Biontech-"Impfstoff": Auch Kinder von Herzmuskelentzündung betroffen

»Eine Impfung von Biontech/Pfizer kann offen­bar zu einer Herzmuskelentzündung füh­ren. Laut wis­sen­schaft­li­chen Studien sind vor allem jun­ge Männer davon betrof­fen. Neue Daten aus den USA zei­gen, dass auch bei Jugendlichen in Zusammenhang mit der Impfung Entzündungen des Herzmuskels auf­tre­ten.« (focus.de)

37 Antworten auf „Biontech-"Impfstoff": Auch Kinder von Herzmuskelentzündung betroffen“

    1. @B.M.Bürger: Das ist ein Beispiel dafür, daß Lauterbach spie­gel­bild­lich noch getoppt wer­den kann. Einen grö­ße­ren Gefallen kann man den­je­ni­gen kaum schen­ken, die jeg­li­che Kritik als VT abtun wollen.

      1. aa
        Ja, das ist US ultra-rech­ter Sumpf von alter­na­ti­ven Fakten. Ich habe auch gese­hen (in Google :-)), dass Corodok schon berich­tet hat.

        Das Problem ist, da ist irgend etwas, genau­so wie bei den Zyklusstörungen von Frauen und der Übertragung zwi­schen geimpf­ten und unge­impf­ten Frauen (letz­te plau­si­ble Erklärung die ich gehört habe, war "über Schweiß", da dürf­te es aber noch ein paar hor­mo­nel­le Zwischenschritte geben).

        Das hier ist die offi­zi­el­le EMA Beschreibung des Produktionsprozesses von Comirnaty
        https://www.ema.europa.eu/en/documents/assessment-report/comirnaty-epar-public-assessment-report_en.pdf
        Ich las­se das Englisch zur Auffindbarkeit
        "Information on the manu­fac­tu­ring pro­cess and pro­cess con­trols for the manu­fac­tu­ring sites Andover and BNT Mainz & Rentschler have been pro­vi­ded and are con­si­de­red satis­fac­to­ry. Two acti­ve sub­s­tance pro­ces­ses have been used during the deve­lo­p­ment; Process 1 and 2. The major chan­ges bet­ween AS Process 1 and 2 are: incre­a­sed pro­cess sca­le, DNA tem­pla­te chan­ged from a PCR tem­pla­te to linea­ri­sed plas­mid DNA, magne­tic bead puri­fi­ca­ti­on repla­ced with pro­teinase K diges­ti­on and UFDF steps. "

        Magnetic Bead Purification ist hier beschrieben
        https://www.covaris.com/wp/wp-content/uploads/resources_pdf/pn_010445.pdf
        RNA/DNA – bind to magne­tic beads – wash magne­tic beads
        https://steinbrenner-laborsysteme.de/produkte-produktuebersicht/magnetic-beads/
        Unzuverlässiger Produktionsprozess? Reichen des­halb die Symptome von nichts bis zu schwerwiegend?
        https://www.nvigen.com/tips-working-magnetic-beads/
        "5. Do not dis­turb the bead pel­let when remo­ving the wash solution

        When remo­ving the wash solu­ti­on or super­na­tant, ang­le the pipet­te tip so that the tip does not touch the pel­let of magne­tic beads. This pre­vents re-mixing of beads with super­na­tant. Use a magne­tic rack with a slan­ted side so the bead pel­let is con­cen­tra­ted on one side of the tube’s wall. This makes it much easier to remo­ve the supernatant."

        "Re-mixing of beads with supernatant"?

        Und ja "magne­tic beads" wer­den von Magneten ange­zo­gen. Das ist ihre Funktion.

        Schlamperei, Unfähigkeit und der Unwille als Überbringer schlech­ter Nachrichten zu gel­ten, sind immer wahr­schein­li­cher als Verschwörung. Diese Dinge pas­sie­ren, wenn der Projektmanager poli­ti­sche Zieltermine vor­gibt, Abkürzungen genom­men wer­den und das Team weiß, die Ziele las­sen sich nicht regu­lär ein­hal­ten. Von Abgasskandal zu Comirnaty.

        1. Demnach han­delt es sich schlicht um Verunreinigungen bedingt durch die Unfähigkeit das Zeug in gro­ßen Massen schnell herzustellen.
          Frau Schmidt-Krüger hat vor lan­ger Zeit dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Latwerge aus der Studie mit denen aus der Massenproduktion über­haupt nicht ver­gleich­bar sein, was Qualität und Reinheit angeht.

