Dafür sollen Kinder büßen

Keine 23.000 "Erstimpfungen" am 15.8. Einen Monat zuvor waren es noch über 170.000. Das sieht nicht so aus, als ob das Kalkül der Propaganda aufginge.

faz.net (16.8.)

Eine Antwort auf „Dafür sollen Kinder büßen“

  1. Liebe Kinder, lie­be Jugendliche, lie­be Mitmenschen,

    bleibt bit­te von der Nadel fern.

    Die Spritzaktionen die­nen haupt­säch­lich dazu, um uns zur Akzeptanz von Zertifikaten als neu­es Überwachungsinstrument zu zwin­gen. Damit wird dem­nächst sogar Euer "Vermögen" kon­trol­liert, denn es wird nur noch eine an die Zertifikate gekop­pel­te Währung geben. Weltweit, so das Ziel. Ich gehe davon aus, dass die welt­wei­te Einführung und Durchsetzung einer Zertifikate-basier­ten Währung das Hauptziel der kri­mi­nel­len Superreichen ist, neben all den ande­ren Sauereien wie das der­zeit lau­fen­de gigan­ti­sche gen­tech­ni­sche Experiment. Lasst Euch nicht dar­auf ein. Wir alle – bis auf die kri­mi­nel­len Superreichen – kön­nen nur verlieren.

    Terror -> Angst -> Spritze -> Zertifikat -> Überwachungsstaat

    Allen jenen, die sich noch kei­ne Gedanken über das Leben in einem tota­li­tä­ren Überwachungsstaat gemacht haben, möch­te ich den kur­zen Artikel

    "Wie Normalität in Corona-Zeiten in Russland funktioniert"
    von Boris Reitschuster

    emp­feh­len. Bei uns set­zen zu vie­le Menschen Gehorsam mit der Vernunft gleich.
    https://reitschuster.de/post/wie-normalitaet-in-corona-zeiten-in-russland-funktioniert/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.