Corona in Israel. Bei Kindern hört die Impflust auf

So über­schreibt die "taz" am 27.11. einen Artikel, der damit endet, daß das alles Unsinn ist:

»…In Israel hat das [die "Kinder-Impfkampagne", AA] neu­es Öl in die ohne­hin erhitz­te Debatte rund um die Immunisierung gegos­sen. Das Land ist in Sachen Corona-Impfung ähn­lich gespal­ten wie Deutschland, und die Kinderimpfungen haben Impf­geg­ne­r*in­nen nun noch mehr auf die Palme gebracht. An die­sem Samstag wol­len sie am Habima-Platz in Tel Aviv „für die Freiheit“ auf die Straße gehen – gegen Lockdowns und die soge­nann­ten Grünen Pässe, ohne die einem in Israel der Zutritt zur Gastronomie, zu Kultur­ein­richtungen und Universitäten ver­wehrt bleibt. Es dürf­te, wie schon zuvor, zu Auseinandersetzungen mit der Polizei kommen.

Für die­je­ni­gen, die ihre eige­nen Ärmel bereits drei­mal bereit­wil­lig hoch­ge­rollt haben, ist die Sache mit­un­ter kom­pli­zier­ter. Einige von den eigent­li­chen Impf­be­für­wor­te­r*in­nen sind zöger­li­cher, wenn es dar­um geht, ihre Kinder imp­fen zu las­sen. Das sieht auch Regierungschef Naftali Bennett: „Ich weiß“, schrieb er in einem lan­gen Text auf Facebook, „vie­le haben Angst, ihre Kinder imp­fen zu las­sen, und das sind nicht unbe­dingt Impfgegner oder Vertreter von Verschwörungstheorien.“…

Woher aber rührt die Sorge im Falle der Kinderimpfungen bei den­je­ni­gen, die eigent­lich für Impfungen sind? Eine inter­es­san­te Antwort kommt aus unge­wöhn­li­cher Ecke, von Tomer Persico, einem Religionswissenschaftler mit dem Schwerpunkt neue­re spi­ri­tu­el­le Strömungen: „Natürlich wür­de ich mein Kind imp­fen las­sen“, schrieb Persico auf Facebook. Er ent­larv­te das eigent­li­che Problem, „das uns zögern lässt, unse­re Kinder zu imp­fen“, als ein psy­chi­sches: „Unser mora­li­scher Mechanismus funk­tio­niert so, dass der Schaden, der durch unser akti­ves Handeln ver­ur­sacht wird, intui­tiv für ein grö­ße­res Verbrechen gehal­ten wird als ein Schaden, der durch Untätigkeit, das heißt, durch Vernachlässigung ent­steht.“ Dabei beruft er sich auf ver­schie­de­ne Studien zur Moral- und Sozialpsychologie.

Selbst wenn wir, fährt er fort, nichts über die Langzeitwirkungen der Impfung wüss­ten (was wir, wie er schreibt, aber tun), sei völ­lig klar, „dass wir nichts über die Langzeitnebenwirkungen von Sars-CoV‑2 wis­sen.“ Das Virus sei in der Lage, in das mensch­li­che Gehirn ein­zu­drin­gen und den Geschmacks- und Geruchssinn zu zer­stö­ren, was kon­ti­nu­ier­li­che Müdigkeit ver­ur­sa­chen kann, Gedächtnisverlust, Schwindel, Übelkeit. Seine Kinder wer­de er des­halb davor schüt­zen.«

Geht es noch dümm­li­cher, selbst bei der "taz"?

11 Antworten auf „Corona in Israel. Bei Kindern hört die Impflust auf“

  1. "Zwei Nilpferde in einem bel­gi­schen Zoo haben sich auf bis­lang unbe­kann­te Weise mit dem Coronavirus infi­ziert. Das 14-jäh­ri­ge Nilpferd-Weibchen Imani und ihre 41 Jahre alte Mutter Hermien sei­en posi­tiv getes­tet wor­den, teil­te der Antwerpener Zoo am Freitag mit. Das Nilpferdhaus wur­de dar­auf­hin für die Öffentlichkeit geschlos­sen, ihre Pfleger müs­sen sich isolieren."

