BioNTech und Moderna: Abgelehnt! Experten stimmen gegen Booster Shots

»Eine Kommission der US-Gesundheitsbehörde FDA hat sich soeben gegen die mas­sen­wei­se Verabreichung von Auffrischungsimpfungen an die Bevölkerung in den USA aus­ge­spro­chen. Die Aktien von Moderna und BioNTech waren im heu­ti­gen Handelsverlauf bereits vor der Meldung deut­lich ins Minus gerutscht. Eine end­gül­ti­ge Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Mit 16 zu 2 Stimmen hat die Kommission unab­hän­gi­ger Experten gegen die pau­scha­le Verteilung von BioNTech-Auffrischungsimpfungen gestimmt. Auffrischungsimpfungen für Ältere und beson­ders gefähr­de­te Personen wur­den damit aber nicht ausgeschlossen.

Die FDA selbst hat zwar noch kei­ne Entscheidung zum Thema Booster Shots getrof­fen, wird aller­dings die Empfehlung der Experten berücksichtigen.

Die Aktie BioNTech war ohne­hin im US-Handel bereits ins Minus gerutscht. Sie schwank­te nach der Entscheidung in einer Drei-Prozent-Spanne zwi­schen 356 und 345 Dollar. Die Aktie von Moderna reagier­te ähn­lich. Es ist unwahr­schein­lich, dass mas­sen­wei­se Auffrischungsimpfungen für einen Hersteller nicht zuge­las­sen wer­den, für einen ande­ren dage­gen doch.

Das Ergebnis der Abstimmung wur­de von der Mehrheit der Anleger offen­bar bereits in die­ser Form erwar­tet. Letztendlich steht der BioNTech-Kurs jeden­falls inzwi­schen etwas höher als direkt vor der Entscheidung. DER AKTIONÄR bleibt lang­fris­tig zuver­sicht­lich für sei­ne Erfolgsempfehlungen BioNTech und Moderna.«
deraktionaer.de (17.9.)

5 Antworten auf „BioNTech und Moderna: Abgelehnt! Experten stimmen gegen Booster Shots“

  1. Natürlich wirkt die Booster-Impfung in Europa anders. Je nach poli­ti­scher Ausrichtung wirkt die Gentherapie unter­schied­lich. Also: Nicht irri­tie­ren las­sen, wenn die STIKO und der Ethikrat zum Boostern auf­for­dern. Der Umsatz muss schon stimmen. 

    Trotzdem:
    Ihr gesun­der Menschenverstand kann Ihnen dabei hel­fen, das Boostern aufzugeben.

  2. Das igno­riert natür­lich das Regime hier­zu­lan­de, zumin­dest bis das Gesocks an der Goldgrube irgend so einen Preis an den Hals gehängt wird.
    Alles nix mehr wert, da infla­tio­när im Gebrauch und völ­lig dis­kre­di­tier­te Typen.

  3. Wenn der soge­nann­te »Impfschutz« wirk­lich so schnell abnimmt, wie die Expert*innen behaup­ten, dann käme das vor­läu­fig eines Aufgebens des Prinzips »Massenimpfung gegen Covid-19« gleich …
    Die Impfstoffe gegen neue Varianten ste­hen aber schon in den Startlöchern und war­ten auf durs­ti­ge Arme. Das wird noch unge­müt­lich wer­den. Mal sehen, wann es die­sen kon­flikt­rei­chen Quatsch poli­tisch zereißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.