Britischer Gesundheitsminister zum Fall der Maskenpflicht:
Land kann "freier und gesünder" werden

»Trotz rapi­de stei­gen­der Corona-Zahlen hat die bri­ti­sche Regierung ange­kün­digt, die Maskenpflicht für England weit­ge­hend auf­zu­he­ben. Schutzmasken, die der­zeit noch in Geschäften sowie Bussen und Bahnen ver­pflich­tend sind, wür­den bald zur "per­sön­li­chen Entscheidung", erklär­te Wohnungsbauminister Robert Jenrick im Sender Sky News. "Unterschiedliche Menschen wer­den bei Dingen wie Masken zu unter­schied­li­chen Entscheidungen kom­men", so der Minister.

Das Ende der Maskenpflicht ist Teil einer weit­ge­hen­den Aufhebung von Corona-Maßnahmen am 19. Juli, die die Regierung in den kom­men­den Tagen bestä­ti­gen will. Dazu gehört die Aufhebung aller Kontaktbeschränkungen, aber auch die Wiedereröffnung von Clubs.

Minister: Land kann "freier und gesünder" werden

Der neue bri­ti­sche Gesundheitsminister Sajid Javid ver­tei­dig­te die für England geplan­ten Lockerungen und appel­lier­te an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Das Land kön­ne dadurch nicht nur "frei­er, son­dern auch gesün­der wer­den", schrieb Javid in einem Gastbeitrag für die "Mail on Sunday". Er spiel­te damit etwa auf die Belastung der psy­chi­schen Gesundheit vie­ler Menschen an.

Die hoch­an­ste­cken­de Delta-Variante lässt die Corona-Fallzahlen in Großbritannien der­zeit wie­der in die Höhe schie­ßen, die Inzidenz liegt bei knapp 200. Allerdings steigt die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle nicht in glei­chem Maße an wie in vor­he­ri­gen Wellen. Die Regierung ver­lässt sich daher voll und ganz auf die Wirkung der Impfungen und hofft, dass dadurch mög­lichst vie­le schwe­re Verläufe der Krankheit ver­mie­den wer­den kön­nen…«
tagesschau.de (4.7.)


Es ist gut, wenn es nun auch in Großbritannien ein Umdenken gibt, auch wenn es mit der kru­den Begründung der wirk­sa­men "Impfungen" daher­kommt. Unnötig sind aller­dings tri­um­phie­ren­de Berichte wie der auf tkp.at vom 6.7. mit dem Titel "Britischer Gesundheitsminister: Lockdowns ver­ur­sa­chen Todesfälle". Weder hat er dies gesagt noch kann folg­lich ein Beleg dafür benannt werden.

13 Antworten auf „Britischer Gesundheitsminister zum Fall der Maskenpflicht:
Land kann "freier und gesünder" werden“

  1. Man berei­tet das neue Schreckensszenario für den Herbst also schon vor? Sehr schön. Ich höre es schon von den Dächern pfei­fen: »Die Lockerungen waren schuld! Nie wie­der ohne Maske!«

    Nebenbei: Lieber @aa, ich muss Sie rügen! Sie woll­ten doch kür­zer tre­ten … Und nun kom­me ich schon wie­der nicht hin­ter­her mit dem Mitlesen. Tzeh!

      1. @Strandläuferin: Ich habe die Worte von Felix als wohl­mei­nen­de Unterstützung mei­nes eige­nen Vorhabens ver­stan­den. Dafür dan­ke! Ich wer­de das mit dem Kürzertreten schon irgend­wie hin­krie­gen. Trotzdem auch Dank an @Strandläuferin.

  2. Corona Kinder – Der Film

    "An Deutschlands Schulen gilt Test- und Maskenpflicht um das Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus nied­rig zu halten.
    Sinnvoll oder schädlich?
    Wie geht es den Schülern und Schülerinnen damit?
    Ist für unse­re Kinder das Coronavirus tat­säch­lich gefährlich?
    Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen der Corona Bekämpfung auf die kör­per­li­che und psy­chi­sche Entwicklung der Heranwachsenden?
    Sind Kinder wirk­lich Treiber der Pandemie?

    Ein Film mit Antworten."

    http://corona-kinder-film.de/

    https://t.me/s/EfAuF_Newsletter/1927

  3. Unaufgeregte, sach­li­che und
    humor­vol­le Analysen:
    corodok.de

    Aber bei gewis­sem Zweifel dar­an, dass es am Ende in der Tat die Briten sein wer­den, die die Corona-Krise auf­lö­sen, was wird dann aus Ihrem tages­ak­tu­el­len Magazin?
    Diese Sache mit dem Urlaub schei­nen Sie ja nicht so rich­tig hinzukriegen.

