Bill Gates: vier Jahre Maßnahmen und zehn Jahre Wiederaufbau

Unter dem Titel "Der gro­ße Reset" ist heu­te ein Artikel auf rubikon.news zu lesen. Er wird so eingeleitet:

»Viele Menschen fra­gen sich in die­sen Tagen, wie es wohl wei­ter­geht. Wie lan­ge wer­den Einschränkungen und Maskenpflicht blei­ben? Noch über den Winter? Bis es einen Impfstoff gibt? Oder gar noch ein gan­zes Jahr? Da hier­über noch weit­ge­hend Unklarheit herrscht, ist es gut, einen Mann zu befra­gen, der offen­bar über all das zu bestim­men hat. Nicht wir Bürger — offi­zi­ell der "Souverän" in der Demokratie — wer­den ent­schei­den, wie wir in einem und in vier Jahren leben wol­len; Bill Gates wird das für uns tun. Ein Mann ohne medi­zi­ni­sche Ausbildung, den nie­mand auf der Welt je in ein poli­ti­sches Amt gewählt hat. Bill Gates also, so sag­te er es in sei­nem jüngs­ten Interview, will uns noch vier wei­te­re Jahre quä­len, vier wei­te­re Jahre die Welt, wie wir sie gekannt haben, zer­stö­ren, um sie dann auf­wän­dig und nach sei­nem Gusto wie­der auf­zu­bau­en. Wenn wir ihn las­sen …«

Der Artikel zeigt Quellen und erklärt, war­um es nicht nur um Bill Gates geht, son­dern um einen prä­zi­sen Plan des World Economic Forum (WEF). Siehe dazu auch hier Weltwirtschaftsforum droht mit "Great Reset".

3 Antworten auf „Bill Gates: vier Jahre Maßnahmen und zehn Jahre Wiederaufbau“

  1. "Ein Mann ohne medi­zi­ni­sche Ausbildung, den nie­mand auf der Welt je in ein poli­ti­sches Amt gewählt hat." (gemeint ist Gates)

    Doch, er wur­de gewählt. Das ist den Wählern nur eben nicht klar, daß die­je­ni­gen denen sie ihre Stimme geben nur Marionetten des Privatkapitals sind. Und die­se Marionetten alles dafür tun daß ihre Auftraggeber im Verborgenen bleiben.

Schreibe einen Kommentar zu Erfurt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.