Dänemark schafft Maskenpflicht ab

»Kopenhagen – Auch die letz­ten Masken in Dänemark fal­len: Ab Samstag muss man im nörd­lichs­ten deut­schen Nachbarland auch dann kei­nen Mund-Nasen-Schutz mehr tra­gen, wenn man in Bus, Bahn oder Fähre steht.

Die Maskenpflicht für ste­hen­de Passagiere im öffent­li­chen Nahverkehr soll­te ursprüng­lich am 1. September auf­ge­ho­ben wer­den, fällt nun aber bereits jetzt, wie das däni­sche Verkehrsministerium am Freitag mitteilte.

Grund dafür ist, dass die Empfehlung der Gesundheitsbe­hör­den zum Einhalten eines Ein-Meter-Abstandes im öffent­li­chen Raum gestri­chen wor­den ist. Dass auch die Pflicht zum Maskentragen abge­schafft wird, sei "eine natür­li­che Folge" davon, erklär­te das Ministerium.

Bereits seit Mitte Juni müs­sen die Däninnen und Dänen kaum noch Maske tra­gen. Einzige Ausnahme bleibt nun der Luftverkehr: Fliegt man, gilt die Anforderung eines Mund-Nasen-Schutzes näm­lich noch immer, da der Luftverkehr nach Angaben des Verkehrsministeriums unter inter­na­tio­na­le Regeln fällt.

Im Zuge weit­rei­chen­der Lockerungen der Corona-Beschränkungen sind die Neuinfektionszahlen in Dänemark in den ver­gan­ge­nen Monaten nach oben gegan­gen, seit eini­ger Zeit haben sie sich aber sta­bi­li­siert. In den jüngs­ten Vergleichszahlen der EU-Gesundheitsbehörde ECDC weist Dänemark eine 14-Tages-Inzidenz auf, die fünf­mal so hoch wie in Deutschland ist. Hauptsächlich jün­ge­re Däninnen und Dänen in den grö­ße­ren Städten ste­cken sich der­zeit mit dem Coronavirus an.

© dpa-info­com, dpa:210813–99-828291/2«
stuttgarter-zeitung.de (13.8.)

10 Antworten auf „Dänemark schafft Maskenpflicht ab“

  1. Wieso muss ein Erfolg klin­gen wie eine Katastrophe? Weil die Angst sonst nicht mehr funk­tio­niert… "Im Zuge weit­rei­chen­der Lockerungen der Corona-Beschränkungen sind die Neuinfektionszahlen in Dänemark in den ver­gan­ge­nen Monaten nach oben gegan­gen, seit eini­ger Zeit haben sie sich aber stabilisiert. "
    Mehr Diktatur wagen!

  2. Kinder, die im letz­ten Jahr der Social-Distancing-Maßnahmen bzw. Lockdown–Maßnahmen gebo­ren wur­den – in einer Zeit, in der die Regierung auch Kleinkinder dar­an hin­der­te, älte­re Verwandte und ande­re erwei­ter­te Familienmitglieder zu sehen, sich in Parks oder mit den Kindern von Freunden ihrer Eltern zu tref­fen und die viel­fäl­ti­gen (eben nicht hin­ter den Masken ver­steck­ten) Gesichtsausdrücke der Menschen im öffent­li­chen Raum zu stu­die­ren – haben einer neu­en US-Studie zufol­ge deut­lich gerin­ge­re ver­ba­le, moto­ri­sche und all­ge­mei­ne kogni­ti­ve Leistungen als Kinder, die davor gebo­ren wur­den. Tests zum frü­hen Lernen, zur ver­ba­len und non­ver­ba­len Entwicklung erga­ben alle­samt Ergebnisse, die weit hin­ter denen aus den Jahren vor den Abschottungsmaßnahmen zurückblieben. 

    https://www.corodok.de/das-virus-kinder/#comment-66428

    13.08.2021 | Michael Curzon | The Daily Sceptic 

    Children Born During Lockdown Have Significantly Reduced Verbal, Motor and Overall Cognitive Performance

