11 Corona-Tote nach vollständiger Biontech-Impfung allein in Berlin

Dieser Auszug aus einer Stellungnahme des Berliner Senats wird am 7.6. auf reitschuster.de präsentiert:

reitschuster.de

Reitschuster schreibt:

»Es ist eine Zahl, die man zunächst kaum glau­ben will. Elf Menschen sind nach einer voll­stän­di­gen Impfung mit dem Wirkstoff von Biontech allein in der Bundeshauptstadt Berlin an oder mit COVID-19 ver­stor­ben. Weitere 45 erkrank­ten nach einer voll­stän­di­gen Impfung mit dem mRNA-Wirkstoff so schwer an oder mit COVID-19, dass sie ins Krankenhaus ein­ge­lie­fert wer­den muss­ten (Datenstand 26.5.2021). Nach Impfungen mit den Vakzinen von Astrazeneca, Moderna oder ande­ren ist kein ein­zi­ger Patient in Berlin an oder mit COVID-19 ver­stor­ben. Und nur drei Infizierte muss­ten hos­pi­ta­li­siert wer­den, die mit „ande­ren Impfstoffen“ geimpft wur­den – kein ein­zi­ger davon hat­te Astrazeneca oder Moderna ver­ab­reicht bekom­men. All das geht aus einer Antwort des Senats auf eine Anfrage des Abgeordneten Marcel Luthe (Freie Wähler) hervor…

Bereits im Mai hat­te das Gesundheitsministerium auf mei­ne Anfrage hin mit­ge­teilt, dass in Deutschland 2.707 Menschen nach einer Corona-Impfung an oder mit COVID-19 gestor­ben sind. 6.221 Geimpfte muss­ten wegen COVID-19 in ein Krankenhaus ein­ge­wie­sen wer­den. Insgesamt wur­den 57.146 nach einer Impfung posi­tiv auf SARS-CoV‑2 getes­tet, 33.269 von die­sen erkrank­ten an COVID19 (Details sie­he hier). Bei die­sen Zahlen war aber nicht bekannt, wie vie­le der Betroffenen bereits einen vol­len Impfschutz hat­ten. Daher mach­ten Befürworter der Impfung gel­tend, die Zahlen sei­en nicht aus­sa­ge­kräf­tig, da hier eben Menschen mit­ge­zählt wur­den, die erst ein­mal geimpft oder frü­her als zwei Wochen nach der zwei­ten Impfung erkrank­ten. Die Berliner Zahlen dage­gen bezie­hen sich aus­schließ­lich auf Menschen, die bereits min­des­tens zwei Wochen die Zweitimpfung hat­ten und damit nach offi­zi­el­ler Lesart vol­len Impfschutz. Insofern haben die neu­en Zahlen eine neue Qualität. Rechnet man sie auf Deutschland hoch, könn­te die Zahl der COVID-19-Todesfälle nach voll­stän­di­ger Biontech-Impfung bei rund 250 lie­gen. Das ist ins­be­son­de­re des­halb bri­sant, weil Kritiker seit lan­gem gel­tend machen, Biontech kom­me nicht auf die Wirksamkeit, die offi­zi­ell ange­ge­ben wird.…«

24 Antworten auf „11 Corona-Tote nach vollständiger Biontech-Impfung allein in Berlin“

  1. Wann prä­sen­tiert: erst nächs­ten Monat? Oder hat­te man heim­lich schon im letz­ten Sommer geimpft? Ich trau denen alles zu 😀

    1. @Anybody
      In der Tat irri­tie­rend und grau­sig! Die Dame hört sich an wie Schluckauf*in. Hätte ihre Rede inhalt­lich Substanz, könn­te man dem Inhalt nur schwer fol­gen. So ist es zwar inhalt­lich zu ver­schmer­zen, jedoch ihr Sprechtext kol­li­diert mit jeder Art von selbst­den­ken­der Intelligenz und ist daher erschreckend.

    1. @Flo: Ich sag mal als Schnellschuß, er ist ein glü­hen­der Antikommunist, der auch ger­ne mal mit weit rechts ste­hen­den PartnerInnen koope­riert. Seine Positionen zu Migration sind eher nicht libe­ral, aber rechts­ra­di­kal oder Nazi? Das wird ihm jetzt vor­ge­wor­fen, wo er sich in Sachen Corona enga­giert und Rußland nicht mehr ganz so schlimm fin­det. Davor gehör­te er unan­ge­foch­ten zur Mannschaft der "seriö­sen Journalisten". In die­sem Kontext ist er so rechts­ra­di­kal wie wir alle hier.

