Corona – Die eingesperrten Alten | Doku | ARTE

Wer die­se aktu­el­le Dokumentation über Pflegeheime in Frankreich sieht, wird sich die Frage stel­len, in wel­chem Maße alte Menschen an Covid-19 ster­ben. Oder an den Folgen eines bewußt rui­nier­ten, auf Profit getrimm­ten Gesundheitssystems. Und die, ob es in Deutschland wesent­lich anders ist.

Quelle: https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​C​a​O​7​V​Z​i​J​cvI

9 Antworten auf „Corona – Die eingesperrten Alten | Doku | ARTE“

  1. Der befoh­le­nen ver­schärf­ten sozia­len Deprivation des Maßnahmenregimes die­ser eis­kal­ten Machtclique rund um Merkel sind vor allem die am meis­ten abhän­gi­gen und ver­wund­bars­ten, die ganz alten und ganz jun­gen Menschen beson­ders aus­ge­lie­fert. Die Brutalität mit der gera­de gegen die­se vor­ge­gan­gen wird, macht fas­sungs­los. Und wütend, zor­nig und verzweifelt.
    Jede neue Studie, jede wei­te­re Evidenz oder neue Erkenntnis, die mehr Klarheit ver­schaf­fen könn­te prallt ab an der stahl­har­ten Maske einer Humanität hin­ter der sich ein immer men­schen­feind­li­cher wer­den­des Monstrum verbirgt.
    Auch die­se neue, nor­we­gi­sche Studie zur "Infektiosität" der Schulkinder von 5 – 13 Jahren wird sehr wahr­schein­lich der Ignoranz zum Opfer fal­len. Trotzdem sei auf sie hin­ge­wie­sen. Veröffentlicht in Dr.ostens 'eige­nem' Verlautbarungsorgan Eurosurveillance. Hoffentlich wur­de sie ein paar Tage län­ger peer reviewed.
    https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560–7917.ES.2020.26.1.2002011

  2. Da bekommt man immer wie­der Tränen in den Augen. Leider ist es hier in D kein Stück bes­ser. Profitgier steu­ert auch die Altenheime oder man kann auch Aufbewhrungsstätten sagen. Das läuft aber schon vie­le, vie­le Jahre so. Auch das die Palliativ Häuser nicht mehr erwünscht sind bzw nicht finan­ziert wer­den ist eine abso­lu­te Schande. Um dort einen "Platz"zu bekom­men muss der Ältere Mensch am Ende sei­nes Lebens noch vie­le Voraussetzungen erfüllen.
    ALLE die für die­se Zustände ver­ant­wort­lich sind.…. denen kann ich nichts gutes mehr wünschen.

  3. Dr. Wodarg hat aktu­ell auf sei­ner Seite hau­fen­wei­se aktu­el­le Meldungen aus Pflege- und Altenheimen über Corona Ausbrüche nach Impfungen und/oder PCR Tests und for­dert eine sofor­ti­gen Impf- und PCR Test Stop in Heimen. Wo die genaue Ursachen lie­gen scheint unbekannt. 

    https://​www​.wodarg​.com/

  4. Aus mei­ner Sicht war das wie eine Art von Geiselnahme mit der 'Risikogruppe Alte'. 

    Um nicht ange­zeig­te Intensivbehandlungen zu ver­mei­den und damit eine Ueberbelegung (wobei der opti­ma­le Ausastungsgrad ohne­hin bei ca. 85% lie­ge) der Intensivstationen und Krankenhäuser durch die 'Risikogruppe Alte', brau­che es Massnahmen bis Lockdown für die Allgemeinheit.

    Das hat aber nicht die Ansteckungen in Altenheimen ver­hin­dert. Deshalb wur­den dann als 'Massnahmen' die Alten ein­ge­sperrt, regio­nal gab es teils Ausgangssperren für Alte (auch die zuhau­se woh­nen), Bevormundung etc.

    Das hat aber auch nicht die Ansteckungen in Altenheimen ver­hin­dert. Dann gab es Quarantänen für auch sym­ptom­lo­se posi­ti­ve-getes­te­te Pfleger und schlech­te Betreuungsmöglichkeiten. Dann gibt es jetzt Impfungen, bei denen die Güte der Aufklärung frag­lich ist und es gibt Fälle ohne Einschaltung des Heimarztes.

    Das hat aber auch nicht die Ansteckungen ver­hin­dert. Aber nie­mand will ein­se­hen, dass die Alten meist gar kei­ne Angst haben vor dem Sterben, son­dern noch so men­schen­wür­dig wie mög­lich leben möch­ten. Aber man scheint sich in einem einig: sie müs­sen 'staat­lich' bevor­mun­det werden…

    Auch lokal wur­de mir von Verkäuferinnen gesagt etc. 'es kom­men deut­li­che weni­ger Kunden, aber die Alten, die kom­men noch immer, die angeb­lich zu Hause blei­ben soll­ten, die haben kei­ne Angst vor Corona, die wol­len den Rest der Tage nicht zu Hause ein­ge­schlos­sen verbringen.'

    'Die Lungenentzündung ist der Freund des alten Menschen'. https://​www​.phar​ma​zeu​ti​sche​-zei​tung​.de/​a​u​s​g​a​b​e​-​0​5​2​0​1​7​/​p​l​a​e​d​o​y​e​r​-​f​u​e​r​-​e​i​n​-​f​r​i​e​d​l​i​c​h​e​s​-​s​t​e​r​b​en/

  5. Was noch dran sollte…

    Was es nicht gab war Prophylaxe und Behandlung in der Breite. In einem Krankenhaus mit 56 'Covid-Fällen', dar­un­ter 25 Hochbetagte gab es kei­nen ein­zi­gen schwe­ren Krankheitsverlauf, 'Wunder von Elgg'. Das 'Wundermittel'? Vitamin D. https://​www​.info​sper​ber​.ch/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​p​u​b​l​i​c​-​h​e​a​l​t​h​/​s​o​-​k​a​n​n​-​d​a​s​-​i​m​m​u​n​s​y​s​t​e​m​-​c​o​r​o​n​a​-​d​e​n​-​g​i​f​t​z​a​h​n​-​z​i​e​h​en/

  6. Diese Dokumentation ist (trotz­dem die Mitarbeitenden sich für das Fernsehen ganz beson­ders bemü­hen) emo­tio­nal nur schwer aus­zu­hal­ten – auf die­se Weise möch­te ich sicher­lich im Alter nicht "geschützt" wer­den. Natürlich kommt auch nie­mand auf die Idee, die Menschen mal zu fra­gen, was sie eigent­lich bräuchten!

  7. Dokumentation her­un­ter­la­den

    Mit dem lega­len Tool Mediathekview kann man Filme der ÖR legal auch her­un­ter­la­den – zur Dokumentation und dezen­tra­len pri­va­ten Nutzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.