Berlin bekommt Pandemie-Frühwarnzentrum der WHO

»Das kün­dig­ten Gesundheitsminister Spahn und WHO-Generaldirektor Tedros an. Es soll die Kooperation in aller Welt stär­ken und hel­fen, früh Hinweise auf mög­li­che Pandemieausbrüche zu erkennen.«

Es soll das Weltzentrum der ModelliererInnen wer­den, wie einem Bericht auf dw.com am 5.5. zu ent­neh­men ist. Wer wäre da bes­ser geeig­net als die deut­schen Koryphäen? Schließlich nimmt sich die Welt auch an Impfstoffbeschaffung und ‑ver­tei­lung der Deutschen ein Vorbild.

»Das Coronavirus hat die Mängel bei der Vorsorge für den Ernstfall einer welt­wei­ten Pandemie deut­lich gemacht. Jetzt gibt es ers­te poli­ti­sche Entscheidungen, mit dem Ziel, sich bes­ser zu wapp­nen und Risiken früh­zei­tig zu erken­nen. In Deutschland ent­steht ein so genann­tes Pandemie-Frühwarnzentrum der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Das Zentrum in Berlin soll im Herbst an den Start gehen, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zusam­men mit WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus ankündigte.

Es soll die Kooperation unter Ländern und Wissenschaftsinstituten in aller Welt stär­ken und hel­fen, früh­zei­tig Hinweise auf mög­li­che Pandemieausbrüche zu erken­nen. "Eine Lektion aus der COVID-19-Pandemie ist, dass die Welt einen bedeu­ten­den Sprung in der Datenanalyse machen muss, damit Politiker auf die­ser Basis Entscheidungen zur öffent­li­chen Gesundheit tref­fen kön­nen", sag­te Tedros.

Entscheidend für die Kanzlerin: Daten, Daten, Daten

Die Anschubfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Euro kommt von der Bundesregierung. "Eine wesent­li­che Grundlage des Kampfes gegen künf­ti­ge Pandemien sind Daten", sag­te Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Videobotschaft. "Daten, die, wenn man sie bün­delt und mit den rich­ti­gen Analysewerkzeugen ver­ar­bei­tet, Erkenntnisse her­vor­brin­gen, die wir allei­ne, jeder für sich, nie­mals oder zumin­dest nie­mals so schnell ent­de­cken könn­ten. Diese tech­ni­schen Möglichkeiten wird der WHO Hub in Berlin nut­zen und die Erkenntnisse mit allen Staaten tei­len."«

Damit sind die nächs­ten Pandemien sicher­ge­stellt, die Panikmaschine der Priese‑, Brink- und Meyer-Hermann bekommt das Update, mit de, künf­tig Inzidenzen im sechs­stel­li­gen Bereich zuver­läs­sig berech­net wer­den können.

Outsourcing von gesellschaftlichen Aufgaben

Getreu dem Trend der WHO wird ein wei­te­rer Bereich der Gesundheits- und Gesellschaftspolitik einer demo­kra­ti­schen Kontrolle ent­zo­gen. Statt des­sen wer­den "phil­an­thro­pi­sche" Stiftungen ein ent­schei­den­des Wort mit­spre­chen, die im Artikel ver­schämt "ande­re Organisationen" genannt werden:

»Das Zentrum soll kei­ne neue Behörde wer­den, wie WHO-Nothilfekoordinator Mike Ryan beton­te. Vielmehr wol­le die WHO mit Unterstützung Deutschlands eine Plattform und Werkzeuge zur Verfügung stel­len, die es Wissenschaftlern aus aller Welt ermög­licht, Daten aus­zu­wer­ten. Es soll Modelle ent­wer­fen, mit denen Risiken bes­ser ein­ge­schätzt wer­den können.