          Ob das im MRT gesund ist?

          1. Metalldetektor am Flughafen?

            Klar ist wohl, dass ent­ge­gen der Behauptung der Hersteller und des RKI der Impfstoff nicht in dem Muskelgewebe der Einstichstelle ver­bleibt, denn sonst wür­de es nicht übli­che Nebenwirkungen wie Gliederschmerzen geben.

        1. @D.D.: Mit die­ser Qualifikation soll­te sie wis­sen, daß es unwis­sen­schaft­lich ist, Behauptungen auf­zu­stel­len, die sie nicht belegt. Nicht daß ich es für unmög­lich hal­te, daß Pfizer irgend­wel­che magne­ti­sche Hilfsstoffe in sei­ne Produkte mischt (wobei ich mich aller­dings fra­ge, wozu) – es wird von Ruby nur nicht mit Fakten unter­mau­ert. Der wort­rei­che Hinweis auf die Firma Chemicell beweist dies­be­züg­lich über­haupt nichts. Das sage ich als jemand, dem es nicht unlieb wäre, wenn die­ser Firma im Umfeld von Olfert Landt wei­te­rer Dreck am Stecken nach­ge­wie­sen wer­den könn­te als bis­her. Aber seri­ös soll­te es dabei schon zugehen.

          1. Man nennt das Festphasenchemie. Die Substanz die man pro­du­zie­ren will wird an irgend­ei­ner Festphase befes­tigt. Zum Beispiel Polymerkügelchen mit funk­tio­na­li­sier­ter Oberfläche, damit man das Produkt von den Resten des Prozesses (Lösemittel, Grundstoffe, etc.) leicht abtren­nen kann. Feste Phase hat den Vorteil, dass man alles was flüs­sig ist ein­fach abzie­hen kann, dann waschen und dann macht man das Produkt von dem Feststoff ab und ver­wen­det es wei­ter. Die neh­men eben in dem Prozess klei­ne (wahr­schein­lich) Eisenkügelchen, damit man die Festphase mit einem Magneten fest­hal­ten kann, wäh­rend die Produktionsreste (Flüssigphase) abge­zo­gen wird und die Waschschritte durch­ge­führt wer­den. Die Kügelchen wer­den nicht im Wirkstoff lan­den, da sie viel zu groß sind. Bestenfalls wären sie ver­un­rei­ni­gun­gen, aber der Impfstoff hat damit kei­nen magne­ti­schen Eigenschaften.

            Ich gebe Herrn Aschmoneit recht, dass die­ses dum­me gewä­sche nie­man­dem hilft und eigent­lich unse­re Ziele unter­mi­niert. Genau sowas wird näm­lich von den Factcheckeridioten auf­ge­grif­fen um die "Verschwörungstheoretiker, Verschwörungsmythologen, Impfleugner" und was die­se Trottel sich sonst noch so alles an dif­fa­mie­ren­den Begriffen für poli­ti­sche Gegener der Coronalüge (Coronatäuschung) aus­den­ken, anzugreifen.

  1. Da Herzmuskelzellen nicht ersetzt wer­den kön­nen, wird das wohl mit einer Herabsetzung der Lebenserwartung ein­her­ge­hen. Was bei den Betroffenen bei den nächs­ten "Impfungen" oder bana­len Infekten pas­sie­ren wird, ist auch unklar. Auch wird die Dunkelziffer um eini­ges höher sein…

    1. @fabianus I: Auf euro­päi­scher Ebene gibt es kei­ne Notfallzulassung, die nennt sich hier beding­te Zulassung, was inhalt­lich aber das Gleiche ist.

      1. @aa

        Klar, aber genau das bestrei­tet der Artikel sophis­tisch und wortreich.
        Die offi­zi­el­len Werbebroschüren, die beim Hausarzt her­um­lie­gen, spre­chen auch von einer ganz regu­lä­ren Zulassung. Die Probanden wer­den schon getäuscht und verladen.

        Bei arch linux wird nie­mand genö­tigt oder unter Vorspiegelung fal­scher Tatsachen dazu ver­lei­tet den neu­es­ten Scheiss unge­prüft auf sein System loszulassen…

    1. Tatsache ist, dass Argumente kei­nen Lemming über­zeu­gen, dafür ist der Stacheldraht zu eng durchs Gehirn gezo­gen, um mal den lei­der selbst senil gewor­de­nen Volker Pispers zu bemü­hen; die Synapsen wür­den ob der kogni­ti­ven Dissonanz kna­cken, so dass besag­te Dissonanzen aus Gründen des Selbstschutzes um jeden Preis ver­mie­den werden.