    Children born over the past year of lock­downs – at a time when the Government has pre­ven­ted babies from see­ing elder­ly rela­ti­ves and other exten­ded fami­ly mem­bers, from socia­li­sing at parks or with the child­ren of their parent’s friends, and from stu­dy­ing the expres­si­ons on the faces behind the masks of locals in indoor public spaces – have signi­fi­cant­ly redu­ced ver­bal, motor and over­all cogni­ti­ve per­for­mance com­pa­red to child­ren born befo­re, accord­ing to a new U.S. stu­dy. Tests on ear­ly lear­ning, ver­bal deve­lo­p­ment and non-ver­bal deve­lo­p­ment all pro­du­ced results that were far behind tho­se from the years pre­ce­ding the lockdowns. (…) 

    https://dailysceptic.org/2021/08/13/children-born-during-lockdown-have-significantly-reduced-verbal-motor-and-overall-cognitive-performance/

    12.08.2021 | Natalie Grover Science cor­re­spon­dent | The Guardian 

    Children born during pan­de­mic have lower IQs, US stu­dy finds

    (…) The stu­dy inclu­ded 672 child­ren from the sta­te of Rhode Island. Of the­se, 188 were born after July 2020 and 308 were born pri­or to January 2019, while 176 were born bet­ween January 2019 and March 2020. (…) 

    https://www.theguardian.com/world/2021/aug/12/children-born-during-pandemic-have-lower-iqs-us-study-finds

    Impact of the COVID-19 Pandemic on Early Child Cognitive Development: Initial Findings in a Longitudinal Observational Study of Child Health

    Sean CL Deoni, Jennifer Beauchemin, Alexandra Volpe, Viren D’Sa, and the RESONANCE Consortium 

    INTRODUCTION

    Since the begin­ning in March of 2020, the out­break of the SARS-CoV‑2 (COVID-19) pan­de­mic in the USA, and the accom­pany­ing eco­no­mic shut-down has brought about signi­fi­cant uphea­vals to the social, eco­no­mic, and public health envi­ron­ments in which child­ren live, grow and play. While child­ren, and tho­se under age 5, have lar­ge­ly been spa­red from the seve­re health and mor­ta­li­ty com­pli­ca­ti­ons asso­cia­ted with SARS-CoV‑2 infec­tion, they have not been immu­ne to the impact of the stay-at-home, mas­king, and social distancing poli­ci­es. These poli­ci­es, meant to limit spread of the SARS-CoV‑2 virus, have clo­sed day­ca­res, schools, parks, and play­grounds, and have dis­rup­ted children’s edu­ca­tio­nal oppor­tu­nities, limi­ted explo­ra­ti­ve play and inter­ac­tion with other child­ren, and redu­ced phy­si­cal acti­vi­ty levels. From the begin­ning of the pan­de­mic, the­re has been con­cern that the­se public-health poli­ci­es would adver­se­ly impact infant and ear­ly child deve­lo­p­ment and men­tal health. (…) 

    Studies in older child­ren and ado­lescents over the past year have found redu­ced social inter­ac­tion, incre­a­sed media con­sump­ti­on, and redu­ced phy­si­cal acti­vi­ty. It is likely the­se same trends are true for youn­ger child­ren and infants as well with the clo­sure or redu­ced capa­ci­ty of day­ca­res and pre­schools, and may be asso­cia­ted with impai­red motor deve­lo­p­ment, motor coor­di­na­ti­on and visu­al pro­ces­sing, lan­guage deve­lo­p­ment, and socio­emo­tio­nal pro­ces­sing. In addi­ti­on, masks worn in public set­tings and in school or day­ca­re set­tings may impact a ran­ge of ear­ly deve­lo­ping skills, such as attach­ment, facial pro­ces­sing, and socio­emo­tio­nal processing. (…) 

    https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.10.21261846v1.full.pdf

    11.08.2021 | medRxiv medRxiv ( pro­noun­ced "med-archi­ve" )

    Impact of the COVID-19 Pandemic on Early Child Cognitive Development: Initial Findings in a Longitudinal Observational Study of Child Health

    Sean CL Deoni, Jennifer Beauchemin, Alexandra Volpe, Viren D’Sa, the RESONANCE Consortium 

    This arti­cle is a pre­print and has not been cer­ti­fied by peer review 

    doi: doi.org/10.1101/2021.08.10.21261846

    https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.10.21261846v1

    15. August 2020 

    Gegen Maskenpflicht im Klassenzimmer und auf dem Schulhof

    https://www.corodok.de/schulen-berlin-fahrlaessig-kriminell/#comment-2537

  3. "In den jüngs­ten Vergleichszahlen der EU-Gesundheitsbehörde ECDC weist Dänemark eine 14-Tages-Inzidenz auf, die fünf­mal so hoch wie in Deutschland ist. Hauptsächlich jün­ge­re Däninnen und Dänen in den grö­ße­ren Städten ste­cken sich der­zeit mit dem Coronavirus an."