Partner sol­len neben Regierungen auch Forschungsinstitute und ande­re Organisationen sein. Künstliche Intelligenz wer­de eine gro­ße Rolle spie­len, so Ryan. Das Ganze ste­he und fal­le aber mit der Bereitschaft der WHO-Länder zur Kooperation und Transparenz, sag­te Spahn. Er appel­lier­te an Regierungen, Lektionen aus der Corona-Pandemie zu ler­nen. Alle Länder müss­ten an der Pandemievorsorge arbei­ten. "Die Welt ist nicht aus­rei­chend vor­be­rei­tet", so der Minister. "In der stark ver­netz­ten Welt müs­sen Pandemierisiken so früh wie mög­lich ent­deckt wer­den."«

19 Antworten auf „Berlin bekommt Pandemie-Frühwarnzentrum der WHO“

  1. Corona – auf der Suche nach der Wahrheit

    05. Mai | 90 Min

    Exklusiv für ServusTV macht sich der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus. Sein Ziel: füh­ren­de Wissenschaftler, wie den
    Nobelpreisträger Michael Levitt zu tref­fen und aus ers­ter Hand Antworten auf die drän­gen­den Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu
    bekom­men. Das Ergebnis: exklu­si­ve Interviews, unbe­que­me Antworten, mit neu­en Perspektiven auf die Pandemie und aktu­el­le Maßnahmen im Kampf gegen Corona.
    In der Mediathek: https://www.servustv.com/videos/aa-27juub3a91w11/

    PS: Dann wird in Berlin der Protest gegen WHO einfacher 😉

    1. @Filmtipp

      Ich habe das vorhin live gesehen - es ist wirklich empfehlenswert!

      GERADE im Kontext bzw. WIDERSPRUCH zu diesem Blog, denn:

      dadurch, dass Wissenschaftler und Ärzte im Beitrag bei ServusTV die Lösung suchten und fanden, wie man Covid zu einer behandelbaren und nicht mehr tödlichen Krankheit "macht", indem man Therapien (interessant ab 1:12 der Beitrag über Ivermectin, ein etabliertes und preisgünstiges Mittel, das Viren signifikant dezimiert) sucht und findet, steht im krassen Gegensatz zu offensichtlichen Agenda der WHO, die mittels AI-gesteuerter jederzeitiger Genbehandlung der Bevölkerung sowohl GoF-Viren als auch eigene Meinungen zu "behandeln" beabsichtigt.

      Es sollte langsam auch mal klar werden, welche besondere Rolle Deutschland einmal mehr bei der beabsichtigten Versklavung der Welt spielen soll!!

      Es geht NICHT um ein simples "Frühwarnzentrum", sondern um weit mehr

    2. Empfehlenswerte Sendung, aller­dings sind eini­ge Bildszenen aus recht­li­chen Gründen fürs Internet "zen­siert".

      Kennt jemand ne Quelle wo alles dabei ist?

      Bei Youtube sah es ähn­lich aus.

      Bei der Gelegenheit, dan­ke an Servus TV und Red Bull für das för­dern der Diskussionskultur, es ist nicht immer ein­fach gegen den Strom zu schwim­men, aber man hat wohl die nöti­ge finan­zi­el­le Unabhängigkeit. 😉

  2. #AI
    #LockStep
    # Ramstein II

    Der WHO-Hub für Pandemie- und Epidemie-Intelligenz wird eine globale Plattform für Pandemie- und Epidemie-Intelligenz sein, die einen gemeinsamen und vernetzten Zugang zu wichtigen sektorübergreifenden Daten schafft, Innovationen in der Datenanalytik vorantreibt und die Praxisgemeinschaften aufbaut, die für die Vorhersage, Prävention, Erkennung, Vorbereitung und Reaktion auf weltweite Gesundheitsbedrohungen erforderlich sind.
    Der WHO-Hub wird eine neue globale Zusammenarbeit von Ländern und Partnern auf der ganzen Welt sein, die Innovationen vorantreibt, um die Verfügbarkeit und Verknüpfung verschiedener Daten zu erhöhen, Werkzeuge und Vorhersagemodelle für die Risikoanalyse zu entwickeln und Maßnahmen zur Krankheitsbekämpfung und Infodemie zu überwachen.
    Der WHO-Hub wird es Partnern aus der ganzen Welt ermöglichen, zusammenzuarbeiten und gemeinsam die Werkzeuge und den Datenzugang zu schaffen, die alle Länder benötigen, um sich auf Pandemie- und Epidemierisiken vorzubereiten, sie zu erkennen und darauf zu reagieren.
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Bundesrepublik Deutschland werden einen neuen globalen Hub für Pandemie- und Epidemieaufklärung, Daten, Überwachung und analytische Innovationen einrichten. Der Hub, der in Berlin angesiedelt ist und mit Partnern auf der ganzen Welt zusammenarbeitet, wird Innovationen in der Datenanalytik über das größte Netzwerk globaler Daten anführen, um Pandemie- und Epidemierisiken weltweit vorherzusagen, zu verhindern, zu erkennen, vorzubereiten und darauf zu reagieren.