      Tatsache ist aber auch, dass selbst die lang­sam, aber ste­tig ans Licht der durch die Konzernmedien erzeug­ten Öffentlichkeit gelan­gen­den Beweise kei­nen Stimmungsumschwung geschwei­ge denn Widerstand unter den Lemmingen erzeugt haben und auch nicht erzeu­gen wer­den: Die gehorch­ten selbst dann, wenn Ferkel offen erklä­ren wür­de, dass sie uns alle belo­gen hat.

  2. Finanzierung steht nur bis Ende Juni
    Rheinland-Pfalz will kos­ten­lo­se Corona-Tests beibehalten
    STAND 22.6.2021, 18:35 Uhr
    Dirk Rodenkirch 

    Die rhein­land-pfäl­zi­sche Landesregierung erwartet, 

    dass es auch künf­tig kos­ten­lo­se Corona-Schnelltests geben wird. 

    Die Finanzierung der Tests durch den Bund ist der­zeit nur bis Ende Juni vorgesehen. 

    Gemeinde- und Städtebund: Testzentren unverzichtbar 

    "Bund und Land müs­sen schnell für Klarheit sorgen"

    Frieden for­dert des­halb von Bund und Land, schnell zu klä­ren, dass die Finanzierung der Testzentren und deren Betrieb fort­ge­führt wer­de – auch mit Blick auf die Delta-Variante des Coronavirus. 

    !!!!
    "Denn sonst lau­fen wir Gefahr, dass am Ende unse­re Testinfrastruktur nicht mehr in die­sem Umfang auf­recht erhal­ten wer­den kann und 

    fak­tisch die Gleichstellung von Geimpften und Genesenen mit Getesteten ins Leere läuft",
    !!!!
    so der Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebunds.

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/land-will-weiterhin-kostenlose-coronatests-100.html

    1. Inzwischen wird bei uns hier schon per Postwurf-Sendung für die Testzentren gewor­ben. Gehen denen die Deppen oder die Gedengelten aus?

      Vielleicht gibt es bald Sonderangebote:

      Jetzt neu­er Test zwei Tage gül­tig. Nur kurz im Angebot und abso­lut kos­ten­frei (zahlt der Steuerzahler). Nach vier Testabholungen ein Soft Drink (gespon­sert von unse­rem Partner KakaCola) gratis.

  3. Es scheint ja nach den inzwi­schen bekann­ten Warnungen, dass es bei die­sen Impfstoffen zwei Ebenen gibt, näm­lich die Information zur Virenabwehr und die Transportsubstanz, wel­che die Information zur Virenabwehr im Körper abla­den soll. Nachdem dies gesche­hen ist, kön­nen Abwehrinformation und Transportsubstanz gestrenn­te Wege gehen und unter­schied­li­che Nebenwirkungen ent­fal­ten. Wenn dann die Abwehrinformation abge­nutzt ist und durch ein Auffrischimpfung aktua­li­siert wer­den soll, dann muss die Nebenwirkung aus der Transportsubstanz noch kei­nes­wegs abge­klun­gen sein, wenn die Transportsubstanz durch ihre Genkünstlichkeit zell­ver­än­dern­de Eigenschaften hat und sich mit die­sen nach und nach auf unter­schied­lichs­te Körperteile aus­brei­ten kann. Es kann dann mit der Zeit immer mehr zu einer ver­meint­lich uner­war­te­ten Häufung ver­schie­de­ner Krankheitsbilder an ver­schie­dens­ten Stellen kom­men, die dann erst über Genuntersuchungen in den Krankheitszonen als ver­zö­ger­te Impfschäden erkenn­bar wer­den könn­ten. Und wenn die Stellen zur Erfassung von Nebenwirkungen schon jetzt eine tota­le Überlastung mel­den, wie soll sich die Aufklärungsbereitschaft dann in der Zukunft darstellen?

  4. Habe sehr wohl regis­triert, dass du "Impfstoffe" in "…" gesetzt hast.

    Möchte jedoch expli­zit auf fol­gen­des hinweisen:

    Das sind kei­ne "Impfstoffe", son­dern super­ge­fähr­li­che Experimentstoffe und das sind somit kei­ne "Impfungen", son­dern super­ge­fähr­li­che Experimente ! !