  4. Vielleicht hat tkp die Überschrift wegen die­sen bei­den Artikeln so ausgewählt.…

    Sajid Javid has final­ly bro­ken the taboo and admit­ted that lock­downs cost lives, too
    https://www.telegraph.co.uk/news/2021/07/05/sajid-javid-has-finally-broken-taboo-admitted-lockdowns-cost/

    SAJID JAVID: The eco­no­mic argu­ments for ope­ning up Britain are well known. But, for me, the health case is equal­ly compelling
    https://www.dailymail.co.uk/debate/article-9753313/amp/SAJID-JAVID-health-arguments-opening-Britain-compelling.html?__twitter_impression=true

  5. In NRW hat man übri­gens die sen­sa­tio­nel­le Entdeckung gemacht, daß man in geschlos­se­nen Räumen die Masken nur bis Mitternacht braucht. Die Viren da haben wohl so etwas wie eine inne­re Uhr und sind nur bis Mitternacht anste­ckend. Kam heu­te im Mittagsmagazin.

  6. Gute Nachrichten 🙂

    Die News-Charts (meist geteil­te und kom­men­tier­te Artikel auf FB und twit­ter) von http://www.10000flies.de für den 05.07. sehen so aus

    02 Platz:
    Corona-Pandemie – Stiko-Chef Mertens kri­ti­siert Schüler-Massentests

    04 Platz:
    „Dürfen uns nicht von den Lauterbachs die­ser Republik in die Enge trei­ben lassen“

    05 Platz:
    Trotz gro­ßer Delta-Sorge – Briten erklä­ren Corona für beendet

    09 Platz:
    Corona-Lockerungen: Sich gegen­sei­tig in den Mund spu­cken ab Inzidenz unter 5 wie­der erlaubt

    11 Platz:
    Aiwanger zum "Impfzwang": Dürfen uns nicht von den Lauterbachs in die Enge trei­ben lassen

    15 Platz:
    Immer mehr Corona-Tote waren bereits geimpft

    17 Platz:
    „Tabubruch“: Armin Laschet stimmt der AfD in einem Punkt zu – und kün­digt Kampf gegen neu­er­li­chen Lockdown an

    19 Platz:
    London lockert mas­siv – Gegenmodel zu Deutschland?

    Es wer­den die sel­ben Themen wie auf coro­dok dis­ku­tiert, das ist eine schö­ne Entwicklung 🙂

    If you read, you can learn to think for yourself. (Doris Lessing)

  7. Wir haben die gan­ze Zeit über eine Fake-Pandemie, da kann man auch alle Fake-Maßnahmen been­den, ohne dass groß­ar­tig etwas pas­sie­ren wird. Ich befürch­te jedoch die „Einmischung“ ande­rer Staaten auf die Beschlüsse der bri­ti­schen Regierung, auf die eine oder ande­re Weise. Wo käme denn die deut­sche Regierung hin (die eh schon hin­über ist), wenn in einem angren­zen­den Land dann nichts pas­siert? Dann wür­de es auch in Deutschland sehr laut­star­ke Forderungen nach Einstellung aller Maßnahmen geben. 

    Und wenn dann auch die neu­es­te Variante

    „Omega Delta Pi Tau“ (grie­chi­sche Einzelbuchstaben bei Varianten sind so was von out)

    nicht das hält, was man sich von ihr ver­spricht, kann man zur Sicherheit alles so belas­sen, wie es ist. Dafür müs­sen aber auch wei­ter­hin alle Länder an einem „Strang“ ziehen.

    Ich befin­de mich zur­zeit außer­halb Europas, in Mexiko. Hier inter­es­siert es so gut wie nie­man­den, ob Abstände ein­ge­hal­ten, Masken getra­gen oder sonst irgend­wel­che Regeln wie Gruppengrößen beach­tet wer­den. Hier kann ich auch jedem die Hand schüt­teln, ohne eine Gefahr dar­zu­stel­len, oder mein gegen­über. Die Leute sind (auch wegen feh­len­der Einschränkungen) alle gut drauf. Lediglich das Hotelpersonal und die Dienstleister müs­sen bei der Arbeit Maske tra­gen und – abso­lut lächer­lich – die Gäste beim Betreten der Restaurants. Die Sitze ste­hen aber nicht wei­ter aus­ein­an­der. Dies für unge­fähr 10 Hotelgäste, die bei über 30 Grad (!) über­all mit Maske her­um­lau­fen, ver­mut­lich alles Fehlbuchungen oder Leute, die sich vor­her nicht über die „Zustände“ infor­miert haben.

    Es pas­siert hier trotz­dem rein gar nichts, zum Ärger der Covidioten.

    Vermutlich sehen es die Regierenden des­halb auch nicht ger­ne, wenn zur­zeit „sol­che“ Länder bereist wer­den und nach­her zuhau­se alle erfah­ren, wie es in ande­ren Ländern abläuft. Es passt halt über­haupt nicht ins Konzept, wenn die im eige­nen Land auf­ge­stell­ten Regeln woan­ders nicht grei­fen – und trotz­dem rein gar nichts passiert.

  8. @aa: Ja, tkp neigt dazu, des öfte­ren etwas reis­se­risch zu wer­den. Dennoch schät­ze ich auch sei­ne fin­dings sehr, oft sind gute Studien dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.