Bill Gates freut sich über Drostens Schlagfertigkeit

Natürlich ist das wie­der so eine Verschwörungsstory. "Microsoft News" schrei­ben heute:

»Drei Worte. Mehr hat Virologe Christian Drosten nicht gebraucht, um einem Internet-Troll auf Twitter den Wind aus den Segeln zu neh­men. "Angelique" hat­te eine lebens­lan­ge Haftstrafe für Drosten gefordert…

Kritik an ihm [scheint] abzu­pra­l­len. Exemplarisch dafür steht sein neu­es­ter Tweet. "Oh Mann, Angelique!", schrieb der Virologe dar­in. Nur drei Worte. Es ist eine Antwort auf einen Kommentar auf einer Seite vol­ler Verschwörungstheorien, auf der es unter ande­rem auch um Drostens Doktorarbeit ging.«

Denn ers­tens ist Gates gar nicht mehr bei Microsoft, son­dern ver­dient nur Geld mit der Firma. Zweitens wür­de er sich nicht aus­ge­rech­net in "Microsoft News" zu Wort mel­den, son­dern im "Spiegel" oder der "Tagesschau". Und Drittens ist Drosten wohl eh nicht mehr sein Mann.

Drosten hat­te auf die­sen Tweet geantwortet:

https://twitter.com/LeScholzo/status/1333823432568528897

5 Antworten auf „Bill Gates freut sich über Drostens Schlagfertigkeit“

  1. Ich habe den Fehler gemacht und bin auf LeScholzos Seite gegan­gen. Dort gibt es vie­le Kommentare über die­sen dum­men, gestör­ten Schwurbler, die nicht ver­ste­hen wol­len, dass Drosten uns alle ret­tet. Ich befürch­te, dass die­se Kommentare authen­tisch sind.
    Ich leg mich bes­ser hin.

  2. Drei Worte, wenn auch nicht the­men­be­zo­gen, von Herrn Drosten sind ja schon als umfang­reich zu bewer­ten, wenn die Indizien zutref­fen, dass er um 2003 sei­ne Doktorarbeit ganz ohne Worte geschrie­ben hat.

  3. Klausi is‘ schlag­fer­tig? Hab‘ ick was verpasst?
    Dreistdoof ist der eher – aber am Ende wird er sei­ne gerech­te Strafe erhalten.

    P.S. Wann kommt ein neu­es Stammel-Video vom Klausi?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.