    Es macht somit durch­aus wir­kräf­ti­gen Sinn die­se auch – immer und über­all ent­spre­chend – bezeich­nend zu kommunizieren

    Problem für das spei­chern­de Hirn ist näm­lich, dass wenn von "Impfstoffen" – statt von 'super­ge­fähr­li­chen Experimentstoffen' – gespro­chen oder geschrie­ben wird, das Hirn sich wei­gert den vom Hirn als kor­rek­tes 'Medikament' ein­sor­tier­ten Begriff 'Impfstoff' als inkor­rekt genutz­ten Begriff anzuerkennen.

    Das eigent­lich zum kor­ri­gie­ren­den Schutz gedach­te Unterbewusstsein wird sonst näm­lich in die Irre gelei­tet und das ist natür­lich beson­ders gefährlich…

    t.me/Artikel_20_4_GG

  5. "..Ich wur­de am 2. April geimpft mit Biontech. Seitdem ist mein Leben aus den Angeln geris­sen.. Es ging direkt am Impftag los 15 Minuten spä­ter mit Bluthochdruck. Ich blieb dann 1 Stunde zur Beobachtung alles wur­de auf die Psyche gescho­ben. Die Symptome die sich danach dann zeig­ten die nächs­ten zehn Wochen wün­sche ich nie­man­den mehr. Mein Kopf fühlt sich an wie Watte ich habe Dauer Bluthochdruck Extrasystolen, Bin nur noch müde, Tinitus zeit­wei­se, Stimmungsschwankungen, krib­beln im Bein, nur noch am zit­tern. Ich hat­te mich so gefreut als ich hör­te das es BioNTech ist, der Horror der mich jetzt beglei­tet ist furcht­bar. Die zwei­te Impfung habe ich abge­sagt da ich auch nach wie vor mit Sehstörungen Probleme habe. .."

    https://t.me/s/PflegeInDer_C_Krise/763

    https://t.me/s/impfschadencorona/1473

  6. Das Bundesgesundheitsministerium wider­spricht der Impfempfehlung der Stiko
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html
    "Warum ist die Impfung der Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren wichtig?
    Die Impfung der Jüngeren ist nun mög­lich, nach­dem der Impfstoff des Herstellers BioNTech für die Altersgruppen ab 12 Jahren in der Europäischen Union zuge­las­sen wor­den ist. Dies erlaubt es uns jetzt, den Fokus der Impfstrategie stär­ker in Richtung Bevölkerungsschutz zu ver­schie­ben. Wenn mehr jün­ge­re Altersgruppen, die vie­le sozia­le Kontakte haben, geimpft sind, sind nicht nur sie bes­ser geschützt. Indirekt wer­den die Menschen geschützt, die noch nicht geimpft wur­den oder nicht geimpft wer­den können.
    Gibt es Vorgaben für die Impfung der Jüngeren?
    Grundsätzlich gel­ten die glei­chen Bedingungen wie für Erwachsene. "

  7. Die mys­te­riö­sen Todesfälle nach der Spritze haben mitt­ler­wei­le mei­nen Bekanntenkreis erreicht. 50 Jahre alt ist er gewor­den, war kern­ge­sund und sport­lich und ist jetzt, nur weni­ge Wochen nach der Spritze beim Joggen zusam­men­ge­bro­chen. Todesursache: Herzversagen.

    1. Da hof­fe ich wenigs­tens, dass defi­ni­tiv die mRNA-Spritze als die Ursache fest­ge­stellt und auch amt­lich beur­kun­det wird.
      Dafür sol­len die Hinterbliebenen wenigs­tens ordent­lich ent­schä­digt und von ihnen eine Anklage wegen fahr­läs­si­ger Körperverletzung gestellt wer­den. Am bes­ten auch beim Corona- Ausschuss mel­den und Rat holen!