    S.E. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sagte: "Die aktuelle Covid-19-Pandemie hat uns gelehrt, dass wir Pandemien und Epidemien nur gemeinsam bekämpfen können. Der neue WHO-Hub wird eine globale Plattform für Pandemieprävention sein, die verschiedene staatliche, akademische und privatwirtschaftliche Institutionen zusammenbringt. Ich freue mich, dass die WHO Berlin als Standort gewählt hat und lade Partner aus der ganzen Welt ein, zum WHO-Hub beizutragen."

    Der WHO-Hub für Pandemie- und Epidemie-Intelligenz ist Teil des WHO-Programms für Gesundheitsnotfälle und wird eine neue Zusammenarbeit von Ländern und Partnern auf der ganzen Welt sein, die Innovationen vorantreibt, um die Verfügbarkeit und Verknüpfung verschiedener Daten zu erhöhen, Werkzeuge und Vorhersagemodelle für die Risikoanalyse zu entwickeln und Maßnahmen zur Krankheitsbekämpfung, Akzeptanz in der Bevölkerung und Infodemie zu überwachen. Entscheidend ist, dass der WHO-Hub die Arbeit von Gesundheitsexperten und politischen Entscheidungsträgern in allen Ländern mit Erkenntnissen unterstützt, damit sie schnelle Entscheidungen zur Prävention und Reaktion auf zukünftige gesundheitliche Notfälle treffen können.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    https://www.who.int/news/item/05-05-2021-who-germany-launch-new-global-hub-for-pandemic-and-epidemic-intelligence

  3. Sicherlich wird auch für den/die eine/n oder andere/n PolitikerIN als Belohnung für poli­ti­sches Wohlverhalten in der Pandemie eine sehr ein­träg­li­che ANSCHLUSSVERWENDUNG gefun­den werden.

    Das hat nichts mit irgend­ei­ner Art von Korruption zu tun!
    Denke ich.

    1. Genau!
      Dafür wäre doch der uner­müd­lich war­nen­de und Horrorszenarien pro­gnos­ti­zie­ren­de Karl Lauterbach die Idealbesetzung!

      Da wür­de er end­lich die ihm gebüh­ren­de Aufmerksamkeit und
      ver­mut­lich auch Bezahlung erhalten!

  4. Oha, die Basis für die Rettung (Knechtung) der Welt soll (mal wie­der?) in Berlin instal­liert werden.
    Hoffentlich ist der inter­na­tio­na­le Gerichtshof bei den anste­hen­den Klagen aus Israel wach.

    1. ich den­ke Nein, Das ist ein gigan­ti­scher, kor­rup­ter Apparat, er über Leichen geht und ganz Europa erpresst, mit den erfun­de­nen Geschichten und OK Kriminellen des BMI, mit der Fake Wuhan Geschichte. Das größ­te Verbrechen der Geschichte, ein rei­nes Erpressungs und Betrugs Kartell. Wer bezahlt die KfW EIB, EBRD , IMF, Weltbank Kredite in der Welt: Niemand

  5. Ich stel­le mir gera­de Panik-Kalle als Chef oder Sprecher vom Frühwarnzentrum vor: "Lauterbach warnt" kriegt eine neue Dimension. Wir sind verloren.

  6. Health secu­ri­ty

    Health secu­ri­ty is a con­cept or frame­work for public health issu­es which inclu­des pro­tec­tion of natio­nal popu­la­ti­ons from exter­nal health thre­ats such as pandemics. 

    Four types of secu­ri­ty may be con­si­de­red in this con­text: bio­se­cu­ri­ty; glo­bal health secu­ri­ty; human secu­ri­ty; and natio­nal security. 

    https://en.wikipedia.org/wiki/Health_security

    The 2019 Berlin Principles on One Health 

    https://oneworldonehealth.wcs.org/About-Us/Mission/The-2019-Berlin-Principles-on-One-Health.aspx

    The Berlin princi­ples on one health – Bridging glo­bal health and con­ser­va­ti­on

    … Conclusion

    The qua­li­ty of cur­ren­tand­fu­ture human and ani­mal health and well-being depend on humanity's respect­ful, hum­ble and respon­si­ble envi­ron­men­tal stewardship. … 

