Corona-PR wird immer schlechter

Die Ber­li­ner Mor­gen­post zeigt heu­te die­se Gra­fik (ohne Pfei­le):Ob sie wirk­lich damit gut bera­ten ist?

Das Dia­gramm zeigt über­deut­lich, daß die Zahl der Erkrank­ten prak­tisch nicht mehr dar­stell­bar ist. Da ist die hohe Zahl der "Gene­se­nen" auch nicht hilf­reich. Denn die Gra­fik zeigt: Der über­gro­ße Teil war nie krank.

2 Antworten auf „Corona-PR wird immer schlechter“

  1. Die­se Gra­fik ist der Wahn­sinn. Was aber nützt das? Hat­te heu­te mei­ne Fami­lie aus Ham­burg in Süd­ba­den zu Besuch. Toch­ter plus Enke­lin und mein Vater (90 Jah­re alt). Ers­te Fra­ge an ihn: hast Du kei­ne Angst vor Coro­na? "Nein" – kla­re Ant­wort. Fra­ge an Toch­ter: wür­dest Du den Rest Dei­nes Lebens (sie ist 37) mit Mas­ke rum­lau­fen? "Ja, hab mich schon dar­an gewöhnt" – kla­re Ant­wort. Wie infor­miert Ihr Euch über Coro­na? Uni­so­no: "Radio und Fern­se­hen haupt­säch­lich". Vater: "Jetzt geht es ja auch in Bra­si­li­en los mit Coro­na". Die Zah­len des RKI , dau­er­lee­re Inten­siv­sta­tio­nen und Tote ohne Obduk­ti­on zei­gen doch das da etwas faul ist. Vater: "Das glau­be ich nicht dass im Fern­se­hen gelo­gen wird". Lost in Matrix sind bestimmt 70% der Deut­schen und 85% der Spa­ni­er und Ita­lie­ner. Was jetzt?

    1. Sie kön­nen lei­der nicht viel machen. Es ver­hält sich ähn­lich mit ande­ren Berei­chen aus der Poli­tik (z.B. Krieg). Es sind Erkennt­niss­pro­zes­se, die jeder per­sön­lich durch­ma­chen muss. Sie kön­nen ihre Mit­men­schen auf Unge­reimt­hei­ten auf­merk­sam machen, aber die Bereit­schaft das eta­blier­te men­ta­le Kon­strukt zu ver­las­sen ist für vie­le Men­schen schwer.
      Es bedeu­tet zu rea­li­sie­ren, dass man in vie­len Berei­chen belo­gen und mani­pu­liert wurde.
      Viel­leicht hilft es ein biss­chen, wenn sie auf die Pri­vat­in­ter­es­sen von pri­va­ten Medi­en (FAZ, Spie­gel etc.) auf­merk­sam machen. Es sind alles Kon­zer­ne, die jeman­den gehö­ren und die­se Per­son möch­te mit sei­nem Print­me­di­um die eige­nen Inter­es­sen vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.