie wirk­lich im Duden nach­schau­en müs­sen, was Rückgrat bedeu­tet? Wohl kaum!
          Die Leute kön­nen es nur nicht schrei­ben, weil sie die Etymologie nicht kennen.

  2. Toller Typ. Hoffentlich hat er genug Charisma, wei­te­re Ärzte, Mediziner zu ermun­tern, ihrem Eid getreu die Wahrheit zu sagen und den Menschen zu hel­fen anstatt sich nur an Ihnen zu bereichern.

    Lustig… gera­de Sagrotan-Werbung gese­hen.. Laut Sagrotan wer­den 80% (ACHTZIG PROZENT) aller Keime und Viren über die Hände über­tra­gen. Da bleibt nicht mehr viel übrig, was die Masken schüt­zen könn­ten, wenn sie es denn täten… Neulich hör­te ich eine Ärztin sagen, dass die Masken ja auch die Träger schüt­zen… soviel zum Eid…

  3. Große Bewunderung und unend­li­chen Respekt für Dr Pürner!!
    Das Vorgehen der Politik ist eine Schande für Deutschland! Wissenschaftler, Ärzte und „nor­ma­le“ Bürger soli­da­ri­siert Euch und stellt Euch hin­ter Dr Pürner.

      1. @aa:

        Es wäre ein Anfang …

        Die genann­ten Drei dürf­ten die Schlimmsten sein, die wich­tigs­ten trei­ben­den Kräfte, sozu­sa­gen der Adolf, der Joseph und der Hermann der deut­schen Globalisten. Wären sie weg, könn­te viel­leicht, viel­leicht, wie­der öffent­lich gestrit­ten werden. 

        Nicht dass ich wüss­te, wie sie zum Rücktritt zu bewe­gen wären. Ihr Gewissen scheint betäubt und nicht mehr ansprech­bar zu sein. Ein ehr­li­cher Handwerker gilt den Herrschaften als zu dumm, um die Welt ver­ste­hen zu kön­nen. Sie mei­nen es bes­ser zu wissen. 

        Hoffen wir auf Trumps Wiederwahl (wür­de mich inter­es­sie­ren, wie Du das siehst). Wenn Trump bleibt, kommt Füllmich viel­leicht mit sei­ner Sammelklage durch. Unter Biden wür­de das schwie­rig werden.

    1. Wenn, dann müs­sen die Menschen weg. Denn die lau­fen die­sen Betrügern ja nach, het­zen und ver­prü­geln sogar Behinderte, wenn die­se kei­ne Maske auf­set­zen kön­nen. Die Menschen haben die­se Führung ver­dient. Ich habe sie lei­der nicht ver­dient. Künstlerpech.

  4. @FMB: Volle Zustimmung zum Kommentar. Respekt für Dr. Pürier.
    Hoffentlich liest der Sonnengott hier nicht mit, sonst haben wir mor­gen eine von ihm per­sön­lich – selbst­re­dend ohne Parlament – erlas­se­ne Not-Verordnung zum Tragen von (unspe­zi­fi­zier­ten) „Bedeckungen der Endglieder an Händen oder sons­ti­gen Extremitäten“, aka Handschuhen, an der Backe. Vorteil wäre, dass die Mitläufer dann ihre Smartphones nicht mehr bedie­nen könn­ten und damit für die Propaganda, zumin­dest tags­über nicht mehr erreich­bar wären.

  5. Ein wei­te­res Beispiel. Jeder, der am Wahnsinn Kritik übt, wird abge­sägt, wenn nicht gar ermordet .…..
    Stirbt plötz­lich und unerwartet.….
    Kündigung und Strafversetzung ist noch das Geringste.
    Aber viel­leicht gibt es ein Leben DANACH.

  6. Nicht nur ist der Nutzen der Masken für man­che frag­lich (für mich ist er ein­deu­tig nicht vor­han­den, ein schlech­ter Witz für jeden wis­sen­schaft­lich etwas geschul­ten Menschen) son­dern Masken sind erwie­se­ner­ma­ßen viel­mehr schädlich:

    Bei BittelTV wich­ti­ges zum Thema zur unleu­gen­ba­ren Schädlichkeit von “Alltags-Masken”, Arbeitsschutzvorschriften, Körperverletzung, Haftung von Arbeitgebern, Ärzten, viel­leicht auch Lehrer, Möglichkeiten der Gegenwehr, …

    () https://youtu.be/FPL65fTvbNk

    “Expertenteam prä­sen­tiert erdrü­cken­de mög­li­che Gesundheitsgefahren durch Masken”

  7. was ande­res als sus­pen­die­ren, straf­ver­set­zen und ent­las­sen fällt den Lügnern nicht ein. Das spricht doch Bände. Wo Argumente feh­len, brauchts Strafmaßnahmen.
    Kommt alle am nächs­ten Samstag nach Leipzig! Wir müs­sen Flagge zeigen.

  8. Meiner Meinung zei­gen sol­che rest­rek­ti­ven Aktionen und Reaktionen , dass jetzt immer offen­sicht­li­cher die Akteure in die Enge getrie­ben werden.
    Jedoch wur­de auf Suspendierung ver­zich­tet, da man even­tu­ell gericht­lich damit nicht durch­ge­kom­men wäre.
    Leider gibt es noch ande­re Methoden, " unlieb­sa­me " Mitarbeiter zum Aufgeben zu bringen. 

    Aber das lässt hoffen !
    Jetzt haben sich Ärzte und Wissenschaftler mit einem offe­nen Brief an die Bayrische Staatsregierung
    hin­ter Herrn Dr. Pürner gestellt. 

    https://impf-info.de/puerner.html

    Bleiben Sie stand­haft, Herr Dr. Pürner !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.