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-liveticker-zwei-nilpferde-in-belgischem-zoo-positiv-getestet-17305447.html

  2. "1/2/3/20 ich bin gegen jeg­li­che Impfpflicht. Meine Tochter ist impf­ge­schä­digt und ich lei­te den Bundesverein Impfgeschädigter, der gera­de von Covid-19 Impfgeschädigten über­rannt wird. Man soll­te sich mal lie­ber um die vie­len Betroffenen küm­mern, anstatt an eine Pflicht zu denken!"

    https://twitter.com/RChrist55590693/status/1466913232753410050

    Bundesverein Impfgeschädigter e.V.

    "Aus gege­be­nem Anlass
    Drohende Impfpflicht gegen Covid-19

    Mit Entsetzen haben wir den neu­es­ten Wortbruch des desi­gnier­ten Bundeskanzler Scholz vor 2 Tagen ver­nom­men und uns ent­schlos­sen, dass wir alles uns Mögliche unter­neh­men wer­den, um der dro­hen­den Impfplicht ent­ge­gen zu tre­ten. Unsere 1. Vorsitzende wird daher not­falls auch dage­gen kla­gen und wer sich die­ser Klage anschlie­ßen möch­te, kann sich in eine Liste ein­tra­gen lassen. .."

    https://www.bundesverein-impfgeschädigter-ev.de/

  3. Viele Viren einen der Lage in unser Gehirn ein­zu­drin­gen. Z.B das Herpesvirus, das Windpockenvirus, Epstein ‑Barr Virus oder das Influezavirus. Ich ken­ne per­sön­lich 2 Menschen, denen nach einer Grippe für 1 Jahr der Geschmackssinn abhan­den kam. Mein Sohn litt nach dem Pfeifferschen Drüsenfieber 7 Monate an rezi­di­vie­ren­den Infekten und Abgeschlagenheit.
    Liebe Leute nehmt doch mal zur Kenntnis, dass das gan­ze Leben ein Risiko ist und aus­nahms­los töd­lich endet und dass es auch noch ande­re Krankheiten gibt, die wesent­lich gefähr­li­cher sind.
    Ich sehe rund­um nur noch hys­te­ri­sche Angsthasen.

    1. Vielleicht sind wir men­schen wegen Viren?
      8 Prozent unse­rer DNA ist Viren DNA, las ich neu­lich. bis vor 2 Jahren hät­te ich gesagt, na und? Weiß schon lan­ge dass es mit Bakterien ähn­lich ist. Manche scha­den, man­che nüt­zen. Wesentlich ist der Zustand des "Milieus". (Pasteur)
      Angst trägt mit 30 Prozent zu einem schwe­ren Verlauf bei! Soviel wie Alter, star­kes Übergewicht!
      Wenn es eine ech­te Pandemie gäbe, wür­de beru­higt, statt Panik und Hass zu schüren.

  4. Dr. Robert Malone, der Pionier der m‑RNA Technologie, geht dem Phänomen der Massenpsychose auf den Grund, das es wie bei einer Hypnose sehr schwie­rig macht, mit denen zu reden, die der Corona Propaganda zum Opfer gefal­len sind. Sie sind aus­schließ­lich auf nur einen Punkt fokus­siert, der ihnen ein­ge­trich­ter­ten irra­tio­na­len Angst vor einem sai­so­na­len Erkältungsvirus. Sinnlos ihnen zu bele­gen, dass selbst die WHO, die Sterblichkeit von Corona-Covid mit der einer Grippe vergleicht.
    Malone ver­gleicht die Massenhypnose mit dem des deut­schen Faschismus und Orwells 1984.