    1. Dr. Sucharit Bhakdi und sei­ne Frau Dr. Karina Reiss haben wun­der­ba­re Neuigkeiten. Sie berich­ten Gunnar Kaiser begeis­tert von jüngst ver­öf­fent­lich­ten (Lancet usw) Studienergebnissen, die, wie sie sagen, die ent­schei­den­de Nachricht des Jahres beinhal­ten: "Alle Menschen haben bereits die so gewünsch­te Herdenimmunität. Nicht 75% der Personen, son­dern über 90% – ohne, dass man imp­fen muss." "Also das, was die Impfung eigent­lich bewerk­stel­li­gen soll­te, hat der mensch­li­che Körper schon gebil­det?", fra­ge ich nach. – "Das haben die­se Studien gezeigt!"
      https://vimeo.com/565825609

    2. @ fabia­nus I

      Auch das leg­ten schon zwei Studien aus ver­gan­ge­nem Sommer nahe. Alles ande­re wäre auch eine Überraschung gewe­sen und hät­te dem Forschungsstand radi­kal wider­spro­chen; das ist zwar immer mög­lich, war – nicht zuletzt ange­sichts der offen­sicht­li­chen Manipulationen des kri­mi­nel­len Regimes – nicht wahrscheinlich.

      Daher kann es kaum über­ra­schen, dass Bhakdi das schon vor die­sen Studien kon­sta­tiert hat­te, wenn ich die Chronologie rich­tig im Kopf habe.

  8. Mal 'ne Verständisfrage: wir neh­men genau ein ein­zi­ges mRNA-chen in einem klei­nen rosa­ro­ten LNP-Päckchen. Es erreicht, der Zustellungskette sei Dank, ordent­lich und unbe­schä­digt sein Zielgebiet, also das Innere einer Zelle. Es lässt jetzt die klit­ze­klei­ne Proteinfabrik Spike (bei "Der Wüstenplanet" war's noch Spice) pro­du­zie­ren nach sei­nem Konstruktionsplan. Ist das jetzt Fließband oder Unikat? Wenn ers­te­res, wo ist der Notausknopf?

  9. Bezüglich der Befragung der Bundesregierung heute:
    https://www.youtube.com/watch?v=GC8afO0l-2o
    Ab Minute 36 äußert der Hosenanzug, dass der CT-Wert eine Konzentration in der Abhängigkeit der Zeit und dass jemand unter 25 nicht anste­ckend und über 25 anste­ckend wäre.
    Wie lan­ge haben wir "Pandemie"? Und dann hat die angeb­lich pro­mo­vier­te Physikerin kei­ne Ahnung von der Grundlage aller Einschränkungen?

    1. Ja, sie behaup­tet, dass jeder PCR-Test Krankheit bedeu­tet, höhe­re PCR-Raten dem Zustand vor oder nach dem Höhepunkt der Krankheit ent­spre­chen. Sie macht da einen Fehler, war aber irgend­wie auf die Frage vor­be­rei­tet. Im Grunde genom­men leug­net sie Immunität. Das kommt davon, wenn man einem Virologen glaubt.
      Außerdem wol­len sie offen­sicht­lich die Jugendlichen imp­fen, trotz feh­len­der STIKO Empfehlung. Die Linke glaubt, Impfkampagnen für sozi­al Schwache for­dern zu müssen.

    2. @Max M
      Da ich kaum noch Fernsehen schaue in den letz­ten Wochen, hät­te ich mir die Befragung der Bundeskanzlerin gar nicht ange­schaut – aber auf­grund Ihres Hinweises habe ich mir gera­de ange­hört, was Angela Merkel zu den CT-Werten und zum PCR-Test sagt und bin sehr erschro­cken, wie gra­vie­rend falsch Ihre Aussagen sind – und das Verrückte ist, dass auch noch lau­tes Klatschen im Saal auf Ihren Beitrag folgt! Das wirft ins­ge­samt ein erschre­cken­des Bild auf die Kompetenz "unse­rer" Politiker!

    1. @ Max M

      Die alte Hohlbratze wird auch auch nur von den aus­tausch­ba­ren "mouth­brea­thers" ihrer spei­chel- und stie­fel­le­cken­den Entourage und der hof­be­richt­erstat­ten­den Lügenpresse für ein Genie gehalten.

  10. Der Kaiser ist nackt, die Inkompetenz der Kanzlerin ist erschütternd
    und die Beifall klat­schen­den Abgeordneten nur noch peinlich.
    Wissen sie wirk­lich nicht was sie tun?
    Die gan­ze Regierung ein ein­zi­ger Alptraum!
    Danke für den Hinweis, ich hat­te mir die Befragung der Kanzlerin erspart, da ich es ein­fach nicht mehr ertra­ge die­se Frau spre­chen zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.