10 Antworten auf „Corona-Film von OVAL Media“

  1. Danke für die Verlinkung. Habe den Film mir vor­hin angeschaut. 

    Die Löschung durch die Plattform Vimeo ist einer­seits ein wei­te­rer Tiefpunkt intel­lek­tu­el­ler und cha­rak­ter­li­cher Deformation, ande­rer­seits ein erneu­tes Zeichen dafür, wie sehr eine aus­führ­li­che und aus­ge­wo­ge­ne Aufklärungsarbeit zu den Abläufen des ver­gan­ge­nen Jahres gefürch­tet wird. 

    Insofern ist es auch ein Ritterschlag für die erst­klas­si­ge Recherche- und Debattenkultur von OvalMedia.

    1. Großartiger Film, aber beängs­ti­gend. Vielen Dank.
      Hoffentlich ver­schwin­det er nicht auch.
      Frau Fischer als Landfrau zu sehen , ist was ganz neues.

  2. Wer möch­te an der AstraZeneca-Lotterie teilnehmen?

    "Nigel Key, a hema­to­lo­gist at the University of North Carolina at Chapel Hill, agrees on the need to alert doc­tors. “Maybe it is too much to expect at this point that the­re would be a very detail­ed mole­cu­lar mecha­nism,” he says, but the advice to phy­si­ci­ans who may encoun­ter pati­ents is crucial.

    Brodsky and Key say the cases are striking enough that they pro­bab­ly repre­sent a real side effect. “I think the vac­ci­ne is most­ly safe. I think the bene­fits pro­bab­ly out­weigh the risk for a gene­ral popu­la­ti­on,” Brodsky says. “But the­se cases rai­se con­cern that this vac­ci­ne is poten­ti­al­ly life-threa­tening in a small sub­set of patients.”"

    "Denmark and Norway are wai­t­ing for more data. Norway, which has admi­nis­te­red the AstraZeneca vac­ci­ne to 130,000 peop­le under 65, has repor­ted five pati­ents who had low plate­lets, hemor­rha­ge, and widespread throm­bo­ses, three of whom died. That's about one case in 25,000 vac­ci­nees, "a high num­ber with a very cri­ti­cal out­co­me in pre­vious­ly healt­hy, young indi­vi­du­als,” says Watle."

    https://www.sciencemag.org/news/2021/03/rare-clotting-disorder-may-cloud-worlds-hopes-astrazenecas-covid-19-vaccine

    Wie hoch waren noch­ein­mal die angeb­li­chen Corona-Todeszahlen für unter 50jährige?

  3. Danke auch an Herrn Leber, der mit sei­ner denun­zi­na­to­risch anmu­ten­den Arbeit die­se zen­so­ri­sche Negativentwicklung wohl (mit)katalysiert hat.

    Vielleicht sorgt die­se Form schlech­ter, weil Übelkeit erre­gen­der Presse(arbeit) in die­sem Fall für einen guten Marketingeffekt.

  4. Nur das, was für die Nachkommen ver­füg­bar ist, kann als Vergangenheit und eige­ne Historie nach­voll­zo­gen werden.

    Deshalb den Film auch viel­fach downloaden:
    rech­te Maustauste
    Ziel spei­chern unter
    Achtung: 2,4 GB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.