      1. Ich tue mich häu­fi­ger mal auch recht schwer mit ihm und sei­nen Positionen abseits von Corona. Andererseits betont er auch ger­ne sei­ne sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Herkunft, und im Gegensatz zu vie­len ande­ren in sei­nem Meinungsspektrum bzgl. lin­ke Positionen oder Migration zeich­net ihn eine aus­ge­spro­chen sozia­le Wahrnehmung aus. So man­ches mal habe ich mich schon gefragt, wie er auf sein der­zei­ti­ges Gleis gera­ten ist. Vielleicht steckt da was ganz trau­ma­ti­sches hin­ter. Das ist natür­lich Spekulation. Aber ich schät­ze an ihm sei­ne Hartnäckigkeit und das kla­re Bemühen um Objektivität bei der Faktendarstellung. Da kann ich dann auch die Seitenhiebe gegen "Antifa" etc. ver­k­nu­sen, zumal man denen inzwi­schen ja auch selbst hier und da zustim­men muß.

    2. Ich ver­fol­ge Reitschuster seit coro­na. Er ist sebst­ver­ständ­lich abso­lut null rechts­ra­di­kal. Nur sehr regie­rungs­kri­tisch. Die Verwendung die­ses Wortes durch "jung&naiv" zeigt dass die voll­kom­men irre durch­ge­knallt sind (wie die Regierung ja auch).

      1. Tilo Jung wur­de heu­te von Karl Lauterbach auf Twitter ein sehr ver­traut wir­ken­der Verteidigungspost gewid­met. Karlchen duzt ihn. Man wun­dert sich über nix mehr.

  2. Und noch was anders, was hier zwar nicht passt, aber den­noch sehr inter­es­sant ist!
    .
    Das ist qua­si die Aufarbeitung der “Fake” Reportage des Deframing Channels, wel­che auch hier die gerin­ge Medienkompetenz eini­ger User bloß­ge­stellt hat.
    .
    Weder Schwurbler noch Antischwurbler sind sicher davor und wir alle soll­te wach­sam sein, egal ob eine Nachricht in unser Bild passt oder nicht! Danke
    .
    https://nuoviso.tv/home/home-office/home-office-125/

  3. Dazu müss­ten wir natür­lich drin­gend Genaueres wis­sen. Die Zahlen sagen nicht viel.
    Biontech wur­de an die Ältesten ver­impft. Die ande­ren erst mal an die Jüngeren bis dann nur noch Altere .…
    Also, die Zahlen dürf­ten aus den Altenheimen stam­men. Und die haben erbar­mungs­los in die Grippesaison/Pandemie rein­ge­impft. Also Januar plus 6 Wochen Abstand = Februar. Die Impfung schützt nicht vor Infektion und Weitergabe laut Klaus Stöhr und der soll­te es wissen.
    https://twitter.com/stohr_klaus/status/1389849314801901568
    Das heißt die Menschen sind an/mit Impfung und an/mit Covid verstorben.
    Es ist eine wis­sen­schaft­lich poli­ti­sche Katastrophe.

  4. Aber es heisst doch offi­zi­ell immer die Impfung wür­de zwar kei­ne Infektion ver­hin­dern aber defi­ni­tiv einen schwe­ren Verlauf. Ha ha

  5. An die­sem Beispiel erkennt man die Denke der Impfbefürworter und wie der ver­meint­li­che Erfolg der Zweitimpung letzt­lich auf einer Stichprobenverzerrung beruht. Jemand der nach der ers­ten Impfung erkrankt, den ver­bu­chen sie noch als "an Corona erkrankt", weil die ers­te Impfung ja noch kei­nen voll­stän­di­gen Schutz biete.
    Tatsächlich wird damit ein­fach die Stichprobe vor­sor­tiert. Wir dür­fen wohl davon aus­ge­hen, dass jemand, der an der ers­ten Impfung nicht erkrankt, auch an der zwei­ten Impfung recht wahr­schein­lich nicht erkran­ken wird. Innerhalb die­ser durch die Erstimpfung vor­sor­tier­ten Stichprobe sieht die Impfung total sicher und wirk­sam aus.
    Dieses Spielchen hat man seit Jahrzehnten an den klas­si­schen Impfungen geprobt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stichprobenverzerrung

    Ich den­ke ins­ge­samt, dass die gan­ze Impftheorie Pseudowissenschaft ist. Ihre Aussagen sind Tautologien, die sich nicht wider­le­gen las­sen, weil es für jede theo­re­ti­sche Widerlegung bereits eine fer­ti­ge Ausrede in der Schublade gibt. Ihr könnt das Spiel im Bekanntenkreis aus­pro­bie­ren. Einer sagt, mit wel­chem Experiment und wel­chem Ergebnis er die Impftheorie wider­le­gen wür­de und ein ande­rer kon­tert mit den übli­chen Abwiegelungen wie Impfversager, Erst vs. Zweitimpfung, stil­le Feiung, asym­pto­ma­ti­sche oder aty­pi­sche Erkrankung, Herdenimmunität, Prädisposition.