    Nur wenn die Angst vor dem tota­li­tä­ren glo­ba­len Hygiene Faschismus und dem Verlust der Freiheit für uns alle grö­ßer ist als die irra­tio­na­le Angst vor Corona wird das Narrativ kippen.
    Die Impfpflicht wird auch vor Keinkindern nicht halt machen. Viele 3X Corona „geimpf­te“ Eltern wol­len nicht das glei­che für ihre Kinder.
    In Deutschland, ist Stiko Chef Mertens als Vater nicht gewillt sei­ne Kinder „imp­fen“ zu las­sen, da er nichts über Langzeitfolgen wis­sen kann.
    Wenn die Impfpflicht kommt, wird sie total sein und selbst vor Neugeborenen nicht haltmachen.

    Das Original Interview mit Robert Malone ist im Original län­ger und ver­linkt, aber das ver­ton­te Vid ist eine wun­der­ba­re Zusammenfassung sei­ner ein­dring­li­chen Worte und sei­ner Lösungsperspektive.
    Gegen den glo­ba­len Totalitarismus müs­sen wir lokal han­deln mit zwi­schen­mensch­li­chen ana­lo­gen Netzwerken.
    Vielleicht kann jemand Robert Malone deutsch unter­ti­teln und weiterverbreiten?

    Billions Of People Are Affected By This & They Don't Realize It | Dr. Robert Malone 2021

    https://www.youtube.com/watch?v=INHpQL9fgto&t=780s

  5. NRW-SPD: 2.500 Euro Strafe bei Verstoß gegen Impfpflicht
    https://www.presseportal.de/pm/66749/5090494

    Digitale Zentralbankwährungen über­all. In einer Stadt/Provinz in Mexiko ist sie bereits auf Konsumenten-Niveau ange­kom­men. "Jede Zentralbank der Welt beeilt sich, eine digi­ta­le Währung ein­zu­füh­ren … aber war­um? Und wer zieht hin­ter den Kulissen die Fäden? Wie sich her­aus­stellt, brau­chen wir kei­nen "sozia­len Kreditscore", wenn das Geld selbst zur Kontrolle unse­res Verhaltens ein­ge­setzt wird. In die­ser Eiszeit-Farmer-Sendung geht Christian der Realität auf den Grund, die hin­ter die­sem glo­ba­len, syn­chro­nen Vorstoß für digi­ta­le Währungen und die Abschaffung von Bargeld steckt.
    https://www.youtube.com/watch?v=OavcJzYpOpw

    Vertiefendes Interview dazu mit Alison McDowell: The Technocratic Takeover Decoded – Ice Age Farmer Podcast: https://www.iceagefarmer.com/2021/05/21/alison-mcdowell-the-technocratic-takeover-decoded-ice-age-farmer-podcast/

  6. 100 Jahre Terror gegen das Volk von Palästina. Nach dem Ersten Weltkrieg bekam GB das sog. Palästinamandat fei­er­lich vom Völkerbund über­reicht. Unbemerkt von der rest­li­chen Welt führ­ten die Briten den Krieg in Palästina ein­fach wei­ter, bom­bar­dier­ten und mor­de­ten. Damit hat GB sei­nen Beitrag geleis­tet zur spä­te­ren Errichtung des Staates Israel auf paläs­ti­nen­si­schem Hoheitsgebiet.

    Liebe Mitleser, war­um schrei­be ich das!? Richtig, es läßt das was seit­her in Palästina vor­geht, in einem ganz ande­ren Licht erschei­nen! Völkermord wird lega­li­siert, Menschen ver­lie­ren ihre Heimat, ver­lie­ren ihr Leben. Das wirk­lich Schlimme an die­sen Verbrechen ist, daß die­se für ganz nor­mal erklärt werden.

      1. @aa,

        ihre Resistenz gegen­über his­to­ri­schen Fakten ist bemer­kens­wert. Gegen die dar­aus resul­tie­ren­de Unwissenheit soll­ten Sie even­tu­ell mal was tun. Insbesondere um die Geschichte der Weimarer Republik, denn die wie­der­holt sich gerade.

        MFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.