Bund lieferte defekte Atemmasken für Arztpraxen

Unter die­ser Über­schrift schreibt heu­te der Tages­spie­gel zu einem wei­ter­ne Kapi­tel "Min­des­tens so gefähr­lich wie das Virus ist der Umgang der Herr­schen­den damit":

'Der Bund hat den Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gun­gen Hun­dert­tau­sen­de defek­ter Atem­mas­ken gelie­fert. Wie vie­le davon in Arzt­pra­xen lan­de­ten, weiß keiner. 

Die Lie­fe­rung war heiß ersehnt, es muss­te schnell gehen. Und weil die Atem­schutz­mas­ken nicht von dubio­sen Zwi­schen­händ­lern, son­dern direkt vom Bund kamen, lei­te­te man sie gleich wei­ter an die nie­der­ge­las­se­nen Ärzte.

„Wir haben ange­nom­men“, sagt Kai Sonn­tag, Spre­cher der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung (KV) Baden-Würt­tem­berg, „dass von­sei­ten des Bun­des bereits eine Qua­li­täts­prü­fung erfolgt ist und haben kei­ne wei­te­ren Prü­fun­gen veranlasst.“

Ein Feh­ler, wie sich im Nach­hin­ein her­aus­stell­te. Denn mög­li­cher­wei­se erhiel­ten die nie­der­ge­las­se­nen Medi­zi­ner in Baden-Würt­tem­berg auf die­se Wei­se auch schad­haf­te Mas­ken, die gefähr­lich für sie und ihre Pati­en­ten sein können.

Aktu­ell lagern bei der KV im Süd­wes­ten jeden­falls noch rund 48.000 Atem­schutz­mas­ken, für die es eine Pro­dukt­war­nung der EU-Behör­de für Ver­brau­cher­schutz gibt. Sie alle wur­den vom Bund gelie­fert. Und bei der KV weiß bis heu­te kei­ner, ob und wie vie­le sol­cher feh­ler­haf­ten Mas­ken in die Arzt­pra­xen gegan­gen sind. Doku­men­tiert wor­den sei das damals lei­der „nicht im Ein­zel­nen“, bedau­ert der Sprecher.

Rück­ruf­ak­ti­on in Nordrhein-Westfalen

Etwas wei­ter nörd­lich das glei­che Pro­blem. Bei rund 50.000 der vom Bund gelie­fer­ten Atem­schutz­mas­ken habe sich „im Nach­hin­ein ein Qua­li­täts­de­fi­zit gezeigt“, berich­tet Chris­to­pher Schnei­der von der KV Nord­rhein. Zwar habe man die feh­ler­haf­te Ware „zügig aus­sor­tie­ren“ können.

Doch „in Tei­len“ sei­en sol­che Mas­ken chi­ne­si­scher Her­stel­ler, die nicht die Anfor­de­run­gen der euro­päi­schen Norm EN 149 erfüll­ten, an Pra­xen, etwa in der Städ­te­re­gi­on Aachen, aus­ge­hän­digt worden…

Ähn­li­che Berich­te sei­en ihm auch aus ande­ren KVen bekannt, sagt der Spre­cher der Kas­sen­ärzt­li­chen Bun­des­ver­ei­ni­gung, Roland Stahl, auf Anfrage"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.