    Dänemark tes­test aller­dings auch cir­ca 10x so vie­le Menschen wie Deutschland.

    >>> https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020–03-01..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Tests&Interval=7‑day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=DNK~DEU

    Die Formulierung das aktu­ell "…haupt­säch­lich jün­ge­re Däninen und Dänen…" PCR-Test oder Antigen-Test posi­tiv wären , lässt sich anhand der däni­schen Statistikbehörde nicht ver­fi­zie­ren, da jene Daten hier noch gar nicht vor­lie­gen. Jedoch waren im Juni noch mehr als die Hälfte aller "Neuinfektionen" auf ANDERE Altersgruppen verteilt. 

    >>> https://www.bildhost.com/image/YPDU3s

    >>> https://www.dst.dk/da/Statistik/covid-19-hurtige-indikatorer#smittespredning

    "Im Zuge weit­rei­chen­der Lockerungen der Corona-Beschränkungen sind die Neuinfektionszahlen in Dänemark in den ver­gan­ge­nen Monaten nach oben gegangen…"

    Eine Rüchnahme von eh sehr beschei­de­nen Maßnahmen in Dänemark, steht zudem in kei­nem sicht­ba­ren Zusammenhang zu einer Erhöhung der "Fallzahlen".

    COVID-19: Stringency Index:

    >>> https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020–11-24..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Stringency+index&Interval=7‑day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=~DNK

    Daily new con­fir­med COVID-19 cases per mil­li­on people:

    >>> https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020–11-24..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Confirmed+cases&Interval=7‑day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=~DNK

    1. @André B,:
      Korrektur/Anmerkung von wegen:
      "Dänemark tes­test aller­dings auch cir­ca 10x so vie­le Menschen wie Deutschland"
      laut
      https://www.ecdc.europa.eu/en/publications-data/covid-19-testing
      waren es in Kalenderwoche 31 in DK per capi­ta sogar ca. 26x mehr als in D!!
      Tipp: Daten in Excel/OpenOfficeCalc (o.ä.) laden, nach Kalenderwoche fil­tern und staunen!
      Unter den 30 Ländern (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen) liegt die BRD bei der Testrate per Capita auf Platz 30 (Spitzenreiter, vor Dänemark, sind Zypern und Österreich, mit "Quoten" von gut 50x BRD).
      In den meis­ten Ländern wird aber tat­säch­lich wohl nicht mehr getes­tet als in der BRD, da "bei uns" die Anzahl der Antigentests eben nicht erfasst wer­den, son­dern ledig­lich PCR-Tests. 

      Fun(?)-Facts: die Nachfolgestaaten der ehe­ma­li­gen k.u.k‑Länder haben dem­nach die gerings­te "Positivrate" (rund 1%; BRD: 3,48%) und lie­gen auch bei der "7‑Tage-Inzidenz" ziem­lich weit vorn (Champions sind Polen und die seit der EM als ver­ant­wor­tungs­los berüch­tig­ten Ungarn mit 3 bis 4).

      Wie hane­bü­chen die Zahlen ins­ge­samt sind, weiß das ECDC natür­lich und baut einen Disclaimer ein:
      https://www.ecdc.europa.eu/sites/default/files/documents/2021–01-13_Variable_Dictionary_and_Disclaimer_weekly_testing_data_EUEEAUK.pdf
      "Even when using several indi­ca­tors in com­bi­na­ti­on, com­pa­ri­sons bet­ween coun­tries should be done with cau­ti­on and rele­vant epi­de­mio­lo­gi­cal expertise."
      Ich leh­ne mich mal ein biss­chen aus dem Fenster und behaup­te, dass als "epi­de­mio­lo­gi­cal exper­ti­se" hier mathe­ma­ti­sche Grundkenntnisse und ein biss­chen Textverständnis (= Sekundarstufenniveau des letz­ten Jahrtausends) ausreichen.