    COVID-19 is a wake-up call. We need a glo­bal para­digm shift, a giant­step towards a safer and healt­hi­er future. China and Vietnam have pub-licly com­mit­ted to a per­ma­nent ban of wild­life tra­de and asso­cia­ted mar­kets rela­ted to human con­sump­ti­on. Other coun­tries will and should surely fol­low, cata­ly­zing oppor­tu­nities to dra­ma­ti­cal­ly redu­ce the inci­dence of virus-spillover events bet­ween ani­mals and humans and to signi­fi­cant­ly redu­ce the risk of a future pan­de­mic. COVID-19 has con­vey­ed a clear mes­sa­ge to every per­son on this pla­net: Humanity is one part of a big­ger enti­ty and needs to very care­ful­ly con­si­der ever­yo­ne of its actions. … 

    https://publications.pik-potsdam.de/rest/items/item_24635_1/component/file_24706/content

    .

    Corona, das Virus der Unterwerfung und Versklavung …

    … und bald wird das RSV – Respiratory-Syncytial-Virus die Menschheit angeb­lich ganz schlimm bedro­hen. Danach das hMPV – das huma­ne Metapneumovirus. Dann HPIV Parainfluenza. Impfstoff um Impfstoff muss her. 

    Nicht nur die als Atemwegserkrankung wir­ken­de Viren sind Gefahr. Da droht das Rotavirus. Dort schleicht HPV huma­nes Papillomvirus. Überall lau­ert Herpes zos­ter, die Gürtelrose ist die Zweiterkrankung nach einer Windpocken-Virus-Infektion. Allgegegnwärtige Propaganda. Lockdowns. Kontaktverbot, Reiseverbot, Quarantäne. Künftige, dem Ex-Bürger ggf. gewähr­te Freiheitsrechte sind abhän­gig von der Eintragung im Impfpass. 

    Virus um Virus kön­nen Propaganda und Hygienedktatur wei­ter­ge­führt wer­den. Ein Lagezentrum muss her für das für den Schutz von Gesundheit und Sicherheit (Health secu­ri­ty) errich­te­te glo­ba­le System, das auf meh­re­re Generationen bzw. Jahrhunderte geplant wer­den kann als neu­er Chiliasmus oder Millenarismus. 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Millenarismus

    Führerhauptquartier FHQ

    https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrerhauptquartier

    .

    SWP Stiftung Wissenschaft und Politik
    German Institute for International and Security Affairs 

    Yet, the pan­de­mic is not a black swan, i.e. a com­ple­te­ly unex­pec­ted event having a major impact on an unpre­pa­red world. Over the past deca­de, govern­men­tal and non-govern­men­tal bodies have fre­quent­ly issued warnings of an immi­nent pan­de­mic that could have serious glo­bal con­se­quen­ces, inclu­ding the World Health Organization (WHO). In Germany, refe­rence is often made to a Federal Office for Civil Protection and Disaster Relief (BBK) report which loo­ks at a “Pandemic cau­sed by Virus Modi-SARS” and was publis­hed in 2012 by the Bundestag. Bill Gates gave a TED talk in 2015 warn­ing against a pan­de­mic. Another examp­le of such fore­sight is the annu­al Global Risks Report of the World Economic Forum (WEF), which fea­tured the spread of infec­tious dise­a­ses in 2019.

    https://www.swp-berlin.org/en/publication/preparing-for-the-crises-after-covid-19/

    Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012

    Er­geb­nis Ri­si­ko­ana­ly­se „Pan­de­mie durch Vi­rus Modi-SARS“
    und
    Ri­si­ko­ana­ly­se „Ex­tre­mes Schmelz­hoch­was­ser aus den Mittelgebirgen" 

    https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Downloads/Krisenmanagement/BT-Bericht_Risikoanalyse_im_BevSch_2012.html

    03. 01. 2013 | Deutscher Bundestag
    Drucksache 17/12051

    Zugeleitet mit Schreiben des Bundesministeriums des Innern vom 21. Dezember 2012 gemäß § 18 Absatz 1 und 2 des Gesetzes über den Zivilschutz und die Katastrophenhilfe des Bundes.Unterrichtung durch die BundesregierungBericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012 

