Briefe an Abgeordnete "brutaler Missbrauch von politischer Debatte"

"Vor Abstimmung zum Infektionsschutzgesetz
Bundestagsabgeordnete erhal­ten Tausende Spam-Mails"

berich­tet heu­te spiegel.de.

»Vor der Bundestagsabstimmung über das Infektionsschutzgesetz an die­sem Mittwoch haben zahl­rei­che Abgeordnete eine Flut kri­ti­scher Spam-E-Mails erhal­ten. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sag­te vor einer Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag, allein sein Büro habe bis zum Dienstagvormittag etwa 37.000 sol­cher Mails erhalten.

8 Antworten auf „Briefe an Abgeordnete "brutaler Missbrauch von politischer Debatte"“

  1. … so lang­sam kom­me ich in's strau­cheln : Kann man die "Tatsache" der Absurditäten in "Politik" und deren Berichterstattung eigent­lich noch stei­gern ? Wie lau­tet eine sprach­li­che Formulierung in sol­chen Fällen ? Absurdes ad absur­dum führen …?
    (hof­fent­lich "explo­die­ren" wenigs­tens die Mülleimer in den PC's der pho­bi­schen Reichstags-Abstimmungsteilnehmer heu­te Nacht … Gerne auch in deren "neu­er" Hamburger Schreibstube … Und : Wer oder was ist/war über­haupt ein Dobrindt ? Ist das etwa der CSU-Dobrindt aus dem frü­he­ren Hamburger Verlags-Dauer-Mülleimer ? Sorry, man­che Recycling-Vorgänge erschlies­sen sich mir nicht wirklich …)

  2. "bru­ta­ler Missbrauch von poli­ti­scher Debatte".

    Andere Zeiten, ande­re Sitten – auf den Weg zu 'alten Tugenden' scheinbar.

    I.d. Finanzwelt kno­belt man nun schon ob oder wann denn 'von Weimar ler­nen sie­gen ler­nen' gilt. Soll heis­sen was nach der hyper­in­fla­ti­on pas­siert nach­dem alle alles kau­fen, nur um sich schnells­tens des ent­wer­ten­den Geldes zu erledigen.
    Und was danach kommt mag wohl jedem klar sein.

    Sicher, poli­ti­sche Teilnahme ist nicht mehr gefragt.
    Wie sonst auch ist zu erklae­ren, das der Bundesrat am sel­ben Tag ohne Debatte und ohne Rueckmeldung vom Volk – also ohne Demokratischen Konsens, eine abge­spro­che­ne Legitimation pro-for­ma erteilt.

    Nein 'lie­be Politiker' der noch gros­sen Parteien, Sie schnei­den sich gera­de sel­ber Ihre Zukunft ab und die paar Emails wer­den wohl das gerings­te Ihrer Sorgen sein.

    Aber es mag auch sein, das die­ses Land so ganz sang­los und klang­los sich sei­ner frei­heit­li­chen Verfassung neh­men laesst.

    In die­sem Sinne, WEITERMACHEN und im STECHSCHRITT marsch.
    Noch ein paar Ideen:
    – 10 Jahre anstatt 4
    – Kritik an Politikern wird bestraft
    – Digital implan­tier­te ID mit allem Moeglichen asso­zi­iert, alles in Bertelsmann .. err. Staatskontrolle und Punktesystem fuer die Staatsrente.
    – Aufloesung der Laender und Umbenennung in DDR, viel­leicht klappt das dann wenigs­tens mit den Marmeladenglaesern besser
    – Medienzugang (und Internet) natu­er­lich nur mit Iris scan, ist klar

    Zu weit aus­ge­holt? Na, das und noch mehr wird gera­de alles von unse­rer lie­ben Finanzelite visioniert 🙂

    Was wir wohl brau­chen ist eine schoen gegen vision.
    So wie damals i.d. Friedensbewegung und bei den Oekos (Bauernhof und so). Schade drum, das der Joschka sich dann ja doch nur als ober Stratege ent­tarnt hat und Deutschland wie­der in die ers­ten Kriege gefuehrt hat. Dumm gelaufen…

    Ist Euch auch auf­ge­fal­len, das die Gruenen (nur Enthaltung – HA),
    FDP und Linken alle die AfD Antraege ablehnen?
    Jaja .. die AfD Antraege, wel­che qua­si so als ein­zi­ge einen wirk­sa­men Gegenantrag for­mu­liert haben.

    Soweit ist es schon gekom­men, wir sind ange­kom­men im Alptraum.

    Dabei moech­te ich sagen, das es natu­er­lich eine Schande ist, das die ande­ren Oppositionsparteien nicht wirk­lich gegen das Gesetz stim­men und der AfD nur das OK nicht geben – weil es eben die AfD ist.
    (Nein, bin hier kein Busenfreund die­ser Partei)

    Gute Nacht.

  3. Ich wet­te da ging das Druckerpapier und die Umlaufmappen aus nach­dem das Vorzimmer alle die­se neu­mo­di­schen E‑Mails aud­ge­druckt hat. Internet, E‑Mail, die­ser Neuland Hipster Hype braucht doch kein Mensch… 😉

    1. In einem aktu­el­len Bericht eines Insiders auf reistschuster.de
      https://www.reitschuster.de/post/corona-gesetz-abstimmung-im-blindflug/ heißt es:

      "Die Wähler mach­ten der­zeit den Volksvertretern die Hölle heiß, so der Mitarbeiter, des­sen Angaben ein Kollege von ihm bestä­tig­te: „Normalerweise kom­men 300 Briefe am Tag rein, jetzt 4.000. Die Menschen drau­ßen im Land machen den Abgeordneten die Hölle heiß. Die Briefe wer­den in der Regel ein­fach gelöscht, die ‘Delete‘–Taste ist der­zeit die meist benutz­te Taste im Bundestag. Der Wählerprotest ist den meis­ten Abgeordneten egal.“" 

      Effektiv sind wohl nur Anrufe, klas­si­sche Briefe und Faxe. Bei letz­te­ren ist dann tat­säch­lich lau­fend die Papierrolle zu erneuern.

  4. Welche "poli­ti­sche Debatte"? Doch nicht etwa die, wel­cher man sich seit März kom­plett ver­wei­gert? Und die man auch jetzt nicht füh­ren will, wes­halb man die­se Kriegserklärung an jeden Demokraten, Bürger- und Menschenrechtler im Stile eines Staatsstreichs im Eiltempo durch alle Verfassungsorgane jagt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.