  6. Warum man die Impfung ver­wei­gern soll­te, ist kei­ne medi­zi­ni­sche Frage son­dern eine Frage des Klassenstandpunktes. Diese Impfung ist genau­so­we­nig ein Bedürfnis wie das Recht auf schnel­les Internet. Natürlich dürf­te jedem klar sein, daß eine Ablehnung nichts dar­an ändert daß die­ser gan­ze Corona-Müll (Impfstoffe, Masken, Testutensilien usw.) trotz­dem pro­du­ziert und die Impferei trotz­dem durch­ge­führt wird.
    Also bin ich der Ansicht, daß, wer Menschen von die­ser Impfung abbrin­gen möch­te, nicht nur mit medi­zi­ni­schen Fakten argu­men­tie­ren soll­te. Das allein bringt näm­lich gar nichts, obwohl bereits Grundkenntnisse des Biologie-Unterrichts (zumin­dest in der DDR) genü­gen die­sen gan­zen Propagandamüll zu wider­le­gen. Viel wich­ti­ger und auch nach­hal­ti­ger ist es, das Wesen des Kapitalismus offen­zu­le­gen denn das ist vor allem für das Verständnis des­sen wich­tig, was danach kom­men soll. Anders for­mu­liert: Das Ziel einer zukünf­ti­gen Deutschen Nation ist nicht „Nach Corona“ son­dern der Sozialismus.

  7. Menschen ster­ben. An Covid 19. Nach Impfung. 

    Und trotz­dem oder des­halb soll die gan­ze Welt "immu­ni­siert!" werden. 

    Immunisierung. Ob damit die Immunisierung gegen kri­ti­sches Denken gemeint ist. Denn gegen die Erkrankung scheint das wohl nicht zu gelin­gen. Hoffentlich gibt es im Herbst kei­ne Katastrophe.

  8. Das wird die han­deln­den Personen hier in Deutschland nicht wei­ter interessieren.
    In Deutschland läuft man einen Weg nun mal bis zum Ende. Es bleibt immer die Hoffnung, dass die Entwicklungen im Ausland, gera­de auch in den USA einen posi­ti­ven Effekt auf uns haben.

    Dort läuft die Aufarbeitung bereits und die kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten E‑Mails von Fauci haben offen­sicht­lich Nachteile für ihn: https://reitschuster.de/post/die-neuen-leiden-des-anthony-fauci-der-nimbus-broeckelt/

    Sollte wirk­lich eine Inhaftierung im Raum ste­hen, wird er sicher­lich anfan­gen zu reden. Vielleicht kann er sich auch erin­nern, wel­che Rolle Drosten spielt und gespielt hat.

    Die Hauptakteure und Helfershelfer haben gera­de viel zu tun:
    – Gates – Scheidung und Philanthropie-Besuche in Epsteins Villa
    – Fauci – Unter Druck durch die E‑Mails
    – Spahn – Maskenaffäre
    – Lauterbach – Zehn fal­sche Prognosen (Könnte man wahr­schein­lich ein Lied draus machen, mal Mickie Krause fragen.)

  9. So eine Tabelle wäre brauch­ba­rer, wenn Sterblichkeit und sym­ptom­be­haf­te­te Krankheit mit ande­ren Impfungen und unge­impf­ten Personen ver­gli­chen würde.
    Selbst die Anzahl der posi­tiv Getesteten (falls man an sol­che Tests glau­ben will) macht wenig Sinn, solan­ge sie nicht mit den Ungeimpften ver­gli­chen wird.

    Verlässiche Zahlen zu bekom­men und ver­hält­nis­mä­ßig zu ver­glei­chen ist vmtl. schwer bis unmög­lich, aber das haben wir auch nicht nötig weil das alles Strohmanndiskussionen sind.

    Es gibt kei­nen Beweis dafür, dass SARS-CoV‑2 existiert.
    Es gibt kei­nen Beweis dafür, dass patho­ge­ne Viren in Menschen exis­tie­ren (die Forschung an Tieren und Pflanzen wird gera­de aufgearbeitet)
    Es gibt jede Menge Beweise gegen die Infektionstheorie, von den 60 Leuten von damals auf Gallops Island bis zu den 7,5 Milliarden von jetzt überall.

    Zu Reitschuster: Der Typ ist ordent­lich fehl­ge­lei­tet, aber das ist halt so, wenn man nicht 24/7 mit Recherche ver­bringt bzw ver­brin­gen kann.
    Das gilt für links/rechts genau­so wie für Corona. Trotzdem macht er vie­le gute Berichte/Livestreams.

  10. Der Artikel ist Beleg für die Unseriösität von Reitschuster. Null recherchiert.

    Um das mal in Relation zu set­zen. Ende März waren bereits 195.359 Menschen mit Biontech voll­stän­dig geimpft, dage­gen nur 6.731 mit Moderna – und noch kein Einziger mit AZ.
    Ende April sahen die Zahlen so aus: 295.825 (Biontech), 42.070 (Moderna), 523 (AZ) & 1.675 (Janssen). (alles nur Berliner Zahlen)
    Statistisch wäre in Bezug zu Biontech ein (1!) Covid-19 Toter trotz Vollimpfung zu erwar­ten gewe­sen. Bei AZ und Janssen noch nicht mal ansatz­wei­se ein Halber.

    Der Artikel zeigt nur eines: Die Impfung wirkt – und schützt.

    Siehe auch https://twitter.com/st_hennermann/status/1401913066330148866

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.