      1. Der Link von OurWorldinData, den ich bezüg­lich der Testanzahl in bei­den Ländern ange­ben hat­te, war lei­der anschei­nend irgend­wie feh­ler­haft. Bei mei­ner Angabe "10 x so vle­le" bezog ich übri­gens auf das letz­te Datum im unten ange­häng­ten Graphen, wo noch für bei­de Länder ver­gleich­ba­re Daten vor­la­gen. In dem Fall war dies der 8. August, und da war Dänemark im Verhältnis gese­hen, mit cir­ca 10 zu 1 (pro 1 Million Einwohner) in Front. 

        Wie Sie jedoch ganz rich­tig ange­merkt hat­ten, so sind über die gesam­te Zeitspanne gese­hen die Unterschiede noch deut­lich signi­fi­kan­ter ausgeprägt. 

        >>> https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020–03-01..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Tests&Interval=7‑day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=DNK~DEU

      2. p.s.

        OurWorldonData stellt den Link für die Tests lei­der nicht rich­tig dar. Bei vor­han­de­nem Bedarf müss­ten Sie also bit­te noch ein­mal selbst im Covid-19-Data-Explorer (OurWorldinData) Dänemark und Deutschland aus­wäh­len, dann dazu noch ganz oben "Tests" und dane­ben "7‑Day rol­ling average". Dann kön­nen Sie mei­ne Angaben dazu nachvollziehen.

  4. Achja, Dänen lügen nicht. Seit sie Grönland besetzt haben schmilzt das Packeis. Und die Innuit wer­den aus­ge­stor­ben. Danke Antony Mighty Quinn. Danke Smilla as Peter Høeg.

  5. Dänemark ist mir zu weit zum Einkaufen.
    @André und Edward: Ich weiß, es ist ein Bedürfnis, durch sach­li­che Beiträge und den Verweis auf Untersuchungen/Studien/Statistiken ein Gegengewicht zum main­stream zu schaf­fen und die meis­ten die­ser Artikel sind mir durch­aus bekannt.
    Gleichwohl inter­es­sierts anschei­nend keinen.Das ist bit­ter und demo­ra­li­sie­rend aber fakt.
    Die Probleme lie­gen woan­ders: wenn "mein Kind" (=belie­bi­ges Kind von Eltern) am Mittwoch wie­der in die Schule muß, stellt sich das so dar: ent­we­der läßt sie sich tes­ten, oder der Direktordespot läßt sie nicht in die Schule. Wenn sie, wie bis­her, nicht in die Schule geht, gilt das womög­lich als unent­schul­dig­tes Fehlen. Dann kommt das Jugendamt in Form eines Bullen und einer Amtsschlampe und nimmt das Kind weg. Wenn das Fehlen ent­schul­digt ist (wie bis­her), dann ver­liert das Kind nahe­zu völ­lig den Anschluß, denn es wäre das ein­zi­ge Kind und nie­mand der Lehrer und ver­blö­de­ten Mitschüler wür­de ihm die Aufgaben wei­ter­lei­ten. (Niemand heißt hier: nur eini­ge weni­ge, die sub­stan­ti­ell nicht ausreichen).
    Angesichts die­ser deso­la­ten Lage in den Schulen (als Beipiel hier auf­ge­führt) ist die Veröffentlichung sach­li­cher Artikel schön aber wirkungsfrei.
    Als Vergleich: uns steht das Wasser bis zum Hals. Es hilft nicht, daß ein Schiff vor­über­fährt auf dem Einer steht und mit dem Rettungsring winkt.
    Denmark for ever

  6. Die sind halt alle nicht so gut in der Pandemiebekämpfung wie Deutschland. —
    aa, Du hat­test doch irgend­wann – mei­ne ich – mal einen Bericht über die "Vorreiterrolle" in der Pandemiebekämpfung, zu der Deutschland aus­er­ko­ren war / ist. — Die Zusammenhänge hät­te ich mir ger­ne noch mal auf­ge­ru­fen. Danke für einen Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.