Bill Gates mit Alu-Hut: Alle impfen

In einem Gast­bei­trag für faz​.net bestä­tigt Bill Gates höchst­per­sön­lich, was "Coro­na-Leug­ne­rIn­nen" stets als Ver­schwö­rungs­theo­rie um die Ohren gehau­en wird:

»Wenn wir welt­weit schluss­end­lich über die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten und finan­zi­el­len Mit­tel ver­fü­gen, wer­den wir unse­re Gesund­heits­sys­te­me stär­ken müs­sen. Damit mei­ne ich die Men­schen und Infra­struk­tu­ren, die dafür sor­gen, dass ein jeder über­all geimpft wird

Wei­ter erklärt er:

»Die Welt steht kurz vor einer wis­sen­schaft­li­chen Meis­ter­leis­tung: Anfang nächs­ten Jah­res soll ein siche­rer und wirk­sa­mer Impf­stoff gegen COVID-19 bereit­ste­hen, ver­mut­lich sogar meh­re­re. Damit haben wir end­lich die Chan­ce, der Bedro­hung durch die Pan­de­mie ein Ende zu set­zen – und zur Nor­ma­li­tät zurückzukehren.

Gibt es eine Imp­fung gegen das Virus, kön­nen die Regie­run­gen die Maß­nah­men zur räum­li­chen Distan­zie­rung auf­he­ben. Wir wer­den kei­ne Mas­ken mehr zu tra­gen brau­chen. Die Welt­wirt­schaft wird wie­der vol­le Fahrt aufnehmen.«

Auch er ist unter die Per­ko­la­tio­nis­ten geraten:

»Und immer wie­der gelan­gen Trä­ger der Krank­heit in den Süd­pa­zi­fik, sor­gen für neue Clus­ter, die sich ver­grö­ßern und ver­brei­ten. Immer wie­der müs­sen Schu­len und Büros geschlos­sen werden.

Sogar bei einem Über­an­ge­bot an Impf­stof­fen wäre in rei­chen Län­dern noch das Risi­ko von Neu­in­fek­tio­nen gege­ben. Denn nicht alle Men­schen wer­den sich imp­fen las­sen. Die ein­zi­ge Mög­lich­keit, die Bedro­hung end­gül­tig aus dem Weg zu räu­men, ist, sie über­all aus­zu­rot­ten.

Wol­len wir dafür sor­gen, dass es bei der Ver­brei­tung des Impf­stof­fes kei­ne Lücken gibt, reicht es nicht, die rei­chen Län­der anzu­pran­gern. Was sie tun, ist völ­lig nach­voll­zieh­bar: Sie ver­su­chen, Ihre Bewoh­ner zu schüt­zen. Viel­mehr müs­sen wir die welt­wei­ten Kapa­zi­tä­ten zur Impf­stoff­pro­duk­ti­on mas­siv stei­gern. Damit wir alle Men­schen zu errei­chen, egal wo sie leben…

Heu­te Mor­gen haben 16 Phar­ma­un­ter­neh­men mit unse­rer Stif­tung ein wich­ti­ges Abkom­men unter­zeich­net. Unter ande­rem haben sich die Unter­neh­men auf eine Koope­ra­ti­on bei der Impf­stoff­her­stel­lung geei­nigt. Sie wol­len die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten so schnell wie noch nie erhö­hen und dafür sor­gen, dass Impf­stof­fe ehest­mög­lich über­all ein­ge­setzt wer­den können…

Wenn ich im Zuge mei­ner Aus­ein­an­der­set­zung mit der Geschich­te von Pan­de­mien eines gelernt habe, ist das, dass sie eine erstaun­li­che Dyna­mik im Bereich Eigen­in­ter­es­se und Altru­is­mus ansto­ßen: Pan­de­mien sind eini­ge der weni­gen Situa­tio­nen, in denen der Instinkt eines Lan­des, sich selbst zu hel­fen, eng mit dem Instinkt, ande­ren zu hel­fen, ver­bun­den ist. Eigen­in­ter­es­se und Altru­is­mus (der dafür sorgt, dass ärme­re Län­der Zugang zu Imp­fun­gen haben) sind dann ein und die­sel­be Sache.«

Sie­he dazu Bill Gates: Auf die­se 4 Coro­na-Impf­stoff-Akti­en setzt der Mul­ti­mil­li­ar­där.

(Her­vor­he­bun­gen nicht in den Originalen.)

4 Antworten auf „Bill Gates mit Alu-Hut: Alle impfen“

  1. Sein urei­gens­tes Inter­es­se, die Imp­fun­gen über­all auf der Welt zu ver­mark­ten, ver­kauft er als Altru­is­mus. Ich glau­be, ich muss kotzen.

  2. Nein, der hat Adam Smith ver­in­ner­licht. Der spricht in sei­nem Buch "Wohl­stand der Natio­nen" an einer Stel­le von der "Unsicht­ba­ren Hand ", die, obwohl jeder­mann nur nach sei­nem eige­nen Vor­teil strebt, das Resul­tat doch zum Vor­teil aller führe.
    Die­ses neo­li­be­ra­le Cre­do aus Bill Gates Mund zu hören, ist doch zu erwar­ten. Er berei­chert sich und damit tut er der All­ge­mein­heit einen Gefal­len. Wie kann man erwar­ten, dass ein Mensch, der soviel Erfolg im Leben hat­te, wie Bill Gates, nicht von sei­ner unge­heu­ren Genia­li­tät über­zeugt waere?

  3. Ich wer­te das mal als eine Übersetzungsente:

    Gates: "Denn nicht alle Men­schen wer­den sich imp­fen las­sen. Die ein­zi­ge Mög­lich­keit, die Bedro­hung end­gül­tig aus dem Weg zu räu­men, ist, sie [alle Men­schen, die sich nicht imp­fen las­sen] über­all auszurotten."

    Was wohl kei­ne Ente ist: Bill behaup­tet ernst­lich, zu glau­ben, dass man ein Virus "aus­rot­ten" könn­te. Das ist aber viro­lo­gi­scher Bull­shit, Herr Gates. Das Virus hat sich schon längst wie­der anders "ver­klei­det" (ist mutiert) bis Sie nur "Papp" sagen können.

  4. War wohl hof­fent­lich nur schlecht über­setzt das Aus­rot­ten der Men­schen, die sich nicht imp­fen las­sen wollen.
    Oder ein Freud­scher Verschreiben ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.