    (…) Das Szenario beschreibt eine von Asien aus­ge­hen­de, welt­wei­te Verbreitung eines hypo­the­ti­schen neu­en Virus, wel­ches den Namen Modi-SARS-Virus erhält. Mehrere Personen rei­sen nach Deutschland ein, bevor den Behörden die ers­te offi­zi­el­le Warnung durch die WHO zugeht. (…) Bei einem Auftreten einer der­ar­ti­gen Pandemie wäre über einen Zeitraum von drei Jahren mit drei von­ein­an­der getrenn­ten Wellen mit immens hohen Opferzahlen und gra­vie­ren­den Auswirkungen auf unter­schied­li­che Schutzgutbereiche zu rechnen. (…) 

    Anhang 4
    Pandemie durch Virus „Modi-SARS“

    Stand: 10.12.2012 [ Menschenrechtstag – Anm. ] 

    … Ein aktu­el­les Beispiel für einen neu auf­tre­ten­den Erreger ist ein Coronavirus („novel Coronavirus“), wel­ches nicht eng mit SARS-CoV ver­wandt ist. Dieses Virus wur­de seit Sommer 2012 bei sechs Patienten nach­ge­wie­sen, von denen zwei ver­stor­ben sind. … SARS-CoV und H5N1 wer­den über die Atemwege übertragen … 

    Das hypo­the­ti­sche Modi-SARS-Virus ist mit dem natür­li­chen SARS-CoV in fast allen Eigenschaften identisch. … 

    Es ist so lan­ge mit Neuerkrankungen zu rech­nen, bis ein Impfstoff ver­füg­bar ist. Für das vor­lie­gen­de Szenario wird ein Gesamtzeitraum von drei Jahren zugrun­de gelegt mit der Annahme, dass nach die­ser Zeit ein Impfstoff ent­wi­ckelt, frei­ge­ge­ben und in aus­rei­chen­der Menge ver­füg­bar ist. Der Erreger ver­än­dert sich im Verlauf der drei Jahre durch Mutationen so, dass auch Personen, die eine Infektion bereits durch­lebt haben, wie­der anfäl­lig für eine Infektion wer­den. Hierdurch kommt es ins­ge­samt zu drei Erkrankungswellen unter­schied­li­cher Intensität. … 

    Zu den behörd­li­chen Maßnahmen im Gesundheitswesen zäh­len Absonderung, Isolierung und Quarantäne. … auch von emp­fäng­li­chen, nicht-infi­zier­ten Personen, aber auch in Gruppen (Kohorten-Isolierung, ‑Quarantäne, Haushaltsquarantäne). … 

    Referenzereignisse

    SARS-Pandemie 2002/2003, über­wie­gend in Kanada und eini­gen asia­ti­schen Ländern. 

    EHEC: Es wur­den 855 HUS-Erkrankungen und 2.987 Fälle von EHEC-Gastroenteritis (ohne Entwicklung von HUS), also ins­ge­samt 3.842 Erkrankungen erfasst. 

    https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Downloads/Krisenmanagement/BT-Bericht_Risikoanalyse_im_BevSch_2012.pdf?__blob=publicationFile

    Neil Morris Ferguson
    Neil Ferguson 

    https://en.wikipedia.org/wiki/Neil_Ferguson_(epidemiologist)

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/11/180515_ferguson_neil_sph_020.jpg

    Christophe Fraser , Steven Riley, Roy M Anderson, Neil M Ferguson 

    Factors that make an infec­tious dise­a­se out­break con­troll­ab­le

    Because the­se mea­su­res depend on the reco­gni­ti­on of spe­ci­fic dise­a­se sym­ptoms, we inves­ti­ga­te the rela­ti­ve timing of infec­tious­ness and the appearan­ce of sym­ptoms by using a mathe­ma­ti­cal model.

    Direct esti­ma­ti­on of the pro­por­ti­on of asym­pto­ma­tic and pre­sym­pto­ma­tic infec­tions is achiev­a­ble by con­ta­ct tra­cing and should be a prio­ri­ty during an out­break of a novel infec­tious agent. 

    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15071187/

    N M Ferguson , R M Anderson, G P Garnett 

    Mass vac­ci­na­ti­on to con­trol chi­cken­pox: the influ­ence of zos­ter

    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8692974/

  7. Meine Glaskugel ver­rät mir folgendes:

    Schätze in ein paar Jahren wird dann von dem Zentrum vor Mers 2 gewarnt(Drosten woll­te das ja genau beobachten).

    Drosten lie­fert den Test, Biontech, Curevac und Moderna den Impfstoff.

    Und die gro­ßen Philantrophen wol­len dann wie­der 7+ Mrd Menschen durchimpfen.

    Herrliche Zeiten für Geschäftemacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.