Dafür sollen Kinder büßen

Keine 23.000 "Erstimpfungen" am 15.8. Einen Monat zuvor waren es noch über 170.000. Das sieht nicht so aus, als ob das Kalkül der Propaganda aufginge.

faz​.net (16.8.)

Eine Antwort auf „Dafür sollen Kinder büßen“

  1. Liebe Kinder, lie­be Jugendliche, lie­be Mitmenschen,

    bleibt bit­te von der Nadel fern.

    Die Spritzaktionen die­nen haupt­säch­lich dazu, um uns zur Akzeptanz von Zertifikaten als neu­es Überwachungsinstrument zu zwin­gen. Damit wird dem­nächst sogar Euer "Vermögen" kon­trol­liert, denn es wird nur noch eine an die Zertifikate gekop­pel­te Währung geben. Weltweit, so das Ziel. Ich gehe davon aus, dass die welt­wei­te Einführung und Durchsetzung einer Zertifikate-basier­ten Währung das Hauptziel der kri­mi­nel­len Superreichen ist, neben all den ande­ren Sauereien wie das der­zeit lau­fen­de gigan­ti­sche gen­tech­ni­sche Experiment. Lasst Euch nicht dar­auf ein. Wir alle – bis auf die kri­mi­nel­len Superreichen – kön­nen nur verlieren.

    Terror -> Angst -> Spritze -> Zertifikat -> Überwachungsstaat

    Allen jenen, die sich noch kei­ne Gedanken über das Leben in einem tota­li­tä­ren Überwachungsstaat gemacht haben, möch­te ich den kur­zen Artikel

    "Wie Normalität in Corona-Zeiten in Russland funktioniert"
    von Boris Reitschuster

    emp­feh­len. Bei uns set­zen zu vie­le Menschen Gehorsam mit der Vernunft gleich.
    https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​w​i​e​-​n​o​r​m​a​l​i​t​a​e​t​-​i​n​-​c​o​r​o​n​a​-​z​e​i​t​e​n​-​i​n​-​r​u​s​s​l​a​n​d​-​f​u​n​k​t​i​o​n​i​e​rt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.